Mecker Mittwoch: Die Enttäuschungen der BlizzCon 2016

Einen schönen Mittwoch wünsche ich Euch allen. Es ist der erste Mecker Mittwoch nach der BlizzCon und wer wäre ich, wenn das nicht nutze, um mich ein bisschen darüber auszulassen, was mir an der BlizzCon 2016 nicht gefallen hat?

Im Großen und Ganzen muss man schon sagen, dass die BlizzCon eine relativ solide Veranstaltung war. Die coole (wenn auch vorhersehbare) Ankündigung von Sombra, etwas Content für Diablo, World of Warcraft, Hearthstone und Heroes of the Storm.

Die größten „Verlierer“ waren wohl die Fans von Diablo. Schon vor der BlizzCon wurde spekuliert, welche große Ankündigung es geben wird. Immerhin war das nicht nur die 10. BlizzCon, sondern auch der 20. Geburtstag von Diablo – ein doppeltes Jubiläum! Doch weder ein „Diablo 4“ noch eine neue Erweiterung wurden angekündigt, sondern lediglich ein Bezahl-DLC und die Implementierung des „klassischen“ Diablo in Diablo 3. Ach, und den Nekromanten gab es auch noch. Darüber sollte man sich aber auch nicht zu sehr freuen, denn der kommt erst 2017 – irgendwann in der 2. Jahreshälfte. Und wie man Blizzard kennt, heißt das quasi „Dezember“.D3 Erweiterungen DLC Banner

Völlig unverständlich war für mich, warum die Neuerungen für World of Warcraft nicht in der Eröffnungszeremonie vorgestellt wurden. Bei all den Krachern, die man später in den „kleinen“ Panels verraten hat (Grabmal des Sargeras, Argus, Klassenmounts, neue Artefaktskins), wäre das vermutlich deutlich besser angekommen, als diese Google-Ankündigung mit der man nun neue K.I.-Programme entwickeln will. Das ist sicher auch ein sehr wichtiger Schritt und eine coole Kooperation – aber einfach kein Material für die Eröffnungsmesse einer der beliebtesten Spieleschmieden.

wow-legion-argus-hazzikostas-ion

Die Menge tobte, als Argus erwähnt wurde. Viele Fans freuen sich darauf.

Ebenfalls etwas enttäuschend ist, dass es kein Remake von Warcraft 1 und 2 geben wird. Die Spiele wollte man ursprünglich zumindest im Battle.net-Launcher anbieten und für aktuelle PC tauglich machen, man kam aber zu dem Entschluss, dass die Spiele „nach heutigen Standards einfach nicht mehr so viel Spaß machen, wie damals“ und es deshalb – zumindest vorerst – keine aufpolierte Version der Klassiker gibt.

Zu alt, um noch Spaß zu machen? Warcraft 1 und 2 wären "nicht mehr so spaßig wie damals".

Zu alt, um noch Spaß zu machen? Warcraft 1 und 2 wären „nicht mehr so spaßig wie damals“.

Alles in Allem sind das wieder Beschwerden über Kleinigkeiten. Oder hattet Ihr besonders große Enttäuschungen der BlizzCon, die Euch nun noch jahrelang verfolgen werden?

Oh, und Metzens Eröffnungsrede fehlt. Ich vermisse seine „Geek is“-Ansprachen. Ohne ihn ist die BlizzCon einfach nicht mehr das selbe.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (2)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.