Hearthstone: Diese Karten gibt’s im Seuchenviertel +Update+

Der nächste Flügel in Hearthstones Erweiterung Naxxramas, das Seuchenviertel, öffnet schon Dienstag Nacht um 23:59 seine Pforten. Wir werfen einen Blick auf die Karten, die es dort als Belohnung geben wird.

Das Seuchenviertel wird mit Noth, Heigan und Loatheb ebenfalls wieder drei Bosse ins Feld führen. In diesem Artikel sagen wir Euch, mit welchen Tricks sie aufwarten. Hier soll es aber darum gehen, welche Karten Sie Euch nach ihrem frühzeitigen (oder eher spätzeitigem) Ableben hinterlassen.

Jetzt wird’s tanky – Boss-Belohnungen im Seuchenviertel

Bei den normalen Belohnungen für die Boss-Kills wird es tanky.

Noth, der alte Totenbeschwörer, hinterlässt euch:

Steinhautgargoyle – ein 1/4-Diener für 3 Mana, der sich am Beginn des Zuges des Spielers selbst komplett vollheilt. Eine neutrale Karte, die enorm von Spott profitieren würde, wenn man ihr die Fähigkeit irgendwie durch Buffs oder Dienerfähigkeiten zuschanzen könnte. Ansonsten wahrscheinlich kein Hit.

Von Heigan, dem Tänzer unter den Untoten, gibt es:

Instabiler Ghoul – ein 1/3 Diener mit Spott für 2 Mana. Als Todesröcheln macht er an allen Dienern auf dem Feld 1 Schaden. Eine neutrale Karte mit Board-Clear-Potential in den frühen Zügen. Gerade mit dem günstigen Spot durchaus eine Alternative für defensive Hearthstone-Decks, die eine Absicherung gegen einen frühen Rush brauchen.

Loatheb gibt gleich zwei Karten raus:

Schlickspucker – ein 3/5 Diener mit Spott für 5 Mana, der als Todesröcheln einen Schleimklumpen mit 1/2 und ebenfalls Spott hinterlässt. Ein mit 5 Mana vielleicht etwas langsamer Blocker, der aber durch seine Hinterlassenschaft nicht einfach vom Feld zu bekommen ist und zwei Aktionen des Gegners provoziert. Durch das Todesröcheln hat er, wie viele andere Karten, aufregende Synergie-Effekte mit Baron Rivendare (lässt jeden Diener 2-mal röcheln) und dem Totengräber (buffed sich mit jedem ausgespielten Diener, der einen Todesröcheln-Effekt hat.)

Loatheb selbst – Für den Abschluss des Naxxramas-Seuchenviertels auf normal gibt es Loatheb. Die Karte haben wir neulich ausführlich vorgestellt.

Leider ist noch nicht bekannt, welche Klassen-Herausforderungen im Seuchen-Viertel auf die Spieler lauern. Bis auf den Schurken und den Druiden warten noch alle Klassen auf ihre Klassenkarten, die das Meta-Game bei Hearthstone durcheinanderwirbeln könnten.

Update 12 Uhr: Ah, die Klassenkarten sind jetzt wohl auch bekannt. Diesmal kriegen der Magier und der Jäger ihre Herausforderungen und Klassenkarten. Der Magier wird mit der Geheimnis-Karte „Duplizieren“ für 3 Mana belohnt: Wenn ein befreundeter Spieler stirbt, erhält der Magier zwei Kopien der Karte auf die eigene Hand. Der Jäger bekommt die 1/1 Wildtier-Karte „Netzspinner“, ihr Todesröcheln ruft eine zufällige Wildtier-Karte auf die Hand des Jägers.

Update 21 Uhr: Die Klassen-Herausforderung des Jägers besteht darin, gegen Loatheb zu gewinnen mit einem Pre-made-Deck, das aus 30 Netzspinnern besteht. Die Klassen-Challenge bei der Magierin, stellt sie gegen Heigan. Dafür steht ihr ein ziemlich ausgeglichenes Deck zur Verfügung.

Quelle(n): www.hearthpwn.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Gorden858

Zumindest beim Jäger klingt es ja so, als ob die Challenge tatsächlich ganz witzig werden könnte :-D.

Ach und ich freu mich schon so darauf, wenn ich das erste mal einem Miracle Rogue auf „Auktionator + Verhüllen“ mit „Loatheb“ zu antworten. 🙂

Volt.exe

Und auch das Seuchenviertel habe ich für die Innteressierten unter euch aufgenommen Wer hilfe bei den Gegnern braucht, kann sich einmal mein Deck ansehen. Es kommt ohne Legendäre und Epische Karten aus

Kommentare sind gerne gesehen

Viel Spaß

https://www.youtube.com/wat

Zottelchen

Steinhautgargoyle wahrscheinlich kein Hit? Also in einem Priesterdeck gut zu gebrauchen, durch Leben verdoppeln und Leben=Angriffskarte… Und mit der Nordhainklerikerin…

Also ich freu mich auf die 16/16 Gargoyles, die jedes mal vollheilen und dann mich ein Karte ziehen lassen können… Und mit anderen Karten bekommt man leben (und damit Angriff) noch höher. Dann noch so ein Draeneiwächter, der den umliegenden Einheiten Spott gibt und man kriegt den Gargoyle recht einfach auf 32/32… Ich glaub ich könnte um den Gargoyle ein ganzes Deck bauen…

Gerd Schuhmann

Ja, klar, in super-speziellen Fällen geht immer irgendwas. 🙂 So einen Fall wie du ihn beschreibst hab ich neulich in einem Top 5-Play gesehen. Aber dafür braucht man auch nicht unbedingt einen Gargoylen, sondern das geht auch mit anderen Viechern. Wenn du ihn auf 32/32 hast, dann ist das „Heilt sich selbst wieder voll“, auch ziemlich egal, oder? 🙂

Hier das Nr. 3 Play macht den Stunt mit einem Twilight Drake.
https://www.youtube.com/wat

Gorden858

Und zusammen mit der Seelenpriesterin pustet er sich dann selbst weg 😉

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x