Deshalb könnten in Pokémon GO bald mehr PokéStops entstehen

Bei Ingress gibt es Neuigkeiten zur Portal-Einreichung! Dies hat auch Auswirkungen auf Pokémon GO. Wir sagen euch, was auf euch zukommt.

Das ist neu bei Ingress: In diesem Spiel von Pokémon-GO-Entwickler Niantic gibt es jetzt weltweit eine verbesserte Art der Portal-Einreichungen. Dies funktioniert genauso wie in Pokémon GO und erleichtert den Spielern die Bewertung der Portale.

Was bedeutet das für Pokémon GO? Portale in Ingress werden in den meisten Fällen in Pokémon GO zu Arenen und PokéStops. Die beiden Spiele greifen dabei nämlich auf die selben Daten zu.

Wenn nun die Einreichung in Ingress deutlich leichter geht, könnten uns zukünftig auch mehr PokéStops und Arenen erwarten.

Kommen jetzt mehr Arenen un PokéStops?

Das wurde den Ingress-Spielern erleichtert: Bislang haben die Ingress-Spieler über ein etwas komplizierteres System die Portale eingereicht und bewertet.

Ingress-Agenten können jetzt auf eine neue Art Portale einreichen. Quelle: Reddit

Nun gibt es, genau wie in Pokémon GO, ein System, wo man 2 Bilder und einen Text einfügen kann. Dies geht dann als Einreichung raus und kann von anderen Spielern bestätigt werden.

Welche Voraussetzungen müssen die Spieler haben? Die Spieler müssen in Ingress auf dem Level 10 sein. Dies ist dort zwar nicht das Maximallevel, aber dennoch eines der höchsten Level.

Zudem müssen die Spieler auf Ingress Prime zugreifen können. Dies wurde als Ingress 2.0 im letzten Jahr eingeführt und greift auf das Networking von Pokémon GO zu.

Das könnte jetzt in Pokémon GO passieren: Weil die Einreichung nun deutlich erleichtert wird, kann man schneller Portale einreichen und bestätigen. Sie werden dann in Pokémon GO zu Arenen und PokéStops.

Dies bedeutet nicht, dass ihr gleich einen Haufen neuer Stops in eurer Stadt bekommt, immerhin muss ja noch jemand Ingress spielen und die Portale dort einreichen. Die Bestätigung dafür kann nun aber deutlich schneller gehen.

Pokestop
In Pokémon GO könnten bald neue PokéStops entstehen

Wie sieht das Einreichen in Pokémon GO aus? Dort testet Niantic noch fleißig. Zuletzt veröffentlichten die Entwickler das Einreichungssystem in Indien.

Nun werden die Tests auf Ingress deutlich ausgeweitet. Wenn dort ebenfalls alles gut läuft, dann könnten diese Funktion auch in Pokémon GO weiter ausgebreitet und irgendwann weltweit veröffentlicht werden.

Niantic geht in Ingress ebenfalls gegen Cheater vor. Dies könnte in Pokémon GO bald auch passieren:

Niantic geht gegen Cheater vor – Ehrliche Trainer wünschen sich das für Pokémon GO
Autor(in)
Quelle(n): Reddit
Deine Meinung?
4
Gefällt mir!

8
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Elim Garak
Elim Garak
6 Monate zuvor

Juhu, noch mehr Spieler die das Ingress Gameplay zerstören um Pokéstopps einreichen zu können. Ächz.

Lukas
Lukas
6 Monate zuvor

Ist Portale Einreichen etwas Schlimmes..?

Elim Garak
Elim Garak
6 Monate zuvor

Nein, natürlich ansich nicht. Jedoch ist das bisherige System innerhalb der Community zum Bewerten schon sehr überlastet und es kommt teilweise zu starken Verzögerungen. Nicht jeder der einreicht bewertet auch mit. Zumindest in meiner Region gab es zudem zum Teil sehr viele Pogo User die dann ohne Rücksicht auf Verluste in Ingress auf lvl 10 gelevelt haben um Portale einzureichen zu können und den schon lange spielenden Ingressern dabei im Weg standen bzw. absolut keine Lust auf die Story/Community/ Spielgefüge hatten. Mit Öffnung zu Prime werden es dann noch mehr. Ich unterstelle das nicht jedem Pokemon Spieler, ich spiele das… Weiterlesen »

Angsthase
Angsthase
6 Monate zuvor

Also ich bin ja Pogo Spieler und neuerdings Ingress Spieler Level 11.
Also ich habe die Erfahrung gemacht, dass gerade die erfahrenen Spieler eben alles kaputt machen und die Neuen unter Druck setzen und regelrecht Jagd auf sie machen.
Das die sich mit Tricks wehren wie Trippel-Doppelaccounts kann ich mir gut vorstellen, die Spielmechanik schreit ja danach. Das es nicht notwendig ist sich so zu wehren, sondern dass man als Kleiner den Großen fair sehr sehr weh tun kann weiß ich jetzt auch. Das wissen die Anfänger aber nicht.

Hans Sprungfeld (x2k)
Hans Sprungfeld (x2k)
6 Monate zuvor

Das ist um genu zu sein nur eine Änderung im detail. Vorher reichte ein Foto plus Beschreibung sowie ein Portal Name und der Standort. Allerdings musste man persönlich vor Ort sein und ein Foto machen. Ein geladenen aus dem fotoalbum funktionierte nicht. Das hat man gemacht um auch wirklich reelle Orte zu haben.
Wenn man jetzt wieder Bilder hochladen kann wird es vor einreichungen nur so rauchen, was dazu führt das die comunity jede Menge Schrott ausfiltern muss und dadurch weniger neue Portale online kommen.

Mario
Mario
6 Monate zuvor

Das witzige ist, das man mit manchen Ingress Accs nicht zu Prime wechseln kann, weil Prime Probleme mit alten googlemail logins hat, diese in gmail umwandelt, das für Prime am Ende aber ein eigener Account ist. Wenn sie nun also den alten Client endgültig deaktivieren, der ja mit googlemail funzt und bisher zum Einreichen genutzt wurde, sind eine Menge Spieler ausgesperrt, und mit Einreichen ist dann auch nichts mehr.

Alex Oben
6 Monate zuvor

Also hab bis Pokemon raus kam jahrelang ingress gespielt. Das einzige was ich machen musste ist in der App „Portal einreichen“ klicken und ein Foto inklusive Beschreibung einreichen.
Fast alle Pokedstops in meiner Ecke stammen aus der Zeit. Also genau das, was jetzt 4 Jahre später als Neuerung in ingress verkauft wird? Mich wundert einfach das ingress Prime dann scheinbar so einen Rückschritt gemacht hat, aber erklärt auch warum hier nichts mehr von der alten Community übrig geblieben ist.

Dachlatte
Dachlatte
6 Monate zuvor

Ich bin zu „The Walking Dead:Our World“ gewechselt… PokemonGO ist auf dem LAND einfach nur Müll! Problem ist einfach das Denkmal-Sehenswürdigkeiten-System, absolute Grütze!!!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.