Pantheon setzt voll auf PvE – Neue Details zum „modernen Everquest“

Die Entwickler des kommenden MMORPGs Pantheon: Rise of the Fallen haben in einem dreieinhalbstündigen Live-Stream neue Details zum Spiel verraten.

Pantheon soll MMO-Fans zu den Tagen von Everquest 1 zurückzuführen. Das Spiel setzt voll auf Gruppen-Content und befindet sich derzeit in einem Pre-Pre-Alpha-Status. Auf diese folgt die Pre-Alpha, an der dann die Backer der Crowdfunding-Kampagne teilnehmen dürfen. Im Video erklären die Entwickler, dass es sich bei der Welt des MMOs um eine offene Spieltwelt mit sehr vielen Abenteuergebieten handelt. Das Prinzip der offenen Welt gilt auch für Dungeons, denn in diesem können sich verschiedene Gruppen um die Monster und Beute dort streiten.

Was Kill-Stealing angeht, so bekommt die Gruppe, die den meisten Schaden macht, auch den Kill gutgeschrieben. Sollte es trotzdem zum Kill-Stealing kommen, dann erhalten diese Spieler einen schlechten Ruf, was es für sie schwieriger machen dürfte, eine Gruppe zu finden, die mit ihnen spielen will. Und ohne eine Gruppe kommt man in Pantheon nicht weit.

Pantheon Spielwelt Grafik
Neuer Screenshot zeigt weitere Einblicke in die Welt des Spiels

PvE hat Priorität

Pantheon ist primär ein PvE-Spiel. Kooperatives Vorgehen wird bekräftigt. Trotzdem wird PvP auf speziellen Servern möglich sein. Diese erhalten unterschiedliche Regeln, die aber im Verlauf der Entwicklung noch festgelegt werden. Was Raids und Endgame-Content angeht, so soll Pantheon kein Spiel werden, bei dem man so schnell wie möglich das Maximallevel erreichen kann. Powerleveling soll extrem schwer sein. Raids spielen zwar eine Rolle, werden aber nicht auf das Endgame fokussiert sein. Pantheon soll in jeder Phase Spaß machen und nicht nur am Ende.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die von Spielern getriebene Ökonomie. Gegenstände sollen nicht im Überfluss vorhanden sein, sodass der Handel zwischen den Spielern wichtig wird. Ein besonderes Feature ist das Perception-System. Da es keine Quest-Hubs oder ähnliches gibt, müssen Spieler immer auf ihre Umgebung achten, um Quests zu erhalten. Dazu gibt es die Skills Investigate und Insight. Durch diese Skills werden euch einfach bei euren Wanderungen auf bestimmte Dinge aufmerksam machen, die zu Quests führen. So will man die lästigen Ausrufezeichen über den Köpfen von NPCs umgehen und Quests dynamischer in die Welt integrieren.

PC ist Fokus, andere Plattformen könnten folgen

Pantheon: Rise of the Fallen wird zwar auf PC entwickelt, durch die Unity-Engine sind Portierungen auf andere Plattformen aber möglich. Ob das MMORPG auf anderen Plattformen erscheint, hängt aber von verschiedenen Faktoren ab und wird nach dem Release der PC-Version entschieden. Zu diesem Launch wird es übrigens kein Housing-System geben. Dies wollen die Entwickler später einbauen.

Mitspielen dürfen Backer vermutlich ab dem 2. Quartal 2017. Pantheon befindet sich also noch in einer sehr frühen Phase. Die Entwickler hatten natürlich noch viel mehr zum MMO zu sagen. Wollt ihr euch die einzelnen Themen das Livestreams herauspicken, dann könnt ihr das über ein komfortables Google-Doc tun, welches euch direkt zu den entsprechenden Passagen in den beiden Aufzeichnungen des Live-Streams führt.

Weitere Artikel zu Pantheon:

Pantheon: Video zeigt ersten Dungeon und neuartiges Questsystem

Pantheon: So ein Sauwetter findet Ihr nur in diesem MMORPG

Autor(in)
Quelle(n): MassivelyOP
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (29)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.