New World rechtfertigt Verkauf von Pay2Win-Items – WoW-Experte ruft „Bullshit“

Das neue MMO New World (PC) von Amazon ist in der Defensive: Infos zum Cash-Shop wurden geleakt. Dort war die Rede von kaufbaren Boostern. Für viele MMORPG-Spieler sind solche Items in einem Vollpreis-Spiel nicht tragbar. Während sich das Team rechtfertigt, kommt Kritik von Asmongold, dem größten WoW-Streamer auf Twitch. Der findet die Argumentation von New World scheinheilig.

Was regt die Leute bei New World so auf? Eigentlich weiß man über New World im Moment nur das, was Amazon uns mitteilt: Das Spiel läuft zwar in einer Alpha, die steht aber noch unter NDA. Alle Infos, die nach draußen dringen, sind unter der Kontrolle der Entwickler – eigentlich.

Doch ein Leak machte übers Wochenende nun richtig Ärger. Auf reddit hat ein Spieler ein Bild aus dem Forum der Alpha veröffentlicht. Dort waren von Boostern die Rede.

Ein Booster ist ein Item, das man kauft, und dadurch bestimmte Vorteile im Spiel erhält: Man bekommt etwa mehr EXP für eine Tätigkeit oder kommt schneller im Crafting voran.

Viele halten solche Items für „Pay2Win“-Items, weil sie einen klaren Vorteil in einem Spiel ermöglichen: Wer mit einem Booster levelt, kommt schneller voran als Leute, die keinen kaufen. New World als “Vollpreis“-Titel sollte solche Items nicht bieten, glauben viele in der MMO-Community.

Das sagt Amazon dazu: Das Team von New World hat in einem Statement am 15. Mai versucht, Luft aus dem Konflikt zu nehmen (via twitter):

  • Man wolle nur Items in den Shop bringen, die so viel „Wert“ haben, dass Spieler sie gerne kaufen
  • Man wolle nie Items in den Shop bringen, bei denen Spieler das Gefühl haben, man müsse sie kaufen, um Spaß an New World zu haben
  • Jeder werde New World voll genießen können, ohne was im Shop zu kaufen
  • Es sei ohnehin noch alles in der Schwebe, man will vielleicht auch Rest-EXP einführend oder Schnell-Reisen und beides dann im Shop anbieten oder auch so, dass man es im Spiel erarbeiten kann
Alles zum neuen MMO New World von Amazon – Release, Beta, Vorbestellen, Gameplay

“Wir wollen Spieler unterstützen, die nicht so viel Zeit haben”

Das sagt New World konkret zu Boostern: Es gibt einige Statements von Amazon über Twitter, die Booster weiter rechtfertigen:

„MMOs brauchen ein enormes Zeit-Investment, das nicht jeder leisten kann. Boost können ein Weg für jemanden sein, der nicht genug Zeit hat und mehr aus seiner Zeit machen möchte. Sie können das Spiel auf eine andere Art spielen und die Community unterstützen.“

„Es geht nicht darum, Spieler ins Endgame rasen zu lassen. Es geht darum, Leute zu unterstützen, die nicht so viel Zeit zum spielen haben und ihnen dabei zu helfen, das Endgame zu erreichen, auch wenn sie weniger Zeit haben.“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
New World rechtfertigte sich auf Twitter zur Kritik.

Twitch-Streamer findet Argumentation scheinheilig, nennt sie “Bullshit”

Das ist die Kritik: New World ist für viele WoW-Spieler im Moment interessant und zielt darauf ab, Twitch-Streamer für ihr Spiel zu begeistern. Doch genau aus der Ecke kommt Kritik.

Der größte WoW-Streamer auf Twitch ist Asmongold, der hält die Argumentation von New World für Booster für scheinheilig.

„Was ich hier echt hasse, ist die Narrative, dass sie hier „zum kleinen Mann“ halten. Sie halten zu Bill, dem 31-jährigen Minenarbeiter und Papa. Seine Frau macht Ärger und er hat nur 2 Stunden Zeit, um New World zu spielen.

Die scheißen auf Bill! Sie wollen nur sein Scheiß-Geld.

Und wenn man solche Leute als Ablenkung oder als Schutzschild nutzt, um sich vor Kritik an diesem Bullshit zu schützen, will ich das echt nicht hören.“

Asmongold

Für Asmongold stehen solche Booster dem Spielspaß im Weg. Er nutzt hier WoW als Beispiel: Nur weil viele Leute nun durch Booster eher das Endgame von WoW erreichten, hätten die nicht mehr Spaß als beim klassischen Level-Prozess.

Spaß und das Erreichen des Endgames stünden in keiner Verbindung miteinander.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitch Inhalt

Entwerten Booster-Abkürzungen die Zeit der “richtigen Spieler”?

Das steckt dahinter: Das ist eine ganz typische MMORPG-Diskussion um Cash-Shops. Was New World anbietet, sind sogenannte „Pay2Progress“ oder „Convenience“-Items: Sie machen das Leben leichter, sind aber nicht zwingend notwendig.

Während in Free2Play-Spielen solche Items noch akzeptiert werden, sorgen sie in Vollpreis-Titeln für Diskussionen. Denn es entwertet das Zeit-Investment der „normalen Spieler“, wenn andere in der Hälfte der Zeit das gleiche Level erreichen, nur weil sie dann einige Euro im Shop lassen.

New World ist für viele WoW-Fans eine interessante Alternative, auch wenn es so weit vom MMORPG weg zu sein scheint. Dieses Phänomen erläuterte Asmongold:

New World ist ein Hit auf Twitch, weil „MMO-Spieler einen WoW-Killer suchen“

Quelle(n): dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
80 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Noru

Für mich ist der Shop fine. Solange man keine Vorteile bezüglich wie z.B. Damage buffs oder PvP hat, ist das doch in Ordnung und völlig normal.

Ich habe mir mal die Kommentare weiter unten durchgelesen…
Die ja zu 90% von dem WoW-Fanboy Monk stammen…

@Monk
Ich kann dir nur mal empfehlen Albion zu spielen, dann wirst du sehen wie belanglos dein Gear ist. Ich habe 1 Jahr reine Spielzeit in FF14 und kam irgendwann an den Punkt wo ich mir dachte: Was machst du da? du grindest Gear das später wieder völlig wertlos ist und machst das selbe nochmal. WoW hat das identische System. Man klappert nur noch Daily/weeklys ab und pusht sein Gear das man dann wieder in die Tonne wirft.

Wenn du einmal ein Sandbox MMO mit richtiger Wirtschaft gespielt hast kommen dir alle Lootspiral MMOs irgendwie bescheuert vor :D. Mit Fullloot ist nämlich alles Wertvoll und alles kann auch gehandelt werden. DAS ist für mich ein MMO welches auch lebt durch seine Spieler.
Deswegen fand ich es Schade als New World vom PvP weggegangen ist, jedoch schaue es mir trotzdem an, weil es mir vom Setting her sehr gut gefällt. Mit großer Wahrscheinlichkeit ist es aber wieder eine Lootspirale… Naja Daumendrücken..

Auch verstehe ich nicht warum es immer noch in Spielen lvl gibt. Das is mega veraltet meiner Meinung nach. Monster Hunter z.B. skaliert zwar mit der Rüstung, aber ab Hoch bzw. G-Rank hilft dir nur noch Skill.
Albion wird ebenfalls alles durch die Rüstung definiert und man hat alles auf einem Charakter.
Beides Innovativ und super umgesetzt.

Is zwar nicht so Topic, aber hat mich gefuchst.

PS:
@Monk versuche mal nicht immer gegen alles zu sein und immer Recht haben zu wollen.
(Ist übrigens 1 der 5 Anzeichen für Dummheit-no front-) Am besten lies dir mal alle Kommentare von dir durch und reflektiere das.
Vielleicht mal raus gehen, Gaming Pause einlegen und entspannen 🙂

Rechtsschreibfehler etc. kann jeder behalten.
Is zwar vieles nicht so Topic, aber hat mich gefuchst.

ZionControl

Ich finde es total lächerlich das sich ein WoW Spieler über einen Shop aufregt ?? sicherlich hat er sich selber schon viel im wow Shop gekauft, denn ja, da gibt es auch einen! Auch einen Shop mit Boostern und Cosmetics in Form von Reittieren und anderem und man kann sich sogar Ingame Gold besorgen, was einem auch Vorteile verschaffen kann. Zusätzlich muss man jede Erweiterung bezahlen und ein monatliches Abo abschließen. Gute Einstellung von ihm…

Was glauben die Leute denn wie sich ein Spiel finanziert? Alle heulen dann wieder das es zu wenig Content gibt, aber ohne Geld kann auch nichts neues entstehen, da sollte man mal drüber nachdenken. Oder bekommen hier alle Geld von Ihren Chefs ohne was dafür zu machen, zu verkaufen oder herzustellen? ?

Und in allen bekannten und erfolgreichen MMOs auf dem Markt gibt es einen Shop ? *just saying*

Jøtunn

Wollte Tatsache nen ähnlichen Kommentar dazu abgeben.
Gerade von Asmongold ist die Kritik Fragwürdig.
Natürlich kann man davon ausgehen das er den KG Shop von wow auch nicht gur findet . Und da muss man fair bleiben und auch mal sehen das er sich dennoch beschweren darf.

Allerdings ist halt bei Asmongold alles immer schlecht, und er nutzt seine Reichweite irgendwie viel zu oft für so nen sch… weswegen ich den Jungen, selbst wenn er auch recht hat, nicht mehr ernst nehmen kann.

ZionControl

Ich finde jeder darf seine Meinung haben und diese auch sagen. Ich finde nur Menschen mit solch einer Reichweite müssen auch darüber nachdenken was sie sagen und wenn sie etwas kritisieren auch Vergleiche zu anderen Spielen ziehen. Mich stört nicht die Kritik, die sicherlich auch teilweise berechtigt ist. Ich finde es eher traurig das dadurch wieder eine Welle los getreten wird und ein Bashing Train entsteht, obwohl das bei allen Spielen gleich ist. Trotzdem steckt dort super viel Arbeit von echten Menschen drinnen, die mit Sicherheit ein schönes und rundes Spiel entwickeln wollen. Außerdem ist das noch nicht mal so im Spiel, also Beschwert man sich über Dinge die es noch gar nicht gibt…
Für mich steckt in der ganzen Aussage nur eins und das ist Wut gegen Amazon, wäre das von einem anderen Hersteller gäbe es nicht diese Aufregung von ihm.

monk

Ich finde es total lächerlich das sich ein WoW Spieler über einen Shop aufregt

ein wow spieler der auch den shop in wow nicht gut findet. wieso darf er sich dann nicht aufregen?

Was glauben die Leute denn wie sich ein Spiel finanziert?

du hast doch im satz vorher geschrieben wie wow sich finanziert. anschaffungskosten+abo. und ich hoffe dir ist klar, dass die einnahmen aus dem shop nicht in die entwicklung von neuen addons geht.

Und in allen bekannten und erfolgreichen MMOs auf dem Markt gibt es einen Shop ? *just saying*

genau das ist das problem. *just saying*

ZionControl

ein wow spieler der auch den shop in wow nicht gut findet. wieso darf er sich dann nicht aufregen?

Trotzdem spielt er ja selber noch WoW, oder nicht? Er stellt es aber so hin, als wäre New World alleine wegen der Implementierung eines Shops für Ihn verloren. Das ergibt überhaupt keinen Sinn wenn man selber ein Spiel spielt in dem der Shop genau das gleiche macht….
Dann sollte er andere sinnvolle Gründe nennen oder sagen, es gehört mit zu seinen Problemen am Spiel. So ist das nur Bashing Train…

du hast doch im satz vorher geschrieben wie wow sich finanziert. anschaffungskosten+abo. und ich hoffe dir ist klar, dass die einnahmen aus dem shop nicht in die entwicklung von neuen addons geht.

Und du weißt wohin welches Geld fließt das durch den Shop eingenommen wird? Hast du dort verlässliche Quellen oder Angaben? (mal abgesehen wenn den “Spenden-Haustieren” die es als Aktion gibt)
Der Einmalkauf eines Addons und die monatlichen Abokosten decken sicherlich nicht die Entwicklung neuer Inhalte 😉
Am Ende gehen die Einnahmen von Hearthstone in neue Addonentwicklungen, weiß man es? Nein!

genau das ist das problem. *just saying*

Und wo genau ist das Problem dabei? Super sinnvolles Geschäftsmodell und jeder Mensch kann frei entscheiden ob er nun dort Geld ausgibt oder nicht.

Ich persönlich würde sogar eher ein Battlepass besser finden. Da werden dann nämlich Spieler belohnt, die eben viel spielen.

Ich würde dem ganzen Hate zustimmen wenn es Gegenstände wären, durch die man im PVP oder Dungeons 50% mehr DMG macht oder sowas, dann ist das wirklich Mist! Davon steht aber nirgends etwas, denn der Shop ist noch nicht mal im Spiel und man beschwert sich schon wieder!

monk

Trotzdem spielt er ja selber noch WoW, oder nicht?

weil sich das in wow nach und nach eingeschlichen hat. und wenn man das so viele jahre schon spielt, hört man nicht einfach auf deswegen. aber wenn es wie in new world direkt drin ist, dann kann man direkt sagen, dass man das so nicht unterrstützen will.

Der Einmalkauf eines Addons und die monatlichen Abokosten decken sicherlich nicht die Entwicklung neuer Inhalte

aber sicher. das kannst du dir auch ausrechnen wie viele hunderte millionen blizzard mit einem addon über 2 jahre einfährt.

Und wo genau ist das Problem dabei? Super sinnvolles Geschäftsmodell und jeder Mensch kann frei entscheiden ob er nun dort Geld ausgibt oder nicht.

ja, für den publisher ist es sinnvoll. das spiel wird dadurch schlechter. siehe rested xp nerf -> booster im shop verkaufen. QoL features im shop vor release schon ankündigen anstatt sie direkt zu implementieren.

bei wow hat es doch jahre lang geklappt nur mit kaufpreis+abo das spiel zu finanzieren. wenn du wirklich denkst die einnahmen aus dem shop gehen in die entwicklung.. sehr naiv. wie blizzard mit den einnahmen umgeht hat man ja beim tollen crowdfunding toy gesehen. das eigene preisgeld wird einbehalten und es wird nur das geld aus dem crowdfunding ausgezahlt.

ZionControl

Ich finde es interessant, wie du nur teilweise auf meinen Kommentar eingehst und dir nur stückweise Dinge raus pickst. 😉

Wenn einen ein Shop so stört, wie er es ausdrückt bei New World, dann hört man auch auf WoW zu spielen, egal wie lange man es spielt. Und sicherlich hat der gute schon viel Geld im Shop gelassen.

bei wow hat es doch jahre lang geklappt nur mit kaufpreis+abo das spiel zu finanzieren. wenn du wirklich denkst die einnahmen aus dem shop gehen in die entwicklung.. sehr naiv. wie blizzard mit den einnahmen umgeht hat man ja beim tollen crowdfunding toy gesehen. das eigene preisgeld wird einbehalten und es wird nur das geld aus dem crowdfunding ausgezahlt.

Und warum kam der Shop in WoW so wie er heute ist? Weil es in WoW nicht mehr die Spielerzahlen und Abokunden gibt wie es vor Jahren der Fall war! Ergo macht das Spiel nicht mehr den nötigen Gewinn den sich ein Unternehmen vorstellt. Für die Finanzierung von neuen Inhalten und für die Bezahlung von allem drum herum (Mitarbeiter, Marketing, Server, etc.), verzichtet man sicherlich nicht auf seine angestrebte Gewinnspanne. Also neues Geschäftsmodell etabliert in Form eines Shops, ganz einfach.
So gesehen kostet einem selbst im Vergleich WoW sogar mehr als es New World tun würde und nochmal in aller Deutlichkeit! Es gibt aktuell keinen Shop im Spiel und man kann sich dann aufregen wenn der erste Entwurf im Spiel richtig implementiert wurde!

Ich finde es immer wieder spannend mit Leuten über Geschäftsmodelle von Unternehmen zu sprechen die anscheinend gar keine Ahnung haben wie sowas im Kern funktioniert und wer so naiv ist wie Du, der denkt das die alle Spiele entwickeln damit wir uns freuen ist eben total auf dem Holzweg.

Ich gebe dir einen Tipp bevor das hier zu lang wird. Bevor man über die Einnahmen, Gewinne und Verwendung von Finanzmitteln eines Unternehmens spricht und man der Meinung ist das man davon so viel “weiß”, so wie Du. Sollte man sich mal die Konzerndaten, Geschäftsberichte und Quartalsberichte anschauen und die Zahlen richtig verstehen können. Mit so einem Halbwissen und dummen Gelaber zu kommen ist nicht besonders argumentativ 😉

monk

Ich finde es interessant, wie du nur teilweise auf meinen Kommentar eingehst und dir nur stückweise Dinge raus pickst.

und du machst genau das gleiche?!?!?

Wenn einen ein Shop so stört, wie er es ausdrückt bei New World, dann hört man auch auf WoW zu spielen, egal wie lange man es spielt.

eben nicht. es ist ein unterschied ob bei release direkt so ein shop drin ist oder ob der erst nach jahren stück für stück integriert wird. man hat einfach eine bindung zu wow wenn man das jahrelang so intensiv gespielt hat.

Und warum kam der Shop in WoW so wie er heute ist? Weil es in WoW nicht mehr die Spielerzahlen und Abokunden gibt wie es vor Jahren der Fall war! Ergo macht das Spiel nicht mehr den nötigen Gewinn den sich ein Unternehmen vorstellt.

und mir sagen ich soll nicht mit halbwissen und dummem gelaber ankommen. und dann solche spekulationen raushauen. perfekt.

Es gibt aktuell keinen Shop im Spiel und man kann sich dann aufregen wenn der erste Entwurf im Spiel richtig implementiert wurde!

was ist das für ein schwachsinn? ein shop wird angekündigt und man darf sich erst aufregen wenn er auch implementiert wurde? obwohl man vorher schon weiß, dass es falsch ist wie der shop geplant ist? darf man gesetze auch erst kritisieren wenn sie da sind und nicht wenn sie als entwurf vorliegen?

Ich finde es immer wieder spannend mit Leuten über Geschäftsmodelle von Unternehmen zu sprechen die anscheinend gar keine Ahnung haben wie sowas im Kern funktioniert und wer so naiv ist wie Du, der denkt das die alle Spiele entwickeln damit wir uns freuen ist eben total auf dem Holzweg.

interessant was du dir so reininterpretierst wie viel ahnung ich von etwas habe. nur weil du so naiv bist und denkst das shop geld geht alles in die entwicklung. genau wie beim crowdfunding, richtig?

Saigun

Spieler mit viel Zeit werden sich die XP-Boosts natürlich nicht kaufen, darum hilft man hier natürlich nur den Spieler mit wenig Zeit. New World wird also pay2progress, oder wie man es nennen will, im Shop haben. Ist notiert. Nun fehlt mir nur immernoch ein Grund New World zu spielen. Was gibts bei New World, das ich nicht auch in anderen MMO´s habe. Also in den MMO´s, die bereits seit knap 1 Jahrzehnt, oder mehr, Content bekommen haben. Ich weiss das sich viele Spieler etwas neues im Bereich MMORPG wünschen, aber New World ist halt irgendwie nicht neu..^^

Olaf

Interessant wie man in einem MMORPG immer glaubt, EP Vorteile geben zu müssen und das Element Zeit eine Rolle spielt.
Ja wofür denn genau? Welches Denkmodell steht denn dahinter?
Es kann sich also wieder nur um ein fehlerhaftes Denkverhalten im Bereich eines MMORPGs handeln.

MMORPGs sind keine Endgame-Spiele. Der Weg ist das Ziel, die Welt im Coop-System dein zu hause. Ob Bill der Minenarbeiter nur 2 Stunden hat, ist dabei völlig irrelevant, da er in einem MMORPG egal wo immer im Endgame ist sozusagen.
Nur wenn das Game gar kein echtes MMORPG ist, sondern wieder nur eines dieser Soloquest ins Endgame und dann dort Zahlenkampf und Bosse killen usw. dann hat Bill ein Problem.
Aber warum verschwendt man heute dann noch Ressourcen in die Erschaffung einer Welt, die eh keine Relevanz besitzt?
Warum lässt man Leute leveln, wenn das Levleln, also das Entwickeln, Wachsen, der Weg, nicht eines der Ziele ist, sondern eher hinter sich gebracht werden soll und Bill da eben einen Booster braucht?

Das ganze Genre MMORPG ist dermaßen versaut worden, durch diese sehr schwachen sogenannten MMORPGs heute, die eher Aktionspiele sind und eSPorts im Zahlenkrieg um eine Last Level-Itemschlacht die bei Bossen droppen, wo man Reaktionstests vollführen soll…
Alleine schon diese Soloquest-Systeme, verhindern von Grund auf Gruppenspiel in der Welt und treiben einen stetig nur an durchzukommen.

Ein MMORPG wie man es weit besser erstmal grundsätzlich bauen sollte, wäre so wie es z.B. DAoC im PvE-Bereich damals war. Und dann kann man dort vieles weit besser umsetzen und erweitern.
Aber prinzipiell, sind wir mit den aktuellen Wegen des Genres auf Holzwegen unterwegs.

Ich definiere ein MMORPG völlig anders. Es war einfach wunderbar und entspannt, tiefgreifend und vor allem auch Community-verbindend, wenn ein Coop-System, echte Klassentrennung und langsames Gameplay bestand, wo jeder Mob gleichwertig mit dem Spieler war und man vernünftig spielen musste und nicht alles wie Kegel umnieten.
Wo es nicht ums durchspielen zum Endgame ging. Wo durch den Anspruch, jeder Mitspieler dein Gruppenkamerad war, weil es zusammen und bei echter Rollenverteilung wesentlich besser war.
Es gab soviele gute Dinge, die dadurch entstanden sind.
Klar kann man es heute nicht ganz so platt mehr bringen, wie es zu seiner Zeit in DAoC war. Aber vom Grundgerüst her, muss ein MMORPG so in etwa aufgebaut sein. Zumindest wenn es sich eher kampfbetont spielen will.

Wie sollte es anders wirklich funktionieren und uns wieder richtige MMORPG-Werte vermitteln?
Dieser Endgame-Unsinn von aktuell und diese Soloquest-Spiele sind einfach ein ganz anderes Genre.. die haben sich nur als MMORPGs getarnt, bzw. sich dessen Genetitel verpasst, weil da paar Massen rumlaufen, die aber fremder kaum sein könnten und immer mehr zu Statistiken und Zahlen verkommen..

Bitter, einfach bitter wie man ein starkes Genre so dermaßen runtergewirtschaftet hat.

Die echten MMORPG-Entwicklung, ist seit ca. 2005 stehen geblieben. Da sollte man wieder ansetzen, dann wird das Genre auch wieder richtige gute Spiele hervorbringen.

Pinna

Man könnte vonseiten AGS doch Premium-Server einführen, auf denen man nur mit aktivem Abo spielen kann, dafür aber dort den Shop komplett weg lässt.
Die anderen Server können sie ja totmonetarisieren, wenn sie meinen.
Somit hätte man den direkten Vergleich ?

Kreylem

Die Diskussion hier ist doch totaler Käse,da wird ein Spiel das vielleicht super ist schon im Vorfeld schlecht gemacht und das nur weil es einen Shop gibt in dem man Geld ausgeben KANN,keiner wird hier gezwungen! Der Eine will halt durch die Welt schleichen und jeden Stein umdrehen und der Andere will die Story überspringen um an Endgame-Aktivitäten (Dungeons, Raid, Pvp …)teilnehmen zu können.
Mich interessiert die Geschichte meistens auch nicht wirklich und es geht mir sogar teilweise auf die Nerven mir jeden Mist eines x beliebigen NPCs anhören zu müssen,ich drück den Dialog wech,nehm mir meinen Loot und weiter geht’s. Wenn ich davon irgendwie etwas abkürzen kann bin ich dabei weil ich will mit meinen Freunden die bekannten Aktivitäten(Schlachtzug ect.)zocken.
Es bleibt halt Jedem selbst überlassen wie Er/Sie das Spiel erleben will.

monk

Die Diskussion hier ist doch totaler Käse,da wird ein Spiel das vielleicht super ist schon im Vorfeld schlecht gemacht und das nur weil es einen Shop gibt in dem man Geld ausgeben KANN,keiner wird hier gezwungen!

der shop macht das eigentliche spiel schlechter. ags macht new world absichtlich schlechter bzw. baut probleme ein, damit sie in ihrem shop sachen verkaufen können.

die rested xp wurde generft… zack im shop sollen xp booster kommen.

später sollen QoL features im shop verkauft werden. hallo? das spiel ist aktuell in entwicklung, warum baut man die nicht direkt ins spiel ein? wird hier wieder absichtlich etwas eingebaut/weggelassen damit man das im shop verkaufen kann?

selbst wenn es nur cosmetics sind. die kann man dann vermutlich nicht im spiel selbst erhalten. und vermutlich werden die shop cosmetics auch viel “besser” aussehen als das gear/mount/pet/whatever im spiel selbst.

Es bleibt halt Jedem selbst überlassen wie Er/Sie das Spiel erleben will.

und wenn ich das spiel ohne leute mit xpbooster und QoL features erleben will?

Kreylem

Ja dann spielst du es alleine und besorgst dir keinen Boost.

monk

ach hab ich dann einen eigenen server?

Jøtunn

Nein hast du nicht, aber ein Andres Spiel, falls es dir entgangen ist (und ich habe deine Kommentare in diesem Beitrag mal alle durchgelesen) entwickelt Amazon das Spiel nicht für DICH. Amazon möchte mit diesem Spiel Geld verdienen, und wie Sie das machen möchten liegt klar an Ihnen. Und wenn dich das alles so stört, dann ist das Spiel wohl einfach nichts für dich.

monk

wie man am aufschrei der community sieht, bin ich da aber nicht alleine ?

Jøtunn

Natürlich nicht, ich finde solche Systeme auch ab einem gewissen Punkt Fragwürdig. Obwohl ich das in diesen Fall als nicht so schlimm betrachte. Für viele ist lvl content nunmal lästiger Grind. Aber das wurde ja hier schon zu ausführlich geklärt.
Aber dadurch ist es dann nun halt auch kein Spiel für mich.
Und ich denke nur weil es für dich und auch andere hier im Forum ein absolutes no go ist , so ist es wohl für viele andere eben vollkommen ok, du hast ja auch einige der Befürworter hier scharf kritisiert , und für die ist das system ja nuneinmal gemacht aber ich wiederhole mich .

BlackSheepGaming

Ich frage mich immer wieder, warum es so eine Aufregung bei Boostern gibt.

Selbst wenn es dann bestimmte PVE oder PVP Rankings geben sollte, die Zeiträume für eine Season waren bisher bei jedem Computerspiel lang genug, das der Zeitvorteil mangelnden Skill nicht ausgleicht.

P2W gibt es erst dann, wenn Fähigkeiten/Items/Skills nur im Shop durch Echtgeld (und zwar ausschließlich mit Echtgeld (oder der damit gekauften Währung)) zu erhalten sind, die stärker sind, als die entsprechenden Analogien im Spiel (auch wenn diese evtl. zeitaufwendig und schwierig zu erhalten sind).

Der Rest ist die übliche deutsche “Debatte”:
Der kann sich ne Abkürzung leisten, deswegen ist es böse und deswegen muss das weg.

monk

Ich frage mich immer wieder, warum es so eine Aufregung bei Boostern gibt.

weil der entwickler damit unter anderem sagt: “das spiel ist bis zum max level eh nicht so toll. hier, damit ist das elend schneller vorbei”

warum nicht auch den weg bis zum max level so gestalten, dass man spaß hat und gar keine booster will?

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von monk
BlackSheepGaming

Weil es Spieler gibt (zu denen ich auch zähle) bei denen z.B. leveln explosive Akne erzeugt.
Da kann das Questgebiet noch so schön sein, die Quests noch so innovativ designed oder die Story noch so toll…. ich hasse leveln wie die Pest.

Ich mag die Sachen später gerne machen und meistens bin ich auch für jede noch so doofe Nebenquest zu haben…aber leveln ist einfach nicht meins.

Bei Boostern bin ich da etwas shizophren. Für einen Erfolg oder ein bestimmtes Spielziel sich boosten lassen (egal ob PVE oder PVP) ist für mich indiskutabel. Hat man den Skill/die Zeit nicht, um einen bestimmten Titel/Rang/Mount/Item zu bekommen… well, shit happens.

Bietet man mir an sofort auf Max Level zu sein…. shut up and take my money.

Chafaris

Ich sehe hier sehr viele Argumente für Shops, gegen Shops, Fragen der pay2win Definition und ab wann ein Shop-Gegenstand als pay2win angesehen werden darf oder doch nicht….

Meiner Ansicht nach drehen wir uns hier im Kreis und verlieren ein wenig das Thema aus den Augen.

Geht es hier um pay2win? Meiner bescheidenen Meinung nach nicht.

Eigentlich sollte es uns doch eher um die Shops an sich gehen und nicht den pay2win Charakter einzelner dort erwerblicher Gegenstände.

Nehmen wir mal Swords of Legends als Beispiel. Das Spiel enthält (aktuell) keinerlei pay2win Elemente in seinem Shop und ist ein buy2play Spiel. Eigentlich ein Grund zur Freude und des Jubels. Oder doch nicht?

Das Spiel und insbesondere der Shop enthalten 51 Mounts & Pets. Keine Ahnung wie hoch der Anteil an kosmetischen Items ist, aber auch hier erwarte ich eine höhere Zahl. Dazu bietet das Spiel im Vergleich eine Handvoll Dungeons und wenige Raids (die genauen Zahlen können informierte Profis gerne beisteuern, ich habe diese gerade nicht zur Hand)

Ich sehe hier einen relativ starken Fokus auf den Cash-Shop. Sicherlich, es sind alles nur kosmetische Items, aber wir haben einen Shop, welcher für den Entwickler im Fokus steht, ist dieser doch, neben dem Spielpreis, die Haupteinnahmequelle.

Ein Mount für 20 Euro hier, eine Frisur für 10 Euro dort. Noch schnell ein Kostüm für 25 Euro und ein Waffenskin für 5 Euro. Die Entwickler/Publisher wissen wie sie den Großteil der Spieler erwischen und wie sie am meisten Geld machen können. Ich habe selbst im Bekanntenkreis Freunde, welche sehr gerne zur Karte greifen um ihre Charaktere zu verschönern.

Das ist auch alles in Ordnung, jeder soll machen wonach ihm ist. Ich möchte nur zu Bedenken geben, dass diese Entwicklung, ungeachtet der pay2win Items, mit Vorsicht zu genießen ist.

Dies ist eine schleichende, stetige Entwicklung, welche in jedes Spiel Einzug erhält. Noch legen wir bei der Betrachtung der Shops unser Augenmerk nur und ausschließlich auf pay2win und pay4convenience Items und loben ein Spiel mittlerweile, wenn es nur kosmetische Items anbietet.

Ich denke wir sollten die generelle Cash-Shop Entwicklung kritisch im Auge behalten.

just my 2 cents

P.S. Asmo ist doof 😉

Topiltzin

Zum Vergleich, bei WOW wo man jeden Monat Geld zahlt, zusätzlich noch für jedes Addon zahlt, finde ich XP Boosts nicht Schlimm
Jedoch Boosts die die Crafting Fähigkeiten schneller Steigern halte ich schon eher für falsch. Da diese gerade im frühen Game Massive Vorteile gewähren.

Das Problem ist eben gerade bei solchen Spielen, wie man es schon letztes Jahr in der Testphase gesehen hat.
Das sich die Spieler und Streamer, die nichts anderes als das Spiel spielen, wieder alle Städte usw untern Nagel reissen werden.
Ein Exp Boost aber, gibt auch Spielern mit weniger Zeit, die Chance damit zu konkurieren.
Aber ich bin mal gespannt was da noch so kommt.

monk

Zum Vergleich, bei WOW wo man jeden Monat Geld zahlt, zusätzlich noch für jedes Addon zahlt, finde ich XP Boosts nicht Schlimm

das eine hat mit dem andere nichts zu tun.

Ein Exp Boost aber, gibt auch Spielern mit weniger Zeit, die Chance damit zu konkurieren.

oder man sieht einfach ein, dass man für sowas nicht genug zeit hat.

Geshtar

Seit wann sin EP Bonus boosts denn P2W … wenn es danach geht gibt es kein MMO mehr das nicht P2W ist . Gw2 hat es BDO ,ESO ,WOW , FFXIV , eigentlich alles . Auch im MOBA sektor . Wenn man es so rechtfertigt ist ein Champ bei lol kaufen auch P2W. Zieht doch mal euren Kopf aus dem Arsch. 38 kommentare vor mir und 25 davon haben 100% schon microtransactions durchgeführt sind also teil des problems . Ich habe es auch schon aber ich bin auch der Meinung wenn man 100h+ in ein spiel ballert kann man sich fürn 10ner auch mal einen Skin gönnen. P2W ist es nur dann wenn man einen gegenstand der entweder unerlässlich ist oder unfaire werte wie z.B 15% mehr dmg an Spielern hat nur kaufen kann. Hat man Zeit kann man es erspielen ist doch Easy

Prim

In meiner über 20 Jahren MMO Zeit habe ich erfahren,wenn ein MMO einen begeistert hat man Zeit…..
Einige sind nebenbei noch in Solo Spiele und sogar noch andere MMOs aktive obwohl sie Job/Famiele/und Haus zu versorgten…….
Zeit hat man soviel wieviel man für ein Spiel oder RL Opfern will…….

Amazon muss wissen was sie tun es ist ihre Investition für ihr Projekte….
Mir muss ein MMO gefallen damit ich Zeit udn RL-Geld Investiere……

EL-MACHINO

Es ist echt krass wie sehr die Definitionen von p2w doch auseinander gehen. Also die meisten sagen hier ” Der weg in dem Spiel is das Ziel, wer weniger Zeit hat soll auch langsamer voran kommen weil is ja nicht schlimm später max lvl zu haben bzw beim end content anzukommen. ”
Okay soweit so gut.
Wenn jetzt aber die Entwickler exp booster in Spiel bringen und Leute die weniger zeit haben zu zocken ( wobei einige behaupten das seih ein Mythos, weil diese noobs halt nur den falschen Job für Ihr Hobby haben bzw. Das Hobby nicht genug lieben) diese benutzen um schneller max lvl zuhaben/ end content erreichen und sie somit selber die langsameren sind is der Weg plötzlich nicht mehr das Ziel? Im Gegenteil die haben nun sogar Spiel entscheidende Vorteile? Wtf welchen Vorteil haben die den? Gibts nur ne begrenzte Anzahl high tier Waffen in dem Spiel und ihr kriegt dann keine mehr ab oder was?
Meine persönliche Definition von p2w wären items aus nem Shop die deine Stats verbessern ( ob dauerhaft oder vorübergehend spielt keine Rolle ) wie zb. CS-Schuhsohlen buff für 5% lauf speed oder CS-Handschuh buff für 10% atk speed Ect. DAS wären Spiel entscheidende Vorteile aber schneller dazu sein wo eh alle landen is es weiß Gott nicht.
Oh und nur am Rande. Ich für meinen Teil habe seit ich vor kurzem Vater wurde ( bewusst + überglücklich) und Corona bedingt täglich 10std. arbeiten muss (+ hin-und Rückfahrt ) meine gaming Zeit um 90% reduziert was für euch dann wohl bedeutet dass ich mein Hobby nicht mehr mag und darum obwohl ich den gleichen Preis fürs Game bezahlt und trotzdem mit dem selben Herzblut spiele hinterher hinken MUSS weil ich nur noch 1-2 std alle 1-2 Tage zum zocken habe? Wenn ja nennt mir bitte eure bevorzugten Spiele damit ich solche Toxischen leute meiden kann.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von EL-MACHINO
p1ddly

Wenn dir eine Company einen Levelboost verkauft, damit du nicht so viel leveln musst. Dann heißt das nichts anderes, als dass sie Teile des Spielcontents scheiße gemacht haben.

Genau das ist bei WoW auch schon lange verloren gegangen. Da werden Lösungen verkauft für Probleme, die die Hersteller selbst ins Spiel implementiert haben.

Bodicore

Muss nicht zwingend heissen dass der Levelprozess schlecht ist.
Die Leute sind halt faul, ungeduldig, progressorientiert oder sogar alles davon.
Ist doch absolut ok wenn diese Leute zahlen können um den ungeliebten Levelvorgang zu beschleunigen.

Ich gebe mir den Levelprozess mit einem Char gerne komplett selten auch noch mit einem Twink.
Aber spätestens bein zweiten Twink booste ich gerne und bin froh wenn es da eine Option gibt.

MMO sind Langzeitprojekte die dürfen schon auch zusätzlich was kosten. In der Zeit in der ich ein MMO spiele zocke ich ja auch keine andern Games.

Ich habe in meiner Zeit ohne WoW sicher das vielfache an Geld ausgegeben pro Monat für Games.
Immer wenn ich MMO spiele bleibt von meinen 150Euro Gamingbudget mehr als 60% übrig…

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Bodicore
Prim

Bei der vielen Boosterei hören dann im Highlevel auch viele auf……
Daraus entstehen auch die Spieler die dann keine Gruppen finden die sich nicht Boosten lassen wollen.
In WoW classic gut zu erkennen……

p1ddly

Genau das ist gemeint. Dir machen Teile des Spiels keinen Spaß, also skippst du sie und bezahlst dafür. Wie sehr leveln und twinken nervt hat doch aber der Hersteller in der Hand.

Keragi

Eigendlich sind xp booster ja egal, denn nicht alle werden an Day1 spielen, oder sogar erst Monate später anfangen da sie erst dann von dem Spiel hören und dadurch sogar mit booster später das max lvl erreichen. Ich bin aber auch der meinung das Spieler die nicht so viel Zeit haben auch nicht so viel ingame erreichen können sollten, denn die, die Ihre Zeit dafür aufwenden machen es warscheinlich gerne und mit höherer Leidenschaft und das sollte immer belohnt werden, aber gut man muss natürlich auch den Gelegenheitsspieler bedienen der oft die mehrheit der Spielerschaft ausmacht.
Persönlich mag ich keine schnellreisen da ich finde das unnötige Laufwege dazu gehören, ganz nach dem Motto was man nicht im Kopf hat, hat man in den beinen.

Gevattertod

Also ich und meine Community haben es abbestellt…. nachdem die meisten von uns Vorbesteller der ersten Stunde waren, ist die jetzige p2w Ankündigung ein absoluter Schlag ins Gesicht.

Mal schauen welches mmo wir uns jetzt suchen…

Tronic48

Was soll das ganze hier eigentlich, ob ein Spieler Booster verwendet oder nicht ist doch dem seine Sache, das muss doch jeder für sich entscheiden, ob er alles Spielen möchte oder ein Teil schnell hinter sich bringen will, bei Items Rüstungen und oder Waffen mit echten Werten drin sähe das schon anders aus, jedenfalls sehe ich das so.

Und was den sogenannten Experte angeht, wieso regt der sich überhaupt über ein anderes MMO so auf, kann ihm doch egal sein, er Spielt doch eh WOW, oder hat er vor New World zu Spielen, oh man hoffentlich kommen nicht zu viele WOW Spieler zu New World, die haben mir gerade noch gefehlt.

Hamurator

Da kann ich Asmongold nur zustimmen. Das Zeit-Argument ist Käsekuchen. Hier wird allenfalls die Ungeduld so manchen Spielers ausgenutzt, aber um den hier beispielhaften Bill geht es wenig.

Daalung

Ich versteh die Leute einfach nicht mehr…mag sein das ich im Jahr 2005 stehen geblieben bin.
Ich für mein Teil spiele ein Spiel um SPASS zu haben und der ganze “die armen Leute haben ja keine Zeit mehr”-Mist geht mir nur noch auf den Keks. Entweder ich hab ein Hobby, oder ich hab keins und das kostet dann nunmal Zeit (die man erübrigen müsste)

Es ist ein “MMO” in einer Fantasiewelt…wo steht den da geschrieben das man innerhalb einer Woche auf Max sein muss?…das macht nur in Ego-PvP-Shootern Sinn und da gibts in der Regel keine Level (mehr), weil eh alles angepasst wird.
Sind wir doch mal ehrlich: die Progamer HABEN die Zeit da am Tag 18h rumzuhängen, sonst wären sie ja keine Pros.
Ich hab selbst nicht soviel Zeit, spiele aber trotzdem MMOs (bzw EIN MMO”RPG” weil zu mehr fehlt mir halt die Zeit, aber ein GUTES reicht ja auch, wozu muss ich 10 MMOs zurselben Zeit spielen?), auch wenn ich weiss das ich länger brauche als Spieler die mehr Zeit haben. Und?
Trotzdem ists doch total egal ob ich am Tag 2h spiele oder 18h….so oder so ich werde irgendwann im Max-Level sein und den Endcontent geniessen, da für normal immer Spieler nachkommen in einem MMO, oder irgendwelche Twinks in dem Level sind!

Der Weg ist das Ziel!

Und selbst wenn ich erst 9 Monate später auf Max bin, ist der Content ja noch da, er rennt mir ja nicht weg—und das ist was viele einfach übersehen.
Das ist auch das Problem das viele Spiele (allen voran WoW) haben mit ihrem immer “schneller, immer leichter”-Mist…..nämlich das die Spieler sich nach einem Monat langweilen, weil sie innerhalb von Stunden/Tagen auf Max sind, dann noch 3 Wochen irgendwelche Endgamecontents machen und danach alles haben…und dann gehts Geschrei los mit “wir wollen mehr Content, mir ist langweilig”

Ich weiss nicht, warum die Firmen den Weg zum Endconent immer mehr verkürzen, wenn doch klar ist das sie gar nicht so schnell nachliefern können wie der abgefarmt wird…Wow bestes Beispiel.
Addon braucht 2 jahre zum entwickeln, dann kommen noch 2-3 Contentpatches in der zeit, was im Schnitt heisst das man alle 6 Monate was “Neues” bekommt….aber der aktuelle Conent ist in einem Monat abgefrühstückt inklusive aller Twinks.
Würden die Leute länger auf max brauchen, also ohne Booster und dergleichen Müll, bräuchte man a) nix künstlich strecken und b) hätten firmen mehr als genug Zeit Addons udn Inhaltspatche zu bringen…in einem IG-Shop gibts genug Sachen die wirklich nur kosmetisch sind und die mehr als genug leute kaufen würden, nur damit sie sich vom Einheitsbrei abheben.

Die Spieler brauchen sich doch auch nicht beschweren, wenn Amazon (oder sonst wer) P2W macht, weil wenns nicht funktionieren würde, die Leute am Ego zu packen (von wegen “Bester” und so), würden sies ja nicht machen….immerhin sinds doch dieselben Spieler, die

a) keine Abos zahlen wollen, weil das ja so teuer ist wenn man im Monat mal auf ne Pizza oder ne Schachtel Zigaretten verzichten müsste und

b) dann ihrerseits aber in nem Shop mal eben 100 oder mehr Euro im Monat raushauen für Sachen um sich selbst im spiel zu bescheissen, damit man DER Held ist, der zwar 0 Ahnung vom Spiel und Spielmechaniken hat, aber immerhin ne Kreditkarte…..

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Daalung
monk

Das ist auch das Problem das viele Spiele (allen voran WoW) haben mit ihrem immer “schneller, immer leichter”-Mist…..nämlich das die Spieler sich nach einem Monat langweilen, weil sie innerhalb von Stunden/Tagen auf Max sind

wie lange soll denn der weg auf max level sein? und warum sollte das besser sein als mehr content auf max level zu haben?

Ich weiss nicht, warum die Firmen den Weg zum Endconent immer mehr verkürzen

weil die mehrheit lieber den endgame content spielt statt zu leveln

Daalung

Lässt sich beides mit einer Antwort beantworten: Weils einfach nicht genug Endcontent gibt!

Sieht man doch an JEDEM Spiel….Maxlevel erreicht, Endcontent für 2-3 wochen…nächster kommt in nem halben Jahr (wenn überhaupt).

Und wie lange der Weg sein soll? zumindest lange genug, das die Spieler inklusive Endcontent solange beschäftigt sind, bis das nächste Addon,DLC,Inhaltspatch, wieauchimmer kommt…ala (hypothtisch natürlich) “wenn du pro Tag 8h spielst brauchst du 3 Monate ins Endlevel, wenn du enstprechend weniger zockst, weil du keine Zeit hast dauerts entsprechend länger…in 6-8 Monaten kommt der nächste Inhaltspatch”.

Natürlich wirds da auch Powergamer geben die es mit “Beschiss” in 1 Monat schaffen, aber das dann eher die Minderheit und 90% der Spieler wäre auf Monate beschäftigt ohne das sie nach nem Monat schon rumheulen, das es nix mehr zu tun gibt, bei nem grad erschienen Addon.

Nur mal 2 Beispiele:
1.WoW Classic (das echte damals, nicht der Billigabklatsch grad) da hast ewig gebraucht um erstmal auf Max zu kommen (2-4 Monate bei nem normalen Zocker mit 4-6h am Tag), dann die Knete für dein episches Reitier zu bekommen (bevor die schwachsinnsbelohungen beim PvP eingeführt wurden), und dein T1-T3 Set voll zu bekommen. dazu noch AQ samt Vorevent usw….bis BC kam, war da jeder Spieler dauernd beschäftigt, da hast kaum was gehört von “mir ist langweilig”, weil man genug zu tun hatte (weil auch die Inhaltspatche in entsprechender Zeit kamen)
Mit BC gings dann los, das es schneller wurde, mehr Gold, mehr EP (konnte man ja wunderbar testen, weil sies ja so abgegrenzt hatten…ein lvl 60 Mob in der “alten welt” gab nur 50% der EP, die ein level 60 Mob in BC gab–zur SELBEN Zeit^^), schnellere Abklingzeit auf Ruhestein, schnelleres Reisen (durch mehr Flugpunkte auf einer Karte) usw…was hatte Blizzard damals noch für Töne gespuckt von wegen “die 10 level zu machen dauert genausolange wie von 1 auf 60″….ja am Hintern, das ging 4x so schnell. Länger als ein Monat brauchte da niemand, auch wenn er nur 2h am tag spielte…was wars ende vom lied? Nach 13-14 Monaten haben die weitaus meisten Spieler rumgejammert “boah noch 6-8 Monate zum nächsten Addon…..mir ist langweilig”. DA konnte man wenigstens noch überbrücken mit nem Twink hochziehen. Aber das ging dann mit jedem Addon schlechter, weil einem die EP nur so nach geworfen wurden (wie auch das Gold). Was ist der Durchschnitt bei Shadowlands? 6-8h um auf max zu kommen? Und dann? Endcontent der ne Woche, max 2 begeisterte…und seit Mitte Januar sind alle am heulen wann den nun endlich 9.1 kommt…

2.SWtOR…war meiner Meinung nach um längen besser als WoW als es rauskam und hätte TATSÄCHLICH eine “WoW-Killer” sein können. Warum wurds das nicht? Weil die von Anfang an das “powerleveln” drin hatten…selbst mit nur 2h am Tag hattest nach 2 Wochen das lvl 50 Max erreicht…und was gabs dann? NICHTS…null Endcontent. Glaub das waren damals 1 PvP-Schlachtfeld und 2 “Raids”, die man aber nicht brauchte weil man besseres Zeug so fand und danach kam erstmal jahrelang nix, so das die Leute haufenweise abgewandert sind, weil sie einfach nix zu tun hatten.

monk

Lässt sich beides mit einer Antwort beantworten: Weils einfach nicht genug Endcontent gibt!

passt auf keine der zwei fragen.

Sieht man doch an JEDEM Spiel….Maxlevel erreicht, Endcontent für 2-3 wochen…nächster kommt in nem halben Jahr (wenn überhaupt). Und wie lange der Weg sein soll? zumindest lange genug, das die Spieler inklusive Endcontent solange beschäftigt sind, bis das nächste Addon,DLC,Inhaltspatch, wieauchimmer kommt…

warum auf einmal inklusive endcontent? ich dachte der weg bis zum endcontent soll lang sein? was wenn der endcontent dann nicht gefällt? das scheint ja bei dir der fall zu sein. oder hattest du noch 3 wochen mythic raid clear, m+ alles auf +15 und 0.1% arena/rbg rating. ist halt wieder ein fall von “ich mag den endgame content nicht, also gibt es keinen content”.

1.WoW Classic (das echte damals, nicht der Billigabklatsch grad) da hast ewig gebraucht um erstmal auf Max zu kommen (2-4 Monate bei nem normalen Zocker mit 4-6h am Tag)

ist halt die frage was ein normaler zocker für dich ist. ich habe keine 10 tage playtime gebraucht für 60. schon gar nicht über 20 tage. und das ging mit jedem char auch deutlich schneller dann. und was war dann im endcontent? flaute. das hat man ja auch in classic gesehen. alles am ersten tag clear und der content war vorbei (wäre da nicht die künstliche streckung mit 3 items für 40 leute)

Prim

Es war ein PVP MMO wo Amazon wie viele andere MMOs üble Erfahrungen machte…..
PvPler darfst du nicht mit PVE Content Nerven….
Sie wollen Killen……
Endsprechend hat man es für PvE umgebaut udn man ist Naive vorgeangen udn wie immer Unterschätzte man den Spieler……

Marius

Was ist denn Endcontent heute? Immer wieder auf max Gear farmen… na herzlichen Glückwunsch was für ein grandioser Trash. Bekomm mit jedem Addon meine investierte Zeit entwertet und bezahl da noch Geld für…. Der einzige wirklich spaßige Endcontent in MMOs kann nur PvP sein. Aber welches MMO bietet gutes PvP? Gerade in Bezug auf Massenschlachten, da fällt mir keins ein. Da alle immer auf Gear setzen oder es einfach in einem riesen AOE blob endet. NW bietet seit langem mal wieder das Potenzial vom Kampfsystem her, sowas realisierbar zu machen. Das dein Content nicht nur aus Dungeon laufen besteht und dann die große Frage kommt, was mach ich überhaupt nu mit meinem tollen Gear?!?!? Wenn dieser ganze Progresswahn auch mal zum Finale kommt, wo am Ende alle gleich gut Ausgerüstet sind, spielen Booster überhaupt keine Rolle mehr. Dann wären sie wirklich für den kleinen Mann gedacht, der nicht soviel Zeit hat.

Verstehe nicht warum alle so auf PvE abfahren, gegen KIs zu kämpfen ist doch keine Kunst. Das ist so ermüdend und langweilig. Um seinen Char spielen zu lernen sind KI Gegner nützlich, aber danach brauch ich die auch nicht mehr wirklich. Ein gutes Crafting System wäre noch schick, um sich die passende Rüstung zu seinem Spielstile bauen zu können und ab gehts. Wenn dann die Map erweitert wird und neue Lore ins Spiel kommt meinet wegen, guck ich mir gerne an. Dungeon Erfolge abschließen ist auch super. Dann muss aber auch gut sein. PvE ist halt nix mit dem man Monate verbringen kann, sieht man ja an WoW perfekt. Bietet halt nix außer Grind und das PvP omg ist das Grotten schlecht.

Es wäre schön wenn MMOs mal aufhören würden das nächste “The Witcher” werden zu wollen. Ashes of Creation hat verstanden wie MMOs sein sollten. Spieler brauchen eine Welt um die sie sich kümmern müssen. Dafür muss Gear aber an ein erreichbares definiertes Ende kommen, damit sich nicht die “stärksten” Spieler zusammenrotten und alles Dominieren. Das ist das Problem von allen heutigen PvP MMOs, was auch die breite Masse frustet. Bestes Beispiel Archeage und BDO. GW2 und ESO haben gut angesetzt aber leider bei Massenschlachten total vergeigt.

monk

Was ist denn Endcontent heute? Immer wieder auf max Gear farmen… na herzlichen Glückwunsch was für ein grandioser Trash.

das war es schon zu vanilla. was soll denn sonst das ziel sein wenn nicht gear, das widerspiegelt was du in den raids/dungeons erreicht hast?

Bekomm mit jedem Addon meine investierte Zeit entwertet und bezahl da noch Geld für…. 

du hättest also lieber 15 jahre mit dem gear aus molten core und ony gespielt? sonst würde die aussage keinen sinn ergeben.

Der einzige wirklich spaßige Endcontent in MMOs kann nur PvP sein.

das ist deine meinung. meine meinung ist das gegenteil.

Das dein Content nicht nur aus Dungeon laufen besteht und dann die große Frage kommt, was mach ich überhaupt nu mit meinem tollen Gear?!?!?

dich über dein gear freuen.

Wenn dieser ganze Progresswahn auch mal zum Finale kommt, wo am Ende alle gleich gut Ausgerüstet sind, spielen Booster überhaupt keine Rolle mehr. Dann wären sie wirklich für den kleinen Mann gedacht, der nicht soviel Zeit hat.

warum sollten die booster benutzen wenn das spiel so gut ist? warum wollen die dann schneller durch den tollen content?

Verstehe nicht warum alle so auf PvE abfahren, gegen KIs zu kämpfen ist doch keine Kunst.

gegen KIs im lfr kämpfen ist wirklich keine kunst.

Marius

Guck dir GW2 an du kannst ein ganzes MMO deine Rüstung tragen in ESO funktioniert das auch.
Warum nicht mit molten core gear? Was macht das für einen Unterschied?!? Außer das du nicht jedes addon von vorn anfangen musst?!? Nur mal so am Rande als kleinen Denkanstoß, du könntest jetzt jeden Raid/Dungeon als lohnenswerten content genießen. Anstelle von immer nur die paar shadowland Dungeons.
Dein Progress ist eigentlich kein Progress, du fängst immer wieder bei Null an.
Worauf soll ich denn in WoW stolz sein? Jeder schafft m15+ mittlerweile. Tut mir Leid für dich aber nach soviel Jahren WoW haut mich das nicht mehr vom Hocker. Da spiel ich lieber GW2 Arena als zum 200 mal durch m+ zu laufen und wieder nicht das zu bekommen was man gerne hätte. Zumal es zu haben, einem absolute nix bringt weils nächsten Monat eh schon wieder nix mehr Wert ist. Völlig Hirn verbrannt sry? geh mich gleich erstmal über mein gear freuen und mach ein Selfie mit meinem super tollen gear für das es keinen content gibt yeahh???‍♂️

Da merkt man wer hier nie daoc gespielt hat… war das eine schöne Zeit! Ohne Gear/LvL Progress 10 Jahre lang. Alles war handelbar, Mensch da war richtig Interaktion mit seinen Mitspielern möglich. WoW hat ja nicht mal geschafft housing zu implementieren. Eigentlich ist das ziemlich traurig.

Nur ganz besonders für dich noch mal. Die KI im lfr ist die selbe wie im mytischen Raid nur mit mehr Mechaniken. Alles nur ein Analyse Spiel, weißt du einmal wie. Schaffst du es immer, macht halt ein zweimal Spaß und dann wars das. Wenns dich glücklich macht, ist doch schön. Mir ist das halt zu simpel gestrickt?‍♂️

monk

Warum nicht mit molten core gear? Was macht das für einen Unterschied?!?

weil die spieler ihren charakter verbessern wollen. und gear ist da nunmal die beste lösung. welchen progress hat man denn in gw2 wenn man das beste gear schon vor 8 jahren bekommen hat und nie wieder upgrades bekommen kann?

Nur mal so am Rande als kleinen Denkanstoß, du könntest jetzt jeden Raid/Dungeon als lohnenswerten content genießen.

ganz im gegenteil. ich müsste jeden dungeon+raid nur einmal laufen weil ich da keine upgrades bekomme.

Dein Progress ist eigentlich kein Progress, du fängst immer wieder bei Null an.

hat man nicht gerade dann progress? jedenfalls hat man dann mehr progress als in einem spiel ohne gearuprgades?!?

Worauf soll ich denn in WoW stolz sein? Jeder schafft m15+ mittlerweile.

mittlerweile, ja. und deshalb kann man nicht darauf stolz sein, vor allem wenn man das innerhalb der ersten wochen geschafft hat? oder auf cutting edge? oder 0.1% arena/rbg ranking? worauf kann man denn in gw2 stolz sein was so viel mehr wert ist als die erfolge in wow?

Zumal es zu haben, einem absolute nix bringt weils nächsten Monat eh schon wieder nix mehr Wert ist.

falsch

WoW hat ja nicht mal geschafft housing zu implementieren. Eigentlich ist das ziemlich traurig.

soweit ich weiß wurde housing noch nie versucht zu implementieren. weiß also nicht warum du sagst sie haben es nicht geschafft. aber gut dass du di einteraktion mit den mitspielern in daoc so lobst und dann housing willst, bei dem dann jeder in seinem haus sitzt und die städte dann leer sind. glückwunsch

Alles nur ein Analyse Spiel, weißt du einmal wie. Schaffst du es immer, macht halt ein zweimal Spaß und dann wars das. Wenns dich glücklich macht, ist doch schön. Mir ist das halt zu simpel gestrickt

Da merkt man wer hier nie im top50 bereich gespielt hat.

Marius

Mit Leuten wie dir zu diskutieren ist sowas von sinnlos, du verstehst es leider einfach nicht.

ganz im gegenteil. ich müsste jeden dungeon+raid nur einmal laufen weil ich da keine upgrades bekomme.

Ne eben nicht, du kannst weiterhin deine Erfolge machen. Verschiedene Schwierigkeitsgrade Spielen und deine Ausrüstung optimieren auf deinen spiel Stile. Dafür brauch man keinen Grind der immer wieder von vorne beginnt. DAS IST KEIN PROGRESS!!!!!!!! Du bist nach dem Grind genauso stark wie im letzten Addon. Du könntest bei gleichbleibendem Gear sogar Permanent Stolz auf deine Mounts und Skins sein aus den Raids, da dann eben nicht jeder mit rum rennt.

Zumal es zu haben, einem absolute nix bringt weils nächsten Monat eh schon wieder nix mehr Wert ist.

falsch

Richtig denn da wird das Itemlvl wieder angehoben, da bekommt man das was du gerade trägst überall an den Kopf geworfen.

soweit ich weiß wurde housing noch nie versucht zu implementieren. weiß also nicht warum du sagst sie haben es nicht geschafft. aber gut dass du di einteraktion mit den mitspielern in daoc so lobst und dann housing willst, bei dem dann jeder in seinem haus sitzt und die städte dann leer sind. glückwunsch

Bullshit, daoc hatte an jedem seiner Häuser einen Händler wo du dein Zeug verkaufen konntest. Man musste zum jeweiligen Haus laufen und das Zeug da raus kaufen oder eine Straf gebühr bezahlen wenn man es am Eingang gekauft hat. Es gab immer Leute die noch in den Hauptstädten waren und gecraftet haben RP betrieben haben. Was ist denn Mittlerweile mit IF oder TB sind die sonderlich belebt?!?! Ausserdem gabs in DAOC keinen Dungeon oder Grpfinder. da musste man noch mit Menschen reden.
Housing könnte eine Spieler getrieben Stadt erschaffen die egal welches Addon gerade läuft WICHTIG im Spiel ist. Was gibts denn dolles in OG oder SW? Auktionshaus und Portale GZ!!!
Das sie es nicht mal versucht haben zu integrieren Zeigt doch wie inspirationlos die sind. Neue Story + Itemlvl+ Dungeon+ Raids das wars have fun….. oh und hin und wieder mal ne Klasse.

Da merkt man wer hier nie im top50 bereich gespielt hat.

Richtig hab auch keine Zeit für son Scheiß. Es gibt Leute die gehen arbeiten und haben Familie. Da brauch ich keine Top 50. Nur weil Leute etwas schnell schaffen heißt das nicht das die besser sind, sondern einfach nur nix anderes mit ihrem Leben anzufangen Wissen sry ?

mittlerweile, ja. und deshalb kann man nicht darauf stolz sein, vor allem wenn man das innerhalb der ersten wochen geschafft hat? oder auf cutting edge? oder 0.1% arena/rbg ranking? worauf kann man denn in gw2 stolz sein was so viel mehr wert ist als die erfolge in wow?

Also WoW PvP komm schon, das ist kein PvP dieser Makro Addon Mist. Wo man die Skills der Gegner sieht, gewarnt wird wenn der Gegner spezielle Buffs oder Totems benutzt. Das ist ja mal giga trash, wenn sie mal PvP mit Standard UI und ausgeglichenem Gear bieten würden. Dann kannste Stolz sein auf sowas.
Spielst sicher son Makro Fire mage XD
GW2 kannst auf jeden deiner Siege Stolz sein, weil nicht dein Gear gewonnen hat, sondern du!!?
Ausserdem sind die Klassen in WoW so dermaßen unbalanced, das man da nicht wirklich spielen kann was einem Spaß macht. GW2 macht dein Skill einfach den Unterschied. Makros bringen da einfach nicht wirklich was.
Open World PvP ist eh ein Witz und bietet auch absolute keinen Content dafür. Kann ich auch wieder nur auf daoc verweisen. Da kann Blizzard ne ganze Menge lernen. Vor allem was wirklicher Progress ist ? ML CL RR Gruß an alle DAOC Spieler!!! SO SIEHT PROGRESS AUS!!!

monk

Ne eben nicht, du kannst weiterhin deine Erfolge machen. Verschiedene Schwierigkeitsgrade Spielen und deine Ausrüstung optimieren auf deinen spiel Stile. Dafür brauch man keinen Grind der immer wieder von vorne beginnt. DAS IST KEIN PROGRESS!!!!!!!! Du bist nach dem Grind genauso stark wie im letzten Addon. Du könntest bei gleichbleibendem Gear sogar Permanent Stolz auf deine Mounts und Skins sein aus den Raids, da dann eben nicht jeder mit rum rennt.

wie soll ich meine ausrüstung optimieren wenn die sich in den letzten 15 jahren nicht geändert hat? gibts doch nichts zu optimieren. natürlich ist das progress. und klar bin ich aktuell stärker als zu bfa zeiten. und mit immer besserem gear kann ich nicht stolz sein auf die mounts und skins? und warum sollte dann nicht jeder damit rumrennen?

Richtig denn da wird das Itemlvl wieder angehoben, da bekommt man das was du gerade trägst überall an den Kopf geworfen.

das ilvl wird angehoben ja. aber das gear ist nicht direkt wertlos. bis alle teile ersetzt werden dauert es wochen/monate. also völliger quatsch dass nach einem monat das gear nichts mehr wert ist.

Das sie es nicht mal versucht haben zu integrieren Zeigt doch wie inspirationlos die sind. Neue Story + Itemlvl+ Dungeon+ Raids das wars have fun….. oh und hin und wieder mal ne Klasse.

inspirationslos? es ist nicht so dass sie nicht darüber nachdenken, war wohl bisher nicht der richtige zeitpunkt um das einzuführen. housing ist auch eher was für rp spieler und die sind bei wow eher in der minderheit. in wod gab es ja auch schon housing in kleiner form. und das hat genau dazu geführt, dass jeder in seiner garrison saß und alle städte leer waren.

was bringt denn gw2/eso/(daoc) als contentupdates wenn nicht story, rassen, klassen, dungeons, raids, bgs, arenas, neue questgebiete etc.? wie kann man das als schlecht abtun?

Es gibt Leute die gehen arbeiten und haben Familie. Da brauch ich keine Top 50. Nur weil Leute etwas schnell schaffen heißt das nicht das die besser sind, sondern einfach nur nix anderes mit ihrem Leben anzufangen Wissen sry

auch mit arbeit und familie kann man top50 raiden. das ist eine schlechte ausrede. man muss halt nur gut spielen können. und klar sind die besser wenn sie etwas schneller schaffen.

Also WoW PvP komm schon, das ist kein PvP dieser Makro Addon Mist. Wo man die Skills der Gegner sieht, gewarnt wird wenn der Gegner spezielle Buffs oder Totems benutzt. Das ist ja mal giga trash, wenn sie mal PvP mit Standard UI und ausgeglichenem Gear bieten würden. Dann kannste Stolz sein auf sowas.

du verstehst aber schon dass jeder diese makros/addons nutzen kann? jeder hat die gleichen voraussetzungen. warum sollte es dann nicht auf skill ankommen? ergibt 0 sinn. auch in wow gewinnt nicht immer das gear. selbst mit 20 ilvl weniger kann man gewinnen, wenn man mehr skill hat. und in wow kannst du mit jeder klasse r1 machen. das ist falsch was du behauptest. und dass in gw2 alle klassen perfekt balanced sind bezweifle ich auch.

und wie sieht jetzt der char progress bei gw2 aus? wenn das gear seit 8 jahren das gleiche ist?

Marius

das ilvl wird angehoben ja. aber das gear ist nicht direkt wertlos. bis alle teile ersetzt werden dauert es wochen/monate. also völliger quatsch dass nach einem monat das gear nichts mehr wert ist.

Wochen/Monate? Spätestens einen Monat nach 9.1 heulen die meisten schon wieder rum ^^

wie soll ich meine ausrüstung optimieren wenn die sich in den letzten 15 jahren nicht geändert hat? gibts doch nichts zu optimieren. natürlich ist das progress. und klar bin ich aktuell stärker als zu bfa zeiten. und mit immer besserem gear kann ich nicht stolz sein auf die mounts und skins? und warum sollte dann nicht jeder damit rumrennen?

Bist du so Ideenlos das du nicht im geringsten verstehst was ich meine?!?!?! Man kann immer neue Sets andere Stats neue Passive Bonis um vielleicht andere Spielweisen zu eröffnen. Es gibt so viele Möglichkeiten über Ausrüstung neue Möglichkeiten frei zu schalten ohne seinen Restlichen Content sinnlos zu machen. Natürlich kann mit den Skins jeder rumrennen, aber schöner wäre es doch wenn alle das gleiche dafür tun müssten. Eben 2 min durch den Dungeon flitzen und das Mount looten ist nicht so Epic. Aber für solo Spieler super. MMO solo Spieler *facepalm*

 in wod gab es ja auch schon housing in kleiner form. und das hat genau dazu geführt, dass jeder in seiner garrison saß und alle städte leer waren.

hast du in shadowlands nun auch wieder XD

was bringt denn gw2/eso/(daoc) als contentupdates wenn nicht story, rassen, klassen, dungeons, raids, bgs, arenas, neue questgebiete etc.? wie kann man das als schlecht abtun?

Die bringen genau das gleiche wie WoW, nur machen ihre Spielwelt nicht zu trash. Setzen dich nicht so unter druck mit dailys weeklys. Du kannst einfach das Spiel spielen. Klar haben die auch dailys/ weeklys außer daoc aber da das Itemlvl nicht steigt sind die halt wirklich NUR optional. Man hat einfach viel mehr Interaktion mit anderen Spielern, weil man die Zeit dafür hat. Wie Asmongold in einem seiner Videos sagte. Du kannst ganz WoW durchspielen ohne mit einem Menschen reden zu müssen WTF.

auch mit arbeit und familie kann man top50 raiden. das ist eine schlechte ausrede. man muss halt nur gut spielen können. und klar sind die besser wenn sie etwas schneller schaffen.

Was für ne ausrede? Mir geht top 50 einfach am Arsch vorbei, ich will spaß am Spiel, den Content schaffen und nicht in irgend ner belanglosen top irgendwas stehen. Außerdem kommts auch immer auf deine Mitspieler an.
Ahso du meinst also nur weil jemand etwas “schnell” schafft ist er besser. Wenn aber beide gleich viel Spielzeit dafür benötigen. Wer ist dann besser? Absolute dumm deine aussage sry.

du verstehst aber schon dass jeder diese makros/addons nutzen kann? jeder hat die gleichen voraussetzungen. warum sollte es dann nicht auf skill ankommen? ergibt 0 sinn. auch in wow gewinnt nicht immer das gear. selbst mit 20 ilvl weniger kann man gewinnen, wenn man mehr skill hat. und in wow kannst du mit jeder klasse r1 machen. das ist falsch was du behauptest. und dass in gw2 alle klassen perfekt balanced sind bezweifle ich auch.

Nutzen kann man auch bots die für einen Spielen, ist trotzdem cheaten. Ich zum Beispiel nutze keine Makros oder addons die mir skills von Gegner anzeigen. Das geht für mich persönlich im PvP einfach zu weit. Das nimmt einfach den Spaß am PvP, es gibt Leute die merken sich was nun die addons für jeden tun. Somit nimmt es mir meinen Persönlichen Vorteil weg und macht es zu nichts besonderem. Macht etliche skills einfach nur sinnlos dornen/ totem vom schami zb.
Kann man einfach so addons aktivieren? schreiben sich makros von selbst? Ich würde einfach mal behaupten, ziemlich viele Leute sind damit völlig überfordert. Standard mäßig sind sie eben nicht vorgesehen. Daher haben nicht alle die gleichen Voraussetzungen. Kann sich auch jeder ne Gaming Tastatur kaufen, trotzdem ist das ein Vorteil anderen gegenüber. Das ist ein sich selbst betrügen, ist halt Menschlich.

. housing ist auch eher was für rp spieler und die sind bei wow eher in der minderheit.

Die existieren bei WoW quasi gar nicht mehr weil jeder nur noch den Daily und Dungeon kram rauf und runter eiert. Das liegt einfach daran weil sich WoW dazu entwickelt hat. WoW war in Klassik voll von RP Spielern mich eingeschlossen. Da setzte WoW aber soziale Interaktion voraus. Geh doch mal in M+15 mit random und fang mitten im run mit Leuten an zu Chatten aber es darf nicht dein Key sein… have fun

Spiel dein WoW einfach, die Kritik scheinst du eh nicht zu kapieren weil du die anderen Titel nicht mal kennst und daher gar nicht verstehst worüber wir hier reden. Du gehst zu viel von dir selbst aus, siehe addons makros.

monk

Ahso du meinst also nur weil jemand etwas “schnell” schafft ist er besser. Wenn aber beide gleich viel Spielzeit dafür benötigen. Wer ist dann besser? Absolute dumm deine aussage sry.

schneller = weniger tries = weniger spielzeit. einfach mal bissel nachdenken vllt.

Nutzen kann man auch bots die für einen Spielen, ist trotzdem cheaten.

? scheinst einfach zu unfähig für makros und was zu sein

Kann man einfach so addons aktivieren? schreiben sich makros von selbst? Ich würde einfach mal behaupten, ziemlich viele Leute sind damit völlig überfordert. Standard mäßig sind sie eben nicht vorgesehen. Daher haben nicht alle die gleichen Voraussetzungen. Kann sich auch jeder ne Gaming Tastatur kaufen, trotzdem ist das ein Vorteil anderen gegenüber.

sry aber wenn man es nicht schafft addons/WAs zu installieren, dann brauch man nicht über skill reden.

ich verstehe deine kritik. aber 90% davon ist subjektiv (siehe pvp und top50). das einzige was stimmt ist der alte content der mit neuem addon fürs endgame nicht mehr relevent ist

Marius

? scheinst einfach zu unfähig für makros und was zu sein

Ich kritisiere etwas, was nicht heißt das ich dazu nicht in der Lage bin.

Ahso du meinst also nur weil jemand etwas “schnell” schafft ist er besser. Wenn aber beide gleich viel Spielzeit dafür benötigen. Wer ist dann besser? Absolute dumm deine aussage sry.

schneller = weniger tries = weniger spielzeit. einfach mal bissel nachdenken vllt.

Du sagst es… einfach mal, ein bissel nachdenken!!
Auflösung für dich, beide sind gleich schnell. Der andere ist nur eher fertig weil er mehr Zeit auf einmal investiert. Textaufgaben waren nie deine Stärke hmm? Nur weil jemand “World first” schafft, ist er nicht automatisch besser als du. Es sei denn du bist auch arbeitslos und 24/7 vorm PC.

sry aber wenn man es nicht schafft addons/WAs zu installieren, dann brauch man nicht über skill reden.

Wer addons und makros nutzt hat eben einfach keinen skill. Die sind nämlich extra für Leute die es nicht schaffen auf alles zu achten. Uff Schade….

ich verstehe deine kritik. aber 90% davon ist subjektiv (siehe pvp und top50). das einzige was stimmt ist der alte content der mit neuem addon fürs endgame nicht mehr relevent ist

Du verstehst gar nichts, du Antwortest wie ein verzogenes 12 Jähriges Kind. Ich rede von Dingen die mir nicht gefallen und die ich deswegen nicht tue. Nur weil man etwas schlecht findet, ist man zu dumm dafür. Das ist deine Logik und die Zeigt wie dumm du bist.

See yeah Monk ey?

monk

Ich kritisiere etwas, was nicht heißt das ich dazu nicht in der Lage bin.

du setzt makros mit cheaten gleich. also scheint das konzept für dich zu schwer zu sein

Auflösung für dich, beide sind gleich schnell. Der andere ist nur eher fertig weil er mehr Zeit auf einmal investiert. Textaufgaben waren nie deine Stärke hmm?

schneller = weniger tries = weniger zeit. wie kannst du das nicht verstehen? die können nicht beide gleich schnell sein wenn die eine gilde 10 tries braucht und die andere 20. wie soll das die gleiche zeit sein?

Wer addons und makros nutzt hat eben einfach keinen skill. Die sind nämlich extra für Leute die es nicht schaffen auf alles zu achten. Uff Schade….

die AWC winner haben also keinen skill. also könntest du mit deinem krassen skill einfach beim nächsten turnier mitmachen und ausnahmsweise makros+addons benutzen und alle besiegen? so klingst du jedenfalls

Marius

du setzt makros mit cheaten gleich. also scheint das konzept für dich zu schwer zu sein

Makros vereinfachen dinge und verschaffen dir einen Vorteil. Jawoll das ist cheaten… gibt genug spiele in denen man dafür gebannt wird. Lebst du hinterm Mond?!? Klar bietet wow das an, aber es nimmt mir persönlich den spielspaß. In archeage konnt ich mir nur mit einem Makro einen bot erstellen der für mich den ganzen Tag beutel gefarmt hat während ich auf der arbeit war. Super sone Makros….

schneller = weniger tries = weniger zeit. wie kannst du das nicht verstehen? die können nicht beide gleich schnell sein wenn die eine gilde 10 tries braucht und die andere 20. wie soll das die gleiche zeit sein?

Junge Junge Junge du sprachst von schnell nie von irgendwelchen tries. Ich sagte zu dir beide gleich viel zeit einer hat den erfolg schneller. Wer ist besser?!?! Nur weil Leute etwas schnell schaffen weil sie mehr Zeit als du haben sind sie nicht besser. Wir würden für 10 tries auch über 2 Monate brauchen. Wenn wirs in 10 tries schaffen sind wir doch genau so gut wie die pro Spieler… können halt nur bei den erfolgen nicht mithalten… da wir noch anderes zu tun haben.

die AWC winner haben also keinen skill. also könntest du mit deinem krassen skill einfach beim nächsten turnier mitmachen und ausnahmsweise makros+addons benutzen und alle besiegen? so klingst du jedenfalls

Natürlich haben die skill, würden die ohne addons spielen. Würde ichs mir sogar angucken. Bin kein Freund von computer gestützten gameplay. Mir nimmt der käse was PvP ausmacht, somit machts mir einfach keinen Spaß und dann spiel ich es auch nicht… leb damit. Ist als würdest du dir für nen shooter nen wallhack runter laden… totaler Mist… gibt genug Leute die sich damit geil finden, aber deswegen muss ich das nicht auch noch machen.

monk

Junge Junge Junge du sprachst von schnell nie von irgendwelchen tries.

doch ich habs direkt beim 2. mal erläutert was schneller bedeutet. weil du warum auch immer denkst schneller = früher. und wenn ihr den boss erst 2 monate später legt seid ihr trotzdem schlechter weil bis dahin das durchschnittliche ilvl gestiegen und die bosse generft wurden.

Makros vereinfachen dinge und verschaffen dir einen Vorteil. Jawoll das ist cheaten…

ok dann brauchen wir gar nicht weiter reden. was ein schwachsinn. du redest als würde man das makro drücken und hätte automatisch gewonnen. du hast einen komplett falschen eindruck von makros in wow.

Natürlich haben die skill, würden die ohne addons spielen. Würde ichs mir sogar angucken.

ähm

Wer addons und makros nutzt hat eben einfach keinen skill. Die sind nämlich extra für Leute die es nicht schaffen auf alles zu achten. Uff Schade….

kannst du dich mal entscheiden?

Ist als würdest du dir für nen shooter nen wallhack runter laden…

ganz schön peinlich der vergleich.

Prim

Leveln hat man besonders in Blizzard MMO Sinnlos gemacht war billiger Conten….
Aber jetzt müssen sich diese Konzerne oder Spiele Bauer noch Komplexere Systeme ausdenken die es früher schon gab ohne zu Leveln 😛
Ich halte New World nicht für erfolgreich lasse mich gerne aber überaschen udn jederd ere s Spielen wollen dann viel Spaß aber bei den ganzen was ich mitbekommen habe finde ich New Land viel zu Bielig udn einfach afgebaut ein MMO braucht Komplexe umgebungen oder wo sich ein Spieler seinen Avatar endwieckeln kann.
Ein Weg.Ein Ziel.Sammeln von Items.Gleichgültige umgebungs-Strukturen die Künstlich erscheinen.
Mangel an einen Konzept oft wechselnde Systeme ohne Erfahrene gewünschte Spielrichtung vermittelt Hilflosigkeit und dann kommt ein begrenzter Content den die Spieler schon fast 3 Tagen durchspielten.
Also keine gute Voraussetzung für ein erfolgreiches MMO……
Man hat Geld und setzt sie in Werbung um die einen nur noch Aufdringlich zeigen….
WIR SIND ERFOLGREICH mit deiner Hielfe…….

Olaf

Nun, wenn diese Spieler gerne Wettkampfspiele im Endgame vollziehen, dann sind diese Leute keine wirklichen MMORPG-Spieler.

Das Genre MMORPG war ursprünglich völlig anders aufgebaut und hatt ein ganz anderes Spielkonzept.

Dieses Spielkonzept wurde getauscht und immer mehr zu einem reinen Endgame-Spielprinzip ersetzt, was die ganzen echten MMORPG-Werte der Spielwelt immer mehr verdrängt hat und das vorsätzlich durch die Macher, nicht durch die Community.

Die Community wurde einfach nur dadurch schleichend umerzogen und definiert heute diese eSport,- Endgame,- und Solospiele als MMORPGs.

Es kann durchaus diese Art Spiele geben, aber es wäre mal wieder ein Segen, würde man sich an die Zeiten vor WoW erinnern, Games vom Grundgerüst im PvE wie DAoC z.B. und dann dort vernünftig die Sache ausweiten.

Es gibt eine nicht ganz unerhebliche ziemlich große Community, die wartet seit 15 Jahren auf richtige gute MMORPGs vom Stile wie DAoC im PvE Bereich und diese Leute wollen kein Solospiel in den Maße spielen und sich nicht ins Endgame treiben lassen für eSport der sich nicht interessier usw.

Prim

Da sind wir wohl die einzigen eine Minderheit…… 😀

Chafaris

Übertreibt Asmo gerne? Klar!
Hat er immer Recht? Niemals!
Ist er allwissend? Nö!
Hat er hier vllt. nicht ganz Unrecht? Ja!

Schon spannend wenn derartige Diskussionen bereits vor dem eigentlich Release starten. Hat sich Amazon sicherlich auch anders vorgestellt. Ich gehe sehr stark davon aus, dass NW irgendwann diese Booster im Shop haben wird. Fertig aus Ende. Aber machen wir uns nix vor:

  • WOW hat seinen Boost
  • FFXIV hat seinen Story-Sprung
  • ESO ermöglicht den Erwerb bereits gesammelter Splitter u.ä. (Splitter jedoch nur für den Zweitcharakter)
  • EVE hat Skill Injektoren
  • BDO hat XPBoost

Diese Liste kann ich beliebig weiterführen. Publisher und Entwickler haben nunmal Möglichkeiten aufgetan weiter Umsatz zu generieren, so ist das nun mal. Gefällt nicht jedem und muss sich auch einer Kritik stellen können.

Am Ende aller Tage entscheiden wir, als Spieler, ob wir diese Systeme unterstützen, bzw. bis zu welchem Grad.

Oder, ob wir alles alles so laufen :P. Geht auch 😉

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Chafaris
Tokote

Ich komme mit beidem klar. Gibt es keine Mikrotransaktionen ist das in Ordnung. Wenn es welche gibt, ist das auch in Ordnung und ich nehme diese gerne an.
Es wird irgendwie immer so getan, als ob es hier nur schwarz und weiß gibt. Entweder ist man dafür oder dagegen. – Mehr scheint es nicht zu geben..

Ich mache das vor allem vom Spaßfaktor für mich abhängig. Suchtet das Spiel mich richtig an, zahle ich gerne etwas. Es ist für mich sehr selten geworden, dass Spiele mir dauerhaft richtig Spaß bringen. Ich bin hier, für jedes Spiel, welches mich 100h+ halten kann dankbar.

Bacon5000

Pay2Win? Dann wird das Spiel direkt zum Release tot sein.

N0ma

“Charakteraufwertung” bei WoW ist nichts anderes. Da sollte sich Asmongold lieber darüber aufregen. Allgemein scheint er seinen Frust auf Blizzard grad woanders abzuladen.

Grundsätzlich kann man natürlich mal über Booster generell nachdenken. Die als P2W zu bezeichnen würde aber derzeit so ziemlich alle Spiele treffen. Ausnahmen wie LoL sind eher selten. Besser ist natürlich ohne. Allerdings ists auch eine Einnahmquelle die nicht extrem stört. Ansonsten regen sich die Leute wieder darüber auf was die Skins kosten. Irgenwann beißt sich die Katze in den Schwanz.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von N0ma
monk

“Charakteraufwertung” bei WoW ist nichts anderes. 

doch, schon. damit überspringst du nur den alten content.

Cah0s

Dennoch ein Boost so oder so, das ist der punkt den er meint.

N0ma

machste mit XP Boosts auch

monk

ich wusste nicht, dass der content in new world schon alt ist

Landskron

Wenn sich ein WoW Nerd über ein anderes Spiel aufregt, was es in seinem so geliebten (ok manchmal auch von Ihm gehassten) WoW gibt.
Was hat das mit einem Vollpreistitel zu tun?
Ich finde es schlimmer bei einem Abo Titel wie WoW.
Das finde ich eher scheinheilig. Ich mag den Kerl eigentlich und spiele kein WoW.

Drachenfreundin

Gerade bei New World ist es fraglich, ob man diese XP-Booster wirkklich braucht. Schließlich kann ein Charakter alles spielen, weil die ganzen Skills über Waffen und nicht über Klassen laufen. Es würde also vollkommen ausreichen, nur einen Charakter hochzuziehen und dafür sollte doch genug Zeit vorhanden sein.
In anderen Spielen, die ein Klassensystem verwenden, kann ich noch nachvollziehen, dass jemand vielleicht keine Lust mehr aufs Leveln hat, wenn er bereits drei und mehr andere Charaktere großgezogen hat.

Für mich ist dieser XP-Boost allerdings nichts. Gerade der Levelprozess ist für mich einer der schönen Aspekte eines Games. Ich lerne die Welt und deren Story kennen, baue eine Verbindung zu meinem Charakter auf und lerne, wie man ihn spielt. Außerdem hat man die Möglichkeit, beim Questen schonmal die ersten Ingame-Bekanntschaften mit Leuten zu schließen.
Wie sieht das jetzt aus, wenn man seinen Charakter sofort oder zumindest sehr schnell auf die Maximalstufe bringt? Im Extremfall stelle ich mir das so vor: Der Betroffene kennst (fast) niemanden und möchte jetzt Endgamecontent mit einem Charakter spielen, den er nicht beherrscht. Von dem ganzen anderen Content zwischendrin hat er wenig oder gar nichts mitbekommen und wird es eventuell auch nicht mehr. Sieht so Spielspaß aus?

Lupidu

Hm, und wenn man einfach Waffe XY mal eben schnell hochleveln will? 😉
Das würde am Content nix ändern.

Drachenfreundin

Worauf ich hinauswollte, ist, dass man in New World nur einen Charakter auf Maxlevel bringen muss, um am Endcontent teilzunehmen, da die Waffen quasi die Klassen ersetzen. Es stimmt, dass man die Waffen auch leveln muss, aber das ist einfacher und auch weniger zeitaufwändig, als jedes Mal einen neuen Charakter hochzuziehen.
Es kann natürlich gut passieren, dass Amazon Game Studios auch Waffenskillevel im Shop verkauft. Das wird sich alles zeigen.

Lupidu

Ja, das meinte ich damit. So könnten auch XP-Boosts (fürs Waffen Skillen) verkauft werden, ohne dass man aber das normale Leveln inkl. Story etc skippt.
Finde ich gar nicht so verkehrt… So können Leute mit weniger Zeit trotzdem in für sie angemessener Zeit Leveln und auch alles erleben, für die Hardcore Freunde und auch fürs eigenen Interesse aber trotzdem auch mal andere Waffen und Skillsets durchprobieren.

Amyfromtheblock

Einfach nicht kaufen new world und gut ist. Ich frag mich wieso die so was anbieten? klar wegen Geld das ist mir bewusst aber alleine die PR ist doch so mies dabei stand New World nie wirklich gut in der gaming Welt. Nach mehren flops bei Amazon Entwickler wäre es nur ein smarter move so was zu unterlassen und erstmal eine community und spieler base auf zu bauen als die jetzt schon mehr oder weniger zu vergraulen. Ich werde mir erstmal kein new world kaufen vielleicht wenn man mehr weiß wie der ingame Shop geht

lrxg

Yep, recht hat er. Der Entwicklerfirma ist die Lebenssituation der Spieler herzlich egal. Umsatz + Gewinn zählt, wie überall. Und Booster sind billig herzustellen und ein Verbrauchsprodukt. Das die Firma das als Segen für die hart arbeitende Spielerschaft verkaufen will, ist schon eine Frechheit. Da kann ich seine Reaktion verstehen.

Allerdings sollte die Spielerschaft nicht ganz so laut schreien. Die ganzen Goldseller und Drittanbieter gäbe es nicht ohne die entsprechende Nachfrage. Und P2W bleibt P2W, egal ob durch Cash-Shop, Goldseller oder exzessives Multiaccounting.

Leyaa

Ich finde es richtig und wichtig, dass bekannte Streamer auf die Problematik von New Worlds Cash-Shop aufmerksam machen.

Ich habe dazu auch keine abschließende Meinung zu. Einerseits ist das Spiel ein Vollpreistitel, was allerlei Convenience Items sehr heikel macht.

Aber man sollte auch respektieren, dass es unterschiedlichste Arten gibt, ein Spiel zu spielen und damit auch unterschiedliche Vorlieben.
Der eine liebt das Craften, will mit dem Kampf aber nichts zu tun haben. Ein anderer rushed gerne auf Maximallevel und spielt gerne den härtesten Content. Wiederum ein anderer erkundet gerne die Welt und will dabei seine Ruhe haben. Und der Nächste spielt gerne mit seinen Kollegen zusammen Dungeons (bzw. Expeditionen).
Das hier nun jeder jegliche Spielelemente mit demselben Spaßfaktor begegnet ist doch unrealistisch, und ich habe die PvP-Seite noch gar nicht erwähnt.

Da habe ich Verständnis, dass jemand einen Aspekt des Spielens abkürzen will. Nur fragt sich hier, ob das nicht bei einem Vollpreistitel mit inbegriffen sein sollte.

Ich tendiere auch dazu, dass Amazon eher mit einem Battle Pass und anderen Cosmetics sein Geld verdienen sollte. So, wie Swords of Legends Online das geplant hat. Beides sind Spiele, für die ich 40€ zahlen soll und kommen sich dank New Worlds Änderungen Richtung Themenpark auch immer näher.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Leyaa
voxaN

Was immer mehr Entwickler vergessen, ist die Tatsache, dass zu einem Erfolgserlebnis bzw. Spaß auch zwingend Inhalte gehören, die keinen Spaß machen.
Für Höhen brauche ich zwingend Tiefen.
Wenn ich einlogge und direkt ins Endgame starte, dann macht es keinen Spaß auf Dauer und es ist auch nichts Wert.
Man muss sich im Endgame erinnern, welche “Arbeit” man geleistet hat, dass man dort sein kann.

So funktioniert gute Musik, Filme und Spiele.

Mandrake

Falsches Konzept m.M.n…

“Wir wollen Spieler unterstützen, die nicht so viel Zeit haben”

Anders gesagt: Du hast keine Zeit für dein Hobby…wie locker sitzt deine Kreditkarte?

Entweder ist das Spiel so gestaltet das du aufgrund des Spielkonzeptes keine “Druck” hast immer ins Endgamre zu rasen oder man geht den anderen weg:

“Du willst ins endgame und hast keien Zeit….dann KAUF!”

Da macht es FF14 einfach gut….das ist ein Spiel wo du die Inhalte auch mit wenig Zeit am Tag abschließen kannst….aber auch für progressler ist was dabei, und trotzdem gibt es die optionale für “Faule” einen Job zu boosten.

Man muss dazusagen einen Job auf maximal zu bringen ist nun echt nicht schwer…maximal die crafting/Sammel Jobs dauern etwas länger.

….

Wie dem auch sei….Konzept ist bei Amazon Gaming ja eh so ne Sache…Man möge sich nur die geescheiterten Projekte anschauen….und ich denke New Worlds wird kein Deut besser.

Dude

Wenn ich der “Argumentation” der Entwicklier folgen würde, dann könnte ich ganz einfach Ingame-Items mit z.B. XP-Bonus, oder Craft-Bonus usw. einbauen, wenn es mir um den “armen” Menschen geht, der wenig Zeit hat, aber gerne das Endgame spielen möchte. Wenn ich so argumentiere, dass es überhaupt nicht ums Geld gehe, dann gehe ich irgendwo davon aus, dass die anderen Mitspieler ja gerne die zeitaufwändige Normalvariante spielen, was natürlich Bullshit ist. 99% der Spielerschaft möchte recht schnell ans Endgame und nur der winzig Rest, den interessieren die Namen und Farben jeder einzelnen Blume, jedes Grashalmes und sie rufen jedes NPC-Tierchen mit Namen…
Sobald ich ein Gruppenspiel, mit echtem Endgame habe, dann muss man zwangsläufig so schnell wie möglich Leveln, Craften, sich Ausrüsten und Entwickeln, wenn man vorn mit dabeisein will, in den Top-Gruppen. Es zwingt einen zwar keiner, aber wenn ich da mit will, dann geht es nur über schnell, schnell. Und da kommen die Kauf-Items ins Spiel, für Leute die entweder zuviel Geld haben, oder Kids die gerne mal der Eltern Kreditkarte plündern, weil sie nie den Wert des Geldes beigebracht bekommen haben.
Ingame-Items gibt es komischerweise meist nicht, aber beim Kaufen hängt man den Menschenfreunf aus dem Fenster, der sich um die armen Menschen ohne Zeit besorgt zeigt.

SirPopp

Also ich halte von Booster-Packs ohnehin gar nichts, zumindest nicht in der Phase des Spiels. Es mag bei der x-ten Erweiterung (wie z. B. bei WoW) Sinn machen um Leute anzulocken die länger nicht mehr gespielt haben oder neu dazukommen damit diese sofort mit der neuen Erweiterung starten können ohne sich erst einen Char auf den Stand des letzten Addons hochspielen zu müssen. Bei einem neu erschienenem Spiel aber m. E. ziemlich sinnfrei.

Asator

Recht hat er.

Mit solchen News ballert sich New World selber ins aus bevor überhaupt an nen Release zu denken ist.

Caliino

Ich mag Asmongold zwar eigentlich auch nicht, aber da gebe ich ihm vollkommen recht.

Wenn man schon die “Wenig-Spieler” unterstützen will, gibt es auch den Ingame-Weg ohne Echtgeld…

Und die Aussage

  • “Man wolle nie Items in den Shop bringen, bei denen Spieler das Gefühl haben, man müsse sie kaufen, um Spaß an New World zu haben”

ist doch auch ein Widerspruch in sich…

Warum zur Hölle sollte man die dann mit Echtgeld kaufen wenn die auch ingame erreichbar sind….

CptnHero

ich wollt dich grad schon als Fanboy abstempeln, aber gott sei dank hast du ja noch geschrieben, dass du ihn eig nich magst.

N0ma

Weils Zeit kostet. ?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

80
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x