Path of Exile: Reviews auf Steam fallen von starken 87 % auf katastrophale 26 % – Experte erklärt, warum die Spieler so sauer sind

Path of Exile: Reviews auf Steam fallen von starken 87 % auf katastrophale 26 % – Experte erklärt, warum die Spieler so sauer sind

Path of Exile gilt eigentlich als beliebtes Action-RPG und hatte bislang auch größtenteils positive Bewertungen auf Steam. Das hat sich jedoch in letzter Zeit geändert und ein Experte erklärt, warum.

Um wen gehts? Auf dem YouTube-Kanal „ZiggyD Gaming“ erschien ein Video, in dem der YouTuber erklärt, weshalb die Community des Action-RPGs Path of Exile derzeit so unzufrieden mit dem Spiel ist (via. YouTube).

ZiggyD beschäftigt sich auf dem Kanal größtenteils mit Action-RPGs, Loot-driven-Games und RPGs und sammelte damit auf der Plattform 224.000 Abonnenten. Ein Großteil seiner Inhalte ist zu Path of Exile.

Was hat sich an den Bewertungen geändert?

  • Path of Exile hat auf Steam 190.783 Bewertungen (Stand 05. September 2022, 12:00 Uhr)
  • 87 % aller Bewertungen auf Steam sind positiv, 13 % sind negativ
  • Die Wende: Miese Reviews auf Steam nach neuem Update
  • In den letzten 30 Tagen kamen 6.386 Bewertungen auf Steam hinzu
  • Nur 26 % der Bewertungen in den letzten Tagen sind positiv, 74 % sind negativ

Die ‚Path of Exile‘-Spielerbasis ist die einheitlichste, die ich je gesehen habe, leider ist das so, weil sie sehr unzufrieden mit dem aktuellen Zustand des Spiels und Entwickler ‚Grinding Gear Games‘ erste Reaktion auf ihre Beschwerden sind.

ZiggyD auf YouTube über die Unzufriedenheit der Community

Welche Gründe nennt ZiggyD für die Unzufriedenheit der Spieler? ZiggyD fasst in seinem Video vier Gründe innerhalb des Spieles zusammen, mit denen Spieler in Path of Exile derzeit unzufrieden sind.

  1. Die neuste Erweiterung See von Kalandra
  2. Archnemesis-Mechanik auf allen Monstern
  3. Veränderung von Mechaniken, Beispiel: das Harvesting-Systems
  4. Verminderter Loot

Haufenweise Änderungen führen zur Unzufriedenheit der Spieler

Was brachte die Erweiterung See von Kalandra?

  • Eine neue Herausforderungsliga am gespiegelten See mit 40 neuen Herausforderungen
  • Erlaubt eigene Ringe oder Amulette mit Anfertigungsprozess zu spiegeln und dadurch zu verbessern
  • Mehr Lore zu dem Charakter „Kalandra“

See von Kalandra

Was ist das Problem am See von Kalandra? ZiggyD sagt in seinem Video, dass die Spieler die neue Herausforderungsliga der Erweiterung schnell als nicht lohnenswert ansahen. Hierbei sei vor allem der Vergleich zu dem Zustand entscheidend, in dem die meisten neuen Inhalte veröffentlicht werden.

ZiggyD selbst sagt, er möge das Konzept des Sees von Kalandra, wünsche sich aber mehr neue Inhalte. Generell kommt er aber zu dem Entschluss, dass eine Erweiterungsliga, die einem undankbaren Zustand veröffentlicht wird, „keine große Sache“ sei.

Außerdem führe der Zustand der Erweiterung laut ZiggyD dazu, dass die Spieler aktuell nicht den Hype um eine neue Erweiterung nutzen können, um ärgerliche Dinge im Spiel zu vergessen.

[…] Es bedeutet, dass die Spieler beim derzeitigen Stand der Dinge nicht wirklich auf den Hype um die neue Erweiterung zurückgreifen können, wenn andere Dinge im Spiel sie gerade verärgern. 

Falls ihr noch weitere Eindrücke zu See von Kalandra benötigt, binden wir euch den Trailer zu der neuen Erweiterungsliga ein:

Archnemesis-Mechanik auf allen Monstern

Was ist Archnemesis? Die Archnemesis-Mechanik war ursprünglich eine Erweiterungsmechanik, die es den Spielern erlaubte, seltene Monster mit neuen Modifikatoren neu zu gestalten. So konnten die Spieler sehr starke und schwierig zu bekämpfende Monster erschaffen und gegen sie kämpfen.

Was ist das Problem mit der Archnemesis-Mechanik? Viele der Archnemesis-Modifikatoren haben laut ZiggyD das Gameplay verzerrt und „die Spieler zu einem Großteil frustriert“. Als dann wenig später diese frustrierenden Archnemesis-Modifikatoren allen seltenen Monstern im Spiel hinzugefügt wurden, sei dies laut ZiggyD sehr überraschend gewesen.

Hinzu kam jedoch, dass Spieler diesen seltenen Monstern mit den frustrierenden Modifikationen wohl nicht ausweichen können. Außerdem seien die Belohnungen, die in der Archnemesis-Erweiterung noch mit den Modifikatoren verbunden waren, entfernt worden. Die Monster wurden also frustrierender, aber ließen nicht mehr Beute fallen als zuvor.

ZiggyD führt anschließend an, dass das Problem der Modifikatoren zwar mit mehreren Patches verbessert wurde und es jetzt weniger seltene Monster und dazu anständige Belohnungen gibt, das Spiel für viele Spieler jedoch durch die Überarbeitung der Monster schlechter sei als zuvor.

Es wurden mehrere Patches veröffentlicht, um einige der schlimmsten Übeltäter dieser Archnemesis-Modifikatoren zu beseitigen, aber viele Spieler hatten weiterhin das Gefühl, dass das Spiel als Ganzes mit dieser neuen Überarbeitung der seltenen Monster schlechter geworden war.

ZiggyD auf YouTube über die Archnemesis-Modifikatoren

In den Kommentaren unter dem Video von ZiggyD ging auch der YouTuber-Nutzer Nathan Davis auf das Problem ein und schrieb:

„Archnemesis war als eigenständige Sache in Ordnung. Wenn ich an einem unbesiegbaren, seltenen Monster mit unendlichem Schaden starb, war das meine eigene Schuld, weil ich es absichtlich erschaffen habe. Jetzt habe ich keine Wahl mehr.“

Nathan Davis über die Archnemesis Monster via YouTube
Spiele wie Diablo – Wer braucht Diablo 4? Hier sind 11 aktuelle Alternativen

Veränderung von Mechaniken, Beispiel: das Harvesting-System

Was ist das Harvesting? Das Harvesting ist laut ZiggyD ein mächtiges und lohnendes System zur Herstellung von Gegenständen. Das Problem an dem System sei, dass es frustrierend zu handhaben war, der Handel auf Vertrauen basierte und dieser oft mittels Discord-Gruppen von Dritten abgewickelt werden musste.

In einer Ankündigung haben laut ZiggyD die Entwickler dann versprochen, das Harvesting-System angenehmer zu gestalten, vollständig handelbar zu machen und dabei unnötige Handwerksoptionen zu entfernen.

Was ist das Problem bei der Harvesting-Mechanik? Wie ZiggyD in seinem Video berichtet, seien bei der Überarbeitung des Harvesting-Systems nützliche und mächtige Handwerksoptionen beispielsweise zum re-rollen oder neu schmieden von Gegenständen vollständig entfernt worden. Insgesamt sei der Umfang des Handwerks nach der Überarbeitung im Vergleich zu vorher auf einen winzigen Bruchteil reduziert.

So sei laut ZiggyD eine Anpassung, die als „nette Verbesserung eines älteren, geliebten Handwerkssystems“ angepriesen wurde, stattdessen „sehr sehr schwerfällig“.

Verminderter Loot

Was ist das Problem mit dem Loot? Wie ZiggyD berichtet, gab es zunächst vereinzelte Personen, denen auffiel, dass sie weniger Beute als sonst bekommen haben. Dann häuften sich die „Beweise“ und sogar Top-Farmer oder ganze Gruppen teilten ihre miserable Beute und zeigten laut ZiggyD Vergleiche zu früheren Erweiterungen.

In einem „Daran arbeiten wir“-Post der Entwickler gaben diese dann an, die Drop-Rate von Items angepasst zu haben:

„Wir haben einen massiven historischen Bonus auf die Menge und/oder Seltenheit von Gegenständen entfernt, der für einige ligaspezifische Monster galt. Wir haben ihn durch eine moderate (2-3-fache) Erhöhung der Gegenstandsmenge ersetzt, um die Tatsache auszugleichen, dass sie oft mehr Leben haben als normale Monster und einige keine Karten fallen lassen können.“

Grinding Gear Games via pathofexile.com

ZiggyD erklärt die Änderung etwas genauer und gibt an, dass die Menge der Beute von einigen Monstern auf Endgame-Karten um schätzungsweise 50 bis 80 Prozent gesenkt wurden. Des Weiteren seien die Boni auf die Seltenheit, die sich auf das Fallenlassen von seltenen und einzigartigen Gegenständen auswirken, komplett gestrichen worden.

Insgesamt schaute sich ZiggyD den Post der Entwickler an und kam zu einem niederschmetternd Fazit:

Dieser Unterschied zwischen dem Ausmaß der vorgeschlagenen Änderungen und dem Ausmaß der Probleme, wie sie von der Community gesehen werden, erzeugt ein starkes Gefühl der Unverbundenheit und Hilflosigkeit, zusammen mit einem Vertrauensverlust und schwindendem Optimismus für die Zukunft

ZiggyD auf YouTube über die seitens der Entwickler vorgeschlagenen Änderungen

Was sagt ihr zu der aktuellen Lage von Path of Exile? Glaubt ihr, das Spiel sei in einem schlechten Zustand oder findet ihr, dass die Negativität der Spieler übertrieben sei? Schreibt es uns gerne hier auf MeinMMO in die Kommentare!

Wenn ihr derweil auf der Suche nach anderen Action-RPGs seid, um eine Abwechslung von Path of Exile oder Diablo zu haben, schaut doch in unsere Liste mit 11, die so sind wie Diablo.

Spiele wie Diablo – Wer braucht Diablo 4? Hier sind 11 aktuelle Alternativen

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
15
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
20 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Jona

Ich bin ein starker Verfechter von POEs Komplexität, dem Crafting und vor allem dass man sich im Spiel etwas „erarbeiten“ konnte. Im jetzigen Zustand ist es Roulette.

Dieses Roulette ist vor allem für Spieler mit 1 – 3 Stunden Spielzeit pro Tag frustrierend.
Was der Großteil der Playerbase ist und somit auch die Unzufriedenheit erklärt.

Ich empfehle POE immer über Diablo. Momentan kann ich keinem Neuling empfehlen einzusteigen. Leider

Klaphood

Tja, die Entwickler haben sich in der Vergangenheit noch über Blizzard lustig gemacht, sind jetzt aber selbst an dem Punkt angelangt, wo die blanke Arroganz über die Spielerschaft regiert. Die eigene Agenda muss um jeden Preis völlig unangetastet bleiben und es darf ja nicht auf die Kritik gehört werden, dass völlig schockierenderweise ganz gerne auch wenigstens zwischendurch mal ein Bisschen Spaß beim Spielen gehabt werden will.

Es ist immer noch ein NPC im Spiel (Einhar), der Netze auf Monster wirft, um sie zusammen mit dem Spieler einzufangen und dabei manchmal die Line droppt: „Do you not have nets, Exile?!“

Sehr lustig, bis man merkt: Selbst nicht viel besser. Das nennt man dann wohl Karma.

Bahaha

Naja die Einhar line bezieht sich ja auf dem Fall von ggg mit den Netzen in der Liga als Einhar eingeführt wurde.
Das Problem ist doch auch das letzte Liana nichts groß angepasst wurde. Es konnten alle OP Build direkt gestartet werden und es wurde durchs endgame marschiert und alles in einer Woche auch die uber Bosse gelegt.
jetzt kam die dicke Nerf Keule und alle heulen erstmal sofort weil es wieder viel schwerer geworden ist seinen Char zu gearen…
klar müssen dienlich auch berechtigt Kritik gefallen lassen. Gerade die Archnemesis und auch die Harvest Änderung sind nicht gut. Zudem ist der loot momentan nicht befriedigend. Auch kommt hinzu das die komplette Währung geändert wurde… das erschwert das crafting etc. nochmals extrem…
es sind momentan einfach viel zu viele Baustellen offen. Da hat GGG sich leider übernommen dieses Mal…
league abhacken und schauen was die neue bringt xD

Leyaa

Ich hatte zwar am Rande mitbekommen, dass die neue Erweiterung nicht so gut bei den Spielern angekommen ist, aber das ist natürlich ein echt heftiger Absturz.

Die Änderungen, wie sie von diesem Youtuber erklärt worden sind, sind aber auch echt einschneidend und klingen sehr frustrierend.

Ich habe erst vor, mit Path of Exile 2 wieder einzusteigen. Da GGG sich da ja sehr mit dem Release-Datum verschätzt hat, dauert das also noch, bis ich wieder zurück nach Wraeclast kehre. Hoffentlich sind bis dahin die Wogen geglättet.

Phinphin

Nichts für ungut Leute, aber selbst ich als jemand, der schon 30-40 Stunden in PoE verbracht habe, verstehe von der Kritik teilweise nur Bahnhof, weil nur extrem oberflächlich erklärt wird, was genau das Problem ist.

Nur mal so als Beispiel:

„Generell kommt er aber zu dem Entschluss, dass eine Erweiterungsliga, die einem undankbaren Zustand veröffentlicht wird, „keine große Sache“ sei.“
Was heißt undankbar? Unfertig? Bugs? Wenig Inhalte? Schlechte Belohnungen?

„Als dann wenig später diese frustrierenden Archnemesis-Modifikatoren allen seltenen Monstern im Spiel hinzugefügt wurden, sei dies laut ZiggyD sehr überraschend gewesen.“
Was heißt das genau? Spieler haben Modifikationen erstellt und diese Kreationen wurden dann auf alle anderen seltenen Gegner angewandt, sodass jedes seltene Monster jetzt nur noch spielererstellte Modifikationen besitzt?

„Was ist das Harvesting? Das Harvesting ist laut ZiggyD ein mächtiges und lohnendes System zur Herstellung von Gegenständen. Das Problem an dem System sei, dass es frustrierend zu handhaben war, der Handel auf Vertrauen basierte und dieser oft mittels Discord-Gruppen von Dritten abgewickelt werden musste.“
Was hat der Handel mit Harversting zu tun. Das wird nicht erklärt.

Zuletzt bearbeitet vor 25 Tagen von Phinphin
justus

40 stunden in poe sind nichts. um das alles zu erklären, damit jemand mit 40 stunden das versteht, müsste man vermutlich 5 oder mehr seiten verfassen.

Zuletzt bearbeitet vor 25 Tagen von justus
Phinphin

Um z.B. zu erklären, was er unter dem Begriff undankbar versteht, brauch man sicher keine 5 Seiten. Das kann man in zwei ergänzenden Sätzen machen. Und dass es darum geht, dass mit den über Harvesting gewonnen Ressourcen gehandelt werden soll, was das Spiel offensichtlich nicht ohne Umwege unterstützt, brauch auch keine mehrere Seiten Erklärung.

Zuletzt bearbeitet vor 25 Tagen von Phinphin
justus

naja, die erklärung zu undankbar steht doch im text. es lohnt sich nicht den neuen league content zu spielen.

ja und der nächste versteht dann nicht welche ressourcen und warum man das handeln sollte/muss und warum das so nicht übers spiel geht und wie man denn dann handeln sollte. man kann da endlos erklären bis es jeder versteht. oder man schreibt es hier so, dass die leute, die poe spielen es verstehen.

Phinphin

Es lohnt sich nicht warum? Weils keine Belohnungen gibt? Weils zu wenig Belohnungen für den Schwierigkeitsgrad gibt? Weils langweilig ist? Es kann zig Gründe geben, wieso es sich nicht lohnt. Spontan hätte ich jetzt gesagt, dass die Belohnungen nicht passen. Dem widerspricht aber direkt der nächste Satz:

„Hierbei sei vor allem der Vergleich zu dem Zustand entscheidend, in dem die meisten neuen Inhalte veröffentlicht werden.“

Also gehts um den Zustand der neuen Inhalte? Vielleicht sind die lieblos? Oder verbuggt? Liegts daran? Ach halt, der nächste Satz dreht das ganze gleich wieder in eine andere Richtung:

„ZiggyD selbst sagt, er möge das Konzept des Sees von Kalandra, wünsche sich aber mehr neue Inhalte.“

Also gehts darum, dass nicht genug Inhalte mit dem League Content geliefert worden sind?

Das ist sprachlich einfach sehr wirr. Und genau darum gehts mir.
Ich spiele PoE und verstehe es nicht. Das ist ja mein springender Punkt. Man muss ja nicht super ausführlich jedes Detail der komplexen Spielmechaniken erklären. Aber etwas konkreter und einfacher verständlich wäre aus meiner Sicht wünschenswert gewesen. Das klappt bei den anderen News hier auf der Seite auch. Selbst dann wenn relativ komplexe Dinge erläutert werden und man die Diskussionen bisher keinen Meter verfolgt hatte bzw. noch nie die Spiele gespielt hat, kann man sich meist ohne Schwierigkeiten in die Problemlagen hineinversetzen. Das hat bei dieser News nicht so gut geklappt. Und das wollte ich einfach nur als Feedback abgeben.

justus

ja und genau wegen diesen ganzen fragen, habe ich gesagt, dass man locker 5 seiten mit text füllen müsste, damit das jeder versteht, der nur sehr wenig über poe weiß/versteht.

für jemanden der sich nicht für poe interessiert, reicht der text aus, weil er versteht „neue league = schlecht“. für jemanden den poe interessiert, ist die news quasi unnötig, da er das eh schon alles weiß. fast jeder poe content creator hat mehrere videos etc. zu dem thema veröffentlicht.

und wenn man es genauer wissen will, kann man sich immer noch die quellen anschauen, aus denen dieser artikel entstanden ist.

Phinphin

Diese ganzen Fragen wurden doch von Xyyr und Laiken teilweise in 3 Sätzen beantwortet.

justus

ganz ehrlich, die antworten würden bei mir nur noch mehr fragen aufbringen. ich wäre mit den antworten nicht zufrieden, weil da zu viele infos noch fehlen, um zu verstehen, warum das jetzt wirklich probleme sind. und deine harvestfrage wurde doch gar nicht beantwortet?

Xyyr

Um Dir das Ganze etwas anschaulicher zu machen, hier ein kleines Beispiel:
Man benoetigt ca. 8-12 Maps, um so einen „See von Kalandra“ zu bauen. Ist quasi wie ein Schachbrett aufgebaut mit nem Eingang und je weiter weg man etwas platziert, umso schwerer wird es. Bis hierhin schonmal gut. Aber das Problem ist einfach, dass ein solcher See nahezu keine brauchbaren Gegenstaende oder Waehrungen droppt und der Schwierigkeitsgrad teils extrem weit ueber den normalen Endgame-Content hinweg skaliert.
TLDR: Der See ist sehr unbelohnend im Vergleich zum „normalen Grind“ (Mappen, Bosse, Crafting etc), obwohl dieser bereits mehrfach angehoben wurde.

Phinphin

Danke für die kurze Zusammenfassung. Jetzt hab ich das Problem verstanden!

Agravain

Wie justus schon meinte sind 30-40 Stunden überhaupt nichts!

Ich bin jetzt bei 120 Stunden und ich checke immer noch so vieles nicht von dem Spiel weil es so komplex ist. Gleichzeitig erklärt dir aber das Spiel auch gefühlt nichts!
Du bist gezwungen dich in das Spiel einzulesen damit du richtig skillst, das richtige Equip an hast, etc.
Vor allem der Handel ist auch recht komplex. Ohne das Tool: Awakened POE Trade wäre ich heillos überfordert was etwas wert ist und was nicht.

Es ist geil das man so viele Freiheiten bzw. Möglichkeiten im Vergleich zu Diablo hat aber gleichzeitig krankt das Spiel an seiner Größe/Komplexität.

Zuletzt bearbeitet vor 25 Tagen von Agravain
Fun Hellsing

Wenn du mal 1000+ drin biste kannste sagen du kennst dich n bisschen aus 😀

Ich bin bei knapp über 6k jetzt und obwohl ich poe wirklich stets verteidigt habe, bei der League ist bei mir jetzt auch Ende.

Laiken

Als jemand mit über 2000 Stunden Spielzeit in den letzten.. ich denke zehn Jahre sind’s, probier ich’s gerne mal. Undankbar: der content ist extrem öde und „gefährlich“. Die neue Leaguemechanik beinhaltet zum Teil Gegner die einen schneller aus dem Leben pusten als manche der schwersten Bosse im Spiel, allerdings gibt’s als Belohnung seit den Änderungen quasi nur einen warmen Händedruck. Archnemesis sorgt dafür, dass man auch beim normalen spielen, ohne die Mechanik, auf Gegner trifft gegen die man gefühlt zehn Minuten kämpft und am Ende ebenfalls nur einen warmen Händedruck als Belohnung bekommt. Diese Gegner konnte man sich früher gezielt basteln, aber entsprechend zur Schwierigkeit gab’s eben auch loot. Der fehlt jetzt beinahe komplett.
Harvest ist bissel Tricky zu erklären.. musste man vorher 50-100 Karten (vergleichbar mit Rifts aus Diablo) laufen um was echt gutes zu bekommen, brauchts jetzt beinahe doppelt so viele für etwas das nach der Anpassung weniger als halb so gut ist.

Alles in allem und kurzgefasst: der normale Spielfluss ist gefühlt zehn Mal schwieriger geworden als alles was ein durchschnittlicher Spieler in so 30-40 Stunden pro Liga Spielzeit überhaupt gesehen hat, die Belohnungen wurden aber im Gegenzug um gefühlt 90% reduziert. Das fühlt sich einfach echt enorm unbefriedigend an. Als Spieler der weiß wie er „schnell“ an das gute Zeug kommt, braucht man jetzt im Vergleich zu früher deutlich länger. War mein char sonst nach zwei drei Tagen fertig um die anspruchsvollen endgame Inhalte schaffen zu können, braucht man jetzt fast ein bis zwei Wochen um überhaupt in die Richtung zu kommen. Das hat auch nichts mit “ es muss nicht schnell schnell gehen“ zu tun, es ist eher so.. der Punkt um überhaupt dahin zu kommen das endgame zu erleben hat sich soooo weit nach hinten verschoben dadurch, das viele frustriert das Handtuch werfen. Im Vergleich wäre das so, als würde in Diablo das Leveln zur neuen season einfach 50x länger dauern, bevor man überhaupt die season spielen kann.

Phinphin

Danke, damit wären all meine offenen Fragen geklärt und ich kann das besser einordnen.

Marcel

Naja, als ob jemand einfach so das nächst beste Wort in den Raum wirft, weil ihm nix besseres einfiel. Bei undankbar denke ich sicher nicht an „öde oder gefährlich“ wie das ja mittlerweile von Laiken erklärt wurde.

Aber vllt ist das auch nur wieder Teil der Ingame Sprache, die Casuals oder nicht-spieler gar nicht verstehen. 🤷
Solche Wörter oder Begriffe kommen ja oft in Spielen vor, wo man selbst nach einer Erklärung nicht wirklich versteht, wie das zusammenhängt.

Aber gut, dann ist langweiliger Content eben undankbarer Content…

Da muss ich gerade an die Blizzard Community denken, die Damage Dealer (also DDs) mit DPS abkürzen. Verstehe ich bis heute nicht, wieso die Diablo und WoW Spieler das so machen…ergibt für mich keinen Sinn. 😅

Zuletzt bearbeitet vor 25 Tagen von Marcel
Jona

Mit „undankbar“ ist gemeint dass die Gegner härter wurden jedoch wesentlich weniger bzw. weniger Brauchbares droppen. Daher undankbar. Das Spielt dankt mir meinen erhöhten Aufwand nicht. Es belohnt einen nicht.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

20
0
Sag uns Deine Meinungx