Auch das männliche Gesicht von Overwatch ist homosexuell

Blizzard hat eine neue Overwatch-Kurzgeschichte veröffentlicht und der gab den Fans genau das, was sie lesen wollten. Ein weiterer Charakter ist homosexuell.

Ohne große Vorankündigung hat der Twitter-Kanal von Overwatch eine neue Kurzgeschichte veröffentlicht. „Bastet“ erzählt vom Aufeinandertreffen von Ana und Jack Morrison, also Soldier: 76. Beide dachten vom jeweils anderen, dass er oder sie gestorben sei. Sie unterhalten sich über ihre Vergangenheit und dabei kommt ein pikantes Detail ans Tageslicht: Soldier: 76 ist schwul.

Huch, Overwatch Update startet überraschend ein Event mit Ana
Overwatch Soldier Picture Vincent Ana Relationship

Worum geht es in der Kurzgeschichte? Die Geschichte spielt unmittelbar nach dem Comic „Alte Soldaten“ und behandelt vornehmlich Gespräche zwischen Soldier: 76 und Ana. Bei Gesprächen über die Vergangenheit schaut Ana einige Fotos von Soldier: 76 durch und entdeckt dabei eines, das sie noch nicht kannte. Es zeigt Jack zusammen mit einem Mann namens Vincent. Aus dem Gespräch geht dann hervor, dass Vincent die große Liebe von Jack war.

Doch mit der Offenbarung von Jack Morrisons Sexualität kam auch gleich die tragische Enthüllung, dass die Liebe niemals erfüllt sein wird. Vincent hat nämlich inzwischen einen anderen Mann geheiratet und scheint damit ziemlich glücklich zu sein. „Heikles Thema“, wie Ana so schön feststellt.

Entwickler bestätigt erneut: Für einige Fans reichten diese Andeutungen nicht und sie wollten Klarheit haben. Der Story-Entwickler Michael Chu (und Autor der Geschichte) bestätigte auf Twitter noch einmal:

„Jack und Vincent waren in einer romantischen Beziehung. Beide identifizieren sich als schwul.“

Overwatch Michael Chu Bastet Tweet
Overwatch Soldier 76 Wounded Ana

Hier könnt ihr die Geschichte lesen: Wer die Kurzgeschichte „Bastet“ selbst in voller Länge lesen will, kann sie hier auf deutsch und hier auf englisch lesen. Die Lektüre lohnt sich auf jeden Fall, denn abseits der Thematik um Jacks Sexualität ist die Geschichte voller Witz und zeigt eine eher verspielte Seite von Soldier: 76, die man in Overwatch selbst kaum zu Gesicht bekommt. Außerdem dient Reinhardt immer wieder als negatives Beispiel für so ziemlich alles.

So reagiert die Community: In den sozialen Medien reagieren die Fans von Overwatch bisher überwiegend positiv. Schon seit Jahren rätseln sie, wer denn wohl der „schwule“ Charakter sei. Dass es nun ausgerechnet Soldier: 76 ist und damit quasi beide „Cover“-Helden von Overwatch homosexuell sind (denn Tracer ist es auch), sorgt offenbar für besonders viel Freude, wie einige Tweets zeigen:

Overwatch is gay all of it

Was haltet ihr von dieser Story-Enthüllung zu Soldier: 76? Steht ihr dieser Sache positiv oder negativ gegenüber?

Profi-Streamer: „Tracer ist der Grund für alle Probleme von Overwatch“
Autor(in)
Quelle(n): kotaku.com
Deine Meinung?
7
Gefällt mir!

116
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Axl Dope
Axl Dope
10 Monate zuvor

Und du entscheidest, was norma ist und was nicht?!
Homosexualität ist natürlich und normal.
Da kannst du dich winden wie du willst.

Theo
Theo
10 Monate zuvor

wenn das der berüchtigte Axl Dope sagt dann muss das wohl so sein haha
Einfach geil wie sehr dich das stört, was irgendein random typ im internet sagt x,D

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
10 Monate zuvor

Wenn du die Sachen, die du hier sagst, nicht ernst meint, stört es dich sicherlich nicht, wenn sie gelöscht werden.

Wer nur hier ist, um andere zu provozieren und lacht, wenn jemand auf ihn antwortet -> Der muss auch nicht hier sein. Der Thread ist nicht dafür da, dass du hier leute baitest und „Hahaha“ schreibst, wenn dir wer antwortet.

Theo
Theo
10 Monate zuvor

da hat man mal ne andere Meinung und dann gilt das gleich als provozieren…unglaublich

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
10 Monate zuvor

Es geht nicht um deine Meinung. Es geht darum, dass du sagst. „HAHAHAHA Lustig, dass du dich darüber aufregst, was ich sage. Du bist so leicht zu provozieren. HAHAHAHAHA.“

Wir sind hier nicht im Kindergarten.

Axl Dope
Axl Dope
10 Monate zuvor

Das sage nicht ich, dass ist ’n Fakt.
Wäre es nicht natürlich, würde es wohl kaum bei 1500 Tierarten vorkommen, hmm?!

Btw, mich stört nicht, was irgendein Typ im Internet sagt, mich stört die allgemeine Dummheit von Typen wie dir.

Theo
Theo
10 Monate zuvor

joa da sag ich nur eines: ‚Genetischer Defekt‘
dass es das bei tieren gibt, das weiß jeder, komisch dass du da noch die betroffene tierartenanzahl nennen musstest aber okay xD
bei tieren hat sich das so entwickelt, weil auch ein sinn dahinter steckt. Beispiel Pinguine: stirbt die mutter frühzeitig, kann ein anderer männlicher pinguin die mutterrolle übernehmen.
bei menschen ist das unnötig und hat absolut keinen zweck in der evolution, weshalb -> Genetic Birth Defect

Axl Dope
Axl Dope
10 Monate zuvor

Genetischer Defekt ist kompletter Unsinn.
Würdest du dich etwas mit wissenschaftlichen Dingen befassen, wüsstest du das auch.

Ich habe die Anzahl der Tierarten erwähnt, weil viele dann ankommen mit »Nur weil das bei ein oder zwei Tierarten auftritt, ist das noch lange nicht natürlich!«

Und nein, es steckt nicht immer ein tieferer Sinn dahinter: https://m.geo.de/natur/tier

Theo
Theo
10 Monate zuvor

okay du hast mich mit deiner antwort bestätigt
homosexualität bei menschen macht keinen sinn oder hat irgendeinen zweck für die gesellschaft oder die evolution der menschlichen rasse. diesem teil bist geschickt ausgewichen, weil es kein gegenargument gibt.
Vielen dank, darauf wollte ich hinaus und es hat hervorragend geklappt. Das war’s von mir. Ich bin raus. peace

Nero
Nero
10 Monate zuvor

Ist die menschliche Rasse nicht ein wenig zu intelligent um alles nur dem Zweck der Evolution zu tun? Welchen Zweck hat dann ein Arzt der kranke heilt? Sollen die Kranken doch einfach sterben, damit deren Blutlinie endet und nur die starken sich fortpflanzen dürfen. Von daher aus meiner Sicht etwas zu kurz gedacht. Mein Punkt den ich erneut (warum auch immer) klarstellen will. Ich habe nichts gegen Homosexuelle oder gegen Soldier weil er schwul ist. Was mich stört ist, dass seine Sexualität nicht der Rede Wert wäre wenn er Hetero wäre (sry für meinen Satzbau) und dementsprechend keine Artiekl darüber… Weiterlesen »

Shadows of Yor
Shadows of Yor
10 Monate zuvor

Overwatch hat es deswegen sogar in den vox news geschafft.

Axl Dope
Axl Dope
10 Monate zuvor

Aaah, ja, sich artiklurien zu können = hochgestochen schreiben?! oO Okay. Ich klinge blöd, weil ich den Fakt anmerke, dass sich quasi nur darüber echauffiert wird, dass auf seine homosexuelle Beziehung eingegangen wird, weil das ja seine Homosexualität herausstellen würde und es aufgezwungen wirkt?! Aber ’ne heterosexuelle Beziehung würde nicht aufgezwungen wirken, weil?! Ach ja, weil es die Norm ist. Wer bestimmt noch mal, was die Norm ist?! Genau. Die Gesellschaft und wie macht man etwas zur Norm?! Genau. In dem man es normalisiert. Ergo muss man die Dinge »herausstellen« bis sie endlich als Norm verstanden werden und nicht mehr… Weiterlesen »

Axl Dope
Axl Dope
11 Monate zuvor

Du bist ja ein richtiger Witzbold.
Ihr seid es doch, die wie von der Tarantel gestochen aufspringen und es als reingequetscht, aufgesetzt, herausgestellt etc. bezeichnen, nur weil’s da um Homosexuelle geht.

Warum wäre es denn bei Heterosexuellen all das nicht?! Hmm?!

Nero
Nero
11 Monate zuvor

Gegenfrage: Hätte es bei mein-mmo einen extra Artikel gegeben in dem die „heten“-Flagge im hintergrund ist mit der Aufschrift „Auch das männliche Gesicht von Overwatch in heterosexuell“

Die Tatsache, dass es darüber einen polarisierenden Artikel geben muss ist doch schon in seiner Art und Weise provokant.

Man hätte auch einen Artikel verfassen können der so klingt wie „POTZBLITZ! Blizzard veröffentlicht überraschend Kurzgeschichte zu Soldier 76 und gibt weitere Side-Facts zu Jack Morrisons Vergangenheit“

Nein natürlich nicht, ist nicht ansatzweise so anlockend wie die „unglaublich besondere“ Tatsache, dass Soldier 76 schwul ist.

Axl Dope
Axl Dope
10 Monate zuvor

Hätte, hätte, hätte…

Wie sieht denn so ’ne Heten-Flagge aus?!
Nebenbei, der Tenor hier ist, dass die Kurzgeschichte an sich seine Homosexualität herausstellt und aufgezwungen erscheinen lässt, das wäre auch bei deinem Beispiel als Titel noch so.

Wo genau polarisiert der Artikel eigentlich?!

Nero
Nero
10 Monate zuvor

Ich bezweifle, dass du nicht verstanden hast worauf ich hinaus will.
Auf deine Sarkastischen Fragen gehe ich an der Stelle einfach mal nicht ein…..

Worauf ich hinaus will: Wenn Blizzard offenbart, dass Soldier 76 hetero ist, dann wäre nicht seine Sexualität im Fokus sondern die Kurzgeschichte. I rest my case!

Theo
Theo
10 Monate zuvor

sehr wahr! geiles ding, daran hatte ich garnicht gedacht

phillip A.
phillip A.
11 Monate zuvor

Und wer ist jetzt Pharas daddy?

Belpherus
Belpherus
11 Monate zuvor

Na und?

Verrückte Welt
Verrückte Welt
11 Monate zuvor

Plumper Versuch von Activision Blizzard den Aktienkurs durch „virtue signalling“ wieder nach oben zu drücken?

PalimPalim
PalimPalim
11 Monate zuvor

kriegen die auch mal was “tiefgründigeres“ auf die reihe? Tracer ist lesbisch, Jack schwul…was als nächstes? Orisa war mal ein Sexroboter…man man man

Frau Nuss
Frau Nuss
10 Monate zuvor

Ich schmeiß mich weg!!!! ymmd

PalimPalim
PalimPalim
10 Monate zuvor

lande aber bitte auf was weiches^^wir brauchen dich noch als Heilerin razz

Axl Dope
Axl Dope
11 Monate zuvor

Häh?!

Axl Dope
Axl Dope
11 Monate zuvor

Und wo bleibt die Antwort?!

Nuar
Nuar
11 Monate zuvor

heten am ragen

Tayu
Tayu
11 Monate zuvor

Also wenn ihr mich fragt, ich hab es schon immer gewusst und es war mir egal! – Ich bin selbst bi und dadurch automatisch kein Alien, sondern ein MENSCH wie jeder andere auch. Soldier 76 hatte damals einen Partner gehabt und dieser war männlich – und? Jetzt wissen es alle, dass er homosexuell ist, einer meiner Main’s bleibt er dennoch in Overwatch! :3 #OWDad4ever

Zatanxxx
Zatanxxx
11 Monate zuvor

Hab nen Schwager aus Kenia mit dem ich das äquivalente Thema hatte aber bzgl. Hautfarbe und den Medien. Er findet es einfach peinlich und aufgebauscht wie drüber diskutiert wird und teure Spezialistenteams darüber debattieren ob jetzt zbsp. Schwarzwälder Schinken jetzt nicht „Maximalpigmentierter Schinken ausm Wald“ heissen müsste im übetriebenen Sinne um jaaa nicht evtl. jemanden zu verletzen und überpolitisch korrekt zu sein. Wie der gute Kommentar von Marco weiter unten, ich halte es für ne PR Aktion, man soll einfach über Overwatch reden ausserdem erst die Elliesache und dann jetzt das.Allgemein halte ich es mit der sexuellen Orientierung so wie… Weiterlesen »

survivalspezi
survivalspezi
11 Monate zuvor

Ich finde das einfach zum kotzen… Political Correctness wird halt zum Trend. Es ist einfach nur nervig und lächerlich. Sollte die sexuelle Ausrichtung nicht völlig egal sein? Ich renne auch nicht den ganzen rum erzähle jedem das ich hetero bin.

Cortyn
Cortyn
11 Monate zuvor

Rennt Soldier:76 doch auch nicht.

Theo
Theo
11 Monate zuvor

haha true aber die gesamte lgbtqtfbgsb?+ community und deren arschkriecher schon xD

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
11 Monate zuvor

Er findet es einfach peinlich und aufgebauscht wie drüber diskutiert wird und teure Spezialistenteams darüber debattieren ob jetzt zbsp. Schwarzwälder Schinken jetzt nicht „Maximalpigmentierter Schinken ausm Wald“ heissen müsste im übetriebenen Sinne um jaaa nicht evtl. jemanden zu verletzen und überpolitisch korrekt zu sein.—Das diskutiert doch keiner. Es gab Diskussionen, ob der „Negerkönig“ in Kinderbüchern weiter „Negerkönig“ heißen sollte.Ob „Negerküsse“ nicht besser „Schaumküsse“ heißen sollten.Und ob man „Zigeunerschnitzel“ in „Paprikaschnitzel“ umbenennen müsste. Das kann man durchaus kritisch sehen und sagen: Nein, das finde ich Quatsch. Bei Zigeuneer sehe ich nicht dieses Negative, was das Wort mal ursprünglich hatte. Das ist… Weiterlesen »

Zatanxxx
Zatanxxx
11 Monate zuvor

Wenn du mich schon zitierst, zitiere bitte nicht aus dem Zusammenhang einen „reisserischen Teil“ davon und lasse den Rest weg der die eigentliche Stellung zu dem Thema beschreibt, denn so bringt es halt tatsächlich nix. Und dass es keinen maximalpigmentierten Schwarzwälderschinken gibt sollte jedem klar sein habe ja geschrieben im übertriebenen Sinne. Meine Text oben im vereinfachter Form damit es auch jeder versteht: Die Menschen/Gruppen welche tatsächlich das Thema politische Korrektheit betrifft empfinden die Auseinandersetzung mit diesem Thema als übetrieben und die Diskussion und Zelebrierung in den Medien lächerlich. Ausserdem wird das Thema gerne benutzt um zu provozieren wie meiner… Weiterlesen »

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
11 Monate zuvor

Es geht genau um diesen Punkt.

„Maximalpigmentiert“ -> Das ist so ein Kampfwort, um sich über die Debatte lustig zu machen, damit man sie nicht führen muss.

Das finde ich echt mies -> Dazu habe ich mich geäußert.

Das spreche ich an. Wenn du nicht willst, dass dir jemand deine eigenen Aussagen aufzeigt, dann tätige sie doch nicht.

Ich bin schon in der geistigen Lage, deine Aussagen zu verstehen.

Zatanxxx
Zatanxxx
11 Monate zuvor

Du für mich ist dieser Begriff besonders bei mir in der Arbeit im normalen Sprachgebrauch und noch nie ein Kampfwort gewesen. Ich arbeite in der Schweiz im Medizinwesen und dieser Begriff und die Tatsache hinter dem Begriff spielt für mich eine Rolle in der Nierendiagnostik und der Berechnung bestimmter Nierenwerte. Jeder benutzt ihn bei uns und bin bisher niemanden begegnet der sich auf den Schlips getreten gefühlt oder es als mies empfunden hat wegen diesem Begriff wie du, selbst mein lieber Schwager nicht. Und weiter erklären tue ich mich nicht ich denke ich habe meine Meinung oben genug verdeutlicht und… Weiterlesen »

Ralf
Ralf
11 Monate zuvor

Bei welchen Nierenlaborparametern soll denn das Wort „maximalpigmentiert“ vorkommen? Bin selbst Krankenpfleger und studiere Medizin und bin deshalb daran interessiert. wink

Warum sprichst du generell davon, dass Menschen die es betrifft die Diskussion für übertrieben halten? Ich sehe das nicht so, wirf mich also bitte nicht in einen Topf.

Zatanxxx
Zatanxxx
10 Monate zuvor

GFR -> bzw. bei der Berechnung gibt es einen Korrekturfaktor der bei dunkler Hautfarbe ins Spiel kommt.

„Warum sprichst du generell davon, dass Menschen die es betrifft die
Diskussion für übertrieben halten? Ich sehe das nicht so, wirf mich also
bitte nicht in einen Topf.“

->Die Menschen die ich kennengelernt habe sind natürlich damit gemeint.

Sunface
Sunface
11 Monate zuvor

Ich weiß nicht aber die sexuelle Orientierung ist mir „Latte“ beim zocken. Mir gefällt der Char oder nicht. Nur darum geht es.

Ina B
Ina B
11 Monate zuvor

Alle so Homosexualität PRO-CONTRA… ich denk mir nur: „Wie süß sich Ana einfach um Soldier kümmert!“ <3

Agrimy
Agrimy
11 Monate zuvor

Oh je… Blizzard geht wieder in die PC-Offensive.Nach dem Debakel der letzten Monate wirkt das ziemlich aufgesetzt, so als müsste man zumindest in der Twitter-Bubble mal wieder ein paar Likes reinholen. Wenn sexuelle Identitäten in der Story des Spiels ein wichtiger Punkt sind und gut erzählt werden, dann macht sowas ja Sinn, aber die Overwatch-Story ist in etwa so „gut“ wie die von Destiny und den Glimoire-Karten. Storytelling und Spieltiefe war ja mal Blizzards Stärke. Im Grunde kommentiere ich, weil ich Sorge habe, dass Blizzard den Overwatch-Weg jetzt auch im Diablo und Warcraft-Universum geht und wir mit oberflächlichen Games ohne… Weiterlesen »

Der Gary
Der Gary
11 Monate zuvor

[…]Im schlimmsten Fall passiert sowas wie bei Harry Potter und man ergänzt nachträglich einfach Fakten zu wichtigen Personen.

Fantastische Tierwesen 2 undso[…]

Falls du damit auf Albus Dumbledore und seine Homosexualität anspielst dann muss ich dich leider enttäuschen. Denn das Dumbledore schwul ist hat J.K. Rowling bereits 2007, während einer Lesereise für den letzten Harry Potter Band, bestätigt. Es ist also bei weitem kein „nachträglich ergänzter Fakt“.

terratex 90
terratex 90
11 Monate zuvor

sollten die sich nicht lieber auf ne anständige story konzentrieren? wen interessiert deren sexuelle orientierung…

self1sch
self1sch
11 Monate zuvor

Ich freue mich darüber. Ich kann mir vorstellen, dass es manche heterosexuelle Menschen „nervt“ dass S76 explizit als schwul dargestellt wird, da es sie nicht interessiert welche sexuelle Vorliebe der Charakter hat. Und das es natürlich noch immer sehr viele Leute gibt, die schule Menschen grundsätzlich hassen, ist auch klar (speziell wenn sie anonym im Internet frei sagen können, was sie wirklich denken). Ich finde es einfach cool zu sehen, dass ein so beliebter Charakter etwas mit mir gemeinsam hat. Man kann es vll mit Hobbies oder Berufen vergleichen. Wenn du selbst DJ bist, findest du whsl Lucio ziemlich cool.… Weiterlesen »

Corbenian
Corbenian
11 Monate zuvor

Von zwei Charakteren wissen wir die Sexualität. Bei dem Rest muss man raten. Wir wissen von den anderen Charakteren noch nicht, wer Homo-, Hetero-, Bi- oder Asexuell ist ^^

Und letztlich ändert dieses Wissen auch nichts. Der Charakter bleibt der Gleiche, wie auch ohne diese Info.

doc
doc
11 Monate zuvor

„Wenn du Türsteher im RL bist, hat vll Hodor von GoT einen speziellen Platz in deinem Herzen.“
ooh, der war böse! grin

Hodor
Hodor
11 Monate zuvor

Also an sich interessiert es mich nicht wer homosexuell ist und wer nicht, aber dass man ausgerechnet Soldier 76 dafür genommen hat finde ich irgendwie unpassend, im Vergleich zu Tracer z.B. . Da hätte ich eher an Genji oder Junkrat gedacht, selbst bei Reaper hätte es besser gepasst.

DDuck
DDuck
11 Monate zuvor

Weil? Ich versteh jetzt den Zusammenhang nicht wirklich, warum es bei Soldier nicht passt und bei Genji, Junkrat und Reaper besser passen soll.

Hodor
Hodor
11 Monate zuvor

Ganz einfach, wenn ich die Entscheidung hätte treffen müssen, wer von den Overwatch-Charakteren hätte homosexuell sein müssen, hätte ich einen von den genannten genommen, weil Soldier 76 für mich eben eher heterosexuell erscheint. Kann sein dass du das anders siehst aber wenn man es sich als Entwickler aussuchen könnte, wäre Soldier 76 für mich der letzte auf der Liste.

DDuck
DDuck
11 Monate zuvor

Ja gut…du hast jetzt halt nochmal fein das wiederholt, was du oben schon geschrieben hast. Aber meine Frage nach dem warum hast du mir nun nicht beantwortet. Was qualifiziert Genji (eine Figur in einer Ganzkörperrüstung aus Metall) oder Reaper (einen Charakter in schwarzen Klamotten, mit einer weißen Maske vor dem Gesicht), eher dazu schwul zu sein, als Soldier? Beides Figuren die du in ihren Default-Skins nicht sehen kannst und die mit verzerrten Stimmen sprechen, also rein optisch und akustisch (wenn man sich denn von solchen Sachen beeinflussen lassen lässt) schon mal GAR KEINE Rückschlüsse oder Anhaltspunkt für Rückschlüsse zulassen. Wenn… Weiterlesen »

Hodor
Hodor
11 Monate zuvor

Ok dann wiederhole ich das Gesagte eben nochmal, nur noch subtiler, damit du das warum vielleicht dann verstehst. Hattest du nie ein Gespräch mit jemandem gehabt, den du gerade kennengelernt hast und irgendwann während des Gesprächs äußerst dieser dann seine Homosexualität und dein erster Gedanke danach ist dann, “ Wow, das hätte ich jetzt nicht gedacht“ und dein zweiter Gedanke ist dann vielleicht „Tja, auch cool“. Diesen Gedankengang hatte ich als ich den Artikel gelesen hatte. Manchmal kommt es aber auch vor das mein erster Gedanke ist “ Hey, hatte ich mir irgendwie schon gedacht“. Das wäre bei mir bei… Weiterlesen »

DDuck
DDuck
11 Monate zuvor

Okay…habe ich so jetzt nicht empfunden, aber deine Begründung kann ich nachvollziehen, ja smile

Alex
Alex
11 Monate zuvor

er muss dir weder etwas beantworten noch iwas begründen, jeder sieht auf was du hinaus willst, jaja homosexuelle müssen nicht wie klischee homosexuelle aussehen, kam an, siehe tracer … blizzard macht sich nur lächerlich, dann bitte auch alle anderen sexualitäten und neigungen thematisieren… wie im kindergarten

DDuck
DDuck
11 Monate zuvor

Was genau ist denn jetzt deine Mission hier?! grin

Ich will auf gar nichts hinaus…woran machst du das fest? Ich habe doch nur seinen Gedankengang nicht nachvollziehen können und deswegen nochmal nachgefragt. Nicht mehr und nicht weniger, das war für mich nicht nachvollziehbar beantwortet und ich habe nochmal nachgefragt…das war’s.

Selbstverständlich brauch er mir nichts beantworten, hat es aber netterweise getan und jetzt ist es doch auch gut.

Und Blizzard macht sich lächerlich?! Warum genau? Weil sie eine tiefergehende Story um ihre Charaktere stricken und die Sexualität nunmal dazu gehören kann?

Alex
Alex
11 Monate zuvor

blizz macht sich dahingehend lächerlich, weil sie sich an themen bedienen, bei denen sie genau wissen dass es für gossip sorgen wird. eine tiefgreifende story benötigt keine sinnlosen sidefacts wie die sexualität der helden, es sei denn diese würde in irgendeiner weise zur tiefe der story beitragen, sehe ich hier jetzt nicht, genauso könnte blizz den drogenkonsum einiger helden thematisieren, junkrat würde sich perfekt dafür eignen, nur sind drogen kein gutes thema um sich als firma iwie zu positionieren, darum gehts nämlich am ende und das ist mmn lächerlich genauso lächerlich wie die leute die sich offended fühlen, weils andere… Weiterlesen »

Sunface
Sunface
11 Monate zuvor

Junkrat hätte sicher auch einen Haufen „Lovetoys“ dabei gehabt. smile

Myusca
Myusca
11 Monate zuvor

Wie Erzkanzler schon schrieb, ist es meiner Meinung nach toll, wenn solche Meldungen respektive „Möglichkeiten der Identifizierung“ für Menschen vorhanden sind, die im echten Leben Angst vor einem Outing haben oder eventuell in echte Schwierigkeiten geraten könnten. Mit S76 ist es ein weiterer sympathischer, glaubwürdiger Charakter, der mit seiner Einstellung und seinem Auftreten sicherlich als Vorbild (in einem Spiel) geeignet ist. Er wurde vor dieser Verlautbarung als Verkörperung positiver maskuliner Aspekte gesehen und ich sehe nicht, warum sich das nach seinem „Outing“ plötzlich und schlagartig ändern sollte. Er ist ja immer noch derselbe raubeinige, harte Knochen – aber erlebt Zärtlichkeit… Weiterlesen »

Axl Dope
Axl Dope
11 Monate zuvor

Mal ’ne Frage an die, die hier meinen es wirke aufgesetzt, reingequetscht, würde herausgestellt etc.

Wäre dem auch so, wenn die Geschichte gezeigt hätte, dass er hetero ist und seine ehemalige Flamme mit ’nem neuen Typen verheiratet ist?!

Corbenian
Corbenian
11 Monate zuvor

Reinhardt schafft es also nicht, Lebewohl zu sagen. Generell ein ziemliches Reinhardt-Gebashe. Interessant. Man sollte nicht vergessen, dass die Charaktere Repräsentanten der entsprechenden Länder sind und sie klischeehaft vertreten. Mit anderen Worten teilt uns Blizz freundlich mit, dass die BRD einfach mal ihren Untergang akzeptieren muss und von der Weltbühne verschwinden soll wink

Ich mein ja nur, wenn man schon ein Fass wegen den Vorlieben von einer fiktiven Figur aufmacht und da jetzt sonst was hinein interpretiert, dann muss man folgerichtig auch in alles andere was hinein interpretieren wink

Achja, und ich finde, dieser Comic passt gerade sehr gut xD

https://uploads.disquscdn.c

Cortyn
Cortyn
11 Monate zuvor

Auch wenn ich den Comic witzig finde, passt er doch nicht wirklich zur Situation mit der Kurzgeschichte, oder? smile

Corbenian
Corbenian
11 Monate zuvor

Nicht? Die Kurzgeschichte geht gerade viral, weil alle von der Sexualität von Soldier reden – und genau das wird von Blizz gewollt sein. Also doch, der Comic passt. Aufmerksamkeit, die durch eine Sexualität, die von der gesellschaftlichen Norm abweicht, erreicht werden soll. Denn letztlich tangiert zumindest mich diese Neuigkeit nicht sonderlich. Letztlich haben sich viele Fans eh gewünscht, dass Soldier eine Affäre mit Reaper hatte. Dem sind wir ja nun schon 33% näher gekommen. Jetzt muss nur noch Reaper sein Coming-Out haben und min. ein Techtelmechtel zwischen den Beiden muss bestätigt werden und die Fans haben das, was sie wollten… Weiterlesen »

phillip A.
phillip A.
11 Monate zuvor

Musste ich doch leicht schmunzeln, Danke dafür grin

der Vati
der Vati
11 Monate zuvor

virtueeeeeeeeeee

Ahmbor
Ahmbor
11 Monate zuvor

2019 – Es muss erwähnt werden welche Sexualität ein fiktiver Charakter hat.

WHO CARES?!

Axl Dope
Axl Dope
11 Monate zuvor

Es muss nicht erwähnt werden, es wird einfach im Zuge der Story erwähnt.

günter hamme
günter hamme
10 Monate zuvor

Interessiert halt keine sau, braucht auch keiner

Axl Dope
Axl Dope
10 Monate zuvor

Würde es euch nicht interessieren, würdet ihr es ignorieren, statt zu kommemtieren. Aber ihr seid ja eh nicht die hellsten Kerzen.

günter hamme
günter hamme
10 Monate zuvor

schnauze

Axl Dope
Axl Dope
10 Monate zuvor

Danke für die Bestätigung.

günter hamme
günter hamme
10 Monate zuvor

Bitte

TheDivine
TheDivine
11 Monate zuvor

Ok, hätte jetzt eher mit McHanzo oder Transgender Moira gerechnet, aber who cares.

Als ich noch aktiv OW gespielt hab konnte man im Forum oft Rufe nach weiteren lgbtq Charakteren lesen.

Saintjoel
Saintjoel
11 Monate zuvor

Öhm okay, spielt der sich jetzt auch anders oder hat neue Skills bekommen?
oder möchte Overwatch jetzt das Y.M.C.A der Games werden ?
naja es scheint gefehlt zu haben wenn´s die Community jetzt so glücklich macht.

Nero
Nero
11 Monate zuvor

Nächste Offenbarung:

Roadhog war mal eine Frau!

Phinix Silverbullet
Phinix Silverbullet
11 Monate zuvor

War?! Du meinst wohl – ist! ;D

Jumbo GER
Jumbo GER
11 Monate zuvor

Who gives a flying fuck. War schon klar, dass irgendwann sowas kommen muss, denn man muss ja „cultural diverse“ sein. Das Problem ist, dass der Prozentsatz an nachträglich angedichteten sexuellen Orientierungen in Büchern (Dumbledore) oder halt Games wie diesem hier einfach zu hoch ist. Nirgendwo im Charakterkonzept von S76 gab es dazu Aussagen und das kommt einem jetzt so vor als ob man versucht, bloß niemanden auszulassen. Jedes Randgrüppchen hat einen Auftritt. Muss einfach nicht sein und ist auch der Falsche Weg wenn man die Spieler zum eigenen Spiel hin ziehen will. Bei TF2 hat jeder Charakter auch individuelle Züge.… Weiterlesen »

Axl Dope
Axl Dope
11 Monate zuvor

Es muss also im Charakterkonzept Aussagen dazu geben?! oO
Gab es denn Aussagen bezüglich heterosexueller Tendenzen?! Nein?! War er also asexuell bisher?!

günter hamme
günter hamme
10 Monate zuvor

Die Mehrheit ist nun mal hetero daher Normalität und muss nicht extra erwähnt werden.

Axl Dope
Axl Dope
10 Monate zuvor

Also wenn es ’ne heterosexuelle Beziehung wäre, wäre der Bericht darüber nicht »extra erwähnt«,
aber weil es ’ne homosexuelle Beziehung ist,
ist es »extra erwähnt«?!
Okay.

günter hamme
günter hamme
10 Monate zuvor

Guten morgen. Wie läufts im Schafland?

Jumbo GER
Jumbo GER
10 Monate zuvor

Nö, gabs nicht. Aber der Normalfall (und das ist immer noch die Mehrheit) ist nunmal hetero zu sein. Daher ist davon auszugehen, dass Charaktere für gewöhnlich an der breiten Masse orientiert sind. Es ist einfach grundsätzlich unnötig so etwas wie Sexuelle Orientierung zu erwähnen, wenn das sowieso nichts zur Story beiträgt. Ist halt einfach hier nur wieder so ein Fall, dass aus PR-Gründen Charaktere künstlich interessant gemacht werden. S76 ist halt einfach ein flacher Chrakter, also dachte man sich „Lets make him suck D**k so people will pay attention to us again“ Ist dann auch egal ob es den Leuten… Weiterlesen »

Marco Schnee
Marco Schnee
11 Monate zuvor

Bin selbst schwul aber irgendwie wird das für mich auch zu viel . Überall macht man daraus eine Bombe . Für mich ist es irgendwie eine PR Action die für mein Geschmack auf die nerven geht.

Nero
Nero
11 Monate zuvor

Schade das man denkt für sowas selbstverständliches eine PR Action machen zu müssen….

Cortyn
Cortyn
11 Monate zuvor

Es ist doch nur ein kleiner Teil einer Kurzgeschichte, die noch viel mehr Informationen enthält. Ich finde das nicht so dramatisch.

Adell Vállieré
Adell Vállieré
11 Monate zuvor

Du hast großen Respekt verdient, dass dich outest und nicht versteckst, sehr bewundernswert! Das du solche Aktionen auch sachlich kritisieren kannst ist ebenfalls toll! Freut mich immer wieder zu sehen, dass es solche Menschen gibt, die sich nicht von anderen unterkriegen lassen. smile

Erzkanzler
11 Monate zuvor

Schwule Pixel… *schulterzuck*
Hintergrundgeschichten von Multiplayer-Shooterfiguren sind mir sowas von egal.

Selbst wenn mir diese „Ab jetzt muss in jeder Medienveröffentlichung jede Randgruppe vertreten sein!“-Idee etwas gegen den Strich geht, kann ich es einfach ignorieren. Anderen hingegen macht es vielleicht Mut oder es hilft Toleranzen zu schaffen. Wäge ich also ab… jup schwule Pixel sind für mich ok. Tut mir nix, kann anderen (vielleicht) helfen.

Kendrick Young
Kendrick Young
11 Monate zuvor

das geht mir so langsam aufn sack heutzutage, in serien, filmen, spielen werden immer mehr irgendwelche Sachen reingequetscht damit sie gewisse Zielgruppen zufrieden zu stellen bzw nicht deren hass ernten, auch wenn das wenig Sinn macht bzw scheiß egal ist.

Wie gesagt mir ist es wurscht wer wie was ist, nur dieses mit absicht in geschichten/Hintergründe einzubauen, Geht mir sowas von auf den Geist.

Dukuu
11 Monate zuvor

Vermutlich kann man mit sowas in den USA noch provozieren. Denke, das ist auch die Absicht dahinter. Hierzulande juckt das doch kaum noch jemand.

Axl Dope
Axl Dope
11 Monate zuvor

Denken ist nicht wissen.
Und würde es hierzulande kaum jemanden jucken, wären homofeindliche Angriffe wohl nicht mehr zu beklagen.

CoolUrban87
CoolUrban87
10 Monate zuvor

„Hierzulande juckt das doch kaum noch jemand.“
– Das glaubst auch nur du. xD Die Medien suggerieren nur, dass der Großteil der Menschheit damit kein Problem mehr hat und/oder es gut findet.

Yuri
Yuri
11 Monate zuvor

Tatsächlich geht mir nicht die Tatsache, dass Soldier Schwul ist auf die Nerven, sondern das Gesamte Thema… Ja es gibt Männer die auf Männer stehen und Frauen die auf Frauen stehen… Ich weiß, viele Menschen wollen es nicht akzeptieren, aber nach meiner Erfahrung wird diese Wahrheit schon von einem wesentlich größeren Teil meines Umfeldes akzeptiert. Tatsächlich finde ich es besser, wenn es einfach als etwas gegebenes gehandhabt wird und es nicht bei jeder Gelegenheit heraus gestellt wird. Dass trägt eher dazu bei, dass es was „besonderes“ bleibt und nicht zu etwas normalem wird…

Nero
Nero
11 Monate zuvor

GENAU DAS! Wenn etwas „herausgestellt“ wird, dann wird es ja auch dementsprechend als „besonders“ dargestellt. Und „besonders“ kann auch als „anders“ definiert werden -> Was meiner Meinung nach der falsche Ansatz ist. Egal worauf Soldier 76 steht, er ist und bleibt einer der männlichsten Charaktere der neusten Videospiel-Generation und damit kann sich jeder Mann identifizieren. Selbst wenn man hetero ist.

Axl Dope
Axl Dope
11 Monate zuvor

Wäre es auch »herausgestellt«, wenn das Foto ihn und ’ne Frau gezeigt hätte und er hetero wäre?!
Oder gilt das nur bei Homosexualität?!

Cortyn
Cortyn
11 Monate zuvor

Du musst aber irgendwelche Dinge herausstellen in einer Kurzgeschichte, sonst hast du keine Kurzgeschichte. Und da ist sowas wie „verflossene Liebe“ optimal.

Cortyn
Cortyn
11 Monate zuvor

Nur damit ich das verstehe:

Du denkst, dass Homosexualität nicht als „normal“ angesehen wird, wenn man sie in Spielen einbaut, weil es dann als etwas „Besonderes“ gilt?

Ahmbor
Ahmbor
11 Monate zuvor

Es kommt darauf an wie man es präsentiert. Ja, wenn man es nach draußen posaunt das XYZ eine bestimmte Sexualität hat, ist man noch nicht in der moderne angekommen. Keine Sau interessiert es ob einer hetero, homo, bi oder wer weiß was ist. Jeder nach seiner Fasson.Aber dieses ewige rausposaunen, drückt es weiter in die Schiene der „Nicht-Akteptanz“. Aber vielleicht will man es ja auch nicht akzeptiert haben.Vielleicht will man es weiterhin als was besonderes haben und außerdem hat man dann ein Luxusproblem. Mein bester Freund ist homosexuell. Würde er nicht mit seinen Freund Händchen halten, würde man es gar… Weiterlesen »

Cortyn
Cortyn
11 Monate zuvor

„Keine Sau interessiert es ob einer hetero, homo, bi oder wer weiß was ist.“ – Da sind die Reaktionen in der Community aber eine andere. Du münzt hier deine Meinung auf alle um. Der entsprechende Abschnitt ist 15 Zeilen oder so lang, in einer Kurzgeschichte, die über 16 Seiten geht. Ich finde das ist nicht „rausposaunen“, das sind interessante Details zu Charakteren. Es gibt in der Story ja auch viel zu Soldier 76, der vor Ana ein bisschen „verspielter“ wirkt, sich aber niemals gegen sie auflehnt. Oder dass Ana eine sehr stark ausgeprägte, mütterliche Seite hat. Oder dass Reinhardt in… Weiterlesen »

günter hamme
günter hamme
10 Monate zuvor

Wieviel Prozent der Bevölkerung sind nochmal homosexuell?

Cortyn
Cortyn
10 Monate zuvor

Weiß ich nicht – hat auch irgendwie nichts mit dem Thema zu tun, oder?

günter hamme
günter hamme
10 Monate zuvor

Doch im Grunde schon, denn deswegen kkommen jedesmal diese Debatten zu Stande. Weil ein Fass mit expliziter Erwähnung aufgemacht werden muss bei einer Minderheit die nicht mal 15 Prozent knackt in Deutschland. Es MUSS unbedingt erwähnt und hervorgehoben werden um auch jedem zu verdeutlichen wie toll das ist. Statt einfach als gegeben hinzunehmen, so als wäre eine Frau auf dem Bild gewesen.

Yuri
Yuri
11 Monate zuvor

Ne, da hast du mich falsch verstanden.Ich mag es generell nicht, wie damit in der gesamten Medienwelt umgegangen wird. Wenn ein character Homosexuell ist, dann wird das immer herausgestellt als etwas besonderes bzw. es wird eben darüber berichtet. Es wird selten in der gleichen Art und Weise damit umgegangen wie mit Heterosexualität. Anders gesagt: wann hab ich das letzte mal einen bericht darüber gesehen das eine Frau tatsächlich auf Männer steht oder umgekehrt? Generell glaube ich: wenn die Homosexualität nicht so ins Rampenlicht gezerrt werden würde, wäre die Akzeptanz vielleicht auch größer. Beispielsweise sind im Fernsehn die abgefahrenen Exemplare wie… Weiterlesen »

Der Gary
Der Gary
11 Monate zuvor

Die sexuelle Orientierung fiktiver Charaktere ist mir mal so was von absolut egal. grin
Interessiert mich ja auch schon bei echten Menschen nicht. Mir doch Wurst ob jemand hetero- oder homosexuell ist, soll eben einfach jeder leben womit er/sie glücklich ist.

Wird aber sicher auch wieder einige geben die sich daran stören und dann wieder lospoltern.

DieCloud
DieCloud
11 Monate zuvor

Das einzige was mich an dem Ganzen stört ist, dass es bei den Homo- und Bisexuellen langsam ist wie bei dem Veganern.

Woher weiß man, dass er/sie homosexuell (vegan) ist? Es wird dir hundert mal gesagt.

Das Thema wird so ins Rampenlicht gestellt und das obwohl es eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein sollte, kann ja jeder tun was er/sie will.

Guest
Guest
11 Monate zuvor

Ich habe in all meinen Jahren hunderte Veganer kennengelernt und nie hat mir jemand aufdringlich erzählen wollen, dass sie sich so ernähren.

Kiko Moreno
Kiko Moreno
11 Monate zuvor

Woher weist du es dann?
Hast du alle 100 angefragt?
Irgendwie müssen Sie es dir ja erzählt haben, spatestens im Lokal, wenn sie sich darüber beschweten die halbe Speisekarte nicht essen zu dürfen.

Erzkanzler
11 Monate zuvor

Oder sie haben, wie viele meiner Bekannten, einfach ein fleischloses Gericht bestellt und ich habe aus Interesse nachgefragt.

Es gibt deutliche Unterschiede zwischen Instagram-Veganern und Menschen die sich fleischlos ernähren. Ach und btw. ich bin weder das eine noch das andere wink

Jyux
Jyux
11 Monate zuvor

Der Grund warum das zum Gesprächsthema wird sind meistens nicht die Veganer selbst sondern die Fleischesser die mit am Tisch sitzen und anfangen zu sticheln.

Guest
Guest
11 Monate zuvor

Das spiegelt auch zu 100% meine Erfahrung wider.

Guest
Guest
11 Monate zuvor

ich war fast 7 Jahre lang mit einer Dame zusammen, die sich vegan ernährt hat und wir sind dementsprechend mit Freunden, Kollegen usw. essen gegangen. Einer meiner besten Freunde ernährt sich seitdem ich ihn kenne, und das sind weit über 10 Jahre, vegetarisch. Ich habe noch nie erlebt, dass die ihre Ernährung zum Gegenstand einer Diskussion machen wollten. Man kann diese Leute danach fragen und dann beantworten sie auch sehr freundlich die Fragen, aber noch nie hat eine Person krampfhaft versucht diese Diskussion auf den Tisch zu bringen oder irgendjemanden zu bekehren.Ganz im Gegenteil, ich habe eher die Erfahrung gemacht,… Weiterlesen »

Cortyn
Cortyn
11 Monate zuvor

Ich glaube kein Veganer beschwert sich darüber, dass er etwas „nicht essen darf“ – maximal, dass er etwas nicht essen will.

Unabhängig davon kenne ich diese „Klischee-Veganer-Problematik“, die alle militant umstimmen wollen und das bei jedem Gespräch zum Thema machen, auch nicht. In meinen Beobachtungen wird das auch meistens Thema, wenn ein Fleisch-Konsument nachfragt, warum man denn kein Würstchen vom Grill haben möchte.

DerFrek
DerFrek
11 Monate zuvor

Der „Klischee-Veganer“ ist meist auch kein Mensch, der das aus tiefer Überzeugung macht, sondern ein Mitläufer. Solche Individuen habe ich schon oft erlebt. Das ist wie mit Ex-Rauchern, die sich zum Aufhören gezwungen haben, die binden auch jedem auf die Nase wie gut es Ihnen jetzt ginge um davon abzulenken, dass dies gar nicht der Fall ist ^^

Cortyn
Cortyn
11 Monate zuvor

Es wurde zu Soldier 76 jetzt genau einmal gesagt, eingeflochten als kleiner Teil einer Kurzgeschichte. Das ist doch schon ein deutlicher Unterschied.

DieCloud
DieCloud
11 Monate zuvor

Ja schon, aber wieso spielt das eine Rolle?

Mir kommt das vor wie eine Art Werbung á la seht mal her wir sind so weltoffen, spielt alle unser Spiel.
Obwohl es eigentlich normal sein sollte.

Was kommt dann als nächstes? Wird dann noch die Religion einbezogen, dass man ja keinen vergisst/missachtet? Oder muss ein Held dabei sein der sich umoperiert hat?

#neverendingstory anstatt, dass man es einfach bei dem belässt was es ist, ein Online-Shooter.

edit: Siehe Marco Schnee´s Kommentar oben.

Cortyn
Cortyn
11 Monate zuvor

Es spielt eine Rolle, weil es Teil der Geschichte des Charakters ist. Wenn dich Hintergrundgeschichten zu Charakteren nicht interessieren, dann brauchst du sie auch nicht zu lesen. Aber dann sind all die anderen Enthüllungen zu Lore in Comics und Kurzgeschichten oder Cinematics sowieso unbedeutend für dich. Warum störst du dich also an dem Fakt seiner Homosexualität und nicht daran, dass Soldier: 76 nicht zu Mercy gehen will? Nein, die Leute stören sich hier vornehmlich an der Homosexualität und nicht daran, dass es Story zu Overwatch gibt. Du hast recht, dass Akzeptanz normal sein sollte. Ein Blick in die Nachrichten jeden… Weiterlesen »

DieCloud
DieCloud
11 Monate zuvor

Im Gegenteil, mich interessieren Hintergrundgeschichten sehr, z.B. wie sie in Destiny gemacht sind.

Mich stört es, weil dein ganzer Artikel sich nicht um die Kurzgeschichte dreht, sondern „nur“ auf das Thema Homosexualität eingegangen wird. Fängt bei der Überschrift des Artikels schon an.
Wieso ist die Homosexualität Soldiers mehr „wert“ als jeder andere News in der Kurzgeschichte?

und ja, es ist so, dass die Akzeptanz wahrscheinlich noch nicht überall so ist wie sie sein soll.
Dies könnte aber in Schulen, oder bei Nicht-Einhaltung durch Seminare, angesprochen werden.

Seal
Seal
11 Monate zuvor

„Wieso ist die Homosexualität Soldiers mehr „wert“ als jeder andere News in der Kurzgeschichte?“

Weil dieser Faktor derjenige ist, der aus der gesamten Story die größte Welle schlägt und als MMO Fachmagazin wird hier eben über genau diese großen Wellen berichtet. Das ist keine Wertung sondern Journalismus.

Das ausgerechnet diese Thematik so groß wird liegt im übrigen auch an Menschen wie dir, die sich darüber echauffieren, dass es so groß gemacht wird. Da potenziert sich so einiges. Es juckt dich offenbar, so wie viele andere auch auf die eine oder andere Weise, und genau deshalb wird darüber berichtet.

DieCloud
DieCloud
11 Monate zuvor

habe heute wieder was dazu gelernt. In Zukunft werde ich zu solchen Themen schweigen und diesen keine Aufmerksamkeit mehr schenken.
Ich ärgere mich nicht und niemand wird getriggert.

MajorK
MajorK
11 Monate zuvor

Dann kann man ja auch meckern bezüglich der Hetero charaktere, dass da noch keiner eine besondere geschichte erhalten hat, da wird ja auch keiner großspurig in den Vordergrund gestellt . Das ist vllt. auch der punkt warum die Community sich doch dadurch gestört fühlt, es ist ja nichts verkehrt daran das jemand schwul ist oder nicht, aber das dieses darauf hinweisen immer nötig ist (vorallem immer nur das darauf hinweisen wenn ein charakter NICHT heterosexuell ist), ist doch unsinn, wenn sachen wie Religion oder Sexuelle ausrichtung unvermerkt bleiben, hat jeder die Chance sich seine charaktere selbst vorzustellen, ob sie nun… Weiterlesen »

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.