Minecraft: Nie mehr verlaufen – Ihr könnt endlich Wegpunkte setzen

Nach vielen Jahren bringt Minecraft ein begehrtes Feature. Künftig könnt ihr „Waypoints“ setzen und müsst euch nie wieder verlaufen.

Ein langjähriges Problem in Minecraft ist die Navigation. Wer die Spielwelt erkunden will und dabei die Übersicht bewahren möchte, der braucht entweder unzählige Mengen an Karten oder „schummelt“ ein bisschen, indem er sich die Koordinaten aufschreibt. Doch das dürfte bald der Vergangenheit angehören. Denn schon bald könnt ihr mit einem Lodestone (Magnet) Wegpunkte setzen. So markiert ihr wichtige Orte und findet sie ganz leicht wieder.

Was macht der Lodestone? Der Lodestone kann als Ankerpunkt für einen Kompass genutzt werden. Wenn man den Kompass auf einen Lodestone anwendet, dann richtet sich der Kompass künftig nur noch nach diesem Ort aus.

Minecraft Lodestone Trans

Normalerweise zeig ein Kompass immer zum Spawnpunkt der jeweiligen Welt. Mit dem Lodestone könnt ihr allerdings Orte nach Wahl markieren und habt so immer eine Orientierung, in welche Richtung ihr gehen müsst, um den Lodestone wieder zu erreichen.

Funktioniert der Lodestone auch in der Oberwelt? Ja. Obwohl der Lodestone ein Objekt aus dem Nether ist, kann man ihn auch in der Oberwelt oder im Ende verwenden. Daher ist es möglich, mehrere „Waypoints“ nun ganz offiziell im Spiel zu platzieren und diese mit einem Kompass zu verbinden. So lassen sich bestimmte Orte – wie etwa die eigene Basis – ganz leicht wiederfinden.

Was kostet der Lodestone? Der Lodestone ist allerdings nicht ganz billig. Denn neben 8 Gemeißelten Steinziegeln benötigt ihr auch einen Netherite-Barren, die es nur sehr schwer im Nether mit dem nächsten Update gibt. Das ist also eine teure Investition, die sich für eine Hauptbasis aber lohnen dürfe.

10 Jahre nach Release des Nethers ändert Minecraft seine wichtigste Regel

Wie war das vorher? Eine richtige „Ingame-Möglichkeit“ einen Wegpunkt zu setzen, gab es bisher in Minecraft nicht. Stattdessen haben die Spieler sich die Koordinaten anzeigen lassen und wichtige Orte einfach manuell aufgeschrieben, um sie zu finden. Das ist allerdings eher ein Workaround und zählt unter richtigen Survival-Fans eher als „Cheat“. Denn ursprünglich war es gar nicht vorgesehen, dass Spieler über die Konsole permanent die Koordinaten einsehen können. Nachdem das jedoch immer beliebter geworden ist, ließ man die Möglichkeit im Spiel.

Künftig gibt es also eine „richtige“ Möglichkeit für die Spieler, Wegpunkte in Minecraft zu setzen. Für ein runderes Spielgefühl ist dies allemal hilfreich.

Noch ist der Patch übrigens nicht live – die experimentelle „Snapshot“-Version kann auf dem PC aber im Launcher heruntergeladen werden.

Minecraft ist übrigens eines unserer Top-Spiele – auch für Kinder – während der Corona-Krise.

Quelle(n): reddit.com/r/minecraft/
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!

5
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Flavius
1 Monat zuvor

Erstmal finde ich das klasse und auch, dass diese Stein so teuer sind. Denn Leute, die einfach keinen Spaß daran haben, sich Karten zu erstellen und sich daran zu orientieren, hätten keinen Grund sich Karten zu craften, wenn diese Steine mit ein paar Ziegeln, Redstone und vllt ’nem Diamanten gecraftet wären. 2. Stimmt, die Konsolen werden extrem benachteiligt (weshalb ich denen auch gerne mal einen A-Tritt verpassen würde), ich weiß nämlich noch, wo zumindest ps4 das aquatic update glaube ich erst 1-2 Jahre nach dem PC bekommen hat (wo die schon wieder ein neues Mega Update hatten). Oder wie haben ja glaube ich erst seit 1-2 Jahren die linke Hand und können bis heute nur Karten und schild reinpacken, sonst glaube ich nichts. Und nein, ich persönlich habe die Koordinaten in minecraft eigentlich nie wirklich genutzt.

Hamurator
1 Monat zuvor

Ohne die Koordinaten wäre Minecraft um eine ordentliche Portion schwieriger. Der Kompass nur bedingt ein Ersatz. Alles über längere Distanzen wäre komplexer oder sehr riskant. Das würde den Reiz der großen, weiten Welt doch sehr einschränken, weil man effektiv dann im näheren Umkreis des eigenen Lagers bleibt. „Erkundungsmissionen“ (um z. B. andere Biome zu finden oder einer Schatzkarte zu folgen) wären ein Marsch ohne Wiederkehr oder sehr kontrolliert (max. zwei Tage Richtung Norden und dann wieder zurück). Uff…

Die Wegepunkte sind eine gute Sache, aber schade, dass sie so extrem teuer sein müssen.

Platzhalter
1 Monat zuvor

Eine richtige „Ingame-Möglichkeit“ einen Wegpunkt zu setzen, gab es bisher in Minecraft nicht. Stattdessen haben die Spieler sich die Koordinaten anzeigen lassen und wichtige Orte einfach manuell aufgeschrieben, um sie nicht zu finden

Ein Kollege mal schnell Gegenlesen.

Es soll bestimmt „um sie zu finden“ heissen. Das „nicht“ passt irgendwie nicht rein smile

und ja, ich habe die Daten mit der Taste F3 aufgeschrieben oder als „Navi“ missbraucht

Brezel
1 Monat zuvor

„Ihr könnt endlich Wegpunkte setzen“
„Noch ist der Patch übrigens nicht live“

Der Klassiker grin

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.