Ausbruch des Corona-Virus legt LoL-Ligen in Asien lahm – Sogar Korea reagiert

In China ist die LPL, die chinesische Profi-Liga der League of Legends, bis auf weiteres pausiert. Auch in der 2. Liga finden keine Spiele statt. Hintergrund ist der Ausbruch des Corona-Virus, der bereits tausende infiziert hat und in China für erhebliche Einschränkungen sorgt. Auch die Pacific Championship Series in Südostasien pausieren, in Korea schließt die LCK das Publikum aus.

Das ist die Ansage: Die chinesische LoL-Liga LPL hat über ihren englischsprachigen Twitter-Account verkündet, dass man die Woche 2 der Liga-Spiele bis auf weiteres zurückstellt. Denn man will sichergehen, dass die Gesundheit der Spieler und Fans nicht bedroht wird.

Die LPL entschuldigt sich bei den Fans, dass es so weit gekommen ist und verspricht, Informationen weiterzugehen, sobald man sie hat.

Die Botschaft endet mit: „Bleibt in Sicherheit und vielen Dank für Eure Unterstützung.“

Auch die Nachwuchs-Liga der LPL, die „Academy League“, ist bis auf weiteres ausgesetzt.

Warum wird das gesperrt? Die LPL hat gerade erst begonnen. Die legten jetzt aber planmäßig eine Spiel-Pause ein, um das chinesische Neujahr zu feiern. Eigentlich sollte die Liga am 5. Februar wieder anfangen.

Durch den Ausbruch des Corona-Virus in der chinesischen Stadt Wuhan im Dezember liegt in China das öffentliche Leben aber brach:

  • nach neuesten Meldungen gibt es 87 Tote (via t-online)
  • tausende sollen mit dem Virus infiziert sein
  • 56 Millionen Menschen stehen unter Quarantäne

Die chinesische LoL-Liga wird in großen LAN-Events gespielt: Die Spieler und Fans müssen also reisen und sich versammeln. Das sieht man unter den jetzigen Umständen offenbar als zu gefährlich an.

Die Entscheidung, die Liga LPL erstmal zu pausieren, muss nicht unbedingt von der LPL selbst gekommen sein. Die Regierung hat professionelle Sport-Veranstaltungen bis März ausgesetzt.

Cheftrainer von Team sitzt in Wuhan fest

Einige Profi-Spieler sind ohnehin nicht bei ihren Teams. So weiß man, dass der Trainer und frühere Spieler von Edward Gaming, Ming „Clearlove“ Kai, in Wuhan festsitzt, dem Zentrum der Epidemie. Dort hatte der frühere Star-Jungler das Chinesische Neujahr gefeiert und kam dann nicht mehr aus der Stadt raus.

Der machte sich über das Virus aber keine großen Sorgen. Er sagte, er könne ja seinen Draft auch online einreichen. Das wird jetzt aber nicht nötig sein, wenn die Liga ohnehin aussetzt.

In Europa und Nordamerika laufen die LoL-Ligen derweil schon. Für die deutschen Vertreter, Schalke 04, sieht es zu Beginn der Season aber nicht gut aus.

LoL Faker Header SKT1 World
Faker ist der Star von T1, dem legendären Team aus Südkorea.

Korea und Südosten reagieren

Update 29.1.: Mittlerweile ist bekannt, dass auch die koreanische Profi-Liga LCK auf den Corona-Virus reagiert. So wird der 2020 Spring-Split der LCK in Korea ohne Zuschauer stattfinden, um die Sicherheit der Spieler zu gewährleisten.

Für Spieler und Offizielle sollen Maßnahmen getroffen werden, um eine Infektion und Übertragung des Corona-Virus zu verhindern.

Es ist bis jetzt noch nicht klar, wie lange der Publikums-Ausschluss hält.

Eine weitere asiatische Liga, die „Pacific Championship Series“ hat wie China angekündigt, den Start des Spring Splits bis auf weiteres zu verschieben. Hier spielen Teams aus Malaysia, Thailand, Singapur, Taiwan, Hongkong und den Philippinen.

LoL: Schalke startet 2020 mies in die LEC, verliert mit neuem Star gegen alten
Autor(in)
Quelle(n): pcgamerdotesportsInven (Korea)Inven (Südostasien)
Deine Meinung?
5
Gefällt mir!

4
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Miku
22 Tage zuvor

Gefühlt geht gerade die Welt unter. sad

Namma
26 Tage zuvor

Ich finde die Entscheidung super, Gesundheit geht vor Videospiel und Geld.

Aber wie kann das so schlimm sein, hier wird es einfach runter gespielt.

MadKiefer
26 Tage zuvor

So am Rande: wir haben unseren Urlaub in Macau / Hong Kong (Familie) bereits letzte Woche Dienstag abgesagt – 1 Tag vor dem Abflug. Mein Bauchgefühl + Erfahrung haben sich einfach durchgesetzt (Schneeballeffekt, runter spielen von Tatsachen in China und politische WHO Entscheidung)

Und nun sind es knapp 3000 infizierte, 80+ Tote und steigend.

Sanix
26 Tage zuvor

finde ich ist aber eine gute entscheidung egal von wem sie gefällt wurde

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.