Ein Paar In-Ear-Kopfhörer für 40 Euro ist mein Geheimtipp für Leute, die nicht viel ausgeben wollen

MeinMMO-Autor Benedikt Schlotmann hat sich jetzt In-Ear-Kopfhörer gekauft und stellt fest, dass guter Sound nicht unbedingt teuer sein muss.

So bin ich vorgegangen: Am Arbeitsplatz und in der Freizeit höre ich gern Musik. Ich gehöre aber auch zu den Menschen, die dabei nicht immer ihr schweres Gaming-Headset tragen müssen, wenn sie Musik hören wollen.

Aus diesem Grund bin ich immer wieder auf der Suche nach In-Ear-Kopfhörern. Kabelgebundene In-Ear-Kopfhörer lebten bei mir nur wenige Monate, denn entweder verschwanden sie in der Waschmaschine, blieben irgendwo hängen oder die Katze meiner Freundin verlegte sie. Kabellose In-Ear-Kopfhörer erschienen mir als Lösung der Probleme.

Mittlerweile hatte ich schon ein knappes Dutzend dieser Kopfhörer privat und beruflich auf meinem Schreibtisch liegen. Die Palette reicht von sehr günstigen Discounter-Kopfhörern über Gaming-Geräte bis zu Highend-Modellen. Ich bin jedoch ein neugieriger Mensch, der gern mal neue Geräte ausprobiert.

Für welche Kopfhörer habe ich mich entschieden? Ich habe mich hier für die In-Ear-Kopfhörer von HolyHigh entschieden. Zum einen kosten sie nur knapp 40 Euro (35,99), zum anderen lagen die Bewertungen der Kopfhörer auf Amazon bei 4,4 Sternen bei mehr als 1600 Kundenrezensionen, was ebenfalls für den Kauf sprach.

40 Euro und gute Kundenrezensionen weckten also sogleich meine Neugier und ich wollte sie einmal ausprobieren. Denn viel falsch machen könnte man bei so einem Preis ohnehin nicht.

Keine Produkte gefunden.

Überraschend guter Klang für gerade mal 40 Euro 

Das gefällt mir gut: Der Klang kann mich insgesamt überzeugen. Er ist zwar kein Vergleich zu hochwertigen Geräten wie etwa dem EPOS GTW 270, was MeinMMO testen konnte, aber es reicht für den täglichen Gebrauch. Ob nun beim schnellen Einkaufen oder in der Straßenbahn, um das Geschrei der Schulkinder ausblenden zu können, die Kopfhörer tun ihren Job:

  • Angenehmer bassiger Klang und klar differenzierbare Klänge (Händels Deborah, Sanctus aus dem Requiem von Johannes Ockeghem).
  • Instrumente und Stimmen lassen sich klar einem Ohr zuordnen, Tastenanschläge beim Klavier oder das Zupfen einer Violine (Brahms: The Three Violin Sonatas).
  • Eine Soundbühne ist im Klang fast nicht vorhanden. Musik klingt immer gleich entfernt, ohne große Tiefe. Das liegt aber auch an der Bauweise von In-Ear-Kopfhörern.

Ein weiterer positiver Aspekt ist die Ergonomie der kleinen Kopfhörer. Sie sitzen wirklich bequem.  Das Paar von HolyHigh setze ich beim Thema “Bequemlichkeit” auf Platz 2. Dicht hinter dem EPOS GTW 270. Die HolyHigh-Kopfhörer kann ich mir eben mal schnell in die Ohren stecken und problemlos mehrere Stunden Musik hören, ohne dass sie mich nerven.

Im Vergleich dazu konnte ich etwa mit “Razers Hammerhead True Wireless”-Kopfhörern keine volle Stunde Musik hören, weil mich der Druck auf den Ohren verrückt machte.

Die Akkulaufzeit ist ebenfalls ein positiver Aspekt. Laut Hersteller schaffen die Kopfhörer rund sechseinhalb Stunden Laufzeit, mit dem Case schafft man so insgesamt 24 Stunden. Gut 6 Stunden Akkulaufzeit schaffen meine Kopfhörer problemlos.

Mit Bluetooth-Adapter lassen sich die Kopfhörer auch ohne große Probleme am Desktop-PC oder Laptop fürs Zocken verwenden. Es gibt aber keine App oder Einstellungen, die man vornehmen kann. Am PC klingt der Klang vernünftig, ist aber nicht mit meinem normalen Gaming-Headset zu vergleichen.

Das gefällt mir nicht: Die Verarbeitung kann wie erwartet mit hochwertigen Kopfhörern nicht mithalten. In-Ear-Kopfhörer von Sony, Sennheiser und Co setzen beim Case häufig auf wertige Materialien wie Aluminium. Hier wirkt das dünne Plastik der HolyHigh wenig wertig.

Das Ladecase besteht aus Plastik und wirkt wenig wertig. Fingerabdrücke oder feine Kratzer kann man ebenfalls gut erkennen. Der Deckel ist mit einem Plastikverschluss am Case befestigt.

Auch die Touch-Steuerung der Kopfhörer kann mich nur bedingt überzeugen. Will ich mir die Kopfhörer fester ins Ohr drücken, dann schalte ich die Musik lauter oder leiser, obwohl in das zu dem Zeitpunkt gar nicht wollte. Mit irgendeiner Kombination starte ich auch aus Versehen das nervige Bixby von Samsung.

Kratzer sind am Ladecase deutlich zu erkennen.

Für wen sind die Kopfhörer empfehlenswert? Mit den In-Ear-Kopfhörern von HolyHigh bekommt ihr ordentliche Kopfhörer mit gutem Klang und vor allem angenehmer Ergonomie für die Ohren. Dazu bekommt ihr eine wenig wertige Verarbeitung, was man bei diesem Preis aber auch erwarten sollte.

Wenn ihr einen immersiven und breiten Klang haben wollt, dann schaut in unsere Gaming-Headset-Kaufberatung. Hier findet ihr übrigens auch Kopfhörer.

Keine Produkte gefunden.

Gaming-Funktionen oder App-Einstellungen bekommt ihr mit diesen Kopfhörern übrigens nicht, dafür einen ordentlichen Klang und einen guten Komfort.

Sucht ihr nach weiterem Empfehlungen? Mein wichtigster Kauf fürs Homeoffice 2021 hat mich nur knapp 30 Euro gekostet, würde den Kauf aber wieder machen.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Keragi

Wer keine Musik hört, nur Mal ab und an den Podcast oder Mal Nachrichten den kann ich Xiaomi Mi inears empfehlen, gibt’s oft schon für unter 20 Euro, haben nicht das Volumen im Klang was tiefen angeht aber es kommt ja drauf an wofür mans braucht.

Azarashi

Leider ist die Fehlerrate bei denen relativ hoch. 4 mal versucht die zu pairen, jedes mal ausfälle links oder rechts, ersatz bekommen, wieder probleme. Waren nur als Schlechtwetter-Wegwerfkopfhörer gedacht, aber wenn kein Sound bringts auch nix 😀

Keragi

Das mies, meine halten zumindest seit 6 monaten ohne probleme.

Chucky

Ich bin atm auf der suche nach kabellosen Kopfhörer zwecks Fitnesstraining. Sollte nicht zu teuer sein. Da man ja meistens schwitzt beim Training stellt sich mir die Frage: Macht dass den Kopfhörer für diesen preis etwas aus? Und sollte ich daher eher zu einem höherwertigen produkt greifen?

jolux

Zufällig schaue ich auch gerade nach preiswerten In-Ears. Im Moment favorisiere ich die von Ugreen, die sogar noch besser ausgestattet sind und nur halb so viel kosten:

https://www.amazon.de/UGREEN-Akkulaufzeit-Bluetooth-Kopfh%C3%B6rer-Cancellation/dp/B0851C5KLV

Haben z.B. auch noch aptX, was prinzipiell ein großer Vorteil ist. Zum Klang kann man ohne direkten Vergleich sowieso wenig sagen.

Warum sollte ich dann doppelt so viel ausgeben? Ist keine rhetorische Frage, sondern echtes Interesse, weil ich auch so was kaufen will.

jolux

Benedikt, falls du die Ugreen auch noch kaufen solltest, wäre ein Artikel mit einem Vergleich cool. Als normaler Käufer hat ja man normalerweise keine direkte Vergleichsmöglichkeit.
Da würde ich glatt noch mit dem Kauf auf deinen Artikel warten 😀

Amazon hat übrigens fast alles von Aukey rausgeschmissen, angeblich wegen Fake-Bewertungen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

8
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x