League of Legends geht AD-Carries an – Caitlyn, Quinn, Items

Bei der MOBA League of Legends stehen Änderungen an den AD-Carries bevor. Auch Crit-Waffen, Runen und Effekte werden im Zuge dessen überarbeitet.

Erst will man die Weltmeisterschaften abwarten, bevor man sich bei Riot die AD-Carries vorknöpft. Es wird ähnlich ablaufen wie bei den Juggernauts neulich. Man will einzelne AD-Carries genauer ausarbeiten, ihre Rollen klarer definieren, sie voneinander unterscheiden und im Zuge dessen typische ADC-Items überarbeiten, so dass es eine größere Vielfalt bei den Item-Builts gibt.

AD-Carries oder „Marksman“, wie Riot sie nennt, sind die Damage-Dealer von League of Legends, die vor allem auf Auto-Attacks aus der Ferne setzen. Sie werden als Glas-Cannons gespielt: Hauen zu wie ein Elefant, stecken ein wie ‘ne Mücke.

Caitlyn-LoL

Man soll stärker merken, wenn ein Könner mit Caitlyn in League of Legends unterwegs ist

Man kennt bislang nur in Auszügen die Pläne der Entwickler für einzelne Carries.

Am meisten weiß man über Caitlyn. Die sieht man zwar als solide Heldin, allerdings ohne echte Identität, zu austauschbar. Man will sie stärker als Scharfschützin herausstelle, die auf Kontrolle eines Bereichs setzt. Spieler müssten die Fallen richtig einsetzen, auf ihr Timing achten, um mit Caitlyn zu glänzen.

Der Unterschied zwischen einem Spieler, der Caitlyn grade ausprobiert, und einem, der sie gemeistert hat, sollte deutlicher zu Tage treten.

Quinn-LoL

Mit Quinn will man sich ebenfalls näher auseinandersetzen. Die Heldin habe einen riesen Bug-Thread auf reddit angesammelt. Da will man ansetzen, den Bug-Berg abarbeiten. Man will Quinn ihre Power als Solo-Lanerin belassen, aber sie auch darüber hinaus spielbar, insgesamt stimmiger gestalten.

Das ist nur ein kleiner Teil – Items und andere ADCs werden auch überarbeitet

Riot wird außerdem – wie bei den Juggernauts neulich – Items überarbeiten, sich zahlreiche andere Helden vorknöpfen. Einige werden auch neue Mechaniken und Skills erhalten. Auch Runen wird man sich anschauen. Im Moment ist das alles noch in Arbeit, Riot möchte nicht zu viel verraten. Aber es kommt wohl einiges auf die AD-Carries in League of Legends zu.

Poppy-LoL

Poppy kommt als nächstes, an Yoric beißen sich die besten Designer die Zähne aus

Bei den „Einzel-Helden“, die man überarbeiten will, steht im Moment Poppy ganz vorne.

Danach ist wohl Taric dran. Der wird zwar ein Tank-Supporter bleiben und auch den Heal behalten, aber erhält ein volles Rework, auch mit neuen Sprüchen und Champ-Interaktionen. Er wird zukünftig Stats mit einer Art Aura buffen, das soll aber spannender als eine reine Passive sein.

Auch Ninja Shen kann sich auf eine Überarbeitung freuen. Während der Ulte und E gleichbleiben werden, überarbeitet man P, Q und W. Dabei soll Shen insgesamt vor allem cooler werden.

Yorick-LoL

An Yorick, der ebenfalls für eine Überarbeitung vorgesehen ist, beißt man sich bei Riot seit Jahren die Zähne aus, heißt es. Die Idee, die hinter ihm steckt, ist einfach schwierig umzusetzen: „Er erschafft eine untote Armee und schickt sie in den Krieg.“ Einige der besten Designer von Riot hätten über die Jahre versucht, Yoric zu überarbeiten, und seien zerschellt. Man ist aber zuversichtlich, dass es diesmal funktioniert.

Quelle(n): ReignofGaming, PcGamesN, surrenderat20
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x