Overwatch: Erste Turniere nutzen ein Bann-System – Braucht es das?

Sollte man in Overwatch bestimmte Helden verbieten und für ein Match bannen dürfen? Ein erstes Turnier sagt nun: Ja, auf jeden Fall.

Seit Overwatch erschienen ist, hat sich das Spiel beständig verändert. Neben zahlreichen Helden-Reworks, frischen Helden, neuen Spielmodi und natürlich jeder Menge kosmetischer Items, wurde auch die Overwatch-League eingeführt. Das hat das Interesse an den Profis von Overwatch gesteigert.

Overwatch Brigitte Highlight Schild Titel

Doch in den letzten Wochen sind die Matches – zumindest dem Gefühl der Fans nach – deutlich langweiliger geworden. Deshalb probiert nun ein erstes Turnier ein Bann-System, um einige Strategien zu brechen.

Warum ist Overwatch gerade so starr? Das aufkommen der „Goats“-Strategie, bei dem ein Team aus 3 Supportern und 3 Tanks besteht, hat sich als äußerst effektiv erwiesen. Viele Teams nutzen diese Strategie, wodurch zahlreiche Partien quasi gleich ablaufen.

Das langweilt Spieler und Zuschauer gleichermaßen. Der Wunsch nach Veränderung ist da und wenn Blizzard keine Nerfs oder Anpassungen vornehmen will, muss dies eben von den Spielern selbst erfolgen.

Ein Bann-System wäre eine Möglichkeit, etwas Veränderung zu erzwingen.

Erstes Turnier bannt einen Helden pro Team: Das inoffizielle Turnier „Tournament of Future Heroes“, das vom Team Dallas Fuel veranstaltet wird, nutzt an diesem Wochenende erstmals ein Bann-System.

Overwatch Reunion Ashe Clsoeup Titel

Bevor ein Match beginnt, müssen beide Teams jeweils zwei Helden benennen. Einen, den sie sperren wollen und einen, der auf keinen Fall gesperrt werden darf. Erst danach werden die Partien mit diesen Regeln ausgetragen.

Community diskutiert angeregt: Das Thema des Heldenbannens ist schon länger in der Community heiß umstritten. Einige Spieler halten es für sinnvoll, weil viele Spiele wie League of Legends oder andere Mobas ein solches System auch nutzen würden.

Andere Spieler sind der Meinung, dass das in Overwatch nichts verloren hätte. Immerhin wäre es Teil des Spielprinzips, zwischendrin immer wieder den Helden zu wechseln. Hier die Auswahl zu beschränken würde Overwatch ein Alleinstellungsmerkmal rauben.

Wie ist eure Meinung zu einem Bann-System in Overwatch? Ist das ein guter Schritt, um wieder mehr Spannung in das Meta-Spiel im hochrangigen Bereich zu bringen? Oder hat das in Overwatch einfach nichts verloren?

 

Auch interessant: Ein Fan hat bereits an einem Konzept für den Story-Modus von Overwatch gewerkelt.

So bleibt ihr informiert: Wenn ihr keine News zu Overwatch verpassen wollt, folgt doch unserer Overwatch-Facebookseite.

Quelle(n): rockpapershotgun.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!

10
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Caliino Calii
Caliino Calii
1 Jahr zuvor

Von mir ein klares: Nein.

Als „Must-Have“ sehe ich das wechseln definitiv nicht, aber OW ist einfach auf Helden und den damit verbundenen Konter-Helden ausgelegt.

Werden jetzt gewisse Helden einfach vor dem Spiel gebannt, kannst du komplette Spieler damit unfähig machen da sie vllt. genau den Helden als Main haben…

Was würde meiner Meinung nach passieren:
– Die Spieler überlegen sich bewusst Meta’s mit gebanntem Konter
– Massenweise „Leaver“ wenn immer wieder ihr Main gebannt wird
– Jeder müsste mehr als 1 Helden im gleichem Ranking-Niveau spielen können
– Unstimmigkeiten welcher Held behalten/gebannt wird usw…

xDeechen
xDeechen
1 Jahr zuvor

Naja es hat ja jeder mehr als einen Counter

Es sollte sowieso jeder mehr als einen Helden spielen können
minimum 2 Support, 2 Tanks, 2 Damage Dealer
Wer nur einen kann der soll in ner 6er grp spielen wo jeder seine Rolle hat

Leaver sind zwar nervig aber so lange sie in der ersten Minute gehen ist das halb so wild und die werden ja dafür bestraft und wenn es zu oft passiert sind sie ganz raus aus der Season

Beim letzten Punkt stimme ich dir zu das wäre auch für mich der einzige Punkt warum ich das System nicht will

Shiro
Shiro
1 Jahr zuvor

Tournament of Future Champions EU Bracket ist gerade live wink https://www.twitch.tv/jayne

Hero Bans sind für Turniere gut, aber ich glaube nicht das es im Ranked funktionieren wird, zumindest in EU. Dafür sind zu wenig im Voicechat bzw nutzen den zu wenig und es würde in zu viel geflame und gejammere enden.

Dastil
Dastil
1 Jahr zuvor

Jayne hat das gemacht, ja er ist eines der coaches von dallas fuel, aber ich glaube nicht, dass das team da involviert ist offiziel.

Jedenfalls braucht das Pro-Game das, weil es sonst oft ein halbes Jahr lang immer mirror matches gibt in der Pro scene und egal welche Helden gespielt werden, es wird irgenwann langweilig zum zuschauen und das sagt jemand, der pro games schon 1-2 Jahre oder so vor der owl geschaut hat.
So würde man nicht nur Charaktere sehen die gerade in ihrer Rolle meta sind, sondern auch ähnliche Charaktere. Ähnlich weil die Teams jetzt zumindest immer versuchten die jetzige Meta comp i-wie zu kopieren auf verschiedene Art und Weisen.

Jedenfalls hat man bei dem System von Jayne auch ein „beschütz“ Phase vor der Bann-Phase und so würde auch Flexibilität als Skill endlich belohnt werden.

Hodor
Hodor
1 Jahr zuvor

Im normalen Spiel macht das für mich erstmal keinen großen Sinn, da die meisten Spieler ohnehin nur einen oder zwei Charaktere spielen können und wenn der dann noch gebannt wird, ist das schlecht fürs ganze Team. Ich glaube nicht, dass ein Bannsystem die Lösung wäre, aber ich würde mir von Blizzard einfach mal wünschen, dass sie solche Vorschläge der Community einfach mal auf die Testserver packen würden, ich meine für so etwas ist der doch da. Immer neue Karten und Helden zu bringen, wird das Spiel nicht besser. Ich hoffe die sehen das bald mal ein…

Alan Steve
Alan Steve
1 Jahr zuvor

aus den selben gründen wie in LoL oder andern mobas hat es nur vorteile helden zu bannen. wer damit argumentiert overwatch verliere ein „alleinstellungsmerkmal“ durch solch eine funktion, hat einfach keine ahnung. niemand wird daran gehindert helden im match zu wechseln, nur eben die gebannten helden sind nicht verfügbar. das versteh sogar ich als nicht overwatch spieler. mich wundert eher das helden bannen noch kein standard ist in overwatch. vllt sogar teilweiße mit ein grund weshalb overwatch auf dem absteigendem ast ist.

Plague1992
Plague1992
1 Jahr zuvor

Das Problem bei Overwatch ist allerdings dass es nur wenige Champions gibt. Teilweise erfüllt nur ein Champion eine gewisse Rolle, oder nur ein Champion countert den jeweils anderen etc.

Wenn in LoL ein spezieller Enchanter oder ADC gebannd wird gibt es dutzende Alternativen. In LoL wird das Bannsystem hauptsächlich dafür genutzt allgemein zu starke Champions zu bannen, oder die Mains der Gegner etc. Die Meta, oder die grundsätzliche Balance des Spiels wird aber dadurch eher weniger beeinflusst.

Overwatch dagegen setzt auf ein viel präsenteres „Schere Stein Papier“-Prinzip, ohne eine ausgewogene Auswahl an Champions zu bieten. Entfern nur ein Element und es könnte eine Kettenreaktion entstehen womit das ganze Kartenhaus zusammenfällt.

Bann z.B. Reinhardt und man hat keine Deckung mehr um an gewissen Stellen vorwärts zu pushen, oder es gibt keine Deckung mehr die gegnerische Widowmaker auszuschalten. Was wäre dann der Counter? Einfach die bessere Widowmaker spielen? Das klingt in einem Spiel wie Overwatch verkehrt. Es könnte dazu führen dass Overwatch eindimensionaler wird und prinzipiell das Team gewinnt welches den besseren Skill hat und nicht das Team mit besseren Zusammenspiel oder der besseren Taktik.

xDeechen
xDeechen
1 Jahr zuvor

Nun wenn man einen Reinhardt bannt fehlt der aber auf beiden Seiten

Ich denke man würde eher Bastion oder Pharah bannen da die den meisten Spielern probleme bereiten

Das Problem sehe ich eher darin wer entscheidet welcher Held gebannt wird.. Wenn das immer zufällig ein spieler Pro Team ist dann will ich sowas lieber nicht da die dann einfach nur den counter für ihren main bannen
ohne nach zu denken ein Genji / Tracer spieler bannt zb. Winston
bedenkt dabei aber nicht das der Gegner ebenfalls Genji / Tracer spielen kann und man selber dann keinen guten Counter mehr hat

self1sch
self1sch
1 Jahr zuvor

Für Turniere sicher interessant, da es ne ganz eigene „Meta“ gibt welche Heroes gebannt werden. Bringt frischen Wind in das Ganze.
Für uns Casual Spieler wohl eher uninteressant….

Man muss aber auch sagen, dass zb. LOL ein vielfaches an Helden hat im Vergleich zu OW. Wenn da ein Held gebannt wird, kann man trotzdem aus 140+ Charakteren wählen. Da kann ich es auch verstehen, dass das mit so einem limitieren Heropool wie es in OW der Fall ist, etwas schwer umsetzbar ist.

Wenn man zb Rein bannt bleiben nur noch Winston und Orisa als Main Tank. Winston bedeutet meistens Dive only und Orisa ist sowieso nur defensiv zu gebrauchen (außer mit Bastion auf dem Payload). Wenn man jetzt 10 verschiedene Main Tanks hätte wär das ganze kein Problem aber so?

„The world could always need more heroes“ trifft es hier ganz gut.

Visterface
Visterface
1 Jahr zuvor

Die Möglichkeit jederzeit zu wechseln um Gegner zu countern wird halt ad absurdum geführt wenn man eine bestimmte Konstellation nicht countern kann. Das ist doch das Problem an der derzeitigen Meta oder hab ich da was missverstanden? Das wechseln der Charaktere sollte doch auch mit Bannsystem noch möglich sein?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.