6 MMO-Perlen auf Steam – Gute Online-Games, die kaum wer spielt

Auf Steam entdeckt ihr jede Menge Spiele, doch nicht alle finden die Beachtung, die sie verdient hätten. Daher stellen wir euch sechs Steam-Spiele vor, die zwar richtig gute Bewertungen haben, aber kaum gespielt werden.

Bei der Auswahl dieser Titel haben wir darauf geachtet, dass die Spielerzahlen laut Steamcharts unter 500 gleichzeitigen Spielern liegen, die Bewertungen aber sowohl generell als auch in den vergangenen 30 Tagen im positiven Bereich sind.

Darüber hinaus haben wir Online-Spiele aus verschiedenen Genres gewählt, damit ein wenig Abwechslung in die Liste kommt.

6 – Tannenberg

Entwickler: M2H | Genre: Online-Shooter | Release: 13. Februar 2019 | Bezahlmodell: Buy2Play | Website: Tannenberg auf Steam

Tannenberg Screenshot Kampf
In Tannenberg erlebt ihr die Gefechte des Ersten Weltkriegs in Massenschlachten für bis zu 64 Spieler.

Was ist Tannenberg? Tannenberg versetzt euch an die Ostfront des Ersten Weltkriegs. Dort kämpfen 64 Spieler um die Kontrolle über strategische Positionen auf dem Schlachtfeld. Sechs große Maps, über 50 Waffen und Bots, welche die Spielerzahl auffüllen, gehören mit dazu. Der Online-Shooter setzt auf Taktik und Teamplay und will eine möglichst authentische Atmosphäre des Ersten Weltkriegs erzeugen.

Wie sehen die Bewertungen aus? Tannenberg kommt bei den Spielern ziemlich gut an. Die Bewertungen der vergangenen 30 Tage liegen bei 93% und damit sehr positiv. Die generelle Wertung beträgt 85%.

Gelobt wird neben der Grafik der Fokus auf taktische aber doch actionreiche Bodengefechte ohne überflüssiges Drumherum wie Luftangriffe oder futuristische Methoden der Kriegsführung. Es erscheinen jedoch relativ selten Updates und die Community ist recht klein, was es schwer macht, genug Mitspieler für große Gefechte zu finden.

Pro
  • Gute Grafik
  • Packende Atmosphäre
  • Schnelle aber doch taktische Gefechte
Contra
  • Zu wenig Spieler für die Massenschlachten
  • Updates erscheinen relativ selten

So steht es um die Spielerzahlen: Im Schnitt spielten in den vergangenen 30 Tagen laut Steamcharts 90 Spieler gleichzeitig. Der Peak lag bei 254 gleichzeitigen Spielern. Das ist für einen Online-Shooter, der auf Massenschlachten setzt, natürlich sehr wenig.

Für wen eignet sich Tannenberg? Der Online-Shooter ist für alle interessant, die gerne klassische Shooter-Gefechte erleben wollen, welche sich auf das Wesentliche konzentrieren. Nämlich Bodengefechte. Darüber hinaus erschafft das Spiel eine sehr gute Atmosphäre der Kämpfe im Ersten Weltkrieg.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!

13
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
butalive
3 Monate zuvor

Project Gorgon habe ich schon länger im Auge, jedoch ist das Spiel nach wie vor in Early Access. Und da sind mir 30 Euro und mehr zuviel für, habe mit EA leider nur schlechte Erfahrungen gemacht, zuletzt mit Legends of Aria. Kostenfrei antesten würde ich Project Gorgon gern mal und natürlich auch kaufen, wenn es mir gefällt. Ich kaufe nur nicht mehr die Katze im Sack.

LowShot
3 Monate zuvor

Dirty bomb hat jetzt so wenig Spieler weil der Entwickler splash damage das neue gears of War Taktik Spiel entwickelt und die Arbeit an dirty bomb vorerst eingestellt hat. Das haben die vor zwei jahren angekündigt. Als sie noch content, events und bug fixes rausgebracht haben lage die durchschnittliche Spieler Zahl bei 2000. War selber bis vor zwei Jahr seit der Alpha dabei.

Seither
3 Monate zuvor

Mal Spiele, die gut, aber unbekannt sind, in einem Artikel zu nennen, finde ich sehr schön.
Gerade MMOs können so eine Aufmerksamkeit wohl gebrauchen.
Andererseits würde zumindest ich mich bei unbekannteren Spielen mehr für die Spiele, bei denen ich nicht auf andere Mitspieler angewiesen bin, interessieren.

Lotta
3 Monate zuvor

Leider hat es der Autor versäumt zu sagen, dass Cryofall im Early Access ist. Natürlich haben die wenig Spieler. Weil Early Access der letzte **** ist. Wie man dafür Werbung machen kann, weiß ich auch nicht, ich hoffe nur, dass solche Spiele nicht wie andere Early Access Spiele schön das Geld einstecken und sich dann nicht mehr kümmern oder nicht fertig werden.
Wenn es nach Live Gehen immer noch eine „“Perle““ ist, dann kann Mein-MMO ja gerne wieder darüber berichten – die fehlenden Spielerzahlen werden dann aber nicht der Aufhänger sein.

butalive
3 Monate zuvor

Project Gorgon ist ebenfalls EA. Wenn die Spiele schon dann schlecht laufen, wie ist es dann nach Release? Siehe auch Legends of Aria als Negativbeispiel.

Muchtie
3 Monate zuvor

Ich frage mich wie ein Spiel sich halten kann, mit unter 1.000 Spieler…..
obwohl ja steamcharts nicht 100% stimmt

Lotta
3 Monate zuvor

3 von 6 sind Early Access Titel und damit nicht aussagekräftig. Von den 3 releasten Spielen sind 2 so komische F2p Spiele.

Man fragt sich ob gerade Sommerloch ist? Vielleicht gibts ja noch ein paar „“Perlen““ im itunes App Store?

HP68
3 Monate zuvor

Ich hab noch eins für die Liste:

Heliborn
Das ist ähnlich wie World of Tanks & Co, aber mit Hubschraubern. Vorteil gegenüber WoT, es ist Buy2Play daher kein Pay2Win. Es kostet im Moment 20€, ist aber im Sale noch billiger zu haben.
Ist auf jeden Fall einen Blick wert, wenn man solche Spiele mag.

Holzhaut
3 Monate zuvor

Onlinespiele, die kaum jemand spielt, bringen leider ein schwerwiegendes Problem mit sich: Kaum jemand spielt sie..

Platzhalter
3 Monate zuvor

Die sind gut bewertet, bis es doch zu viele Spieler werden für den Server und es dann ein Shitstorm gibt das die Betreiber es doch bitte schön fixen sollen

Das zieht sich durch Steam

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.