Hearthstone: Decks Pirate Warrior und Pirate Rogue stehen vor Nerf
Ausge-Arrrrrt

Bei Hearthstone geht es Pirate Warrior und Pirate Rogue wohl bald an die Karten.

Gestern fand ein Livestream von Hearthstone statt. Dort zeichnete sich ein Nerf der aktuell so beliebten Piraten ab. Das liegt aber nicht daran, dass die Decks wirklich so stark sind, sondern daran, dass sie so populär sind.

Hearthstone Karte Totengräber

Laut Blizzard sei Hearthstone aktuell gut balanciert, kein Deck habe eine Winrate über 52%. Auch in der Vergangenheit war das meistens so. Es sei selten, dass ein Deck stärker als 55% Winrate wird. Doch manche Decks werden in Hearthstone einfach zu populär.

Sobald ein Deck so beliebt wird, dass 25% der Spieler damit unterwegs sind, wird man bei Blizzard nervös. Als man den Totengräber damals nerfte, enthielten 40% aller Decks die Karte. Dem Piraten kann dieses Schicksal nun auch bevorstehen.

https://www.twitch.tv/playhearthstone/v/114451425?t=18m27s

Das Problem mit den Piraten

Das Problem hier sei es, dass sich alle Piraten-Decks gleich anfühlten, wenn man von ihnen geentert wird. Auch wenn es Varianten kommt, kommt es Spielern so vor, als verlieren sie immer wieder gegen das gleiche Deck.

Aktuell ist noch kein Nerf angekündigt, aber es wird stark impliziert, dass einer kommt. Wenn die Piraten in Hearthstone weiter so beliebt sind, dann wird sich das Team 5 der Sache annehmen. In der Regel heißt das: Es kommen Nerfs. Da mit einem Abflauen der Piraten-Wellen ohne Nerf nicht zu rechnen ist, kann man also davon ausgehen, dass Blizzard eingreifen wird.

Die aktuelle Piraten-Manie umfasst Pirate Warrior und Pirate Rogue. Die Decks sind brutal und auf den schnellen und harten Sieg in wenigen Runden ausgerichtet. Sie dominieren das Early Game und streben an, Partien schon im Mid-Game zu beenden, in den Runden 5, 6 oder 7. Die Piraten-Decks nutzen Synergie-Effekte der Piraten mit Waffen für ihren Erfolg.

Patches

Diese Synergie-Effekte gab es zwar schon immer, mit günstigen neuen Piraten-Karten aus „Straßen von Gadgetzan“ und „Das Flüstern der alten Göttern“ ist aber eine tödliche Mixtur entstanden.

Hearthstone: Pirate Warrior und Pirate Rogue – Stärkste neue Karte kostet nur 1 Mana

Quelle(n): pc gamer
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Der Prinz

So ganz unschuldig ist das Design Team leider nicht am Endergebnis. Mit Jade Druide haben sie ohne Not Control W. sowie jedes Fatique Deck vernichtet. Ich habe meinen CW immer gerne gespielt aber viel mehr als Pirat/Dragon haben sie uns nicht gelassen. Du kannst noch ein Anti Agroo Deck spielen und Beten das du keine Reno Decks triffst.

chrizQ

Ich hab mittlerweile das Gefühl, dass Blizzard einfach nur noch die breite Masse anspricht. Einfallslose, talentbefreite Spieler, das ist die Zielgruppe geworden.
Das sieht man bei WoW, Diablo und jetzt eben auch in Hearthstone. Mimimi, der besiegt mich mit seinem doofen Piratendeck Onkel Blizzard, ich will das nicht, ich müsste nachdenken um da etwas gegen tun zu können, mach das mal weg.

Fluffy

Tja, wenn die spieler zu blöd sind einfache gegendecks zu entwickeln, weil ja streamer xy auch dieses deck hat und es daher ja ach so cool ist, muss eben immer wieder etwas generft werden. Blizzardspieler sind halt auch nur Lemminge 😛

Plague1992

Ist Popularität ein gerrechtfertigter Grund für einen Nerf? o.,ö

Gerd Schuhmann

Jo, wird dann halt langweilig, wenn du immer wieder gegen dieselben Decks spielst.

Plague1992

Ich weiß nicht … Fühlt sich irgendwie falsch an anscheinend balanced Decks zu nerfen weil sie einfach zu oft gespielt werden. Der Ansatz ist richtig, jedoch aus den falschen Beweggründen.

Gerd Schuhmann

Das Problem ist, denke ich: Mit Pirate Decks sind Matches schnell vorbei. Müsste man mal genau die Zeiten messen. Aber das ist wahrscheinlich: 3, 4 Minuten, dann hast entweder verloren oder gewonnen. Deshalb sind die Decks so beliebt.

Wenn man Reno-Mage spielt oder Priester, dann sitzt du 10, 12, 15 Minuten an einem Match. Und da beim Ranken auch darum geht, möglichst viele Matches in der Spielzeit zu bringen, sind die dann so populär – es schränkt aber die Vielfalt dann ein.

Populäre Decks sind meist deshalb populär, weil sie schnell sind. Behaupte ich mal als jemand, der von high-ranked keine Ahnung hat.

Gorden858

Im high-ranked werden die dann ja meist nicht mehr gespielt, sondern hauptsächlich um schnell in den einstelligen Bereich zu kommen.

Original Gast Chris

zumal diese art von decks sowas von gehirnlos sind… ich könnte nie ein deck spielen wo ich *malen nach zahlen einfach die karten raus kloppe ohne auch nur etwas nach zu denken… und schon gar nicht würde ich ein deck spielen was jeder andere spielt…

problem ist halt… blizzard lässt sich ausser brainless spam decks nicht viel einfallen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

9
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x