SpatialOS-Spiele kriseln – Improbable kauft eins der spannendsten SpatialOS-Studios selbst

Improbable sind bekannt für die Technologie SpatialOS, welche selbst in Indie-Spielen riesige persistente Welten ermöglichen will. Nun erklärte das Unternehmen, die Entwickler des Online-Shooters Scavengers gekauft zu haben.

Welches Studio hat Improbable gekauft? Es handelt sich um Midwinter, dessen Team aktuell am Online-Shooter Scavengers arbeitet.

Was ist Scavengers? Der Online-Shooter mischt Koop-, PvP- und Survival-Elemente miteinander.

Ihr müsst als Söldner auf der zugefrorenen Erde nach Rohstoffen suchen und diese zu einer Raumstation bringen. Das versuchen aber auch andere Spieler. Daher kann in den Gebieten ständig ein PvP-Kampf entbrennen.

Ihr stellt euch aber außerdem wilden Bestien, was es nötig macht, temporäre Teams zu bilden. Trauen solltet ihr aber keinem Mitspieler.

Am Ende bekommt ihr Belohnungen, je nachdem, wie viele Rohstoffe ihr zur Raumstation bringen konntet.

Ein wichtiger Kauf

Warum kauft Improbable Midwinter? Herman Narula, CEO von Improbable, erklärt, dass beide Unternehmen schon lange eng zusammenarbeiten. Scavengers nutzt die SpatialOS-Technologie von Improbable, um die Welten zu erstellen und zu verwalten.

Improbable zeigte sich schon früh sehr begeistert vom Online-Shooter und investierte daher bereits im vergangenen Jahr mehrere Millionen Dollar in das Studio. Nun möchte man diese Partnerschaft vertiefen, da man an das Spiel und dessen Erfolg glaubt. Improbable kaufte Midwinter daraufhin zu einem nicht genannten Preis.

Was steckt dahinter? Über die Technologie SpatialOS hört man sehr viel. Sie gilt als eine „Wundertechnologie“, mit der selbst kleine Entwicklerstudios riesige Onlinewelten erschaffen und mit wenig Aufwand verwalten können.

Allerdings sind bereits ein paar SpatialOS-Titel gescheitert. Darunter das MMORPG Worlds Adrift und der Battle-Royale-Shooter Mavericks. Das wirft natürlich Fragen rund um die Technologie auf.

Durch den Kauf eines Entwicklerstudios, das an einem SpatialOS-Spiel arbeitet, entsteht eine viel engere Partnerschaft. Improbable kann am Spiel mitarbeiten und dem Team viel besser helfen, SpatialOS effektiver einzusetzen.

Darüber hinaus stellt Improbable so sicher, dass Midwinter sich nicht übernimmt und wieder ein SpatialOS-Spiel eingestellt werden müsste, was kein gutes Licht auf die Technologie werfen würde. Mit den finanziellen Mitteln von Improbable ist es wahrscheinlicher, dass Scavengers wirklich erscheint und auch entsprechend vermarktet wird.

Improbable braucht ein repräsentatives und erfolgreiches Onlinespiel, um zu zeigen, was SpatialOS kann.

Was sind weitere Vorteile? Improbable profitiert darüber hinaus von der Erfahrung Midwinters im Bereich der Entwicklung von Onlinespielen. Es sollen beispielsweise nun gemeinsam Tools entwickelt werden, durch welche sich SpatialOS noch einfacher nutzen lässt. Diese Tools werden dann anderen Entwicklern zur Verfügung gestellt.

Schon wieder wird ein MMO mit Wunder-Technik SpatialOS eingestellt – Was ist da los?
Autor(in)
Quelle(n): Venturebeat
Deine Meinung?
Level Up (4) Kommentieren (7)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.