LoL: Spieler gelingt perfekte Flucht, täuscht 4 Gegner gleichzeitig

Mit seinem “Fake Flash” lässt dieser LoL-Spieler vier seiner Gegner gleichzeitig alt aussehen. Seinem sicheren Tod entkommt er mit einem riskanten Trick.

Was ist passiert? Auf Reddit teilt der Spieler RaptorFromChat ein Video mit dem Titel “Meine beste Flucht in 7 Jahren Spielzeit”. Da sieht man, wie der Spieler mit seinem Charakter Pike von 4 Gegnern gejagt wird. Für Pike sieht es nicht gut aus, seine Lebenspunkte sinken hauchdünn über 0.

Eigentlich steht sein Tod unmittelbar bevor, doch mit einem riskanten Manöver trickst er alle Gegner aus. Er nutzt die Beschwörerfähigkeit Blitz (Flash) und lässt es so aussehen, als würde er sich damit einige Meter über eine Wand hinweg teleportieren. Er nimmt aber einen ganz anderen Weg und wählt einen nur wenige Schritte entfernten Busch als Zielort. Den können die Gegner nicht einsehen.

Alle 4 Gegner rennen an dem versteckten Spieler vorbei. Niemand glaubt, dass er den Busch als Zielort wählte.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Reddit, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Reddit Inhalt

Auf Reddit ist der Clip beliebt. Über 4.000 Upvotes sammelte das Video schon.

Darum ist das riskant: Ein “Fake Flash” ist in League of Legends schon lange bekannt.

  • Ein Spieler läuft an eine bestimmte Stelle vor eine Wand
  • Flasht
  • die Gegner denken, der Spieler ging über die Wand
  • Der Spieler steht aber in der Nähe in einem Busch

So will man sich einen sicheren Ausweg verschaffen. Denn über die Wand könnten auch die Gegner flashen. Man hofft also darauf, dass niemand der Gegner die Täuschung bemerkt und den Busch kontrolliert.

Hätte im gezeigten Video nur einer der Gegner im Busch nachgeschaut, wäre diese perfekte Flucht sofort gescheitert. Kurzzeitig sah es sogar aus, als würde Quin die Stelle kontrollieren. Doch der Spieler nahm dann einen anderen Pfad.

Riskant ist das außerdem, weil dieser Busch im Fluss sehr häufig mit einem Ward gespickt ist. Wäre das der Fall gewesen, hätte das komplette Gegnerteam gesehen, wohin Pyke flashte. Hier war also auch eine Menge Glück mit im Spiel. Weniger Glück hatten die Profis Doublelift und Perkz bei diesem Towerdive.

An der Front der Profis in League of Legends tut sich was. Ein legendärer Spieler wird jetzt Coach:

Legendärer LoL-Pro (25) hört auf, wird sofort Coach, will „den Zidane“ machen
Quelle(n): DotEsports
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Schlachtenhorn

Also, ich weiß nicht, das passiert doch jeden tag tausende male.
Es ist keine Kritik an eurer Seite, das Video hat eine vergleichsweise große Reichweite gehabt, aber es ist schon seltsam, da solch Aktionen in allen Divisionen und Elos jeden tag passiert, daraus eine News zu stricken.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x