Mecker Mittwoch: Dauernörgler im eigenen Spiel

Einen wunderschönen Mittwochmittag wünsche ich Euch! Während ich das hier schreibe, ist es gerade 7 Uhr am Morgen (falls Chef fragt: Extra für ihn so früh aufgestanden!) und ich komme aus einer ziemlich langen RP-Session in World of Warcraft. Und während ich mit meinem Spielpartner so über draeneiische Volkslieder sinniere, fällt mir doch eine ganz besondere Gruppe an Spieler auf, die es gerade in WoW permanent gibt. Ich nenne sie gerne die Handels-Heuler.

Nur noch existent, um zu nerven

Während ich zwar manchmal meine rosarote Fanbrille aufhabe und die meisten Blizzardspiele ziemlich gut finde, sehe ich aber auch ein, dass es zahlreiche Fehler und Probleme gibt – Gerüchten zufolge habe ich darüber auch schon den einen oder anderen Artikel verfasst.

WoW Yrel confused
Manche Spieler lassen einen nur noch zweifeln (so wie Yrel an ihrer eigenen Lore).

Ein Phänomen kann ich mir jedoch nicht erklären: die Leute im Handelschannel, die immer wieder propagieren, wie schlecht/langweilig/veraltet das Spiel doch sei. “Blizzard verkackt es mit jedem Addon mehr” und “Kein Wunder, dass keiner das Spiel mehr spielt, bei dem schlechten Content” kommt immer von zahlenden Leuten – auch jetzt gerade noch, um 7.10 Uhr in der früh.

Ich verstehe es einfach nicht. Das ist wie, als wenn ich mich in ein McDonalds setze, einen BigMac kaufe, laut durch den Laden rufe, dass der ziemlich schlecht schmeckt – nur um mir gleich danach noch einen zu bestellen.

Ist das einfach nur Frust darüber, dass Ihr Spiel nicht mehr so ist, wie es einmal war, aber sie nicht mehr davon los kommen? Ist es einfach nur noch der bösartige Wille, anderen das Spiel auch noch vermiesen zu wollen, weil man selber keinen Spaß mehr hat? Oder haben diese Leute tatsächlich ein 12-Monats-Abo laufen und nach einer Woche realisiert, dass das vielleicht doch keine so kluge Idee war, und wollen nun für ihr Geld wenigsten noch Stunk machen?

WoW Legion warrior furor
Hauptsache im Handelschannel noch rumschreien – irgendwer wird schon reagieren.

Vielleicht kann mir von Euch jemand sachlich erklären, was diese Leute noch dazu treibt über Monate hinweg ihren Senf in die öffentlichen Channel zu posten – in einem Spiel, das sie eigentlich nicht spielen wollen? Ich kann mich ja in viele Flamer und Hater hineinversetzen, aber dieses Verhalten ergibt für mich noch immer keinen Sinn.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
mmogli

– Ich verstehe es einfach nicht. Das ist wie, als wenn ich mich in ein McDonalds setze, einen BigMac kaufe, laut durch den Laden rufe, dass der ziemlich schlecht schmeckt – nur um mir gleich danach noch einen zu bestellen.

……………………………………………………………………………………………………………………………

.MD $ freut sich wenn man einen bestellt (auch wenn er nicht schmeckt)

…………………………………………………………………………………………………………………………….

-Ein Phänomen kann ich mir jedoch nicht erklären: die Leute im Handelschannel, die immer wieder propagieren, wie schlecht/langweilig/veraltet das Spiel doch sei. „Blizzard verkackt es mit jedem Addon mehr“ und „Kein Wunder, dass keiner das Spiel mehr spielt, bei dem schlechten Content“ kommt immer von zahlenden Leuten

……………………………………………………………………………………………………………………………..
Naja ganz unrecht haben sie ja nicht ( WoD )…….aber man sollte es nicht übertreiben .
Und solange solche ” Handels-Heuler ” heulen lebt das Spiel. Ich kenn ein spiel da liest man solche Heul Jammerei nicht so 😉

Psyclon

Die Frau mit den Dämonenflügeln und Hörnern hat Recht.
Es ist unmöglich, das GuildWars2-Forum zu lesen. Es ist nur noch zum Kotzen.
Alles Mist, alles blöd. “Mein Build ist nicht mehr OP”. “Meine Klasse suckt (jetzt!)”. “Was, ich muss echt Geld ausgeben, um HoT-Dinge spielen zu können”. Ich bin inzwischen genervter “Wenn’s Euch nicht passt, macht ‘ne Pause”-Poster, aber auch das habe ich aufgegeben. Als vor Kurzem dann noch die ganzen Prognosen hochgekommen sind von außenstehenden, dass GW2 ab jetzt “bergab” geht etc. konnte man sich das nicht geben. Da sind immer dieselben Fratzen in den Threads, die ja alles so dermaßen Scheiße finden, mit “Links” zu Spielerzahlen und Freunden die ja alle aufgehört haben, in ihrer Signatur einen kindischen Spruch “GuildWars suxx” reinmachen oder ihre Charakterlisten durchstreichen.. Zwei Tage später versammelt sich derselbe Haufen im nächsten Meckerthread. Ich bin gerade erst im Juni 2015 eingestiegen und glücklich, sooo schlecht kann’s nicht sein. Komme von FF14 und… Ach, da darf man auch nicht lesen. “Content-Dürre seit 6 Monaten”, “Warum ist HeavensWard so langweilig”, “Ich habe mein Abo gekündigt, weil alles Mist”…

(Andererseits: Genauso nervig sind die FF14-Whiteknights. Stumpfes Contentrecyling sei gut, Combat-System macht Spaß und ist intuitiv, DirectX11 > Gameplay, YoshiP ist unser Gott und böses Square Enix gibt ihm nicht genug Geld für seine Developer etc…)

Koronus

Ich sage eine Mischung aus drei und vier.

N0ma

MMO’s sind halt was sehr langfristiges mit allen Vor und Nachteilen. Dessen sind sich nicht alle bewusst, damit meine ich sowohl Spieler als auch Hersteller.

Sophram

Ich vergleiche MMOs in solchen Situationen ja gerne mit Ehepartnern. Man findet nach einer recht langen Zeit in der man zusammen ist (das Spiel spielt) immer mehr Dinge die einen stören, aber man hat auch gleichzeitig schon soviel investiert, dass man es nicht aufgeben möchte. Und sooo schlimm ist es dann ja auch nicht . . . aber trotzdem will man irgendwo Dampf ablassen. Danach geht das mit der Liebe ja vielleicht wieder. lol

Joss

“was diese Leute noch dazu treibt über Monate hinweg ihren Senf in die öffentlichen
Channel zu posten”

Ich würd was drum geben, wenn mein Nachbarin statt Tag und Nacht in ihr Handy zu plärren, das in WoW machen würde.

Ayrony

Würde mich mal interessieren, ob auf deutschen Servern mehr gemeckert wird.

Forwayn

Da reicht es schon sich mal in den jeweils englischen und deutschen Kommentaren zu den WoW-News umzuschauen. Gerade zu WoD las man im Englischen fast nur positive Kommentare, während im Deutschen von Anfang an schon heftig gemeckert wurde.

Ich glaube, das liegt aber auch an der positivistischen Lebenseinstellung der Amerikaner beispielsweise. Da ist erstmal alles top, bevor dann doch realisiert wird, “that’s not the yellow from the egg.”

Ayrony

Ach man wir Deutschen, die ewigen Realisten. Hat halt Vor- und Nachteile 🙂

Larira

Ja, manchmal agiert die Spezies Spieler schon merkwürdig. Ich kann z.B. die Goldkäufer nicht verstehen. Da zahlt man Geld für ein Spiel und dann zahlt man noch mehr Geld um sich das Spielen zu ersparen. Ich würde das Spielen und dafür zahlen doch gleich sein lassen.

Grüße

Psyclon

Sehe ich auch so. Ich z.B. nutze keine Folianten des Wissens in GW2, weil ich doch keine Items nutze, die mir das Leveln in einem MMORPG – das Wichtigste, nämlich die Charakterentwicklung – abnehmen. Ich spiele mich lieber durch die Levels. So ein Blödsinn.

Gerd Schuhmann

Das fand ich bei GW2 auch schräg, wie einem da die “Komm drück drauf und sei Stufe 20”-Sachen aufgedrängt wurden. Mir ging das auch so: Es macht echt grad voll Spaß, zu leveln. Lasst mich in Ruhe. 🙂

Ich find grad bei GW2 ist doch das Leveln wirklich das Schönste und durch die Gebiete und so … komisch. 🙂

Psyclon

Man kriegt diese Dinger ja beim Einloggen ständig. Da mein Inventar dauervoll ist klicke ich direkt, wenn die Meldung kommt dass ich überladen sei, auf “Zerstören”.

Ich verstehe das echt absolut nicht, und abgesehen von Dir kenne ich keinen, der das Leveln in MMORPGs nicht schlecht findet. Besonders arschlos ist die Begründung von YoshiP in FF14, der sagt, man möchte alle ganz schnell ins Endgame bringen. Was nützt das, wenn Du dann nur Versager hast, weil die Content übersrpringen (selbst ich habe Dezember 2013 schon Content überspringen dürfen/müssen). In Zeiten, in denen sich die Menschheit mit Facebook und ähnlichem Mist ihre Zeit verschwenden bleibt halt für sowas keine Zeit. Man sieht es an MOBAs und Charakterkäufern auf eBay..

Mein Asura-Ingenieur ist Level 49. Ich habe abgesehen von einem Folianten alles erspielt, und das ohne Event-Sucherei. Ich bin durch die Welt gelaufen und Viecher, die mich angegriffen haben wurden gegrillt, weggebombt oder niedergeballert. Bisher ist sie zu gut 25% erkundet und ich habe mehr oder weniger die Gegner (bzw. deren Mechanik/Spielweise) gemeistert, die bisher auf mich getroffen sind. Ich weiß, wie ich etwas countern kann oder wann ich dodge (oder nicht). Dieses Wissen fehlt diesen Spielern doch? Mein Death-Counter liegt bei sieben (/deaths). Das heißt, ich sterbe pro Monat weniger als einen Tod. Andere sind weit über 200. Liegt es am “Skill” oder einfach nur am Kopfüber-Reinrennen-Ohne-Sich-Auskennen?

Forwayn

Ich gehöre auch zu denjenigen die das Leveln toll finden. Leider habe ich mich auf diese Weise auch zu einer MMO-Heuschrecke entwickelt. Ich spiele die Spiele meistens nur während der Level-Phase bis Max-Level, weil mich der Endcontent nicht so sehr interessiert. In den meisten Fällen ist ja dann ein Großteil der epischen Geschichte schon erzählt und es geht nur noch darum, dem oder dem Oberschurken in ‘nem Raid das Handwerk zu legen.
Einzige Ausnahme ist für mich im Moment TESO, weil ich da die Kombinationsmöglichkeiten von Rasse/Klasse/Waffe/Skillung/Rüstung so faszinierend finde. Sie lassen sehr viel Spielraum für Interpretationen und das motivert mich immer wieder neue Chars mit unterschiedlichen Konstellationen anzufangen.

Psyclon

Ich habe mal gelesen, dass man in FF14 aufgetischt bekommt, was einen unterhalten soll (durch das strikte Story-Dungeon-Gerenne mit Cutscene-Trieb), während in GW2 man sich heraussucht, was man machen möchte. Ich war noch in keinem Dungeon, da ich, wie gesagt, einfach nur die Welt laufe und alles abknalle, was vor meine Füßchen läuft. Ich glaube, ich hatte noch nie so ein angenehmes Gameplay. Ich sehe, wie meine Klamotten sich verbessern und die Zahlen immer mehr ansteigen.

Endcontent ist im Prinzip wie Autobahnfahren: Zuerst, vom Stadtverkehr verwöhnt ist es immer geil aufs Gas zu treten. Die Tachonadel steigt und der Sound geht ab. Adrenalin und G-Kräfte drücken einen in den Sitz. Hat man 200 km/h erreicht ist es nur noch laut und eintönig…

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

15
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x