LoL: Profi wird für 2 Jahre gesperrt – Team muss 380.000 € Strafe zahlen

In der League of Legends erhält der Spieler Wang „WeiYan“ Xiang eine harsche Strafe. Die Liga sperrt ihn für 2 Jahre. Sein Team warf ihn raus, muss jetzt aber fast 380.000 € Bußgeld zahlen. Der Spieler soll darüber gesprochen haben, Matches in der chinesischen LoL-Liga LPL zu manipulieren.

Das hat der Spieler gemacht: Vor einigen Tagen gab das chinesische Team Rogue Warrior bekannt, sie hätten ihren Jungler Wang „WeiYan“ Xiang entlassen.

Es hieß in einem Statement des Clubs, man hätte herausgefunden, dass der Spieler in Aktivitäten verstrickt war, die ernsthaft die Regeln des Teams verletzten. Man zeige null Toleranz, würde ihn entlassen und relevante Dokumente an die Liga übermitteln. Das Team sagte nicht konkret, was der Spieler angestellt hatte.

Allerdings tauchte auf der chinesischen Plattform Weibo ein anonymer Post auf, der klar machte, der Jungler habe über „Match-Manipulationen“ geredet. Eins der Spiele, um die es da ging, hatten die Rogue Warriors aber mit 2-0 gewonnen – das kann er also nicht geschmissen haben.

LoL-weiyan
Viele LoL-Spieler in Asien träumen von der Chance, einmal Profi zu werden.

Wer sind die Beteiligten?

  • Das Team Rogue Warriors steht aktuell bei 3-6 auf Platz 13 in der LPL. Das ist ein Platz im unteren Mittelfeld der Liga.
  • Der Spieler WeiYan ist ein Eigenwächs der Rogue Warriors und wurde aus ihrem Zweitliga-Team befördert. Der hatte sich erst in Woche 2 der laufenden Saison einen Starter-Platz im LPL-Team erkämpft.
LoL: Uzi (22) gilt als bester ADC der Welt, hat kaputte „Arme wie 50-Jähriger“

Harte Strafe gegen Spieler und Team: „Pflicht verletzt“

So reagiert nun die Liga: Drei Tage, nachdem der Jungler von seinem Team gefeuert wurde, hat sich nun die chinesische LoL-Liga LPL gemeldet:

  • man habe ermittelt, dass der Spieler die Fairness der Liga verletzen wollte und in illegale Aktivitäten verwickelt war – es geht um „Match-Manipulation“
  • der Spieler wird 24 Monate von allen Aktivitäten im professionellen League of Legends gesperrt, der darf erst wieder am 27. März 2022 spielen
  • in den 24 Monaten soll er auch keine Inhalte zu Lol streamen dürfen – die Liga will mit den Streaming-Plattformen zusammenarbeiten, um das durchzusetzen
  • Das Team erhält eine Strafe von 3 Millionen Yuan, das sind etwa 380.000 €
  • das Komitee wird den Vorfall weiter untersuchen und betont, wie wichtig es für alle ist, sich an die Regeln zu halten

Warum ist die Strafe gegen das Team so hoch? Die LPL sagt, das Team hätte den Spieler nicht gemeldet. Das Team hätte das Komitee der LPL lediglich davon unterrichtet, dass der Spieler gemeldet wurde.

Es sei die Pflicht des Teams, dafür zu sorgen, dass sich die Spieler an die Regeln halten. Die Rogue Warriors hätten diese Pflicht verletzt.

Das sind weitere Strafen für LoL-Spieler: Die verschiedenen Profi-Ligen der League of Legends und Riot Games sprechen häufiger Strafen gegen einzelne Spieler und Teams aus. Die sind mal harmlos, mal sehr ernst:

LoL-Wunder-e1568710166234-1140x445
Weil er so auf WoW stand, musste sein Team 1000 $ Strafe an Riot Games zahlen.

Bei Match-Fixing, wie im Fall von WeiYan, scheint die LPL jedenfalls zu harschen Strafen zu greifen. Wobei die 2-jährige Sperre in LoL immer noch milder ist als der Fall des Fortnite-Spielers FaZe Jarvis: Der wurde lebenslang aus Fortnite gebannt, weil er einen Aimbot nutzte.

Quelle(n): ESPN, dotesports
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!

1
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
TapTrix
2 Monate zuvor

Ein Lifetime-Bann wäre meiner Meinung nach angemessen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.