Museum will tote MMORPGs wie WildStar, Star Wars Galaxies zurück bringen

Es ist immer schade, wenn ein MMORPG eingestellt wird. Doch wäre es nicht interessant, diese Spiele wie WildStar oder Star Wars Galaxies wieder zurückzubringen? Das Museum of Art and Digital Entertainment hat hier eine Idee.

Gerade im Bereich der MMORPGs zeigen die Spiele, wie sie sich weiterentwickeln. Sie sind eine Art Zeitzeugen einer bestimmten Ära. Ein Museum will nun eingestellte MMOs wiedererwecken.

WildStar Cyroplex Arena PvP

PvPler in Gruppen müssen nun gelegentlich länger warten.

Eingestellte MMORPGs sollen im Museum erhalten bleiben

So will das Museum of Art and Digital Entertainment alte MMOs retten: Das Museum of Art and Digital Entertainment in Kalifornien, kurz MADE, hat eine interessante Idee. Im Museum sollen die bereits eingestellten MMORPGs „wiederbelebt“ werden.

Besuchern wäre es dann möglich, diese Titel zu sehen und anzuspielen, um einen Eindruck davon zu bekommen, wie Online-Rollenspiele zu den jeweiligen Zeiten abliefen und wie sich die Spiele spielten. Dadurch wäre es möglich, selbst Titel wie Star Wars Galaxies, City of Heroes oder Wildstar, welches im November abgeschaltet wird, in Aktion zu erleben.

Wo liegen die Probleme? Die Idee ist super, doch bringt das Konzept auch einige Probleme mit sich:

  • MMORPGs laufen online und brauchen dafür einen Netzcode
  • Das MADE sucht aktuell nach dem Netzcode von Star Wars Galaxies und City of Heroes
  • Die Entwickler und Publisher müssen ihr Einverständnis geben
  • Ein MMORPG lebt von tausenden Spielern. Wie würde dies in einem Museum umgesetzt werden?
  • Ein MMORPG lebt auch vom stetigen Fortschritt durch die Story, Quests, den Charakterfortschritt und das, was man über eine lange Zeit im Spiel erreicht. Wie wird dies erreicht, wenn man nur mal kurz in einem Museum spielen kann?
  • Kann ein MMO nur mit einem kurzen Einblick das Spielgefühl wiedergeben, für das die Fans es geliebt haben?

City of Heroes

Ein interessanter und beliebter Plan

Plan ist umsetzbar: Das MADE hat bereits viele andere Spiele „zurückgebracht“, darunter auch das Proto-MMO Habitat. Und die Betreiber des Museums erklären, dass nichts schwerer sein kann, als Habitat zum Laufen zu bringen. Daher ist man zuversichtlich, dass sich die Idee umsetzen lässt, eingestellte MMORPGs im Museum zurück zu bringen.

So kommt die Idee an: Spieler zeigen sich begeistert von dem Plan. Auch, wenn es bedeutet, dass ein MMO nur innerhalb des Museums verfügbar wäre, so könnten Fans dort doch wieder ein wenig in Erinnerungen schwelgen und ihre Erfahrungen mit den Spielen eventuell mit jüngeren Gamern teilen.

snacky schreibt auf MassivelyOP: „Das sind fantastische Neuigkeiten! Aufregend!“

kalech meint: „Interessante Idee. Ich denke, es wäre gut ein paar ausgewählte MMOs für die Nachwelt aufheben. Auch, wenn die Spiele nicht öffentlich gespielt werden können.“

Mehr zum Thema
Ruhet in Frieden! Diese 9 MMOs sind leider 2017 gestorben
Autor(in)
Quelle(n): MassivelyOP
Deine Meinung?
Level Up (5) Kommentieren (11)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.