Diese neue Hearthstone-Karte dürfte Pflicht in vielen Decks werden

Blizzard hat neue Hearthstone-Karten der kommenden Erweiterung veröffentlicht. Einige davon dürften neue Pflichtkarten werden.

Die Enthüllungen der Karten der nächsten Hearthstone-Erweiterung „Verschwörung der Schatten“ geht in die letzte Runde. Noch einmal wurden neue Karten mit mächtigen Effekten enthüllt, die schon jetzt zu neuen Deck-Ideen anspornen. Einige Highlights der letzten Tage wollen wir Euch hier vorstellen.

Schon vor einigen Tagen hatten wir euch coole, neue Karten vorgestellt.

Hexenmeister bekommen einen bisher einzigartigen Heileffekt spendiert, für den sie nicht einmal Mana ausgeben müssen. Der dämonische Diener Brutmutter der Aranasi hat Werte von 4/6, verfügt über Spott und kostet beim Ausspielen 6 Mana. Als besonderen Effekt stellt er 4 Lebenspunkte beim Helden wieder her, wenn die Karte gezogen wird. Das ist einer der wenigen Effekte im Spiel, der bereits beim Ziehen aktiviert wird.

Ein neutraler, legendärer Diener ist die Archivarin Elysiana mit einem extrem mächtigen Effekt. Für 8 Mana hat sie zwar nur Werte von 7/7, aber einen Kampfschrei, der das mehr als nur wett macht. Der Spieler entdeckt 5 Karten. Danach wird das Deck des Spielers entfernt und durch jeweils 2 Kopien aller fünf gewählten Karten ersetzt.

Damit erschafft die Archivarin quasi 15 Karten – 5 gibt es direkt auf die Hand, 10 weitere sind zum Ziehen bereit. Das ist natürlich besonders effektiv, wenn man gar keine Karten mehr im Deck hat. Denn so kann man den „Erschöpfung“-Schaden noch für 10 Runden hinauszögern.

Ebenfalls neutral und legendär ist Barista Mel. Für 5 Mana bringt sie Werte von 4/5 mit sich und sorgt dafür, dass der Spieler über einen Kampfschrei eine Kopie jedes anderen befreundeten Kampfschrei-Dieners auf die Hand erhält. Mächtige Effekte, wie etwa das Erschaffen von Lakaien, lassen sich somit mehrfach wiederholen.

Krieger können sich auf den mächtigen Bummhäscher freuen. Dieser legendäre Diener für 10 Mana hat Werte von 7/9. Als Kampfschrei ruft er eine Kopie eines zufälligen Dieners aus dem eigenen Deck herbei und verleiht diesem Diener dann Eifer.

Wer noch mehr Kopien als Krieger will, der sollte sich mit dem Zauber Dimensionszerfetzer für 10 Mana anfreunden. Der ruft nämlich zwei Kopien eines zufälligen Dieners aus dem eigenen Deck herbei.

Solltet ihr eure Decks lieber mit Zaubern füllen wollen, dann ist vielleicht der neutrale Diener Exotenhändlerin eine gute Wahl. Sie kostet 7 Mana und hat Werte von 5/8, dazu aber einen starken, passiven Effekt. Wann immer ihr einen Zauber ausspielt, beschwört ihr zugleich ein zufälliges Wildtier, das 3 Mana kostet.

Was haltet ihr von diesen Karten? Habt ihr schon coole Verwendungsmöglichkeiten oder verheerende Kombinationen im Kopf? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Mehr zum Thema
Hearthstone verliert so viele Karten wie noch nie – Wird das Spiel zu teuer?
Autor(in)
Quelle(n): playhearthstone.com/de-de/
Deine Meinung?
Level Up (5) Kommentieren (11)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.