Wir enthüllen eine Hearthstone-Karte: So stark ist die Messingschwinge

Wir von MeinMMO enthüllen eine neue Karte der kommenden Hearthstone-Erweiterung „Gespalten im Alteractal“. Seht, worauf sich Paladine freuen können.

Auch wenn Hearthstone erst vor einigen Wochen den neuen Söldner-Modus und ein kleines Mini-Set für die letzte Erweiterung erhalten hat, steht das nächste Set schon quasi in den Startlöchern. Mit 135 neuen Karten ist auch in „Gespalten im Alteractal“ wieder einiges geboten und zahlreiche Verbesserungen für bestehende Decks und Anregungen für ganz neue Arche-Typen werden geboten.

Dieses Mal enthüllen auch wir exklusiv eine der neuen Karten, die ihr schon in wenigen Wochen aus Packungen ziehen könnt.

Neuer Paladin-Diener: Messingsschwinge

Eine der neuen Karten für Paladine in „Gespalten im Alteractal“ wird die „Messingschwinge“ (Brasswing) sein. Das ist ein Drache, der vor allem spät im Spiel auftauchen wird, denn er kostet stolze 8 Mana und kommt mit soliden Werten von 9 Angriff und 7 Lebenspunkten daher. Außerdem ist sie von epischer Qualität – es kann also eine Weile dauern, bis ihr sie aus Kartenpackungen zieht.

Hearthstone Messingsschwinge Small

Dazu kommt ein Effekt, der am Ende jedes eigenen Zuges ausgeführt wird: Die Messingschwinge fügt allen Feinden 2 Schadenspunkte zu.

Doch auch damit nicht genug. Der Effekt „Ehrenhafter Sieg“ ist ebenfalls dabei und heilt bei Aktivierung den Besitzer der Messingschwinge um 4 Lebenspunkte.

Was ist „Ehrenhafter Sieg“?
Das Schlagwort „Ehrenhafter Sieg“ ist neu mit der Erweiterung „Gespalten im Alteractal“ und lässt sich auf einer ganzen Reihe von Karten finden. Immer kommt das Schlagwort zusammen mit einem bestimmten Effekt daher, der grundsätzlich immer positiv für den Besitzer der Karte ist. Damit der Effekt aktiviert wird, muss die Karte mit „Ehrenhafter Sieg“ einen Diener mit exaktem Schaden vernichten.
Das heißt, wenn ein Diener noch 2 Lebenspunkte besitzt, muss die angreifende Karte exakt 2 Schaden verursachen, damit der Effekt von „Ehrenhafter Sieg“ ausgelöst wird.

Wie setzt man die Messingschwinge am besten ein? Obwohl die Messingschwinge mit 8 Mana recht teuer ist, erfüllt sie doch gleich mehrere Zwecke und ist recht vielseitig einsetzbar. Denn neben ihren mächtigen Werten, die sie zu einer echten Bedrohung auf dem Schlachtfeld machen, erfüllt sie noch mehr Funktionen:

  • Ein recht starker Flächeneffekt, der das Schlachtfeld säubern kann.
  • Eine integrierte Heilung, die bei exaktem Schaden jedes Mal 4 Lebenspunkte beim Paladin wiederherstellt.

Ganz davon abgesehen, kann die Messingschwinge natürlich auch eine Rolle als „Notfall-Finisher“ erfüllen, wenn der gegnerische Held nur noch 1 oder 2 Lebenspunkte besitzt. Denn immerhin trifft der Effekt am Ende des Zuges auch den feindlichen Helden.

Wer es geschickt anstellt und das Schlachtfeld entsprechend präpariert – oder etwa 7 Treants eines Druiden vor sich hat – der kann in einem einzigen Zug mit der Messingschwinge satte 28 Lebenspunkte wiederherstellen und sich damit quasi vollständig heilen.

In den meisten Fällen wird die Messingschwinge natürlich nicht in der Lage sein, 28 Lebenspunkte zu heilen. Aber allein eine Heilung von 4, 8 oder 12 in Verbindung mit dem Besiegen einiger Diener, kann das Spiel herumreißen und den tödlichen „Finisher“ des Gegners vereiteln.

Wann erscheint die neue Erweiterung? Die neue Erweiterung erscheint bereits in wenigen Wochen. Am 7. Dezember wird das neue Karten-Set veröffentlicht. In aller Regel geschieht das in den frühen Abendstunden. Bis dahin werden auch die restlichen Karten noch enthüllt.

Was haltet ihr von der Karte „Messingschwinge“? Eine coole Ergänzung für viele Paladin-Decks? Oder viel zu situativ, um wirklich einen Nutzen entfalten zu können?

Weitere neue Karten aus der anstehenden Erweiterung haben wir hier vorgestellt.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Riordian123

Ich bin schon eine Zeit aus Hearthstone raus (da ich in letzter Zeit eher Magic Arena spiele) aber ist 8 Mana nicht etwas teuer?
Oder darf man inzwischen auch teure Karten bereits Turn 4-5 spielen? (Als ich aufgehört hatte durfte das nur Res Priest mit einer Random Chance)

Hatte früher gerne Anifin, OTK Warrior (mit dem Windzorn Minion) und Freezemage gespielt aber Hearthstone hat nach und nach alle OTK Decks entfernt ;(

Zuletzt bearbeitet vor 3 Tagen von Riordian123
Riordian123

Alles klar, danke dir.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Tagen von Riordian123
Phoesias

Ist prinzipiell ne Weihe die 4 Mana kostet + für (nur) weitere 4 Mana gibt es nen 9/7 Body der diese jede Runde spielt und noch heilen kann. Teuer ist relativ

Also wenn Du auf OTK stehst – zu keinem
Zeitpunkt in der Geschichte von HS gab es je (auch nur ansatzweise) so viele OTK decks als es derzeit der Fall ist. Nahezu jede Klasse verfügt über die Möglichkeit(en) Dich One Turn (ohne Board) auf 0 zu bursten.

Auch Charge Minions wurden wieder eingeführt.

Ich persönlich halte OTK für den größten Cancer Shit in allen Cardgames, weil sie fast immer nicht-interaktiv sind, sprich du spielst Dein eigenes Ding und willst nur überleben und deine combo ziehen und es fühlt auch scheisse an dagegen zu spielen weil du gg ne Uhr spielst und du weißt der gegner hat garkein interesse daran wirklich am Spiel teilzunehmen

Zuletzt bearbeitet vor 3 Tagen von Phoesias
Riordian123

Das Problem ist halt, dass du den Boardclear gegen Aggro Decks Turn 4 brauchst^^

Ich stehe nur auf Combo OTK Decks. Zb Tempo Mage (früher noch mit Flamewaker) war nie so meins. Das schöne an den OTK Decks war eigentlich immer, dass man (Anifin jetzt mal ausgenommen) immer abwägen musste, ob man seine Combopieces für removal einsetzt oder nicht.

Viel schlimmer finde ich hingegen immer Aggrodecks, da diese auch nicht interagieren und wenn man dann dagegen verliert zT das Gefühl hat, dass man nichts machen hat können.

Phoesias

Ok das sehe ich anders, aggro Decks kommen zu 99% über das Board, es findet also Interaktion statt. Aggro Decks gehen ja nicht nur Face, im Gegenteil, für aggro Decks ist Boardcontrol zunächst ja essentiell.

Das heisst es wird getradet, es wird gekämpft, du legst nen Taunt, Du heillst Dich, Du nutzt removal spells um dem entgegen zu wirken und iwie zu überleben etc .

So matches gg. Facehunter wenn Du control bist, die sind nicht selten bis zuletzt spannend wenn er nicht gerade wie ein Gott zieht. Nicht selten stehst Du kurz vor dem Tod und das Aggro Deck muss dann Topdecken und es entscheidet sich dann ob Du Dich stabilisierst oder der aggro Spieler den Kill landen kann. Klar, mal kriegst du auch hart auf die fresse wenn er perfekten Mulligan hat, aber shit happens.

Finde matches z.B. vs Hunter eig. immer recht interessant, selbst wenn ich verliere. Absolut das Gegenteil ist der Fall wenn Du gg. Quest Mage oder Warlock spielst.

OTK besteht ja im Kern aus Deiner Combo und der Rest ist eig. nur Carddraw und Removal, ansonsten spielen die Ihr eigenes Ding.

btw. Tempomage / Cyclonemage seinerzeit mit Flamewaker ist ja auch kein “OTK” Deck, war halt einfach aggressives Mage Deck mit burn und auch dort fand ne menge Interaktion statt wenn Du dagegen gespielt hast.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Tagen von Phoesias
Phoesias

Ihr macht nen HS Cardteveal, what!? 😂

Zuletzt bearbeitet vor 4 Tagen von Phoesias
Phoesias

Wird sie und zwar garantiert – zumindest vorläufig, weil JEDER Heldenkarten spielen wird weil sie neu und spektakulär sind und allesamt auf Control ausgerichtet sind

Zuletzt bearbeitet vor 3 Tagen von Phoesias
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

9
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x