Diese Hearthstone-Karte ist klüger als die Spieler – und die lieben es

In Hearthstone ist eine Karte gerade zum Lehrer für die Spieler geworden. Denn sie Karte ist klüger als die meisten Spieler es sind.

Seit ein paar Tagen ist in Hearthstone die neuste Erweiterung „Retter von Uldum“ in Hearthstone live. Das hat Blizzards Kartenspiel nicht nur um 135 neue Karten erweitert, sondern führt auch zu allerhand lustigen Augenblicken. Besonders eine Karte hat es den Spielern dabei angetan, bei der sie gerne zugeben: „Die Karte ist klüger als ich!“

Es geht dabei natürlich um Zephrys der Große.

Was macht Zephrys der Große? Zephrys bietet für 2 Mana recht solide Werte von 3/2 und ist ein Elementar mit einem mächtigen Kampfschrei. Wenn keine Karte im Deck des Spielers doppelt vorhanden ist, dann sorgt Zephrys dafür, dass „man sich die perfekte Karte wünschen kann.“ Im Klartext heißt das, dass Zephrys dafür sorgt, dass man eine möglichst optimale Karte erhält, die mit den Problemen auf dem Schlachtfeld am besten klarkommt. Das kann mal ein tödlicher Feuerball sein, aber auch eine Karte, die das eigene Leben rettet oder vermeintliche Heilung in tödliche Effekte wandelt.

Diese Hearthstone-Kombo bringt 2.500 Rüstung, macht quasi unbesiegbar

Zephrys überrascht viele Spieler: Im Subreddit von Hearthstone berichten viele Spieler davon, dass sie von Zephrys „Denkleistung“ schwer beeindruckt sind. Die meisten Spieler haben nämlich schon eine Karte im Kopf, die sie gerne hätten, wenn sie Zephrys ausspielen. Wenn sie dann sehen, was Zephrys ihnen anbietet, dann kommen sie kurz ins Stocken und wundern sich, warum Zephrys genau diese speziellen Karten anbietet. So kommt es dann meistens zu einem „Oh, ich verstehe!“-Moment und die Spieler müssen erkennen, dass Zephrys den deutlich klügeren Zug erkannt hat.

Lediglich die Entwickler scheinen ziemlich genau zu wissen, was Zephrys jedes Mal anbietet:

Playing Zephyrus, Getting the Perfect Card from r/hearthstone

Besonders beliebte Zephrys-Karten: Da Zephrys quasi alle aktuellen Karten anbieten kann, sieht man auch viele Karten seit langer Zeit zum ersten Mal. Aber einige Highlights machen doch die Runde, die man immer wieder sieht:

  • Hat der Gegner Lord Jaraxxus, dann bietet Zephrys quasi immer „Opferpakt“ an – dadurch kann der Dämon direkt vernichtet werden.
  • Klassen mit großen Heilungen (Paladine, Druiden, Priester) bekommen fast immer eine Auchenaiseelenpriesterin angeboten, was starke Heilungen zu Schadenszaubern werden lässt.
  • Die Kabaleschattenpriesterin wird angeboten, wenn man durch Gedankenkontrolle einen wichtigen Diener stehlen kann.
  • Bei 6 Lebenspunkten des Gegners gibt es (fast) immer einen Feuerball

Was haltet ihr von Zephrys? Ist die Karte eine coole und sinnvolle Ergänzung für Hearthstone? Oder macht sie viele Spielentscheidungen zu leicht?

Hearthstone: 3 starke Decks, mit denen ihr in Retter von Uldum durchstarten könnt
Autor(in)
Quelle(n): reddit.com/r/hearthstone/
Deine Meinung?
Level Up (7) Kommentieren (1)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.