Pokémon GO: GPS – Fake, Signale und Hacks – Was ist das und ist es legal?

Vor kurzem berichteten wir über mögliche Fundorte der Pokémon. Mittels eines GPS-Hacks gelangt man recht schnell zu allen möglichen Orten. Wie geht das? Und ist es legal? Und was macht man, wenn das GPS-Signal nicht gefunden wurde?

Nicht jeder hat seinen Pokestop auf der gegenüberliegenden Straßenseite vor sich. Andere wiederum wollen einfach von zu Hause aus Pokémon GO spielen. Statt nun durch ganz Deutschland zu wandern, ist es wesentlich einfacher, etwas zu cheaten und mit einem GPS-Fake so zu tun, als sei man bereits am richtigen Ort.

Wie funktioniert ein “GPS-Hack”?

Pokemon Go Finden

Pokémon GO bedient sich der GPS-Daten des eigenen Smartphones. Man manipuliert somit nicht die App, sondern das Smartphone. Wirklich neu ist diese Technik nicht, nutzt manch Datenschützer sie doch schon recht lange.

Android-Nutzer haben es einfach, denn sie müssen nicht viel tun. Zunächst muss die App „Fake Location Spoofer Free“ aus dem Google Play Store installiert werden. Über Entwickleroptionen hinweg aktiviert man die Optionen „Pseudostandorte zulassen“ bzw. „Falsche Standorte zulassen“. Danach lässt sich die App starten.

iPhone-Nutzer kaufen sich am besten ein Android-Smartphone. Wem das zu teuer ist, muss sich auf anderer Weise von Apple lösen. Dafür ist ein Jailbreak bzw. iPhone-Unlock unvermeidlich, über die Cydia-App lässt sich dann eine entsprechende App installieren. Allerdings erhält man dadurch einige Nachteile: Man fängt sich wesentlich schneller Schadsoftware ein und das Betriebssystem wird instabiler. Der Apple-Support hilft einem dann nicht mehr.

Ist es erlaubt?

In Bezug auf Pokémon GO sieht es der Entwickler Niantic nicht gerne, wenn man auf diese Weise trickst – es ist gegen die Spielbedingungen. Spieler, für die die App noch nicht erschien, konnten es nur über diese Möglichkeit spielen. Niantic reagierte mit Banns, allerdings nur mit einer Dauer von wenigen Stunden. In der Beta-Phase war man wesentlich aggressiver und sperrte direkt die IP.

Jeder manipuliert auf eigene Gefahr das GPS. Bei der Vorgänger-App Ingress ist der Betreiber intensiv mit Banns dagegen vorgegangen. Das Spielprinzip wird damit schließlich über Bord geworfen. Laut dem Independent gibt es aktuell die ersten Bannwellen aufgrund von GPS-Fake-Methoden. Es ist aber mehr eine erste Warnmeldung: Die Sperre, bei der die meisten Funktionen der App deaktiviert werden, hält nur für einige Stunden. Es ist davon auszugehen, dass das in Zukunft verschärft wird.

pokemon-go-welt
Seltene Pokémon von überall aus finden?

Mein-MMO meint:
Als Autor ist man manchmal gezwungen, über Themen zu schreiben, auf die man gerne verzichtet hätte. Die Gründe sind vielseitig, sie reichen vom Zeitmangel bis hin zu moralischen Bedenken. Jegliche Form von Cheats, Hacks oder Täuschungen sind daher immer etwas Problematisches. Denn einerseits besteht ein hohes Interesse an Informationen zu diesem Thema, andererseits will man nur ungern darüber berichten. Wir hatten uns schon einmal mit dieser Frage auseinandergesetzt.

Dieses Problem tritt hier wieder auf. Gerne hätten wir auf diesen Artikel verzichtet, nur holt Ihr Euch dann die Informationen an anderer Stelle. Sodass das Ignorieren der GPS-Verschleierung weder in eurem noch in unserem Interesse ist. Allerdings halten wir es für falsch, wenn Ihr nun auf dieses Weise trickst. Die Idee hinter Pokémon GO ist gerade, dass man das Haus verlässt und Abenteuer erlebt. Dieser soziale Faktor macht das Spiel erst zum größten MMO aller Zeiten. Und dieser würde durch GPS-Manipulation wegfallen.

Es ist verständlich, dass Leute, die beispielsweise auf dem Land wohnen, nach Möglichkeiten suchen, mehr Pokémon beziehungsweise PokéStops zu finden. Da hat man in der Stadt deutliche Vorteile. Trotzdem sind GPS Hacks nicht im Sinne des Spiels und werden geahndet. Wir hoffen, dass Niantic in diesem Bereich noch Verbesserungen plant.

GPS Signal nicht gefunden?

Ein anderes Problem ist, dass Nutzer darüber klagen, dass sie kein GPS-Signal erhalten. Wenn der Standort nicht gefunden wurde, sollte zunächst kontrolliert werden, ob das GPS überhaupt aktiv ist. Denn ohne dieses lässt sich die Position nicht ermitteln. Stellt darüber hinaus sicher, dass die Standort/GPS Funktion auf “Hohe Genauigkeit” eingestellt wurde. Die Entwickler arbeiten stets daran, die GPS-Funktion zu verbessern. Die Leistung dieser Funktion hängt stark vom Handy-Modell und dessen Signalstärke ab.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
28 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Kurohane

Ich bin definitiv kein Fan von cheaten in allen Spielen und Lebenslagen. Doch bei mir ist es momentan so, dass ich fast am Ende der Welt wohne. Wenn ich mal Glück habe, ist in meiner Nähe 1 – 2 Pokémon am Tag. Wenn ich also spielen möchte, bringt es mir nichts wenn ich einfach mal spazieren gehe, ich muss mit Auto oder Bus in die nächste Stadt fahren und das ist ja wohl auch nicht Sinn des Spieles. Deshalb verstehe ich es auch, wenn andere anfangen mit solchen GPS Faker zu spielen.
Ich finde, zuerst sollte sich Niantic darum kümmern, dass auch an entlegenen Orten Pokémon und Pokéstops zu finden sind. Dann würden auf jeden Fall die Personen, die aus dem Grund, den ich oben aufgeführt habe, diesen GPS Faker nicht mehr nutzen. Und dann kann gerne gegen die, die das Spielprinzip “kaputt” machen, vorgegangen werden.

Aber da die App noch sehr jung ist, habe ich noch grosse Hoffnung, dass auch für uns, an entlegenen Orten, bald Pokémon zu finden gibt 🙂

Rahel

Ich finde cheaten das ist keine gute Idee. Wo liegt dann der Spaß noch wenn ich zu Hause Sitze und von hier alles machen kann. Mein Partner und ich haben uns das App Runtergeladen und gleichzeitig angefangen lustig war’s schon zu Hause die einzelnen Viecher zu finden besonders auf dem Klo oder im Waschbecken oder auf dem Bein oder auf dem Schulter des anderen. Am Wochenende waren wir dann draußen sind mit dem Zug an einen Ort gefahren den wir sonst nicht besuchen würden gingen zum See damit wir auch die Wasser Pokémon bekommen. Haben uns spontan entschieden dort etwas zu essen und unsere Zeit dort zu verbringen ist hat unsere Beziehung gut wir hatten frische Luft und eine gute Zeit. Ich denke dieses App Ist ein gutes Mann kommt raus ist an der frischen Luft und das Immunsystem wird auch wieder gesteckt.

An alle die Cheaten wollen: macht es nicht der Spaß geht verloren die Spannung geht weg, er hat keinen Spaß mehr plant lieber mal das hier irgendwo anderst hin Fahrt an einem Wochenende wenn ihr Zeit habt vielleicht auch mit anderen Kollegen es ist eine gute Idee

viel Spaß wünsche ich allen.

Jonny_wee

Also ich halte das “cheaten” in diesem Spiel für äußerst öde… Man kann echt raus gehen UND zocken! Ich meine, wie geil ist das denn?!
Gestern zum Beispiel gehe ich mit einem Kumpel durch den Park und fangen ein Rihorn. Als wir weitergegangen sind kam uns eine Gruppe mit suchendem Blick entgegen, alle mit Ladekabel aus der Hosentasche 😉 Ich hab sie gefragt, ob sie das Rihorn suchen und ihnen gesagt, wo es steht. Die waren echt Happy. Snd doch coole Situationen, die cih definitiv nicht habe, wenn ich auf dem Sofa liege und in Washington, Berlin und Moskau Pokemon suche 😉

Hans

Bei mir geht es auch nicht wenn ich das gps verändere. Google Maps nimmt problemlos meinen veränderten Standort an, aber Pokemon go sagt dann, dass mein Standort nicht erkannt wird. Auch wenn ich nur den Haken bei “Pseudostandorte zulassen” setze (ohne den Standort tatsächlich zu verändern) kommt schon die Fehlermeldung…

Noir

Ich habs auf die normale Weise versucht, es kommt immer Verbindungsfehler. Viele Leute haben dieses Problem und sagten, dass anscheinend etwas gepatched wurde, da es seit Kurzem nicht mehr funktioniert.

Hans

Wie funktioniert das denn mit dem GPS faken?
Sobald ich Pseudostandorte aktiviere wird bei Pokemon Go angezeigt dass mein GPS Signal nicht geortet werden kann…

Noir

Anscheinend muss man sein Handy dafür rooten, aber da ich keine Erfahrung damit habe lasse ich es lieber, keine Lust mein Handy komplett zu crashen.

Noir

Solange Niantic es nicht hinbekommt eine Balance von Großstadt und Land hinzubekommen ist Niantic derjenige, der cheated und gewisse User aus dem Spiel ausschließt.
Wie viele User hier haben sich die App per APK-Download gezogen, weil es hier noch nicht verfügbar war? Was? Sowas würde niemand tun? Das ist Cheating? ( ͡° ͜ʖ ͡°)

Pikachu

Niemals würde ich so etwas unmoralisches machen ( ͡° ͜ʖ ͡°) Das… das wäre ja betrug!!1!

CyaBB

Ohne GPS-Fake App krieg ich überhaupt kein Signal, so gut funktioniert das in meiner Gegend.

Koronus

Kann dich sehr gut verstehen.

Doped_Boy

Hi, ich kann mich momentan garnicht mehr anmelden. Habe die Chip.de APK Version 2 Tage vor dem Release geladen.
Es erscheint folgende Nachricht “Aktiviere dein Konto, um Pokemon GO zu
spielen” und werde auf die Trainer Club Seite weiter geleitet. Dort soll
ich dann wg. Problemen entweder eine Stunde warten oder falls die Seite
mal geht kann ich dann erneut eine Aktivierungsmail vers. lassen. Hier
werde ich auf die US Seite weitergeleitet, bei der username or password
incoorect sind.

Benutzername und Psw stimmen 100%ig überein.
Die von mir eingenommene Arena ist lt. Freunden immer noch mit meinen
Pokemon besetzt. Wieso soll ich noch einmal den Account aktivieren? Geht
es danach wieder? Schlimmste befürchtung, dass ich noch einmal komplett
von vorne anfangen muss und alles weg ist.

Ich hoffe jmd hatte schon einmal den gleichen Fehler und hat eine Lösung / Tipp für mich.

Cheomi

Hallo Doped_Boy

Hatte das selbe Problem wie du.
Lösung:

Am PC Pokémon Trainer Club Login Googlen

Kontaktdaten angeben.
(Nun erscheint normalerweise wieder dieser Screen mit den Wartungsarbeiten)
Solange F5 drücken bis auf der Seite steht, dass du dort eine Neue Verifizierungs-Mail anfordern kannst.

Einfach im Postfach dann auf Konto Aktivieren drücken und dein Problem sollte gelöst sein.

Hoffe ich konnte helfen.

Doped_Boy

hat geklappt, super Danke! 🙂

Zindorah

Leute wurden nur gebannt wegen Sprünge. Wenn ihr in eurer Nachbarschaft “realistisch” rumlauft, wird da niemals nen Ban kommen^^

Ich bin leider Out of Pokebälle… aber nach dem ich hier sehe das Leute schon 2500 er Pokemon haben weil diese P2W mit Glücks-Ei spielen hab ich letzen endlich auch aufgehört, was bringt der größte GPS Fake wenn man keine Glücks-Eier spammen will.

artist

Gerade hier in Kroatien ein Abra gefangen yeaahh

Nirraven

Was oft vergessen wird ist, es geht um den Spaß und den nimmt man sich selbst sowie Anderen wenn man betrügt.

SP1ELER01

Habs gelöscht.
Bei mir gibt es nichts tolles….
Meiste Zeit gar keine Pokémon und wenn, dann maximal hornliu oder rattfratz. Was anderes habe ich noch nicht entdeckt. Selbst der Rauch ist zwecklos.
Der nächste PokeStop ist so weit entfernt, dass ich das Auto nehmen müsste, also auch Quatsch. Mehr als 10km Weg zurück legen für 3 Pokebälle? Nein danke ^^
In meiner Gegend nicht zu gebrauchen.

Nirraven

Echt schade, dass auf diese Art Spieler ausgeschlossen werden. Hoffe sie finden eine gute Lösung.

MEnschii

Ich wohne auch in einem “Kaff” habe hier 5Pokestops und 1 Arena nur wegen der Kappelle 2x
Todesdenkmal 1x
Schule 1x
Spielplatz 1x
Aren ist das Gemeindeamt!! Ich nur so. Digga was!

Impact

War gestern in der nächstgelegenen Stadt und nachmittags dann auch im Park der etwa so groß ist wie mein Grundstück.
Dort gibt es 7 Pokestops und 1 Arena.
Bei mir in meinenm 15.000 Einwohner ‘Dorf’ gibt’s etwa alle 2km einen Pokestop und eine Arena.
Insgesamt 8 Stops und 3 Arenen.

Wie wäre es denn wenn sie, abhängig zum nächsten Pokestop mehr oder weniger bekommt?
10 Stops im Umkreis von 1km 3 Items alle 5min
1 Stop im Umkreis von 1km 15 Items alle 30min

SP1ELER01

Naja, mit 15k Einwohnern schon ne Ecke größer als mein Dorf ^^
Habe hier bei mir nichts, ein Dorf weiter gibt es einen PokeStop, der ist aber eingezäunt und steht auf Privatgrundstück, wenn man nicht als Einbrecher enden möchte, kann man den schon mal streichen… Erst der nächste Ort hat dann 2 Stop’s, ist mir aber zu aufwendig, da 5x am Tag hinzukommen (und meine Zeit auch zu wertvoll für). 😉

Nächste Arena wär am Stadtrand, sind knapp 15km und wird schon von einem Monster-Lapras mit fast 2000 Punkten besetzt =)

Zindorah

Ihr könnt via Ingress eigene Pokestops einschicken 🙂

Plaste-Fuchs

Dauert es immer noch Monate bis die angenommen werden?

SP1ELER01

Wie geht das denn?
Wäre echt praktisch zumindest einen PokeStop zu haben, ohne gleich 2 Orte weiter zu müssen.

Plaste-Fuchs

Ingress (ebenfalls ein Niantic Game) laden, eine “Sehenswürdigkeit” oder etwas in der Art direkt über das Game fotografieren und als Portal melden. Niantic prüft dann, ob dies den vorgegeben Richtlinien für ein Portal entspricht.
Wenn ja wird es in Ingress als Portal Fan freigeschalten und sollte somit bei Pokémon als Pokéstop übernommen werden.
Alle derzeitigen Pokéstop sind auch Portale in Ingress.

Noir

Das klingt interessant, aber wie gut funktioniert das wirklich? Dauer, bis es genehmigt wird, Erfahrungsberichte, Videos?

Noir

Grade nachgeforscht, laut Useraussagen kann man schon seit rund einem Jahr keine neuen Sehenswürdigkeiten einreichen.

https://curved.de/tipps/pok

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

28
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x