Mecker Mittwoch: Quest-Schurken sind der Spaßkiller in Hearthstone

Hearthstone ist für viele Spieler gerade eine Qual. Der Grund dafür: Schurken und ihre verdammte Un’Goro-Quest.

Einen schönen Mittwochnachmittag wünsche ich Euch. Heute schon ein paar Runden Hearthstone gezockt? Nein? Warum denn nicht? Lasst mich einfach mal raten: Es macht aktuell wenig Spaß und sorgt eher für Frustration, weil eine gewisse Elfe mit spitzen Dolchen in so ziemlich jedem Match auftaucht?

Kurz gesagt: Ich hasse Schurken in Hearthstone. Vor allem die neue Questreihe mit der Belohnung „Crystal Core“ ist aus meiner Sicht ein absoluter Witz. Der Schurke muss während einer Partie 4 Diener mit dem gleichen Namen ausspielen. Im Grunde sollte das schwer sein, da jeder Diener nur doppelt im Deck vorhanden sein darf – mit den vielen Rückholmechaniken des Schurkens ist das jedoch ein Kinderspiel.

Die Quest ist relativ einfach zu erfüllen und sorgt dafür, dass der Schurke für den Rest der Partie nur mit 5/5-Dienern spielt. Wenn das eigentlich 1/1-Diener mit Ansturm sind… ihr versteht, wo mein Problem liegt. Sollte ich nicht gerade ein perfektes Konterdeck dafür benutzen (nach dem ich noch immer suche), dann kann ich im Grunde schon nach dem zweiten Zug das Match verlassen.

Schurken spielen ihr eigenes Singleplayer-Spiel

Das Schlimmste für mich ist jedoch, dass ich nicht mehr das Gefühl habe, ein Spiel mit meinem Gegner zu spielen. Es scheint ganz so, als würde der Gegner einfach für sich alleine spielen. Egal was ich tue – es hat keinerlei Einfluss auf ihn. Der Schurke spielt im Grunde seine eigene Partie, die es mir unmöglich macht, auf irgendeine Weise eingreifen zu können. Sobald ein für die Quest notwendiger Diener ausgespielt wird, wandert er noch im gleichen Zug zurück auf die Hand.

Das ist nicht interaktiv. Das ist kein „Puzzlespiel“, wie es sich die Entwickler von Hearthstone eigentlich mal erdacht haben. Stattdessen verkommt jedes Match zu einem reinen Gebet, dass der Schurke die falschen Karten zieht und nicht in der Lage ist, seine Quest schon in Zug 4 oder 5 erledigt zu haben.

Valeera spielt Ihr eigenes Spiel. Die braucht keine Mitspieler.

Gelingt ihm das doch – was zumindest subjektiv wahrgenommen in den meisten Fällen geschieht – dann kommen die drei kleinen Ansturm-Schweinchen und erledigen das Spiel in einem Zug. Yay. Da kommt Freude auf.

Gegenwärtig logge ich nur noch in das Spiel ein, um die Quests abzuschließen. Und ehrlich gesagt fehlt mir inzwischen selbst dafür oft die Motivation, weil jedes zweite Match ja doch gegen einen Quest-Schurken stattfindet.

Welch ein Glück, dass ich mich vorerst mit jeder Menge Lootboxen in Heroes of the Storm trösten kann …Valeera sexy Hearthstone

Wie ergeht es Euch aktuell in Hearthstone? Habt Ihr auch so viel Spaß gegen die Quest-Schurken wie ich? Oder gehört Ihr sogar zu diesen Spielern, die immer das „Flavor of the Month“-Deck spielen?


Letzte Woche wurde sich über WoW aufgeregt – da gab es nämlich exakt 7 Klicks als Wochenquest.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (26)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.