Mecker Mittwoch: Quest-Schurken sind der Spaßkiller in Hearthstone

Hearthstone ist für viele Spieler gerade eine Qual. Der Grund dafür: Schurken und ihre verdammte Un’Goro-Quest.

Einen schönen Mittwochnachmittag wünsche ich Euch. Heute schon ein paar Runden Hearthstone gezockt? Nein? Warum denn nicht? Lasst mich einfach mal raten: Es macht aktuell wenig Spaß und sorgt eher für Frustration, weil eine gewisse Elfe mit spitzen Dolchen in so ziemlich jedem Match auftaucht?

Kurz gesagt: Ich hasse Schurken in Hearthstone. Vor allem die neue Questreihe mit der Belohnung „Crystal Core“ ist aus meiner Sicht ein absoluter Witz. Der Schurke muss während einer Partie 4 Diener mit dem gleichen Namen ausspielen. Im Grunde sollte das schwer sein, da jeder Diener nur doppelt im Deck vorhanden sein darf – mit den vielen Rückholmechaniken des Schurkens ist das jedoch ein Kinderspiel.

Die Quest ist relativ einfach zu erfüllen und sorgt dafür, dass der Schurke für den Rest der Partie nur mit 5/5-Dienern spielt. Wenn das eigentlich 1/1-Diener mit Ansturm sind… ihr versteht, wo mein Problem liegt. Sollte ich nicht gerade ein perfektes Konterdeck dafür benutzen (nach dem ich noch immer suche), dann kann ich im Grunde schon nach dem zweiten Zug das Match verlassen.

Schurken spielen ihr eigenes Singleplayer-Spiel

Das Schlimmste für mich ist jedoch, dass ich nicht mehr das Gefühl habe, ein Spiel mit meinem Gegner zu spielen. Es scheint ganz so, als würde der Gegner einfach für sich alleine spielen. Egal was ich tue – es hat keinerlei Einfluss auf ihn. Der Schurke spielt im Grunde seine eigene Partie, die es mir unmöglich macht, auf irgendeine Weise eingreifen zu können. Sobald ein für die Quest notwendiger Diener ausgespielt wird, wandert er noch im gleichen Zug zurück auf die Hand.

Das ist nicht interaktiv. Das ist kein „Puzzlespiel“, wie es sich die Entwickler von Hearthstone eigentlich mal erdacht haben. Stattdessen verkommt jedes Match zu einem reinen Gebet, dass der Schurke die falschen Karten zieht und nicht in der Lage ist, seine Quest schon in Zug 4 oder 5 erledigt zu haben.

Valeera spielt Ihr eigenes Spiel. Die braucht keine Mitspieler.

Gelingt ihm das doch – was zumindest subjektiv wahrgenommen in den meisten Fällen geschieht – dann kommen die drei kleinen Ansturm-Schweinchen und erledigen das Spiel in einem Zug. Yay. Da kommt Freude auf.

Gegenwärtig logge ich nur noch in das Spiel ein, um die Quests abzuschließen. Und ehrlich gesagt fehlt mir inzwischen selbst dafür oft die Motivation, weil jedes zweite Match ja doch gegen einen Quest-Schurken stattfindet.

Valeera sexy Hearthstone

Welch ein Glück, dass ich mich vorerst mit jeder Menge Lootboxen in Heroes of the Storm trösten kann …

Wie ergeht es Euch aktuell in Hearthstone? Habt Ihr auch so viel Spaß gegen die Quest-Schurken wie ich? Oder gehört Ihr sogar zu diesen Spielern, die immer das „Flavor of the Month“-Deck spielen?


Letzte Woche wurde sich über WoW aufgeregt – da gab es nämlich exakt 7 Klicks als Wochenquest.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
26 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
chips

Und als Midrange Deck gibts immer noch Priester mit 2 Dragonfire Potions und 2 Shadow Visions. Klappt nicht jedes Mal, aber genug oft.

Riordian123

Aggro (Token) Druid spielt Quest-Rogue in Grund und Boden

Controller

Das Problem bei dem Deck ist halt, dass es jedes Controll-Deck nutzlos macht. Controll-Decks sind aber wichtig um die Aggro-Decks wie Piratewarrior im Griff zu behalten. Dadurch das Aggro-Decks aber wiederum gut gegen Schurken sind, werden auf den höheren Rängen fast nur noch solche Decks, vor allem Piratewarrior gespielt.

Das ist wie ich finde das Hauptproblem des Spiels und es ist sehr sehr frustrierend bereits in Runde 5 das Handtuch legen zu müssen, weil der Pirate-Warrior oder der Quest-Schurke wieder gut gezogen hat. Wenn Blizzard nicht langsam eingreift sehe ich auf lange Sicht schwarz für Hearthstone.

Nirraven

Da muss ich sehr wiedersprechen, es gibt genügend Kontrolldecks die den Schurken besiegen können. Wie z.B.: Taunt-Warrior, Freeze-Mage und vorallem weil viele Kontrolldecks die „Dirty Rat“ spielen und diese dem Schurken schnell das Spiel kosten kann.

Controller

Naja, das war vielleicht mal so das dirty Rat das Spiel des Quest-Schurken kaputt machen konnte, aber diese Decks haben sich weiterentwickelt. So einfach ist das nicht mehr. Ich spiele derzeit in den unteren Legend Rängen und man sieht dort haufenweise Quest-Rouges und Pirate-Warriors. Ich kann dir auch nur beim Freeze-mage recht geben. Das Deck ist momentan wirklich stark und kann auch gegen einen Quest-Rouge gewinnen, was allerdings auch kein SelbstLäufer ist. Decks wie Taunt-Warrior oder Secretmage sieht man nur noch selten. Außerdem würden gute Rouge-Spieler niemals auf einen Counterspell reinfallen, wie hier jemand geschrieben hat. Vorher würde man das mit einem Backstab oder der Münze Prüfen. Die Spieler werden immer besser und wissen was sie tun müssen, wo ihre Schwächen sind, dass heißt wie viele Diener sie max. auf dem Feld haben sollten, um in der nächsten Runde zum tödlichen Stoß auszuholen, ohne dabei das Risiko einzugehen, dass ihnen die Karten auf der Hand ausgehen. Die einzige Chance die Controll-Decks momentan in meinen Augen haben ist, dass der Schurke einfach schlecht zieht. Dann haben sie aber tatsächlich eine gute Chance, ansonsten eher weniger. Es ist schön das du andere Erfahrungen gemacht hast, aber meine sagen mir eben das.

Fail0hr

Das Deck hält sich so gerade so über 50% Winrate, Konterdeck ist praktisch alles was schnell ist.
Man hat mit jedem Aggrodeck genug Zeit, weil der Schurke ohnehin mit seinem Solitär beschäftigt ist und nur wenig removen kann.

Guybrush Threepwood

UND es ist arg vom Kartenglück abhängig. 1-2 Turns Pech heisst meist schon Niederlage. Finde das Deck auch absolut nicht overpowered.

Paul Petermann

Mich stört das Deck echt überhaupt nicht, als Free TO Play Spieler habe ich sowieso nur schnelle Decks, welche alle den Schurken kontern, aber nichtsdestotrotz sehe ich auf Rang 15 bis 20 faktisch überhaupt keine Quest-Schurken mehr. Habe das Deck sogar auch für kurze Zeit gespielt, da es meine einzige Legendary aus Un’Goro ist, aber hab damit viel zu oft verloren. Ich bin sogar sehr zufrieden mit Un’Goro, obwohl durch das Rausrotieren von Eislanze mein Lieblingsdeck zerstört wurde, aber die Spiele sind jetzt einfach vielfältiger.

Corbenian

Also ich habe gerne Questschurken als Gegner – ist ein garantierter Sieg. Mein Geheimnismagier zerfetzt die mit Gegenzauber in der Luft. Oftmals habe ich bereits im ersten Zug gewonnen. Kabal Lakai, Gegenzauber, Fertig – Schurke spielt Quest aus, Gegenzauber aktiv – Sieg.

Nirraven

Ist mir auch schon öfters passiert, noch besser wenn man mit Gegenzauber seine Questbelohnung kontert xD

Lightbird

Doof wirds nur, wenn der Schurke schlau ist und lieber auf einen „wertlosen“ Zauber wartet

Corbenian

Passiert allerdings arg selten. Ich zumindest hatte demnach noch nie einen schlauen Schurken als Gegner ^^‘

Gerd Schuhmann

Ich finde das wichtigste Argument ist dieses „Der Schurke spielt sein eigenes Spiel, ohne auf den Gegner zu beachten.“

Das war ja auch der Grund, warum der Grim-Patron-Warrior gekillt wurde mit der Ansturm-Kombo.

Ich find genau dieses Gefühl auch nervig bei Decks, dass man das Gefühl hat: Der Gegner zieht seinen Plan A durch und je nachdem, wie er zieht, bin ich in 5-7 Zügen matt, außer ich knall ihn irgendwie vorher mit einem Diener-Rush und Blutrausch weg.

Mndsch3in

Aber grade Grim-Patron Warrior war im gegensatz zu den jetzigen Decks ein Deck was von vorne bis hinten geplant werden musste. Deshalb haben auch nur wirklich sehr sehr gute Spieler effektiv mit dem Deck gespielt.

Gerd Schuhmann

Jo, da stimmt ich zu. Ich hab auch nichts gegen den Grim Patron.

Aber: Wenn du auf der anderen Seite standest, hast das ins Gesicht bekommen, ohne dass du reagieren konntest – und deshalb wurd’s abgeschafft. Das war ja die Begründung von Blizzard.

Es macht keinen Spaß, gegen dieses Deck zu verlieren. Das ist beim Quest-Rogue dasselbe.

Gorden858

Immerhin sieht man bei der Quest zumindest direkt, was einen erwartet und was man verhindern sollte (auch wenn das im Normalfall nicht zugelassen wird). Beim Grim Patron kam ja noch dazu, dass es für einen Laien überhaupt nicht ersichtlich war, gegen was man eigentlich spielt bis der seine Combo gestartet hat. Oft hatte man sogar das Gefühl, es läuft ganz gut und plötzlich hat der einen dann überrollt.

Ich muss aber zugegeben, dass gerade das es war, was mir an dem so viel Spaß gemacht hat 😀

Dahoo

Na ich könnte jetzt wieder loslegen mit meinr Meinung dazu, aber ich bin froh das es langsam mehr erkennen^^

Alastor Lakiska Lines

Es gäbe einen Fix für die Quest…Schattenschritt sollte 1, anstatt 0 Mana kosten. Auch wenn es nicht so wirkt würde das die Quest bis zu einem erträglichen Punkt ausbremsen. Es würde nichts bringen den Manarabatt um 1 zu reduzieren, da viele der Diener in diesem Deck 1 Mana kosten. Auch könnte man als Ausgleich die Kostenreduzierung auf 3 Mana erhöhen und es wäre gerechtfertigt.

Nirraven

—„Konterdeck… (nach dem ich noch immer suche),“—

Aggro-Secret-Mage, Discardlock, Midrange-Hunter, Pirate-Warrior, Murlocs, und alles was schnell genug ist.

Wirklich kontern kann man ihn auch mit „Dirty Rat“, „Gegenzauber“ und dem Geheimnis was die ausgespielten Diener verwandelt.

Mir fehlen einfach die Karten für Standard und spiele jetzt im Wildenmodus, was ironischerweiße für mich günstiger ist…Aber hey bin kurz Legende geworden 🙂

Jeder der schon länger dabei ist, kann ich wärmstens ans Herz legen auch Wild zu spielen.

Alastor Lakiska Lines

Murlocs sind nicht schnell genug…nur wenn man viel Glück hat (oder besser der Rogue mit seinem Draw sehr viel Pech) schafft man es das Unausweichliche zu verhindern.
In den meisten Fällen ist die Rogue-Quest in Runde 3 oder 4 abgeschlossen und so schnell kriegt man kein Murloc-Setup mit begrenztem Mana zu Stande, dass das Spiel beenden kann. Das ging früher nur mit Old Murkeye

Nirraven

Ich hatte mal einen Schurken der die Quest in Zug 2 abgeschlossen hat, gewonnen hat er nicht, da er viele Karten nur fürs erfüllen der Quest gebraucht hat und im dann die Antworten ausgegegangen sind 🙂

Besiegt hab ich ihn erst in Runde 8 und 5/5 sind im Lategame nicht mehr so extrem toll.

Alastor Lakiska Lines

Kann funktionieren…muss nicht…außerdem braucht man ja auch einen Zug um die Belohnung auszuspielen (mit Vorbereitung geht das zwar sehr schnell, brennt aber sich auch durch die Hand)

Nirraven

Ganz genau, Vorbereitung ohne den Auktionär ist nur bedingt nützlich. Wenn er dan keinen Karten hat die im Karten ziehen lassen ist es sehr schnell für ihn vorbei und genau das kommt meiner Erfahrung nach auch mit den Kontrolldecks öfters vor. Ich habe nicht mitgeschrieben, aber habe gefühlt nicht weniger Gewinnchancen gegen Questschruken mit einem Kontrolldeck als gegen vieles andere.

Christoph Bauer

Hallo

Cortyn danke für den Beitrag den hätte ich schreiben können wäre ich nur etwas mehr begabt im schreiben

Spiele seit geraumer Zeit kein Hearthstone mehr da es für mich keinen Sinn mehr ergibt
Jeder zweite spielt nach meiner Ansicht dieses Deck und sobald dieser nur 3 Mana hat
hat er diese Quest mit Leichtigkeit schon erfüllt und ich sehe nur noch zu

mfg

Gorden858

Also 3 Mana und „mit Leichtigkeit“ ist aber nun auch übertrieben. Dafür bräuchte man ja einen doppelten 1 Mana-Diener und zwei Bouncer einer davon zwingend Shadowstep. Und selbst dann muss die Quest noch gespielt werden, was nur mit Preparation in Runde 4 möglich ist. Also 5 Runden hat man im Normalfall schon Zeit, in denen man wie oben ja bereits gesagt für gewöhnlich eben auch komplett in Ruhe gelassen wird.

Venrai

Einfachster Konter eines der Aggro/ Face Decks deiner Wahl und die Schurken verlieren zu einem hohen Prozentsatz. Auf den unteren Rängen findet sich kaum noch ein Quest-Schurke.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

26
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x