Pokémon GO: Entwickler will, dass Spieler nach oben gucken

In Zukunft sollen die Spieler von Pokémon GO nicht nur auf Ihr Handy starren, sondern auch nach oben sehen.

Das Jahr 2016 war für Pokémon GO besonders erfolgreich. Der Hype, den das Spiel bei der Veröffentlichung ausgelöst hat, hielt sich einige Wochen und zieht noch heute viele Spieler in den Pokémon-Bann. Dennis Hwang, einer der Entwickler von Pokémon GO, bezeichnet das Spiel sogar als eines der größten Highlights seiner beruflichen Karriere. Neben den vielen Erfolgen und Guinnes-Buch-Einträgen von Pokémon GO denken die Entwickler weiterhin darüber nach, wie man das Spiel verbessern kann.

Weniger Spieler mit „Buckel“

In einem Interview mit The Verge sprach Dennis Hwang über das Potenzial von Pokémon GO als soziales Netzwerk. Auch, wenn der Hype um das Spiel für viele Spieler bereits vergangen war, lockt Pokémon GO mit kleinen Änderungen immer wieder Spieler zurück ins Spiel. Das Halloween-Event von Pokémon GO kam bei der Community gut an und überzeugte sogar ehemalige Spieler, die App erneut zu installieren. Die nächste Herausforderung an die Entwickler ist laut Hwang, dass die Spieler öfter nach oben sehen sollen, wenn sie Pokémon GO spielen. Pokemon Trainer

Eins der größten Elemente, die man verbessern muss, ist das sogenannte Heads-Up-Play. „Es macht mich traurig, wenn ich draußen so viele Leute sehe, die gekrümmt gehen“, sagt Hwang. Zwar sind die Leute draußen und haben Spaß, allerdings wollen die Entwickler bei Niantic mehr direkte Interaktion mit der nahen Umgebung. In dieser Hinsicht soll es zukünftig Verbesserungen geben. Beispielsweise sind aktuell einige Funktionen bei Pokémon so klein geschrieben, dass man häufig das Handy näher vor die Augen halten muss, um diese Informationen zu lesen. Mögliche Verbesserungen wären beispielsweise eine größere Schrift, andere Animationen oder auch akustische Hinweise, die einem diese Informationen näherbringen können.

Das würde sich vermutlich auch bei der Sicherheit der Spieler bemerkbar machen. Im Straßenverkehr sieht man häufig Spieler, die nur auf Ihr Handy starren und die Umgebung dabei vergessen. Das ist allerdings nicht alleine das Problem von Pokémon GO. Interessante Gespräche bei Whatsapp oder lustige Youtube-Videos können Smartphone-Nutzer auch leicht die Sachen, die um sie herum geschehen, vergessen lassen.


Auch interessant:

Autor(in)
Quelle(n): Massivelyop
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (3)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.