Marvel’s Avengers: Ihr könnt solo spielen oder im Super-Team – So groß ist der Multiplayer

Wir von MeinMMO haben die Entwickler von Marvel’s Avengers in einem Interview über den Multiplayer-Part des Spiels ausgefragt. Hier lest ihr, was sie uns erzählt haben.

Obwohl Marvel’s Avengers bereits 2017 angekündigt wurde, gab es bis vor kurzem nur wenige Infos zum Superhelden-Spiel. Mit dem ersten Stream zum „War Table“ kam eine geballte Ladung an neuen Infos inklusive Gameplay-Videos zu Marvel’s Avenger.

Bei dem neuen Spiel aus dem Marvel-Universum handelt es sich um ein Action-Game, in dem ihr in Missionen bekannte Charaktere wie Thor oder Black Widow spielen könnt. Das Spiel erzählt eine eigene Story: Die Avengers haben sich für 5 Jahre aufgelöst, nachdem es zu einem schweren Unfall und zur Zerstörung von San Francisco kam.

Marvel’s Avengers verfügt über einen ausführlichen Multiplayer-Modus, bei dem ihr auf Missionen rund um die Welt geschickt werdet. Wir hatten die Gelegenheit, die Entwickler zum Multiplayer genauer auszufragen.

Zu eurer Gruppe gehören die bekannten Avengers aus den Marvel-Filmen wie Thor, Hulk oder Ironman, aber auch Charaktere, die nur die Comic-Fans kennen dürften, wie Kamala Khan (Ms. Marvel).

Wie funktioniert der Multiplayer? Aus früheren Info-Drops wissen wir bereits, dass der Multiplayer von Marvel’s Avengers auf 4 Spieler ausgelegt ist. Ihr sucht euch einen Helden aus, der euch am meisten zusagt und bestreitet zusammen mit anderen Spielern Missionen.

Jeder Held kann nur einmal in einer Multiplayer-Mission vorkommen. Im Spiel heißen die Missionen „War Zone“. Ihr könnt daher nicht alles mit 4 Hulks zerlegen, auch wenn es echt witzig wäre.

Mit dem vergangenen Stream kamen viele neue Infos zu Marvel’s Avengers und MeinMMO-Leser haben sich unter dem News-Artikel dazu auch rege ausgetauscht. Es fiel dort unter anderem die Frage, wie groß der Multiplayer-Anteil in Marvel’s Avengers nun eigentlich ist. Diese Frage haben wir den Entwicklern von Crystal Dynamics in unserem Interview gestellt.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
In einem Stream hat Marvel’s Avengers Gameplay zum Multiplayer-Modus gezeigt. Ihr spielt immer im Team mit 3 weiteren Helden.

War Table ist euer Tor zum Multiplayer-Modus

Der Multiplayer von Marvel’s Avengers beginnt und endet am War Table. Der War Table ist das Menü, über welches ihr auf den Multiplayer-Modus zugreifen könnt. Dort werdet ihr alle Missionen finden, die ihr zusammen mit euren Freunden oder zufälligen Spielern erledigen könnt.

Der Direktor des Spiels Scott Amos erzählte uns, dass die Fans vom Multiplayer direkt zu Beginn des Spiels in diesen Modus einsteigen können. Er empfiehlt es zwar nicht, weil die Sigleplayer-Kampagne viel Story und Content liefert, aber wenn ihr das tun möchtet, dann ist es möglich.

Die Ausgangslage für die Multiplayer-Missionen: Im Zentrum des Konflikts von Marvel’s Avengers steht die Organisation AIM, die von dem bekannten Marvel-Bösewicht M.O.D.O.K geführt wird. AIM spielt auch im Multiplayer eine wichtige Rolle, wie uns der Direktor des Multiplayer-Modus, Phil Therien, erzählt:

Sobald ihr die Kampagne gespielt und euren Helicarrier wieder aufgebaut habt, dann könnt ihr euch den War Table anschauen und bekommt dieses Gefühl, dass AIM eine globale Bedrohung ist. Die Avengers sind wieder zusammen, die einzelnen Fraktionen haben sich versammelt, aber was nun?

AIM hat die Zeit sehr gut genutzt, während die Avengers damit beschäftigt waren, das aufzuhalten, was offensichtlich nur ein kleiner Teil ihrer Pläne war. Man schaut also auf den War Table und sieht alle Dinge, die auf globaler Ebene passieren.

Phil Therien, War Table Director

Scott Amos betonte, dass die Multiplayer-Missionen alle in der Story des Spiels begründet sind. Sie geben zusätzliche Infos darüber, was die Organisation AIM und die verschiedene Nebencharaktere wie Maria Hill oder Hank Pym in den Jahren nach der Auflösung der Avengers gemacht haben.

Multiplayer-Missionen ohne andere Spieler? Das geht

Wie funktioniert das Gameplay im Multiplayer? Der ganze Content, den es am War Table gibt, wird von Matchmaking unterstützt. Es wird niemand zurückgelassen. Das war den Entwicklern, laut Phil Therien, sehr wichtig.

Ein anderer wichtiger Teil der Gameplay-Elemente bei Multiplayer ist, dass man ihn auch alleine spielen kann. Das passiert, indem ihr in die Multiplayer-Missionen reingeht und die Rollen der anderen 3 Team-Mitglieder von der KI übernommen werden.

Wenn ihr die Helden gelevelt und ihnen Gear und Outfits gegeben habt, dann werden sie im Multiplayer übernommen.

Das Besondere an unserem Spiel ist, dass es sich auf die Team-Erfahrung fokussiert. Es stellt sicher, dass, egal wie ihr spielt, es vom Spiel unterstützt wird.

Für uns war es wichtig, dass es für alles Matchmaking gibt. Ihr könnt mit Leuten oder der KI spielen, wenn ihr wollt, aber ihr seid immer in einem Avengers-Team unterwegs. Es fühlt sich natürlich unterschiedlich an, wenn man mit Spielern oder mit einer KI spielt. Aber grundlegend bleibt es ein Avengers-Spiel. Das ist eine ziemlich große Errungenschaft für uns, weil es uns von anderen unterscheidet.

Phil Therien, War Table Director

Es ist also euch überlassen, wie ihr den Multiplayer von Marvel’s Avengers spielt. Wenn ihr Lust habt mit euren Freunden die Roboter und Soldaten von AIM zu zerlegen, könnt ihr als Gruppe reingehen.

Wenn ihr hingegen lieber alleine gemütlich Materialien für euren Helicarrier sammeln wollt, dann geht das mit eurem Helden-Team, das von der KI gesteuert wird.

marvel avengers wartable interface
Euer War Table wird euch die Missionen auf der Karte anzeigen, die ihr annehmen könnt.

Von anderen Spielern lernen: Laut Scott Amos gibt es gewisse Vorteile, wenn man den Multiplayer mit anderen Leuten spielt.

Sie liegen begründet in der Build-Vielfalt, die Marvel’s Avengers für eure Helden zu bieten hat. Die Charaktere haben verschiedene Fähigkeiten, die sie zu jeder Zeit ausführen können. Wenn ihr also euer eigenes Team zusammenbaut, dann werden sie das tun, was ihr von ihnen erwartet.

Wenn ihr mir anderen Leuten spielt, dann werdet ihr Versionen von Avengers antreffen, die ihr vorher so noch nie gesehen habt und könnt dadurch interessante Strategien aufstellen, so Amos.

Der War Table-Direktor Phil Therien brachte dafür ein Beispiel:

Sagen wir mal, ihr seid in einer War Zone und werdet gleich eine Basis von AIM angreifen. Klare Sache: Die Basis steht im offenen Gelände, wir sind etwas weiter hinten, schauen sie uns an und sehen, dass es da Schießanlagen und Leute gibt, einen großen Exo-Suit, der rumläuft. Dann überlegen wir es uns: Ok, wie wollen wir das angehen? 

Wenn du und ich jetzt Hulk und Ironman spielen, dann kann Hulk als erster reingehen, seine ganzen Verteidigungs-Skills nutzen, die Aggro der Gegner auf sich ziehen und dann fliegt Ironman drüber und schießt sie alle mit seinen Lasern ab. Ok, das klingt wie etwas, das ich vorher schon gesehen habe, aber so spiele ich nicht.

Ich würde sagen: Nutze deine Laser, geh in den Nahkampf, sammle die Gegner in eine große Gruppe und betäube so viele wie möglich. Ich werde als Hulk oben auf einer Klippe stehen und riesige Felsen auf die Gegner werfen, die mit kosmischer Energie aufgeladen sind, wie ein irres Katapult. Und plötzlich ist mein Hulk ein Fernkampf-Charakter, der diese großen rot leuchtenden Felsen wirft und du fragst dann “Hulk kann sowas machen?”. Ja, er kann es, weil du ihn so aufleveln kannst.

Und das dann im Multiplayer zu sehen ist super, weil du dann plötzlich völlig anders spielst, als du es vorher getan hast. Das ist ein strategischer Aspekt.

Phil Therien, War Table Director

Therien sagt, dass es auf der Strategie-Ebene einfach viel interessanter sei, mit anderen Leuten zu spielen. Man kann zum Beispiel seine Support-Fähigkeiten oder die verschiedenen Schadenstypen mit ihnen abstimmen, um wirklich gute Bonus-Effekte zu erhalten.

Wenn also jemand sagt “Hey, diese Kampf ist echt schwer. Wir sollten das lieber defensiv angehen. Wir werden in den Nahkampf gehen und versuchen, so oft zu betäuben wie es nur geht, um die Gegner zu kontrollieren.“ Warum nicht? Das ist cool. Und es entwickelt sich dann ganz organisch mit den Leuten, mit denen man spielt.

Phil Therien, War Table Director
marvels-avengers-war-table-aufbrechen
Wenn ihr eine Mission ausgewählt habt, werdet ihr von einem Jet zur Location gebracht. Unterwegs könnt ihr eure Skills und Loadouts anpassen.

„War Table ist ein lebender Organismus“

Welche Missionen wird es geben? In dem Interview brachte Phil Therien auch einige Beispiele, welche Art von Content die Spieler im Multiplayer erledigen können:

  • Story: Ihr könnt dabei helfen, nach den Ereignissen des A-Day SHIELD wieder aufzubauen. Das wird euch Fraktions-Punkte geben. Alternativ könnt ihr Missionen spielen, die erzählen, wie einer der Helden die Jahre nach dem A-Day verbracht hat. Ihr werdet also sehen, wie zum Beispiel Bruce Banner versucht hat, damit zurecht zu kommen, der Hulk zu sein.
  • Bosse: Ihr könnt euch bekannten und weniger bekannten Bösewichten aus dem Marvel-Universum stellen wie Abomination, den aufmerksame Fans in einem der Trailer entdeckt haben.
  • Geheimnisse: Ihr könnt eine Mission absolvieren, in der ihr ein geheimes SHIELD-Versteck findet, das euch Koordinaten für ein mysteriöses Lager gibt. Und dieses Lager ist dann eine eigene Mission, die euch weitere besondere Belohnungen und Loot gibt. Ihr könnt an bestimmten Orten auch nach versteckten Artefakten suchen, die die Kräfte eurer Helden beeinflussen.
  • Sammeln und Grind: Ihr könnt seltene Ressourcen sammeln und euren Helicarrier aufrüsten oder einfach nur EXP und Gear für eure Helden farmen

Einige dieser Missionen sind eine Art “Endgame Content”, nur bei Avengers ist es etwas anders. Wir haben jetzt keine Inhalte erstellt, die nur 3% unserer Spieler je erreichen werden. Das ist nichts, was wir spannend finden.

Wir haben Content, der einerseits euch im Team mit anderen Spielern herausfordern soll und andererseits mit euer eigenes Team von Helden. Ihr werdet euch durch Untergrund-Einrichtungen von AIM kämpfen können, die wir als “Hives” bezeichnen. Sie machen dort ziemlich böses Zeug, ich kann noch nicht viel darüber erzählen. Aber es ist echt cool.

Phil Therien, Wartable Director

Therien verglich den War Table mit „einem lebenden Organismus“. Abhängig davon, was ihr in den Multiplayer-Missionen macht, schaltet ihr damit weitere Missionen frei. Je mehr ihr aufdeckt, was AIM im Schilde führt, desto mehr neue Missionen schaltet ihr frei, so Therien.

Es setzt sich also eine Art „Kettenreaktion“ in Gang, die immer weitere Missionen freischaltet. Das kann passieren, indem ihr:

  • Ruf bei verschiedenen Fraktionen sammelt
  • Eure Helden auflevelt
  • Mehrstufige Missionen löst, die immer neue Fortsetzungen freischalten

Außerdem arbeiten die Entwickler daran, dass in Zukunft weitere Missionen implementiert werden.

Therien meinte außerdem, dass die Missionen nicht statisch sind. Es wird eine gewisse Grundmenge der Aufgaben am War Table geben, aber es wird auch Missionen geben, die rein und wieder raus rotieren. Es sind ebenfalls Hotspots geplant, die etwa nur an einem Wochenende aktiv sind, weil AIM mal wieder etwas fieses geplant hat.

marvels avengers support skills
Jeder Held verfügt über eine Support-Fähigkeit, die seine Mitspieler unterstützt. Thor etwa verleiht anderen Helden einen Unverwundbarkeitsschild. Das sieht man daran, dass Hulk blau leuchtet.

Wo werden die Missionen spielen? Es gibt außerdem mehrere verschiedene Regionen. Die Missionen spielen an unterschiedlichen Orten. AIM und die Avengers sollen sich wie eine globale Präsenz anfühlen.

Die Entwickler wollten daher mit den Spielern in Städte gehen, in Wälder, in die Wüste, in die Antarktis, in geheime Unterwasser-Basen, sogar in den Orbit der Erde, so Therien.

Wenn ihr also in eine War Zone geht, dann geht ihr auf einen der Schauplätze dieser Regionen – und wir haben viele davon. All das ist so aufgebaut, dass wir nach dem Launch immer mehr Content hinzufügen können.

Phil Therien, War Table Director

Loot und Belohnungen

Als Belohnung für das Erledigen der vielen Multiplayer-Missionen winken den Spielern solche Ressourcen wie EXP und Fraktions-Ruf und natürlich das Wichtigste in einem solchen Spiel: der Loot.

Wie funktioniert der Loot in Avengers? Den Veteranen des Multiplayer-Genres wird das Loot-System von Marvel’s Avengers vertraut vorkommen. Es handelt sich dabei um die ganz klassische Abstufung von Seltenheiten (normal, selten, legendär), die auch farblich gekennzeichnet ist – also weiß / grau, grün, blau, lila und gold.

Laut dem Direktor des Spiels, Scott Amos, verändern sich mit der Seltenheit nicht nur die Statuswerte der Ausrüstung. Auch andere Eigenschaften werden verbessert. Dazu gehören:

  • Perks, die die Rüstung haben kann
  • Die Menge der Perks
  • Die Stärke der Perks

Wir haben auch etwas, das wir “Prime Gear” nennen. Wir haben diese spezifischen Sets an Ausrüstung für die Helden, bei denen man auf höheren Leveln versuchen kann diese besonderen Rolls mit perfekten Statuswerten zu bekommen für genau den Build, den ihr haben wollt. Und das ist genau der Ansporn sie zu verfolgen.

Phil Therien, War Table Director

In Hinsicht auf Loot habe man zum Beispiel auch von Spielen wie Destiny gelernt, so Therien in unserem Gespräch.

Die Stärke der Rüstungen steigt natürlich mit der Schwierigkeiten des Contents. In schweren Missionen, die zum Beispiel Kämpfe gegen Marvel-Bösewichte enthalten, erwarten euch mächtigere Rüstungen mit neuen Perks.

Die Ausrüstung soll neben dem Skills-System dazu beitragen, dass ihr eure Helden nach euren Wünschen gestalten und eurem Spielstil anpassen könnt.

Marvel’s Avengers erscheint in wenigen Monaten, am 4. September, und wir werden uns dann selbst von der Vielfalt der Anpassungen und der größe des Multiplayers überzeugen können.

Ihr hattet mein Interesse. Jetzt habt ihr meine Aufmerksamkeit

Ich muss ehrlich sagen, dass ich anfangs sehr skeptisch war. Als Avengers-Fan ist ein Multiplayer-Spiel im Marvel-Universum für mich sehr geil, aber die wenigen Infos, die es nach dem Reveal gab, klangen ziemlich dünn.

Mit den weiteren Informationen aus dem War-Table-Stream und Interviews wurde mein Interesse neu entfacht.

Als jemand, der die Story in Spielen sehr schätzt, bin ich froh, dass auch die Multiplayer-Missionen neue Infos zur Geschichte und Lore beitragen werden. Das gibt mir neben dem Loot noch einen weiteren Anreiz, sie zu spielen.

Die Anpassungsmöglichkeiten für die Helden klingen ebenfalls nach viel Spaß und einer Langzeitbeschäftigungen für Leute, die gerne basteln und verschiedene Builds ausprobieren.

Es gibt natürlich noch viele Unklarheiten: Wie funktioniert das Matchmaking? Wie funktioniert die Loot-Verteilung? Wie läuft die Kommunikation mit anderen Spielern ab? Aber das Grundgerüst für Avengers sieht für mich gut aus und ich freue mich auf weitere Infos.

fragt meinmmo irie

Irina Moritz

Community Managerin

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Cameltoetem

Das hört sich doch solide an. Auf der anderen Seite: Vor Release hat sich Anthem auch sehr solide angehört. Da an dem Tag auch das Tony Hawk Remake erscheint werde ich es mir Avengers zunächst aus der Ferne ansehen. Aber ich würde mir wünschen das es cool wird. Lust hätte ich schon darauf.

Phil

Also zuerst einmal ein großes Dankeschön dafür das ihr meine Frage aus dem letzten Thread aufgefasst und diese im Interview auch gestellt habt!
Das sich der Artikel „hackelig“ liest oder die frage wie groß der Multiplayer-Anteil ausfällt missverstanden werden kann, kann ich nicht so ganz nachvollziehen (vielleicht weil er überarbeitet wurde?!).

Wie dem auch sei, ich finde den Artikel sehr gelungen und überaus aufschlussreich.
Es wurden sogar einige Antworten auf Fragen gegeben, an die ich noch gar nicht gedacht habe 😆 (ebenfalls danke dafür)
Auch die Infos über das Loot und Skill-System waren sehr interessant und neu für mich, auch wenn damit zugleich neue fragen auftauchen, was aber im roten Kasten ganz unten im Artikel schon aufgefasst wurde… Hoffe nur das man sich den Loot dann nicht teilen muss (wer es sich zuerst holt, dem gehört es dann…)

Docu

Das Spiel sieht vielversprechend aus. Ich bin gespannt, wie es mit der Heldenverteilung läuft. Also ob man, wenn man mit Iron Man spielen will, sehr lange warten muss, bis man ein Spiel findet?

Comment to the author:
Ich hab den Artikel nicht ganz zu Ende gelesen. Einige Formulierungen sind doch recht hackelig formuliert, so dass es mich immer wieder kopfschüttelnd vom eigentlichen Inhalt ablenkt

Zum Beispiel:
Wieviel Multiplayer steckt in einem Spiel? Soll das Wieviel Spieler oder wie umfangreich heißen?

Ein wartable… da musste ich auch erst mal überlegen. Irgendwas mit Warzen (English wart)?
Im Englischen gibt es generell keine zusammengesetzten Wörter. Also heißt es eher war table und im Deutschen schreibt man nicht geläufige englische Begriffe eigentlich kursiv.

Dann lese ich über dieses Presse Briefing doch lieber auf anderen Seiten, die es etwas unkomplizierter formulieren.

Tronic48

Ich muss sagen, je mehr ich davon lese, desto mehr Interesse weckt es in mir, der Multiplayer hört sich schon mal nicht schlecht an, was mir am besten gefallen hat, dabei, war das es für alles ein Matchmaking gibt, Sorry, aber da musste ich sofort an Bungie und Destiny 2 denken, da sollten sie sich mal eine Scheibe von abschneiden, den so soll es sein, niemand soll aus geschlossen werden, das ist schon mal ein dicker fetter Plus Punkt.

Wenn es jetzt noch eine Art Open World hätte, also nicht so wie bei Destiny 2, das verlange ich ja nicht, aber ein wenig davon, so ab und zu mal, wenn man raus geht, bei bestimmten Missionen, und dort auf andere Spieler Trift, das wäre echt klasse.

Aber Okay, muss nicht sein, wenn alles andere gut funktioniert, und so wie man das jetzt liest, hört sich das gut an, ich denke schon an einen kauf, na mal sehen.

Das Problem ist nur, im September und danach, kommt so viel, auch die 3 Erweiterung für Destiny 2, und die werde ich wohl als erstes Kaufen, und dann sehe ich weiter.

Cameltoetem

Das Problem habe ich auch. Habe mich nun erstmal für Tony Hawk Remake und Destiny Addon entschieden. Hoffe auf einen kleinen Rabatt für Avengers in einer Weihnachtsaktion von Sony. Im Oktober kommt auch noch Squadrons und wahrscheinlich ein neues CoD. November dann Cyberpunk. Viel zu viel gutes Zeug… 🙁

Dunarii

Gibt’s da nur Missionen oder kann man auch einfach in ein Gebiet und dort wie in Destiny plötzlich auf Leute treffen und Events mit denen machen?

Chris

Nein, nur die die dir im matchmaking zugeteilt werden.

Dunarii

Danke für die Antwort. Ist zwar schade aber vielleicht wird sowas mal nachgereicht. Kann es jedenfalls kaum erwarten.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

10
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x