Funcom: Legos kein Hit, Anarchy Online, Age of Conan, The Secret World altern

Funcom hat in 2014 im Vergleich zum Vorjahr drastisch Umsatzeinbußen zu verkraften. Grund sind die alternden MMOs und damit schwindende Einnahmen bei Titeln wie Age of Conan, The Secret World und Anarchy Online. Dabei soll sich The Secret World noch am besten halten. Der Hoffnungsträger Lego Minfigures Online scheint unter den Erwartungen zu bleiben.

Funcom ist seit Jahren in der Krise. Das letzte große Spiel, was man herausbrachte, war das Dark-Fantasy-MMO The Secret World. Das launchte man im Juli 2012 ausgerechnet zwischen Diablo 3 (Mai 2012) und Guild Wars 2 (August 2012). Seitdem möchte man auf kleinere Titel für mehrere Plattformen umsteigen und vor allem sparen, sparen, sparen. Aber das zeigt noch nicht so recht Wirkung.

Die anderen Live-Titel in Funcoms Stall „Anarchy Online“ (2001) und „Age of Conan“ (2008) haben ihre beste Zeit schon etwas länger hinter sich. Das Alter wird auch für die geringeren Einnahmen im Vergleich zu 2013 verantwortlich gemacht: Die Live-Spiele alterten, wie es heißt. Und der Trend wird sich, wie jeder von uns aus eigener Erfahrung weiß, fortsetzen: Man wird eben nicht jünger.

Wobei der Dezember 2014 gut gewesen sein soll – da gab es in den Games einige Events, man blieb daher im 4. Quartal über den Erwartungen und schrumpfte im Vergleich zum dritten nur relativ wenig.

Age of Conan

Anarchy Online und Age of Conan machen noch Geld … aber wer weiß wie lange?

Eine Garantie dafür, diese alternden Spiele noch viel länger zu unterhalten, gibt man nicht. Man rechnet damit, dass ihre Einnahmen weiter sinken. Sagt aber im Finanzbericht zu, dass man sie unterhalten werde, solange sie positiv zur Gesamtbilanz des Unternehmens beitragen.

Auch wenn’s im Dezember 2014 bei den MMOs gut lief, fürs ganze Jahr sieht es düster aus. Hat man in 2013 noch 21,4 Millionen US-Dollar eingenommen, ist man in 2014 auf 12,6 Millionen runter.

Funcom-Investor-Report_t

Lego Minifgures Online wohl nicht der erhoffte Hit

Vom Hoffnungsträger Lego Minfigures Online scheint man sich auch mehr erwartet zu haben als jetzt herauskam. Die anfänglich gesetzten Ziele wird man in 2015 nicht so bald erreichen, wie es heißt, dafür brauche man länger. Ein Versuch, von Mikrotransaktionen auf eine Art Abo umzusteigen (Unlimited Membership), sei von Kindern und Eltern gut angenommen worden und das mache Hoffnung. Man arbeitet weiter am Spiel und will es im ersten Halbjahr 2015 auf neue Plattformen bringen.

Derweil arbeitet man weiter an der Umstrukturierung der Firma, trennte sich vom „Work for Hire“-Bereich und glaubt in 2015 die Früchte ernten zu können.

Autor(in)
Quelle(n): 4/14 Quartalsbericht Funcommmorpg.comFuncom Präsentation
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (16)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.