Pokémon GO bekommt neues PokéStop-Feature – Darum ist es wichtig für euch

Pokémon GO hat ein neues Feature bei den PokéStops bekommen. Ihr könnt bestehende Stops verschieben und anderweitig verändern. Das Feature könnte für euch richtig wichtig werden.

Was genau macht das Feature? Wenn ein PokéStop bei euch in der Stadt an einer Stelle steht, wo er eigentlich nicht liegen kann wie zum Beispiel das Brandenburger Tor in Köln, dann könnt ihr ihn jetzt verschieben. Dafür müsst ihr natürlich gute Gründe liefern und Spieler bei Niantic Wayfarer müssen dem Ganzen zustimmen.

Doch das System scheint noch nicht ganz zu funktionieren, denn bereits nach wenigen Stunden entfernte Niantic das Feature aus dem Spiel.

Das bringt das neue Feature für euch

Ihr könnt damit quasi alles am PokéStop ändern. Bild, Standort oder Beschreibung können durch eure Einreichungen ausgetauscht werden. Ist das Bild beispielsweise unscharf oder der Text falsch, dann könnt ihr das jetzt verbessern.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Das ist besonders interessant: Vor allem aber das Verschieben des Standortes ist interessant. Fast jede Stadt wird einen oder mehr PokéStops haben, die an einer Stelle stehen, wo sie nicht hingehören. Diese könnt ihr jetzt allesamt korrigieren.

Daraus könnte resultieren, dass ihr bessere Orte zum Spielen bekommt. Verschiebt ihr beispielsweise einen Stop an einen Ort mit vielen weiteren Stops, dann könnt ihr dort noch besser Lockmodule zünden.

Das könnte ein Problem werden: Das Feature gibt es bereits in Ingress und dort haben Spieler gezeigt, was damit möglich ist. In der spanischen Stadt Saragossa haben Spieler beispielsweise haufenweise Stops direkt nebeneinander verschoben. So könnt ihr dort auf einer Stelle auf über 15 PokéStops treffen. Diese stehen natürlich nicht alle dort, sondern wurden nur durch dieses Feature dorthin verschoben.

Stops
So sieht es in Saragossa an mehreren Stellen aus.

Überprüft wird das Ganze nämlich nur durch Niantic Wayfarer. Ein Spieler in einer ganz anderen Stadt kann natürlich nicht wissen, ob an einer Stelle eine Plakette oder eine schöne Häuserwand steht. Dieser bestätigt es dann und das Spiel wird dadurch maßgeblich verzerrt.

Wie ist das System zugänglich? Bislang dürfen nur Spieler auf Level 40 die Veränderungen vorschlagen. Es sind also die gleichen Voraussetzungen wie beim Einreichen von PokéStops und bei Niantic Wayfarer.

Doch aktuell hat kein Trainer Zugriff auf das Feature. Nur wenige Stunden nach Release hat Niantic das neue System wieder gestoppt. Es scheint noch ein paar Probleme zu geben. Wenn diese behoben sind, dann dürfte das Feature auch wieder live gehen.

Habt ihr schon von den neuen Rocket-Bossen gehört?

Pokémon GO: Rocket-Bosse haben neue Pokémon – Bringen 3 Crypto-Shiny
Quelle(n): reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
28
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
D

Das Feature braucht wirklich keiner, solange Wayfarer so dermaßen kaputt ist. Das macht einfach keinen Spaß (mehr). Die Backlist ist darin endlos, und Änderungen sind darin häufig und häufig nicht nachvollziehbare Standortwechsel. Mal Meter, mal km. Und wen interessiert nen Tippfehler in der Stopbeschreibung? Insgesamt nervt es, dass man kaum Kandidaten aus der Region sieht. Bin in Berlin und unglaublich viele Stops zur Bewertung aus der Region Halle/Saale. Aber auch Polen, Frankreich und Schweiz waren dabei. Wenn da mal was ländliches bei ist super, hilft denen vielleicht. Aber häufig nur dicht beflasterte Altstädte ewig weit weg. Hab 1250 Dinger gecheckt, das System belohnt 100 gegengecheckte mit Upgrades, die man für eigene Vorschläge verwenden kann. Hab seit mindestens nen Monat nichts mehr gemacht. 600 Bewertungen sind nie weiter verarbeitet worden. von den 6 Upgrades sind 3 Stops geworden, einer abgelehnt und 2 weiterhin in der Vorhölle der Warteschlange. Alle Stops die es immerhin in die Abstimmung geschafft haben, befinden sich da auch seit Monaten.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x