Ich kann ein Spiel erst genießen, wenn meine Grafikkarte leidet

Wir alle haben die eine oder andere Macke, auch beim Spielen. MeinMMO-Autor Andreas Bertits muss beispielsweise vor dem Spielen erst einmal ausprobieren, ob das Spiel mit Ultra-Details läuft und seine Grafikkarte in die Knie zwingt.

Darum ist Grafik nicht alles aber trotzdem wichtig: Grafik ist nicht alles, gehört aber doch zu einem Spiel dazu. Auch, wenn ich mit Strichmännchen in den Ultima-Spielen aufgewachsen bin und ich Titel wie Valheim dafür feiere, wieder mehr meine Fantasie anzuregen, weil sie eben nicht auf High-End-Grafik setzen, so ist mir die Optik in modernen Spielen schon wichtig.

Wenn ein neues Spiel erscheint, dann möchte ich es im Grunde so erleben, wie die Entwickler es sich wohl vorgestellt haben. Ich gehe einfach davon aus, dass ein Team nicht die niedrigste Detailstufe als die Art ansieht, wie ihr neuestes Werk erlebt werden soll.

 Valheim Grafikeinstellungen
Valheim hat zwar keine High-End-Grafik, doch auch hier muss ich die Details hochschrauben.

Kein Spielstart ohne Hochschrauben der Detailstufen

Das ist meine Macke: Bevor ich überhaupt damit anfangen kann, ein Spiel zu starten, steht bei mir immer erst der Gang ins Spielmenü an. Dort in den Optionen stelle ich alle Grafikeinstellungen auf Ultra, da ich das neue Abenteuer in voller Grafikpracht genießen möchte.

Starte ich also beispielsweise The Elder Scrolls Online oder auch Black Desert Online, dann führt mich mein Weg zuerst ins Spielmenü und ich schalte alle Details auf die höchstmögliche Stufe.

Jetzt muss ich erst schauen, wie der Titel läuft. Ruckelt das Spiel stark, dann sinkt meine Laune. Es enttäuscht mich, wenn ich die Qualitätseinstellungen herunterschrauben muss, um mein neues Spiel angenehm erleben zu können. Und angenehm bedeutet für mich einfach, es mit allen Details auf Maximum spielen zu können. Selbst, wenn der Lüfter der Grafikkarte aufheult. Dann drehe ich einfach den Sound höher oder nutze ein Headset.

Funktioniert das nicht, dann ist das zwar kein Beinbruch und spiele trotzdem. Dennoch ärgert es mich, wenn ich nicht mit Ultra-Details spielen kann. Ich habe dann trotzdem Spaß, denn irgendwann verfliegt der Ärger und ich denke nicht mehr so oft darüber nach, vielleicht doch nochmal hier und da an den Einstellungen zu schrauben und noch ein wenig mehr aus der Grafik herauskitzeln zu können.

Es ist ja nicht so, dass Spiele mit moderaten oder hohen Details so viel schlechter aussehen. Ultra bedeutet doch oft, einige Zusatzeffekte genießen zu können. Die Schatten sind etwas weicher, Reflexionen im Wasser realitätsnäher und die Texturen in der Nähe detaillierter. Das ist nichts, was den Spielspaß enorm steigern würde.

Wing Commander ist schuld

Daher kommt diese Macke: In den 1990er-Jahren legte das Entwicklerstudio Origin mit seinen Spielen die Messlatte für Grafik und Präsentation eines Titels extrem hoch. Im Grunde war für jedes neue Spiel in der Ultima- oder Wing-Commander-Reihe ein neuer PC fällig.

Das erste Wing Commander aus dem Jahr 1990 nutzte sogenanntes Expanded Memory. Zu jener Zeit besaßen PCs meist nur 640 KB an Arbeitsspeicher und konnten nur diesen problemlos verwalten. Wer jedoch über mehr RAM verfügte, durfte dieses als Extended Memory (XMS) oder Expanded Memory (EMS) ansteuern, wovon einige Spiele profitierten.

In Wing Commander führte dies zu einer besseren Grafik. Im Cockpit der Raumschiffe waren so die Hand des Piloten mit Steuerknüppel und bei Gesprächen die Gesichter der Flügelmänner auf dem Display zu sehen. Sogar Explosionen sahen spektakulärer aus und es flogen mehr Trümmer durchs All, wenn ein Feind zerstört wurde.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Wing Commander hat dafür gesorgt, dass ich Grafikdetails immer auf Maximum haben muss (Video von Youtuber FooAtari)

Um EMS im Spiel zu nutzen, musste die Datei EMM386.exe geladen werden, die aber nur ab einem Computer mit Intel 386er-CPU funktionierte – Anfang der 1990er-Jahre absolute High-End-Gaming-PCs.

Damals besaß ich aber noch das Vorgängermodell, einen 286er. Mein Kumpel dagegen spielte schon mit einem 386er und ich konnte Wing Commander einfach nicht richtig genießen, weil ich die Hand des Piloten und die Gesichter der Flügelmänner bei mir nicht sah. Ich spielte das Weltraumspiel daher erst, als ich auf einen 386er umsteigen konnte.

Irgendwie ist es daraufhin für mich zur Gewohnheit geworden, bei einem Spiel zuerst in das Menü zu gehen und alle Grafikoptionen in die Höhe zu treiben, bevor ich überhaupt daran denke, richtig zu loszulegen.

Ich freue mich derzeit schon besonders auf das Rollenspiel Crimson Desert, welches aktuellen Plänen zufolge noch 2021 erscheinen soll. Dass die Entwickler bei Pearl Abyss Spiele mit fantastischer Grafik erschaffen können, haben sie ja schon mit Black Desert Online gezeigt. Der erste Trailer von Crimson Desert sieht meiner Meinung nach sogar noch besser aus. Diese detailreiche Welt muss ich einfach mit Ultra-Grafikeinstellungen erkunden.

Daher weiß ich schon jetzt, dass ich zuerst die Grafikdetails hochschrauben werde, sobald ich das Rollenspiel zum ersten Mal starte. Meine Grafikkarte tut mir jetzt schon leid …

Auch Cortyn aus der MeinMMO-Redaktion hat eine Gaming-Macke. Die stiehlt sogar richtig Lebenszeit.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Todesklinge

Mich regt es tierisch auf wenn man mit den niedrigsten Grafikeinstellungen vorteile in PvP Spiel bekommt.

Das beste-schlimmste Beispiel ist Warthunder.
Da konnte man die Grafik auf ein minimum stellen so feindliche Panzer durch den Wald/Gebüsch erkennen.
In maximaler Auflösung ging das nicht (da zu viele Büsche/Gräser usw.).

Gibt noch ein paat andere Spiele bei der man sehr große Vorteile im PvP bekommt, wenn man die Grafik auf ein minimum stellt. Ich empfinde das schon als cheaten.

Grob gesagt, wenn man die Schattenqualität etwas reduziert, erhälz man den größten FPS Gewinn.

exelworks

Damals bei Quake 3 sogar Wandtexturen und sowas ausgestellt und die Gegner waren als hellgrüne Tank Jr. ?

RealTaku

Shit … ich ticke genau so! ??

Visterface

Mit Crysis musst du wohl sehr unzufrieden gewesen sein.

Maledicus

Kenne ich genau so .. das ist ein Problem vom spielen am PC. Seit ich 2013 auf Konsole umgestiegen bin ist das weg. Was ich als PC Spieler an Zeit in ini Dateien verbracht habe früher, weil irgendein Guide versprach beim editieren selbiger und entsprechenden Werten darin wie doll das Spiel damit ausschaut und läuft — hat nie gestimmt. Ganz oft war ich nie zufrieden mit den Einstellungen, ich erinnere mich noch an Zeiten wo ich dann immer wieder hin&her geschaltet habe zwischen höherer Auflösung mit weniger Details, oder doch ne Stufe runter mit mehr Details sanfteren Schatten usw.

Jetzt bin ich viel entspannter, auf Konsole sind die Möglichkeiten deutlich eingeschränkter, hab mich dran gewönt und bin deutlich zufriedener. Mir gehen fps aber grundsätzlich vor Grafik. Schön das man mit der neuen Generation der Konsolen da wählen kann. Breakpoint sieht im Leistungsmodus und mit 60fps fantastisch aus.

Gruß.

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von Maledicus
Namma

Ich versteh dich und dann verstehst du sicher auch wie man gerade leidet wenn man eine Generation warten wollte und aktuell auf seiner Gtx 1080 fest sitzt ;(

Allerdings wenn du Black Deserts Grafik super findest, dann reichen dir bei den meisten spielen eventuell ja auch einfach diese Fx Grafik Filter.
Black Deserts Optik ist ohne diese integrierte Überfilterung auch kaum noch als gut zu betrachten und diese ganzen Verschwommenen resultate behebt nicht einmal natives 4k, die neuen Grafikmodi sind von dem Wort Optimierung auch noch sehr weit entfernt ^^

Ich würde hier als Optisches Maßstab eher ein gemoddetes GTA 5 nehmen, auch wenn ich selber kein Fan vom Spiel bin ^^
Cyberpunk, Star Citizen usw, wären doch schon schönere Beispiele.

Aber ja ich weiss was du meinst 😀 freue mich übrigens auch schon auf Crimson Desert

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von Namma
Xeloo

Ich glaube die meisten Spieler wären ziemlich angepisst, wenn Spiele heute so released würden, wie Origin es damals gemacht hat. Strike Commander war da mein Highlight. Zum Release Zeitpunkt dürfte es kaum ein System gegeben haben, auf dem das Spiel in vollen Details flüssig spielbar war. Wobei… flüssig war damals ja auch relativ. 30fps? Kann sein…muss aber nicht!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

7
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x