Pokémon GO: Cheater gucken ins Leere – Keine Gegenstände im Shop

Erneut gibt es Strafen für Cheater in Pokémon GO. Diese können nun im Shop keine Items mehr finden, die ihnen im Spiel helfen könnten.

Gegen Betrüger in Pokémon GO gibt es in den letzten Tagen und Wochen immer mehr Strafen und Maßnahmen von Niantic. Eine neue Art der Strafe gibt es für die Cheater im Ingame-Shop, in dem man eigentlich Brutmaschinen, Lockmodule oder PokéBälle kaufen kann. Wer nun als markierter Cheater den Shop öffnet, findet dort deutlich weniger Gegenstände.

Wer betrügt, darf keine Items kaufen

Dem Reddit-Nutzer TheGoodSpeler sind in einem Discord-Server Bemerkungen über Shop-Probleme aufgefallen. Im Discord-Kanal, der sich mit Spoofing beschäftigt, beschwerten sich Nutzer darüber, dass sie keine Gegenstände im Shop kaufen können. Mit ihren als „Cheater“ markierten Accounts können sie nur noch Coins kaufen. Auf dem folgenden Screenshot seht Ihr, wie der Shop für Betrüger-Accounts angezeigt wird:

Pokémon GO Cheater Shop
Quelle: Reddit TheGoodSpeler

Die betroffenen Spieler auf dem Discord-Server sind sich nicht sicher, welche Art von Cheat dafür verantwortlich ist, dass die Gegenstände nicht mehr angezeigt werden.

Maßnahmen gegen Cheater häufen sich

Lange Zeit konnten Betrüger ungestraft in Pokémon GO umherlaufen. Inzwischen bringen die Entwickler von Niantic immer mehr Funktionen ins Spiel, die gegen die Cheater gerichtet sind.

Erst vor wenigen Tagen fiel auf, dass erkannte Cheater oder Bots keine seltenen Pokémon mehr sehen. Das bedeutet, dass Live-Maps, die von dieser Änderung betroffen sind, nur noch gewöhnliche Pokémon anzeigen und damit beispielsweise für Spoofer weniger wert sind. Die verschwundenen Gegenstände im Shop sind nun bereits der zweite Schritt gegen Cheater innerhalb einer Woche.

Ab jetzt weniger Cheater in Arenen?

Warum diese besondere Maßnahme effektiv gegen Cheater ist, wird auf den zweiten Blick deutlicher. Dass keine Kaufoptionen im Shop verfügbar sind, macht die Münzen der Cheater unnütz. Es gibt also weniger Gründe für die Betrüger, sich in viele Arenen zu teleportieren und diese zu besetzen, weil sie mit der Münz-Belohnung nichts mehr anfangen können. Das setzt natürlich voraus, dass die Accounts vom Spiel auch als Cheater identifiziert wurden. Hauptsächlich sind bisher Bot-Accounts betroffen.

Damit diese Betrüger besser erkannt werden und auch Spoofer von diesen Änderungen betroffen sind, könnte eine neue Cheat-Erkennung helfen. Niantic hat eine Stellenausschreibung, die vielleicht etwas in dieser Richtung erreichen könnte.

Auch wenn bisher nicht alle Betrüger von dieser Anti-Cheater-Maßnahme betroffen sind, sondern hauptsächlich Bot-Accounts, ist das ein weiterer Schritt in die richtige Richtung.


Die Rettung für Spieler auf dem Dorf? PokéStops in Zukunft selbst vorschlagen

Quelle(n): Reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Hein Dummer

Insgesamt ok, aber den Betrugsvorwurf würde ich revidieren. Auch digitale Ware hat einen (Gegen-)Wert und kann gegen echtes Geld verkauft werden.

terratex 90

schon mal was von bannen gehört? was hindert die daran weiter zu cheaten?

dRyK

Kommt doch aufs gleiche hinaus? Wenn man sie direkt bannt, haben sie keine andere möglichkeit als sich nen neuen acc zu erstellen. Aber wenn sie langsam checken das ihnen ihr Hack-Account gar nichts mehr bringt, ohne gebannt zu werden, ist das doch viel zerstörerischer 😉
Schon armseelig genug, dass Cheater selbst wo solch einem Spiel kein halt machen. Einfach nur erbärmlich.

Dirk

Seh ich genau so. zudem sollte auch ne Cheatereinblendung beim Einloggen kommen oder so. Ich finde das furchtbare Kommunikation, wenn die Leute nicht wissen, ob sie technische Probleme haben, Probleme wegen Cheatalgorytmus oder einfach ertappt wurden.

Die Münzen sind Quark. Wenn einer richtig cheatet, was soll er mit den Münzen kaufen? die meisten Pokemon kann er so fangen und Items gibts an Stops. Was cheater bei Pokemon Go antreibt, ist mir ein Rätsel. Hat ja keinen Wert, dass durch Couchsurfen zu sammeln. Okay Kartenbetreiber haben finanzielles Interesse. Aber ohne die Bots kann man schlecht was finden. Hab vorhin auch nur deswegen nen Voltilamm gefangen, weil ne Karte verwendet. halben Kilometer vom nächsten Stop. Hinter den letzten Häuser im nirgendwo, auf nen längst aufgegeben Forstweg 50 Meter von der nächsten Straße. Da sucht keiner. Und die Häuser sind nen abgeschiedener Fliegerhorst aus WWII Zeiten. Nicht gerade zentral gelegen. Und das in Berlin. Da kommt nieamnd vorbei. War auch nen Happening in der nähe des teufelsberges, auf so nen nebenhügel mit schlechtem Weg. Grund: Despotar. Wäre auch niemand dran vorbeigekommen. So standen 50 Leute in der Pampa und war reges kommen und gehen.

D-naekk

Es vergeht keine Woche wo eine neue Ban News kommt, haben die überhaupt noch Spieler oder sind die alle auf der Blacklist 😀

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x