Overwatch: Blizzard verkauft Credits in China, um Gesetz zu umgehen

In China kann man Credits in Overwatch nun direkt kaufen – zu lächerlichen Preisen. Wir verraten Euch, welche Trickserei dahinter steckt.

In China geht man seit einigen Monaten sehr stark gegen Unternehmen vor, die Ihr Geld vornehmlich über Glücksspiele und ähnliche Methoden verdienen. Das zwang Betreiber verschiedener Spiele auch bereits dazu, die Wahrscheinlichkeiten ihrer Lootboxen offenzulegen. Hier hat Blizzard die Wahrscheinlichkeiten der Belohnungen aus Lootboxen für Overwatch verraten.

overwatch-lootbox-chefurban

Wie viele andere Unternehmen auch, umgeht Blizzard diese Problematik nun einfach mit einem Trick. Anstatt Lootboxen zu verkaufen, verkauft Blizzard nun Credits in Overwatch direkt per Geld, jedoch mit einem Clou: Lootboxen gibt es als „Bonus“ quasi umsonst drauf.

Die Preise sind aber irrwitzig hoch. So kann man (umgerechnet) in China für knapp 30 Euro sage und schreibe 120 Credits kaufen. Als „kleinen Bonus“ gibt es dann 50 Lootboxen oben drauf. Credits können in Overwatch genutzt werden, um verschiedene kosmetische Gegenstände nach Wunsch herzustellen. Jedoch wird man mit 120 Credits nicht sonderlich weit kommen.

Neue Verkäufe sollen Gesetz umgehen

Man muss kein Profi sein, um zu erkennen, dass Blizzard hier noch immer die Lootboxen verkauft und das Ganze lediglich umetikettiert hat, doch damit entspricht der Verkauf den Anforderungen des neuen Gesetzes.

Overwatch Lootboxes

Alle vorherigen Angebote, bei denen Lootboxen gekauft werden konnten, preisen nun stattdessen eine (extrem kleine) Menge an Credits an – jeweils mit 2, 5, 11, 24 oder 50 Lootboxen als „Dreingabe“.

Es wird wohl lediglich eine Frage der Zeit sein, bis die Regierung hier nachbessert und das Gesetz so verfasst, dass auch das nicht mehr möglich ist.

Was haltet Ihr von diesem Vorgehen? Eine gute Methode, damit chinesische Spieler weiterhin Lootboxen kaufen können? Oder ist das schon verwerflich?


Auf der PlayStation 4 muss man sich derweil vor Freundschaftsanfragen in Overwatch hüten.

Quelle(n): blizzard.cn, reddit.com/r/overwatch/
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
overwatchmain

Wie sieht es eigtl mit Fifa aus ? warum kriegen wir nicht fuer dieses Spiel die Wahrscheinlichkeiten ?Wuerde mich persönlich eher interessieren

Raidar

Neue Gesetze=neue Schlupflöcher. War schon immer so. Abgesehen davon finde ich den Verkuaf von Lootboxen nicht gut, habe noch nie eine gekauft und werde ich auch nie. Lieber so wie in LoL wo man das Objekt der Begierde direkt kaufen kann

Steven

Wieso kostet in China 50 Loot Boxen 30 Euro und hier gleich 40?

kriZzPi

AbschließenD finde ich es eine Riesen Schweinerei loot boxen in spiele einzuführen die der Spieler erworben hat .. Nur free to play games sollte es erlaubt sein so ein System überhaupt zu nutzen

Robert "Shin" Albrecht

Wenn man bedenkt was für ein „Schwachsinn“ in diesen Boxen drin ist ist der Verkauf allein schon fragwürdig… Für mich ist das eine sehr unappetitliche Karotte, die die Spieler da vor der Nase haben. Aber wem es gefällt… denke aber auch das das Gesetz da nachgebessert wird. Wenigstens kein Pay2win…

Insane Crane

Wieso ist der Verkauf denn bitte fragwürdig?
Wie du selbst sagst ist es ja kein Pay2Win, es ist also keiner gezwungen auch nur einen Cent auszugeben. Alles absolut freiwillig und kein muss. Und ein komplett freiwilliges Angebot als fragwürdig darzustellen finde ich schon etwas merkwürdig.

Snowblind

Das problem bei solchen dingen die nur kosmetischer natur sind ist für mich immer.. es kostet entwicklungszeit die evtl wo anders besser aufgehoben wäre und das preis leistungs Verhältnis stimmt meist einfach hinten und vorne nicht. bei overwatch evtl nicht bzw bei manchen spielen. bei gw2 zum beispiel hat mich das immer genervt jede 2wochen neuer content und 90% waren sachen für den shop .. mich nerven solche sachen extrem. was mich aber mindestens genau so nervt sind leute die meinen musst ja ned kaufen nur kosmetisch etc.

klar muss ich nicht trotzdem ‚leidet‘ man aber indirekt darunter.. und wenn man jetz kommt jaha aber die unternehmen müssen sich ja au finanzieren. mögt ihr recht haben aber mein gott dafür gibt es ADDONS Dafür zahle ich sehr gerne geld. siehe the witcher!

wir spieler hätten shop und lootboxen einfach nie akzeptieren dürfen. meiner Meinung nach. die spiele würden trotzdem spass machen und toll aussehen.

Insane Crane

„es kostet entwicklungszeit die evtl wo anders besser aufgehoben wäre“

Und genau da sehen die meisten Leute den Fehler nicht. Jegliche Items kosmetischer Natur etc haben wie alle anderen Bereiche eines Spiels meist ein komplett eigenständiges Entwicklerteam. Und nur weil Team A eben für Skins,Sprays etc zuständig ist heißt es ja nicht,dass Team B das für Bugs, Gameplay o.ä. zuständig ist weniger macht. Wenn Entwicklerstudios dann merken,dass es irgendwo zu wenig Personal gibt o.ä. dann wird meist umstrukturiert oder es gibt , je nach Unternehmen, Neueinstellungen. Aber diese „Angst“,dass irgendetwas anderes auf der Strecke bleibt weil es Skins etc gibt ist total unbegründet.

Und auch das mit dem Preis-Leistungsverhältnis ist eine total individuelle Sache. Leute wie du sagen das Verhältnis stimmt nicht weil dich sowas 0 interessiert. Andere die gerne Sammeln, die Geschichten zu den Charakteren Verfolgen denen ist es eben das Geld wert.

„und wenn man jetz kommt jaha aber die unternehmen müssen sich ja au finanzieren. mögt ihr recht haben aber mein gott dafür gibt es ADDONS „

Und genau das wollte Blizzard bei Overwatch eben nicht. Jeder Spieler soll lediglich einmal Geld ausgeben müssen und damit das volle Spielerlebnis geniessen können. Sprich also jeden Helden und jede Map spielen zu können. Und DAS finde ich wesentlich angenehmer.
Ich habe lieber die Wahl ob ich Geld für Skins etc ausgebe oder nicht und dafür das komplette Spiel mit allen Modi,Helden und Maps spielen zu können, als regelmäßig Geld ausgeben zu müssen weil man sonst weniger Maps, Modi und Helden hat. Denn will man competitive Spielen dann würde man um solche Addons nicht drumherum kommen. Bei Skins ,Sprays, Emotes etc ist das komplett anders. Ob man die nun hat oder nicht spielt im Spiel keinerlei Rolle.

Robert "Shin" Albrecht

Ich finde es fragwürdig weil der Wert bei weitem nicht dem entspricht, was ich bezahle. Ja das ist individuell bei jedem anders. Aber ich empfinde das so. Insbesondere wenn man die Entwicklungszeit bedenkt die dafür aufgebracht wurde, die ich für sehr gering halte, erscheint der Preis noch dreister. Im übrigen befeuern solche Lootboxen oder andere Spiele, die mit so einer Bezahl-Lotterie arbeiten, Spielsucht in nicht unerheblichem Ausmaß. Aus diesem Grund hatte China die entsprechenden Gesetze erlassen, um das einzudämmen. Das ist in Asien ein großes Problem. Aus diesen genannten Gründen halte ich sowas also für fragwürdig, ja

cyber

ich verstehe den Sinn der Frage nicht.

War ein Verkaufsverbot von Lootboxen denn überhaupt angedacht?

Ich dachte mit der Offenlegung der Wahrscheinlichkeiten wäre dem neuen Gesetz genüge getan.

Jedenfalls würde ich mich über ein ähnliches Gesetz auch hier in Deutschland freuen. Der Vergleich mit Glücksspiel ist nicht abwägig. Und man sollte schon darüber aufgeklärt werden zu welchen Konditionen man einen Handel eingeht.

Feste Preise für Skins und ähnliches wären mir dennoch lieber, daher wäre ich nicht traurig, wenn das Geschäftsmodel mit den Lootboxen scheitert. Ich bin auch eher bereit einen Skin direkt zu kaufen (öfters schon bei lol gemacht), als eine Wundertüte(noch nie gemacht).

kriZzPi

Es geht bei dem Gesetz so wie ich es mitbekommen habe auch darum wann etwas als unfair gilt zb hat summoners war mit dem in Kraft treten gleich die droprate von allen erhöhen müssen

kriZzPi

Gegen Käufe habe ich nichts aber siehe mal one piece treasure cruise ein Charakter ziehen kostet 5 euro jeder character der kein 4 Star is is crap aber auch sehr viele 4 Star sind crap die Chance einen 4 Star zu bekommen liegt bei 20% die Chance einen guten character zu bekommen liegt bei 0,001 für sehr viele chars … Es ist ja nicht nur overwatch das ganze System mit den boxen kommt ja durch diesen boom mit den Handy spielen und ich hasse es .. Ich bin einfach kein glücksschwein so hab ich nach über 100 versucheb immer noch net geschafft einen vernünftigen char zu ziehen ( keine sorge ich hab kein Geld reingesteckt sondern spiele einfach nur 2 Jahre ) ich finde es gut das china und auch Korea so scharf gegeb diese loot boxen vorgehen und würde es begrüßen wenn in Deutschland die selben regeln für loot boxen gelten wie für glücksspiel

cyber

Okay, das ist interessant. Leider lese ich immer nur Artikel die sich auf dieses Gesetz beziehen ohne dabei eine Übersetzung des Gesetzestextes wiederzugeben. Und da ich kein Mandarin lesen, kann kenne ich den inhalt nur vom Hörensagen. Und aus Cortyns Artikel wird nicht klar, was Blizzard daran hindern sollte weiter Lootboxen zu verkaufen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

13
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x