LoL: Gefangen in der ELO-Hölle – 5 ADC-Spieler, die dich in den Wahnsinn treiben

Wenn man selbst League of Legends (LoL) spielt, dann trifft man im Laufe seiner Spielzeit oft auf Spieler, die „Verhaltensauffällig“ sind.

Heute zeige ich euch die verschiedenen Auffälligkeiten von ADC-Spielern. Natürlich kann ich nicht „alle“ aufzählen, denn, machen wir uns nichts vor, das wäre einfach viel zu viel. Darum gehen wir hier auf die häufigsten „Charaktereigenschaften“ von AD-Carries ein, die man vor allem in Solo-Ranglisten-Spielen findet. Bestimmt erkennt der ein oder andere so manchen Spieler hier wieder.

1. Der Vayne Spieler – eingebauter Größenwahn

Vayne_3

Wahrscheinlich wird euch schon bei der Überschrift mindestens eine Situation bei LoL in den Kopf kommen, in der ihr euch gedacht habt „Oh man… typisch Vayne Spieler“. Scheinbar gibt es bei vielen Vayne Spielern einen Kurzschluss im Hirn, sobald der Champion gewählt wurde. Dieser Kurzschluss bewirkt eine gewisse … nennen wir es „Realitätsverzerrung“.

Es schwebt nämlich ab der Championauswahl folgende Sprechblase über dem Kopf des Vayne Spielers: „Ich kann immer ein 1v5 gewinnen. Egal, ob meine Stats besonders schlecht sind und das mein 4. Spiel mit diesem Champion ist – Ich bin Vayne – ICH GEWINNE!“. Um das zu beweisen, wird meist das gesamte LoL-Match über versucht, alleine auf der Map herumzulaufen und sich vom gegnerischen Team erwischen zu lassen.

2. Der besonders engagierte Farmer

LoL Poolparty Minions

Kennt ihr das? Ihr seid als Supporter auf der Bot Lane und die ersten Minuten gehen ins Land. Verträumt guckt ihr eurem ADC zu, wie erst Lasthits macht und versucht nebenbei durch übertrieben häufiges Rechtsklicken eventuellen Skillshots auszuweichen. Und dann passiert es: Aus scheinbar absoluter Boshaftigkeit und purem HASS legt sich euer Mauszeiger über ein Minion, welches kurz vor dem Sterben ist. Ihr, noch ganz in eurem RechtsklickWAHN könnt das Schlimmste nicht mehr abwenden und schon ist es passiert. Ihr habt die Dreistigkeit besessen, ein Minion zu lasthitten. Es zu töten. DAS GOLD AN EUCH ZU REIßEN.

Es ist nur menschlich, dass ihr direkt einen Schweißanfall bekommt – denn was folgt ist klar. Ein Shitstorm eures ADC’s wie ihr ihn noch nie erlebt habt. Den Anfang macht meist ein „…“ oder ein „srsly?“ – danach folgt ein Schwall aus Wut und Enttäuschung dicht gefolgt von der Frage, ob ihr das erste Mal Supporter in LoL spielt. Euch bleibt dann nur noch übrig euch zu entschuldigen und bloß keinen Kill zu nehmen. Dann damit sind wir schon beim 3. Fall.

3. Der OMG-WIE-KANNST-DU-NUR-MEINEN-KILL-KLAUEN ADC

LoL Ashe KS

Es ist also passiert… ihr wart aus verschiedensten Gründen auf der Bot Lane (ob nun als Supporter oder für einen Gank spielt hier absolut keine Rolle) und habt rücksichtslos, egoistisch und gemein gehandelt, indem ihr dem ADC NICHT den Kill eines gegnerischen Champions gelassen habt.

Die Frage ist nun nicht, wie man das mit sich selbst oder seinem Gewissen vereinbaren kann, so gefühlskalt gehandelt zu haben, sondern viel mehr, welche Opfergaben man dem ADC Spieler bringen kann, um ihn zu besänftigen. Dieser „KS“ also Killsteal wird von vielen übrigens fälschlicherweise als „Killsecure“ verstanden. Viele gehen nämlich davon aus, dass es gut ist, solange der gegnerische Champion tot ist – egal, wer den Kill bekommt. Das ist schlichtweg falsch. Kills bekommt in LoL nur der ADC.

Es ist übrigens auch falsch, wenn man einen Gegner mit wenig Leben entkommen lässt und ihn nicht tötet. Das ist dann aber auch nur logisch, oder?

4. Die kurze ZündschnurLoL Zilean confused

Die kurze Zündschnur, besser bekannt als „Zündi“, sind die ADC’s von LoL, die direkt nach dem ersten Tod die Flinte ins Korn werfen und von dort an eigentlich nur noch surrendern wollen. Ich meine, klar, Riot wollte das Spiel ein bisschen mehr in die Richtung gestalten, dass es mehr „Schneeball“-Effekt gibt und man durch ein gutes early-Game stark profitieren kann … aber nur den ADC’s ist bewusst, dass bereits ein Kill für den gegnerischen Support das gesamte Spiel entscheidet.

Nach einem kleinen Missgeschick schreiben unsere Zündis dann meist folgende Worte in den Chat, um ins ihre Gefühlslage klar zu machen: „WTF ARE YOU SERIOUS?“. Was danach folgt, ist ein wütender AD Carry, den man schon aus der Base „anstampfen“ hört. Um es jetzt seinem Team zu zeigen, ist er fest entschlossen, eine Doppeltötung zu machen, koste es, was es wolle!

2 Minuten später

Doppeltötung – allerdings für den gegnerischen ADC.

Von unserer Vorbildzündi liest man dann nur noch „okay I’m done“ im Chat. Haben wir aber das Glück und haben eine Premium-Zündi bekommen, folgt nun das AFK-Feature.

5. Ich spiele ADC auf jeder Lane!

LoL Toplane Kog

Mein persönlicher Favorit nach Zündi! Schon in der Championauswahl möchte uns dieses Exemplar Dominanz zeigen. Mit dem Satz „I’ll play Kog’Maw – I dont care which Role“ wird direkt gezeigt, dass es sich hier nur um einen Profi handeln kann, der genau weiß was er tut. Er kennt die Stärken und Schwächen, die sein Champion auf jeder Lane gegen verschiedene Champions hat und weiß bestens damit umzugehen.

Spaß bei Seite. In den meisten Fällen stirbt er dann in den ersten 5 Minuten ungefähr 26 Mal. Die ersten 15 Tode waren noch seinem „Lag“ zu verschulden, danach waren die Gegner einfach „lächerlich op“. Meistens tendiert dieser Spieler dann dazu, sich den eigenen ADC vorzunehmen und genau zu erklären, wie viel besser unser Experte auf der Bot Lane gewesen wäre und, dass das alles die Schuld des anderen ADC ist.

Nun sind wir auch schon am Ende unserer Top-Liste. Bestimmt kam euch auch eine der Situationen bekannt vor. Oft hat man ja auch „Zündis“ in den eigenen Reihen. Habt ihr auch schöne Geschichten für beispielhafte ADCs?

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (19)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.