Koreanische Investmentfirma sieht schwarz für WildStar, glaubt an Guild Wars 2
WildStar Story

Eine koreanische Investmentfirma hat NCSoft und seine MMO-Titel wie WildStar und Guild Wars 2 analysiert.

Daewoo Securities ist eine koreanische Investmentfirma. Das letzte Mal hörte man von ihr, als sie korrekt prognostizierte, dass Guild Wars 2 in 2015 eine Erweiterung erhalten wird. Das ist wesentlich weniger beeindruckend, wenn man weiß, dass sie das schon in den Jahren davor prognostiziert hat, aber nun ja.

Daewoo Securities sieht bei der Analyse von NCSofts Portfolio extrem schwarz für WildStar. Bei nur noch 585.000$ sieht man die Einnahmen des SF-MMOs pro Monat. Allzuweit lehnt man sich damit wohl nicht aus dem Fenster: Schon die letzten Ergebnissen aus dem vierten Quartal 2014 waren desaströs für WildStar. Für Guild Wars 2 hingegen glaubt man an eine rosige Zukunft: Das Release von Heart of Thorns sieht man im 3. Quartal 2015. Hier soll sich der Umsatz, den GW2 macht, im Vergleich zum 2. Quartal 2015 versechsfachen.

Die Zukunft von NCSoft hängt an Guild Wars 2, Lineage Eternal und Mobile Games

Wollen wir doch nicht hoffen.
Wollen wir doch nicht hoffen.

Daewoo Secruities äußert sich auch zum Streit zwischen NCSoft und Nexxon. Nexxon als größer Anteilseigner plane, die Kontrolle über NCSoft zu überehmen. Laut Daweoo habe das aber noch keine Auswirkungen auf den Kurs der Aktie gehabt. Insgesamt glaubt die Investment-Firma, dass sich die Lage von NCSoft im 2. Halbjahr 2015 deutlich gegenüber dem im ersten verbessern soll. Hier sind die großen Momente geplant: Neben dem Guild Wars 2-Addon sieht man noch einige Mobile-Games stark und langfristig setzt man auf Lineage Eternal, das soll in der zweiten Jahreshälfte 2015 in eine Beta gehen. Die Lineage-Franchise ist trotz ihres hohen Alters noch immer das größte Zugpferd von NCSoft.

Als „Dann ist es gut gelaufen“-Zahl bei verkauften GW2-Addons nennt man die Marke von 3 Millionen, die „Das ist noch okay“-Linie zieht man bei 2 Millionen verkauften Einheiten. Alles drunter oder gar eine Verschiebung in 2016 hinein, hält man für ein schlechtes Szenario. In dem Falle und wenn sowohl die Mobile-Games als auch Lineage Eternal enttäuschen, könnte Nexxon die Unterstützung der anderen Shareholder gewinnen und verstärkt Kontrolle über NCSoft erlangen. In einem günstigen Fall (Mobile-Games laufen gut, Lineage Eternal-Beta ist klasse; GW2 verkauft sich wie geschnitten Brot) könnte Nexxon hingegen aussteigen.

Autor(in)
Quelle(n): kdbdw.commassivelyop
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (12)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.