MapleStory 2 ist süß, aber Spieler verkaufen anstößige Items

Im kinderfreundlichen Anime-MMORPG MapleStory 2 dürfen Spieler eigene Kostüme designen und diese über den Marktplatz an andere Spieler verkaufen. Doch natürlich sind hier nicht nur anständige Klamotten im Umlauf.

Eigentlich eine coole Idee, selbst designte Kostüme im sehr erfolgreichen MMORPG MapleStory 2 anderen Spielern zu verkaufen. Doch das Internet ist einfach ein Ort, an dem Personen auch ihre unanständigen Fantasien ausleben.

MapleStory 2 hat ein Problem mit unangebrachten Kostümen

Was ist passiert? Das Feature, eigene Kostüme in MapleStory 2 zu designen und diese über den Marktplatz zum Verkauf anzubieten, wird aktuell von einigen Spielern „missbraucht“. Und zwar designen diese unanständige und unangebrachte Klamotten und bringen diese über den Marktplatz in Umlauf. So ist es beispielsweise möglich, sich ein Adolf-Hitler-Kostüm oder SM-Kleidung aus Lack und Leder zu kaufen.

Das finden aber viele Spieler und auch der Entwickler Nexon nicht lustig. Immerhin richtet sich das kürzlich gestartete MapleStory 2 nicht nur an erwachsene Spieler, sondern auch an ein jüngeres Publikum.

MapleStory 2 Housing

Wo liegt das Problem? Nexon gibt zwar an, dass der Marktplatz aktiv überprüft wird und Spieler zudem eine Benachrichtigung über unangebrachte Inhalte an das Team schicken können, doch das Design-Feature wird so rege genutzt, dass Nexon einfach überfordert ist.

Immer wieder rutschen Kostüme durch, die so eigentlich gar nicht angeboten werden dürften. Nexon erklärt selbst, dass aufgrund der Menge an Angeboten der Überprüfungsprozess länger dauert als erwartet. Doch das Team hat es sich zum Ziel gesetzt, schneller zu reagieren und die unangemessenen Items besser zu finden.

Proud-to-be-white

„Proud to be white“ – Stolz, weiß zu sein – steht auf diesem T-Shirt

Es gibt zwar auch Keyword-Filter, die etwa Wörter wie „Trump“ oder „Porn“ in der Beschreibung eines Kostüms nicht erlauben, dennoch ist es mit wenig Aufwand verbunden, unangebrachte Kostüme zu finden:

  • mit rassistischen Sprüchen
  • pornografischen Bildern auf Kleidung
  • oder dem Abbild von US-Präsident Trump
Mehr zum Thema
Diese 5 MMORPGs haben gerade die meisten Spieler auf Steam

Ein Problem, das abzusehen war

Was meinen die Spieler? Besonders überrascht zeigt sich kaum jemand davon, dass dies passiert ist. Für viele war dies einfach abzusehen, weil das Internet nun einmal so „tickt“. Es wird immer Spieler geben, die solche Systeme ausnutzen und „missbrauchen“.

Trump-Maske-Maple-Story

Spieler mit Trump-Maske und „Make America Great Again“-Mütze. – Quelle: Reddit

Ejoty meint auf Kotaku: „Das ist das, was ich von einem Item-Shop dieser Art erwarte. Es gibt viele Möglichkeiten, diese Dinge zu filtern, bevor sie in den Laden kommen, aber ich denke, sie werden das nicht machen.“

Castagere Shaikura sagt auf MassivelyOP: „Wann wachen Spielentwickler auf? Man kann Spielern niemals eine solche „Macht gegeben“. Ganz besonders nicht in einem Online-Spiel.“

Autor(in)
Quelle(n): KotakuMassivelyOP
Deine Meinung?
Level Up (6) Kommentieren (74)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.