World of Tanks sieht 2018 mit 1.0 toll aus! Lohnt es sich, neu anzufangen?

World of Tanks (PC) ist mittlerweile als Version 1.0 erschienen und sieht wie ein modernes Spiel aus. Lohnt es sich also, in das Panzer-MMO einzusteigen? Und welche Art von Spielern sollte auf jeden Fall mitmachen?

World of Tanks kam 2010 auf den Markt und wurde seitdem immer mehr erweitert. Schließlich kam die alte BigWorld-Engine an ihre Grenzen und wurde jüngst durch die neue Core-Engine ausgetauscht. Das Ergebnis ist World of Tanks 1.0. Doch um was geht es in World of Tanks jetzt eigentlich und lohnt es sich, mit der neuen Version ins Spiel einzusteigen?World-of-Tanks-1-0-08

Schnelle Panzer-Action

World of Tanks ist ein Action-MMO mit Panzern. Euer “Charakter” ist also ein dicker Tank. Eine Story oder Kampagne gibt es nicht. Es geht nur um PvP, also den Kampf unter Spielern. Je 15 Leute treten in 2 Teams an und bekämpfen sich mit ihren Geschützen. Alternativ gibt es auch einen umfangreicheren 30vs30-Modus mit noch mehr Tanks.World-of-Tanks-1-0-07

Ziel ist es, je nach Map, die Basis des Gegners zu erobern oder einen neutralen Punkt zu halten. Sind alle Panzer erledigt, endet die Runde ebenfalls. Wer zerstört wird, fliegt raus und kann nicht wieder einsteigen. Dadurch sind Runden in World of Tanks oft recht kurz.

Also das ideale Spiel, wenn man mal schnell nach Feierabend oder in der Pause ein paar Runden mit dem Panzer drehen will. Ihr könnt alleine in ein Gefecht mit 14 zufällig ausgesuchten Spielern starten oder in kleinen Teams zu 3 Spielern antreten.

Panzer aller Länder, vereinigt euch

Vor dem Gefecht wählt ihr einen Panzer aus eurem Fundus aus. Dabei ist es egal, welcher Nation der Tank angehört. Deutsche Panzer ziehen Seite an Seite mit französischen, russischen oder US-Modellen in die Schlacht.

Es zählt nur die Stufe, denn es werden nur Panzer, die ungefähr gleich stark sind in ein Gefecht geschickt. Die Stufe heißt im Spiel „Tier“, nach dem englischen Wort für Stufe oder Ebene. Je höher das „Tier“, desto moderner und stärker ist ein Tank.

World-of-Tanks-1-0-10Auf Tier 1 tummeln sich daher uralte Maschinen aus der Zeit zwischen den Weltkriegen. In den mittleren Tiers sind berühmte Tanks aus dem 2. Weltkrieg zu finden, darunter der Panzer IV, der T-34, der M4 Sherman oder der mächtige Tiger.

In den Top-Tiers bis Stufe 10 gibt’s dann oft Maschinen aus den 60er Jahren oder kuriose Prototypen und Unikate, wie die mächtige Maus oder den experimentellen E-100.

Über 500 Tanks aus 10 Nationen

Wer glaubt, dass es im Krieg nur eine Handvoll Panzer gab, dürfte bei World of Tanks ziemlich staunen. Mittlerweile gibt es über 500 Fahrzeuge im Spiel. Die stammen aus je einer der 10 Nationen:

  • Deutschland
  • Russland
  • USA
  • Großbritannien
  • Frankreich
  • Japan
  • Schweden
  • Tschechoslowakei
  • China
  • Polen

world-of-tanks-tiger131Jede Nation hat besondere Merkmale, die sich in den Fahrzeugen wiederspiegeln. Deutsche Tanks sind recht präzise, Russen halten viel aus und Franzosen sind pfeilschnell und haben später Trommelmagazine.

Jeder Tank fällt außerdem in eine von 5 Klassen:

  • Leichte Panzer: Diese Fahrzeuge sind ideale Aufklärer und können im Hinterland für Unruhe sorgen.
  • Mittlere Panzer: Diese Allrounder sind idealerweise im Rudel unterwegs und greifen von der Flanke aus an
  • Schwere Panzer: Diese dicken Geräte sind die „Tanks“ unter den Panzern. Sie halten viel aus und sind dick gepanzert. Daher sind sie meist an der Front zu finden.
  • Panzerjäger: Währe World of Tanks ein Shooter, dann wären Panzerjäger Sniper. Sie stehen meist gut getarnt in der zweiten Reihe und schießen gezielt ins Getümmel.
  • Selbstfahrlafetten: Diese Tanks sind mobile Artillerie. Sie schießen über enorme Distanzen und über Hindernisse. Dazu müssen sie aber auch sehen, wo der Feind ist und sind auf Aufklärung angewiesen.

World-of-Tanks-1-0-05Die Klassen sind jedoch nicht in Stein gemeißelt. Es gibt schwer gepanzerte Panzerjäger, die wie ein Rammbock an die Front rollen. Oder schwere Tanks, die ideal als Sniper agieren. Jeder Tank hat ein ganz eigenes Gameplay.

Progression durch Forschung

Doch wie kommt man an die einzelnen Tanks? Ihr fangt mit einem kleinen Panzerlein an, dass kaum den Namen „Tank“ verdient. Wenn ihr spielt, bekommt ihr – je nach Gefechtsleistung – Erfahrungspunkte und Silber.

World-of-Tanks-1-0-11Mit den Punkten schaltet ihr dann neue Komponenten frei. Unter anderem ein neuer Motor oder ein besseres Hauptgeschütz. Dabei orientiert sich das Spiel an der Realität. Ihr könnt also keine 88mm-Kanone auf einen kleinen Panzer III packen.

Bezahlt werden die freigespielten Komponenten dann mit Silber. Wenn ihr genug Punkte habt und bestimmte Komponenten erforscht habt, könnt ihr den nächsthöheren Tank im nächsten Tier freischalten und mit Silber kaufen. So arbeitet ihr euch durch die Tiers.

Je höher die Tier-Stufe, desto teurer und länger dauert das Freispielen.

Arcade-Action mit ein bisschen Realismus

Das Konkurrenzspiel War Thunder lässt euch realistische Simulationen erleben. Bei World of Tanks geht es weit weniger komplex zu. Jeder Tank hat Lebenspunkte. Sind die Weg, platzt er. Gezielte Treffer auf Komponenten können den Motor lahmlegen, das Geschütz verkeilen, einzelne Besatzungsmitglieder ausschalten oder gar das Munitionslager hochgehen lassen.

Von einer Munitionsexplosion abgesehen übersteht ein Tank aber solche Beschädigungen. Der Ausfall wird nach einer kurzen Zeit behoben und das betroffene Modul ist eingeschränkt noch nutzbar. Solange der Tank noch Lebenspunkte hat, rollt und schießt er.

World-of-Tanks-1-0-01

Die Panzerung funktioniert jedoch recht ähnlich wie im echten Leben. Trifft ein Geschoss in einem ungünstigen Winkel auf, prallt es funkensprühend ab. Doch selbst wenn es durchschlägt, kann es irgendwie in der Panzerung stecken bleiben. Je nachdem, wie ihr die Panzerplatten durch Positionierung des Fahrzeugrumpfs anwinkelt, kann ein Geschoss doch noch abgewehrt werden.

Außerdem gilt es, die verschiedenen Munitionsarten zu kennen. Manche Geschosse schlagen besser durch, andere richten großen Flächenschaden an, lassen aber Durchschlagskraft vermissen.

Free2Play mit Premium-Shop

World of Tanks ist ein Free2Play-Spiel, das ihr kostenlos ohne Einschränkungen spielen könnt. Man kann aber dennoch echtes Geld dort lassen. Damit könnt ihr unter anderem die folgenden Goodies kaufen:

  • Es gibt ein Premium-Abo, das ihr abschließen könnt. Dadurch bekommt ihr mehr Erfahrung und Spielgeld pro Gefecht.
  • Ihr spezielle Premium-Tanks Die gibt’s nur gegen Echtgeld und sind normalerweise recht solide auf ihrem Tier. Meistens sind sie nicht besser als reguläre Tanks.
  • Spezielle Munition kann auch gegen Echtgeld gekauft werden. Es gibt sie aber ebenso für Spielgeld.

World-of-Tanks-1-0-10

Was hat sich mit Version 1.0 geändert?

All die bisher genannten Features gibt es schon lange in World of Tanks und sie bleiben auch mit Update 1.0 bestehen. Es hat sich lediglich die Präsentation geändert. Die ist aber richtig gut gelungen. Das Spiel enthält jetzt unter anderem:

  • Hochauflösende Texturen
  • Dynamischer Dreck, Schnee oder Sand, der an Panzern haften bleibt
  • Explosionskrater und Unebenheiten, die man an der Federung des Tanks sieht
  • Wunderschöne Lichteffekte
  • Wasser und Gras werden dynamisch verformt, wenn ihr euer Geschütz abfeuert oder durchfahrt.
  • Alle Sounds klingen viel eindrucksvoller
  • Jede Map hat ein einzigartiges Musik-Intro und einen dynamischen Soundtrack, der sich an das Spielgeschehen anpasst.

Mit all diesen Neuerungen präsentiert sich World of Tanks 2018 wie ein modernes Game.

Ist World of Tanks etwas für mich?

World of Tanks begeistert Panzer-Fans mit seinem launigen Gameplay und den vielen Tanks. Doch nicht jeder mag das Arcade-Gameplay. Daher haben wir hier die Vor- und Nachteile des Tank-MMOs hier zusammengefasst:

World of Tanks ist das richtige Spiel für dich, wenn du …

  • schnelle Action zwischendurch liebst
  • dich für Panzer interessierst
  • ein guter Team-Player bist
  • ein motivierendes Free2Play-Spiel suchst
  • auf Gameplay stehst, das man leicht lernen aber schwer meistern kann

World-of-Tanks-1-0-09

World of Tanks taugt weniger für Spieler, die …

  • realistische Simulationen bevorzugen
  • ein Problem mit Lebensbalken bei Panzern haben und sich lieber ein dynamisches Schadensmodell wünschen
  • lieber alleine vorpreschen
  • ein Problem damit haben, dass man gegen Echtgeld schnelleren Fortschritt hat und die beste Munition direkt kaufen kann
  • mit toxischen Spielern nicht klarkommen. World of Tanks hat Millionen von Spielern, darunter einige recht salzige Zeitgenossen. Der Ton kann also etwas rauer sein.

Solltet ihr nun ebenfalls World of Tanks ausprobieren wollen, dann findet ihr im folgenden Button Zugang. Erstellt euch ein Konto, ladet das Game runter und schon könnt ihr loszocken.

World of Tanks kostenlos spielen

Der Button ist mit einem so genannten Affiliate-Link versehen. Mit einer Anmeldung über einen dieser Links erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision. Für Euch ändert sich dabei nichts.


Hier findet ihr einen Erfahrungsbericht zum neuen World of Tanks 1.0.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (2) Kommentieren (14)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.