Overwatch: Ranking ist in Season 3 genauer – Spieler finden das unfair

Overwatchs dritte kompetitive Saison ist angebrochen. Es hat nicht lange gedauert, bis die Foren überflutet waren von zornigen Kommentaren über Platzierungen.

Einige Spieler in Overwatch finden: Ihr Rang in gewerteten Spielen entspricht nicht ihrer Leistung in den Platzierungsspielen. Einige Spieler, die sehr hoch eingestuft sind, sprangen auf einmal von Diamant zu Meister oder von Meister zu Großmeister. Darüber lässt es sich vielleicht nicht wirklich beschweren. Aber so einige Gold – und Silber-Spieler stürzten hinunter nach Bronze.

Die allgemeine Beschwerde, war stets die gleiche: Niemand konnte herausfinden, warum der Rang sich so stark zu dem der letzten Saison unterschied. Da der Rang bestimmt, welche Gegner man in den Matches erhält, machen Spieler sich jetzt Sorgen, dass das Matchmaking nicht gut balanciert sein wird.

Overwatch Mercy Caduceus Buff

Seit Season 3 gestartet ist, sind die Platzierungen DAS Thema in der Overwatch-Community. Das Ding ist aber, dass Blizzard bereits mit der Bekanntgabe von Season 3 erklärt hatte, was sich im Ranking-System ändern wird.

„Ein anderes Ding, was wir im kompetitiven Modus verbessern möchten, ist, wie wir  jeden in den Skill-Tiers verteilen (Bronze, Silber, Gold, Platinum, etc), basierend auf ihren SR. Als Season 2 gestartet war, hatten wir VIEL mehr Spieler in Gold und Platinum, als ursprünglich geplant war und viel weniger in Bronze und Silber. Das resultierte daraus, wie wir Eure anfänglichen SR für Season 2 kalkuliert haben. Wir probierten, den Spieler-SR am Anfang von Season 2 zurückzusetzen, aber das Resultat war nicht, welches wir erwartet hatten. Stattdessen, starteten unterdurchschnittliche Spieler Season 2 mit einem höheren SR als sie anhand ihrer Performance in Season 1 hätten dürfen. Das hatte zur Folge, dass diese Spieler in Season 2 die Treppe dann schnell hinuntergefallen sind und das fühlte sich nicht gut an. Das bedeutet auch, dass in Gold und Platinum ein viel zu großer Unterschied im Skill war, als wir wollten. Das möchten wir gerne in Season 3 vermeiden.

Als Resultat, testen wir nun auf dem PTR verschiedene Wege, um Eure Start-SR in Season 3 zu bestimmen. Wir probieren dabei mehr darauf zu achten, dass es für jeden fair bleibt, anstelle jedem einen frischen Start zu geben. Wir werden außerdem Euren SR etwas niedriger einstufen am Beginn. Im Gegenzug sollten weniger Spieler, die Ränge so drastisch absteigen, wenn sie eine gute Gewinn-Verlust-Rate haben.“ – Blizzard

Overwatch Reaper Wallpaper

Laut Blizzard, ist das Endresultat, dass einige Spieler nicht mit dem gleichen Rang starten wie in Season 2, aber Skill Ratings sich verbessern. Und das ist genau, was gerade passiert.

Das Blöde ist, dass Blizzard diese Veränderungen zu Overwatchs kompetitiven Modus gemacht hat, damit es sich fairer anfühlt. Das Ganze hat aber gerade eher den gegenteiligen Effekt. Aber das ist Blizzards Versuch, ein neues Grundgerüst für diese und zukünftige Seasons zu bilden. Hoffentlich, wird dieses Gerüst auf lange Sicht den gewünschten Erfolg ergeben, so dass Spieler besser auf die jeweiligen Ränge verteilt sind und sich eher verbessern als verschlechtern.

Was sind Eure Erfahrungen bisher? Seid Ihr in einem anderen Rang gelandet, als Ihr erwartet hättet? Das ist nicht das Einzige, was Blizzard zur Qualitätsverbesserung verändert hat. Cheater wurden ganz hart mit dem Ban-Hammer getroffen!

Autor(in)
Quelle(n): OVerwatch
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (32)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.