Pokémon GO: Das ist der Forschungsdurchbruch für September und Oktober

Evoli mit Blumenkranz ist der Forschungsdurchbruch im September und Oktober 2019 bei Pokémon GO. Spieler üben harte Kritik dafür an Niantic.

Was wurde angekündigt? Am 31. August meldete Niantic, dass Evoli der Forschungsdurchbruch für die nächsten zwei Monate sein wird. Dabei dreht es sich um die besondere Evoli-Form mit einem Blumenkranz auf dem Kopf.

Wie lange gibt es Evoli als Forschungsdurchbruch? Vom 1. September 2019 um 22:00 Uhr bis zum 1. November 2019 um 22:00 Uhr erhaltet ihr dieses Pokémon in Forschungsdurchbrüchen bei Pokémon GO.

Gibt es das auch als Shiny? Ja. Die Entwickler bestätigten, dass ihr mit Glück auch ein Shiny Evoli mit Blumenkranz als Forschungsdurchbruch erhalten könnt.

Bedenkt: Wenn ihr so ein Evoli mit Blumenkranz fangt, könnt ihr es zu vielen weiteren Evoli-Varianten entwickeln, die so einen Blumenkranz tragen. Falls euch davon noch welche in der Sammlung fehlen, sind die Forschungsdurchbrüche eine gute Gelegenheit, diese Pokémon zu erhalten.

Wie ihr Evoli in Pokémon GO gezielt entwickelt, erfahrt ihr hier.

So reagieren die Spieler Forschungsdurch für September und Oktober 2019

Darüber freuen sich Spieler: In den sozialen Medien ist die Meinung über die Evoli-Belohnung gespalten. Einige Spieler, vor allem Sammler, freuen sich darüber, mit den fehlenden Blumen-Evoli ihre Sammlung zu vervollständigen.

Das ist die Kritik am Forschungsdurchbruch: Andere Spieler sind davon gar nicht angetan und fragen, ob das ein Witz sei. Auf Twitter schreibt ein Nutzer „Aprilscherze machte man vor etwa 5 Monaten, ihr seid zu spät“.

Ein anderer Nutzer schreibt auf Twitter: „Von 4 verschiedenen Legendären, die es als Shiny gab, gibt es jetzt Evoli. Das ist meiner Meinung nach enttäuschend. Besonders, wenn es im Monat der Ultra-Boni läuft. Vielleicht wären die regionalen Kanto-Pokémon eine bessere Wahl gewesen?“

Im Reddit-Thread zur Evoli-Ankündigung wurde dieser Kommentar derzeit am besten bewertet: „Das muss der bisher enttäuschendste Forschungsdurchbruch sein. Warum hätten sie nicht einfach die Regionalen Kanto-Pokémon zusammen mit dem Ultra-Bonus in die Belohnungen werfen können?“

Regionale Kanto-Pokémon

Ein anderer Spieler zeigt ein weiteres Problem auf. Wer nicht viel raiden geht oder in ländlichen Gegenden kaum Gelegenheit dazu findet, nutzt die Forschungsdurchbrüche, um legendäre Pokémon zu erhalten.

„Für jemanden, der nicht oft raiden geht und auf die Durchbrüche angewiesen ist, um seinen PokéDex zu füllen, ist das echt enttäuschend.“

Wie gefällt euch der Forschungsdurchbruch? Könnt ihr noch ein paar Evoli gebrauchen oder hättet ihr lieber etwas Legendäres erhalten?

Jüngstes Update in Pokémon GO verärgert Spieler mit Gaming-Smartphones
Autor(in)
Quelle(n): Pokémon GO
Deine Meinung?
Level Up (13) Kommentieren (9)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.