Ihr würdet MMORPGs ohne Quests spielen, das sind eure Gründe dafür

Würdet ihr ein MMORPG ohne Quests spielen? Wir haben euch diese Frage gestellt. Hier sind eure Antworten.

Darum ging’s: Quest haben in MMORPGs eine lange Geschichte und sind praktisch seit der Entstehung des Genres dabei.

Aber sind sie in MMORPGs ein Muss? Wir haben euch gefragt, ob ihr ein MMORPG völlig ohne Quests spielen würdet und ihr habt uns geantwortet.

Das sind die Ergebnisse: Die Umfrage endete am 13. Januar. Jeder MeinMMO-Leser konnte bei der Umfrage genau eine Stimme abgeben. Insgesamt haben daran 1.473 User teilgenommen.

Die Stimmenverteilung sieht folgendermaßen aus:

  • Ich würde es ausprobieren: 49,22 %
  • Ja, definitiv: 22,4 %
  • Nein, auf keinen Fall: 21,32 %
  • Weiß ich nicht: 7,06 %

Mit 49,22 % steht fast die Hälfte von euch einem MMORPG ohne Quests offen gegenüber. Ihr betrachtet Quests nicht als zwingend notwendig, sondern würdet euch auch auf ein MMO-Game einlassen, dass keine solchen Aufgaben enthält. 22,4 % sagen zu einem MMORPG ohne Quests sogar ganz klar “Ja, definitiv”.

Auf der anderen Seite sind 21,32 % von euch aber strikt dagegen, dass ein MMORPG die Quests weglässt. Sie gehören für diesen Teil der Befragten fest zu dem Genre und auch dem Rollenspiel dazu.

7,06 % der MeinMMO-Leser sind unentschlossen.

Quests sind nicht zwingend notwendig

Das sind eure Gründe: In den Kommentaren unter dem Artikel haben einige von euch darüber gesprochen, warum sie ein MMORPG ohne Quests zumindest mal ausprobieren würden.

In erster Linie habt ihr Beispiele von MMORPGs oder MMOs gebracht, die ihren Spielern bereits nur sehr wenige Quests anbieten. Genannt wurden Spiele wie Lineage 2, Conan Exiles, FlyFF oder das klassische Ragnarök Online.

Könnte ich mir sehr gut vorstellen, da ich gerne Conan Exiles spiele.

Möglich wäre halt ein Sandkasten, wo man sich mit anderen Spielern zusammen schließen muss, um Städte zu bauen, für Handel und Diplomatie. Würde auch ein ähnliches System wie das mit den Thralls gut finden, um eventuell bessere Rezepte zu lernen oder Ähnliches, was aber auch über andere Quellen (Spionage, Allianzen usw.) zu erreichen ist.

MeinMMO-Leser Marc

Das MMORPG müsste den Spielern in dem Fall anstelle der Quests andere Systeme bieten, mit denen sie sich beschäftigen könnten. Dazu gehören zum Beispiel eine spaßige Loot-Spirale oder ein Ressourcen- und Crafting-System mit einem Markt, in dem sich die Spieler austoben können.

Die Spieler würden sich in dem Fall selbst die Beschäftigung suchen, die ihnen am meisten zusagt und sich nicht auf die Quests verlassen, die von dem Spiel vorgegeben sind. Wie in Sandbox-Games nur eben als MMORPGs verpackt.

Conan Exiles ist doch so ein „MMO“ das nahezu ohne Quests auskommt. Man setzt sich selbst Ziele, sandboxt, macht Roleplay, Bauen, Craften, Tiere fangen, züchten, etc. Die Hintergrundgeschichte ist doch nur über Zettelchen und Environmental Storytelling vorhanden.

MeinMMO-Leser diesel
In Survival-Games wie Conan Exiles gibt es fast keine Quests

Die freie Wahl der Beschäftigungen würde sich beim MMORPG ohne Quests entsprechend dann auch auf das Rollenspiel ausweiten. In den Kommentaren wurden auch das Argument gebracht, dass die Spieler in dem Fall selbst kreativ werden und im Rollenspiel eigene Stories schreiben können.

Sie sind dann nur geringfügig von den Vorgaben des MMORPGs eingeschränkt, stattdessen können kreativ werden und ihre Storys so gestalten, wie es ihnen gefällt.

Warum „muss“ den eine Story erzählt werden? Warum kann man nicht einfach in einer Welt spawnen und seine eigene Story machen? Ich jedenfalls brauch keine Story-Kampagne, um später Raiden zu gehen, Arena zu spielen oder Dungeons zu laufen […]

MeinMMO-Leser chack

Das Interesse an einem MMORPG ohne Quests wurde aber auch vorsichtig geäußert und unter Vorbehalt, dass das Spiel auch ohne Quests genug zu bieten hat. Das Gameplay muss stimmig sein und darauf ausgelegt, dass solche vorgegebenen Aufgaben nicht zwingend notwendig sind, um voranzukommen und Spaß zu haben.

Das Quest-System braucht frische Ideen

Das sagen die Gegenstimmen: Auf der anderen Seite gab es aber auch eine Reihe von Lesern in den Kommentaren, für die MMORPGs ohne Quests undenkbar sind. Sie gehören zu dem Genre dazu und ohne sie fehlt diesem Teil der Befragten auch der RPG-Aspekt.

Ich glaube nicht, dass man ein Spiel ohne Quests noch als RPG bezeichnen kann. Quests dienen ja nicht nur als Beschäftigungstherapie, sondern sie bringen die Story voran, führen den Spieler durch die Welt und bringen einen auch hin und wieder dazu Dinge zu tun, die man eigentlich gar nicht spielen will (zum Beispiel PvP Inhalte). […]

MeinMMO-Leser Zord

Die Quests liefern neben den EXP und Belohnungen auch Hintergrundgeschichte zu den Welten und NPCs der MMORPGs, was den Spielern wiederum eine Basis für ihr Rollenspiel gibt.

Das eine Problem, über das sich viele von euch einig waren, ist die Verpackung der Quests. Diverse Kommentare sprachen sich zwar generell für Quests aus, kritisierten allerdings die üblichen langweiligen Quest-Designs á la “Bring mir 10 Zentauren-Schwänze”.

MeinMMO-Leser Zord meint in seinem Kommentar weiterhin:

[…] Klar nerven mich auch viele Quests in den aktuellen Spielen, aber dabei vor allem die Präsentation und weniger das Gameplay. Wenn ich als drachentötender Weltenretter mich von einem faulen Bauern herumkommandieren lassen muss und ihm zehn Wildschweineohren und fünf Wolfsherzen bringe, fühlt sich das einfach belanglos an. […]

Diverse andere Kommentare unter dem Artikel brachten außerdem eigene Wünsche und Ideen für verbesserte Quest-Systeme:

  • Mehr Komplexität und Abwechslung in Quests
  • Dynamische Quests, die sich im Laufe der Zeit verändern oder an Spieler anpassen
  • Rätsel oder Aufgaben mit Timer
  • Quests, die so designed sind, dass sie zur Erkundung ermutigen

Generell war der Wunsch nach Innovation und Abwechslung bei Quest-Designs in diesen Kommentaren sehr deutlich.

Was meint ihr denn? Findet ihr, dass Quests fest zu MMORPGs dazu gehören, ist das Konzept veraltet oder können die gar komplett abgeschafft werden?

In 2021 befinden sich so einige neue MMORPGs und Fast-MMORPGs in Entwicklung. Wir haben für euch die 10 wichtigsten zusammengefasst.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
oOBoomStarOo

Ich habe gut 2 Jahre Teso gespielt und ganz tamriel samt dlcs durchgequestet. Ich nehme an es waren so um den Dreh 2 tsd. Quests. Ohne diese quests und die damit erzählen Geschichten haben mich das Spiel lieben gelernt. Könnte mir nicht vorstellen das ich ohne die quests so lange dabei geblieben wäre.

PS warum ich weiß ca. 2 tsd, da es für 1500 quests ne Errungenschaft gab. 😉

Aya

also ne gute Hauptstory ist schon was nettes aber auf die ganzen hirnlosen Nebenquests kann ich gern verzichten. Was ich aber nicht will ist grinden um zu leveln

Gorm

Es gibt nur einen nicht sehr überraschenden Grund dafür, es ist immer der gleiche scheiß.

dxd28348

Du kannst echt nur meckern. Dein Leben muss sehr trist und langweilig sein.

Gorm

Nr ist es nicht, bin nur nicht so verblendet wie du.

dxd28348

Ja, das wird es sicher sein.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x