MMO-Studio Funcom nach LEGO-Krise bereit für Investoren, Käufer, Zusammenschluss

Das kriselnde norwegische MMO-Studio Funcom ist bereit für alles. Nach einem missglückten Relaunch des MMOs LEGO Minfigures Online droht der Konkurs, nun sollen neue strategische Optionen erschlossen werden.

Wir haben neulich schon darüber berichtet, dass es ernst um Funcom steht, sogar noch ernster als für gewöhnlich. Das Studio ist seit vielen Jahren Teil des MMO-Markts. Hat mit Anarchy Online, Age of Conan und The Secret World Spiele draußen, die auch heute noch ihre Fans haben. Doch die altern allesamt, spielen weniger ein. Richtige Hits waren es nie.

Nach dem Verkaufs-Flop von The Secret World, das gegen Guild Wars 2 und Diablo 3 auf schier aussichtslosem Posten startete, speckte man ab und setzte seine Hoffnungen in kleinere Projekte wie LEGO Minfigures Online. Doch auch das brachte nicht den erhofften Erfolg, selbst nach einem Relaunch blieb der aus.

Mit einer Nachricht teilt man nun den Investoren mit, dass man „neue strategische Optionen auslotet“, bereit für weitere Investments, einen Firmenzusammenschluss oder eine Übernahme sei.

Autor(in)
Quelle(n): Funcommmorpg
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (13)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.