Comedian Kaya Yanar liebt ESO, schleicht sich durchs MMORPG

Kaya Yanar spielt The Elder Scrolls Online seit 2014. In einem Interview mit Zenimax spricht er über seine Liebe zur Elder Scrolls Reihe und was er in ESO so macht.

So verlief sein Einstieg ins Spiel: Der Comedian Kaya Yanar hat 2014 mit ESO angefangen. Mit einem seiner ersten Online-Bekanntschaften gründete er eine Gilde. Was er zu dem Zeitpunkt jedoch noch nicht wusste, war, dass der Gildenmitgründer aus Frankreich kam. Schnell bestand die Gilde zu einem großen Teil aus Franzosen.

Für Kaya Yanar war das jedoch kein Problem. Mit der Gilde zusammen erlebte er in der folgenden Zeit viele Abenteuer in Tamriel.

Diesen Charakter spielt der Comedian gerade am liebsten: Aktuell spielt er am liebsten als Nachtklinge. Die Klasse verfügt über eine Tarnungsfähigkeit, mit der er sich super an Gegnern vorbeischleichen kann. Das passt auch zu ihm, schließlich erkundet er am liebsten die Landschaften von ESO und lässt sich davon überraschen, was ihn als nächstes erwartet.

ESO Kaya Yanar zockt

Die Elder Scrolls-Welt hat es ihm angetan

Darum fasziniert Kaya Yanar ESO: Kaya Yanar interessiert sich sehr für andere Welten. Schon als Kind hat er viele Fantasy-Bücher gelesen. Besonders die Welt, die Charaktere und die Lore von The Elder Scrolls haben es ihm angetan.

The Elder Scrolls Online böte durch die schöne Musik und das wundervolle Artwork eine starke Immersion. Deswegen loggt er sich manchmal einfach nur ein und lauscht der stimmigen Musik von The Elder Scrolls Online.

ESO-Morrowind-01
In Vyardenfell wächst eine komische Flora.

Im Interview spricht er außerdem über weitere Elder Scrolls-Themen:

  • Kaya Yanar spielt Spiele aus der Elder Scrolls Reihe seit 1994. Da hat er den ersten Elder Scrolls Teil gespielt.
  • Am meisten Angst in ESO hätte er von 40 Krabben. Schließlich hätten Ihn einmal 3 Krabben in ESO besiegt, als er noch auf Level 1 war.
  • Er hat ganz viele Bereiche noch gar nicht gespielt, weil es in ESO einfach dermaßen viel zu tun gibt.
  • Seine Lieblinsbereiche in ESO sind Glenumbra, Sommersend und Vyardenfell. Besonders letzteres wirke so, als wären die Designer auf einem Trip gewesen.

So sieht eine Spielsession bei Kaya Yanar aus

Wenn Kaya Yanar Zeit hat, um Abenteuer in The Elder Scrolls Online zu erleben, laufen seine Sessions zumeist nach einem ähnlichen Muster ab.

Das macht er, wenn er sich einloggt:

  • Zuerst spielt er als weibliche Magierin. Diese ist bei Ihm nur fürs Handwerk zuständig. Sie ist in Vivec stationiert und kümmert sich ums Crafting. Er kümmert sich auch darum, sich jedes Mal für die Magierin ein Upgrade beim Pferdehändler zu holen. Das kann man pro Tag nur einmal machen.
  • Dann loggt er sich nach und nach mit seinen drei anderen Charakteren ein und rennt mit ihnen ebenfalls zu den Pferdehändlern.
  • Wenn das erledigt ist, geht er questen. Aktuell liegt der Fokus auf Verliesen, da er aktuell in einer Gilde Mitglied ist, die sich darauf fokussiert. Sobald er sich einloggt, prügelt ein Mitglied der Gilde seine Chars 2-3 Stunden durch die Verliese durch. Erst dann hat er die Gelegenheit dazu, anderen Dingen nachzugehen.

Das sind die Highlights vom Interview: Im Video könnt Ihr Euch einen Zusammenschnitt mit den Highlights des Interviews anschauen. Die ungekürzte Fassung findet Ihr in den Quellen.

Autor(in)
Quelle(n): YouTubeYouTube
Deine Meinung?
Level Up (63) Kommentieren (21)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.