Was ist eigentlich aus Pantheon geworden, dem neuen PvE-MMORPG und Hoffnungsträger?

Das MMORPG Pantheon Rise of the Fallen gilt für viele Fans als die große PvE-Hoffnung. Nun haben die Entwickler den neusten Stand des Spiels vorgestellt. Mit dabei sind eine neue Klasse und neue Ziele.

Was ist das für ein Spiel? Das MMORPG Pantheon: Rise of the Fallen möchte eine richtige Oldschool-Erfahrung bieten und dabei vor allem Fans von Everquest und Co überzeugen.

Andere MMOs wie Crowfall bieten eine umfangreiche PvP-Erfahrung. Diese Spiele leben von Kämpfen um besondere Punkte oder großen Massenschlachten, wo Spieler gegeneinander kämpfen.

Für viele Spieler kommt da ein Spiel wie Pantheon gerade Recht, denn das verspricht genau die Spieler anzusprechen, die auf PvP keine große Lust haben oder nicht dran interessiert sind, sich mit anderen zu messen.

Hier stehen Quests mit jeder Menge Story und Dungeons auf dem Programm und außerdem Raids, die ihr nur mit Teamplay lösen könnt. Die klassische „Holy Trinity“ aus Schadensausteiler, Tank und Heiler ist ebenfalls dabei.

Doch wie steht es eigentlich um das PvE-MMORPG, welches mittlerweile seit 7 Jahren entwickelt wird? Inzwischen hat sich einiges getan, denn die Developer haben in ihrem August-Newsletter die neusten Entwicklungen vorgestellt.

Der August brachte Pantheon neue Klasse und viele Verbesserungen

Im neusten Newsletter erklären die Entwickler, was sich in den letzten Wochen getan hat (via pantheon.mmo.com).

So kamen im August kamen einige neue Verbesserungen hinzu:

  • Die Mönch-Klasse ist vollständig im Spiel integriert.
  • Das Fernkampf-System funktioniert ebenfalls
  • Die Gegner-KI ist mittlerweile auch fertiggestellt

Vor allem viele allgemeine Systeme wie die Tools für Gilden oder der Gruppenfinder haben große Fortschritte gemacht. Auch das Banken-System wird stetig weiter entwickelt.

Was kommt als Nächstes? Haustiere (Pets) stehen für das kommende Update auf dem Programm. Das dürfte diejenigen unter euch freuen, die gerne mit Begleitern durch die Spielwelt rennen oder die Haustier-Kämpfe aus WoW mögen.

Ebenfalls auf der To-Do-Liste der Entwickler stehen zerstörbare Weltobjekte, also Orte wo ihr Ressourcen abbauen könnt, und das zufällige Spawnen von Weltobjekten.

Als nächstes großes Projekt steht die Überarbeitung des Systems auf dem Programm, um die Performance zu verbessern.

Nächstes Update soll große grafische Verbesserungen bringen

Die Überarbeitung des Systems im Hintergrund soll neben einer verbesserten Performance vor allem die Grafik deutlich hübscher machen. Denn das MMORPG Pantheon ist bisher keine Schönheit und kann nicht mit anderen Größen mithalten. Doch das soll sich laut Entwicklern bald ändern:

Sobald die Terrain-Streaming-Unterstützung abgeschlossen ist, werden wir sofort mit der HDRP-Konvertierung beginnen. Diese beiden ersten Schritte zusammen werden die Leistung des Spiels und die Qualität der Spielästhetik dramatisch verbessern und es uns ermöglichen, unser Greybox-Gelände in echtes Gelände zu verwandeln. Wir sind natürlich sehr gespannt darauf!

(via pantheon.mmo.com)

Was bringt das Upgrade? Mit einer wachsenden Zahl Apha-Tester und zukünftigen Pets möchte man auch eine weiterhin gute Performance des Spiels bieten. Denn sobald die technischen Upgrades abgeschlossen sind, “werden wir problemlos in der Lage sein, die große Anzahl von Alpha-Spielern zu unterstützen, die bereit sind, den Boden von Terminus zu betreten.”

Aktuelles Gameplay könnt ihr euch übrigens auf dem offiziellen YouTube-Channel ansehen. Das aktuelle Video haben wir hier für euch eingebettet:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Pantheon: Rise of the Fallen – CohhCarnage Hosted Gameplay – August 2021

Neben den positiven Neuigkeiten haben die Entwickler aber auch ein paar schlechte Dinge zu sagen. Denn mit der Überarbeitung des Systems verschieben sich auch einige Inhalte.

Zwei sehnsüchtig erwartete Klassen verschieben sich, stattdessen gibt‘s drei andere

Diese Klassen kommen später: Wegen den technischen Umstellungen kommen die beiden Klassen „Ranger“ und „Summoner“ später. Das eine ist eine Fernkampfklasse und das andere vermutlich eine Magierklasse. Wann sie genau kommen werden, ist noch nicht bekannt. Man habe aber in dem Post erklärt, dass man die Entwicklung der Klassen erst nach dem technischen Update fortführen werde.

Was kommt stattdessen? Die Entwicklungen an den Fähigkeiten böten dafür andere Vorteile. Denn stattdessen wolle man jetzt bald Cleric, Paladin und Warrior ins Spiel bringen. Hier sollen demnächst weitere Informationen zu den Klassen folgen. Wann das sein wird, können wir euch noch nicht sagen.

Wie findet ihr die Idee? Würdet ihr Pantheon eine Chance geben? Hattet ihr das Spiel noch gar nicht auf dem Schirm oder wartet ihr bereits darauf?

Pantheon: Rise of the Fallen zählt übrigens zu den großen MMORPGs, die euch 2021 oder später erwarten werden. Die interessantesten, zukünfigten MMORPGs stellen wir euch hier auf MeinMMO ausführlich vor:

18 spannende MMORPGs, die wir erst ab 2021 erwarten

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
15
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
MiwakoSato

Interessant ich hoffe auf ein B2P Modell mit Deutscher Vertonung oder Untertiteln und das es Für Steam kommt dann Schaue ich es Mir auf Jeden Fall an das Video Sieht schon Toll aus Verstehe nur kein Wort von dem Typen?

Lyall

Ich warte da schon Jahre drauf, mal mehr mal weniger geduldig, ich werde es auf jedenfall anspielen und hoffe einfach das es wirklich oldschool ist, ich mag es einfach so wie es früher war. Damit meine ich die fest gesetzten Klassen, ggf. Talentbäume oder gar attributspunkte selber verteilen, Klassen spielen sich unterschiedlich und ja auch der gruppenzwang da man es alleine nicht schaft, mag ich. Ich hoffe sehr es wird wieder ein Spiel für mich und das andere auch so denken… sonst habe ich ja niemanden der dem Zwang zur gruppe beitritt 😀 Ich hoffe nur sie lassen die sozialen Aspekte nicht ausser Acht wie gildenaktivitäten, Marktstand, Hochzeiten mit einem sinn usw. Sowas halt 🙂

Also vielleicht trifft man sich dort, hoffen wir aufs Beste 🙂

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Lyall
Oh Long Johnson

Ich wünsche dem Spiel viel Erfolg, warte selbst darauf, dass es erscheint. Aber wenn man sich im Vergleich ashes of creation ansieht oder die baldige Konkurrenz durch das Riot MMO, habe ich das Gefühl das Pantheon schon lange outdated ist wenn es erscheint.
Ich finde pets ganz nett, aber würde die vielleicht eher später in das Spiel integrieren und mich jetzt darauf fokussieren das Spiel fertig zu machen.
Ich persönlich werde es abzocken wenn es erscheint, falls das Riot MMO aber vorher da ist ( wovon ich ausgehe) wird runeterra mein neues Zuhause

chips

Gut, Pantheon setzt ja bewusst darauf “outdated” zu sein. Die wollen gar nicht moderne MMOs konkurrieren, sondern Spieler ansprechen die schon lange dabei sind. Wenn einem Spiele wie Everquest, WoW Classic, Rift und Co. nicht zusagen, sollte man nicht mit zu falschen Erwartungen ins Spiel gehen. Nach meinen letzten Informationen soll es sogar Corpseruns geben, die seit Jahren kein MMO mehr in der ursprünglichen Form nutzt.

Xpiya

Solange die Erwartungen der Entwickler dann realistisch sind, kann ich damit gut leben.

Ich würde mich über ein wirklich wirklich “klassisches” MMORPG freuen, allein Tab targeting freut mich schon, da ich das überall “action combat” gedöns nicht mehr sehen kann.

Es wird halt noch ewig Dauern, ich hoffe für die Entwickler dass es bis dahin nicht schon komplett überholt ist.

Man fokusiert sich halt wirklich auf eine kleine Zielgruppe… ich gehöre da definitiv dazu. Ich hoffe dass es am Ende lohnenswert ist/bleibt.

Ich würde das Spiel mit nem Abo 10-15€/Monat unterstützen(ab release/closed beta) und ich denke “ihre” Zielgruppe zum größten teil auch.

Hisuinoi

Sieht echt nicht schlecht aus und erinnert mich an meine Jugend von “Dark Age of Camelot”. Allerdings versuche ich fest vorgegebene Klassen zu vermeiden.
Sowas finde ich nicht mehr wirklich so schön.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x