Hearthstone: Pirate Warrior und Pirate Rogue – Stärkste neue Karte kostet nur 1 Mana

Vom Underdog zum Mainstream-Deck. Pirate-Warrior und Pirate-Rogue dominieren mit ihren Decks die Hearthstone-Szene.

Wie von den Entwicklern erhofft hat die neuste Erweiterung „Die Strassen von Gadgetzan“ das Meta von Hearthstone richtig aufgewühlt. Anders als von den Spielern erträumt, kam es aber nicht zu viel mehr Divsersität, sondern langsam stellt sich wieder der „Alltagstrott“ ein – und der besteht nun aus Piraten-Kriegern (Pirate Warrior) und (in kleineren Maße) Piraten-Schurken – Pirate Rogue.

Pirate Warrior und Pirate Rogue – der Kleinbukanier dominiert das Meta von Hearthstone

Krieger waren bisher die Meister der langsamen Kontrolldecks, jetzt ist das Pendel in die andere Richtung ausgeschlagen. Dank neuer Karten sind Krieger mitunter schneller als Jäger und können Spiele oft in maximal 5 oder 6 Zügen beendet haben. Schuld daran haben vor allem 2 Karten:

Die erste Karte ist der Kleinbukanier. Für nur 1 Mana hat er Werte von 1/2 und zusätzlich den Effekt, dass er +2 Angriff besitzt, solange der Spieler eine Waffe ausgerüstet hat. Das schreit förmlich nach einer Krieger- oder Schurkenkarte.

Käpt’n Glubschauge ist der zweite „Dorn im Auge“ vieler Spieler. Für 1 Mana hat er Werte von 1/1 und Ansturm. In der Praxis muss man seine Manakosten aber nicht bezahlen, denn er wird automatisch aus dem Deck ausgespielt, sobald ein anderer Pirat des gleichen Spielers ausgespielt wird.

Besonders Piraten-Krieger entwickeln rasch einen großen Tempo-Vorteil durch die zwei in Turn 1, gefolgt von einer Axt in Runde 2, einer Blutsegelräuberin und einem Südmeerdeckmatrosen. Aber auch Schurken können mit der „Dreierbande“ lustige Kombinationen erschaffen. Denn wer viele „Käpt’n Glubschauge“ im Deck hat, der spielt auch alle davon gleichzeitig aus, wie etwa in diesem Beispiel:

Cortyn meint: Für mich ist die aktuelle Flut an Piratenkriegern ein Grund, meine Zeit nur noch in der Arena zu verbringen. Grundsätzlich vertrete ich die Meinung, dass kein Spiel garantiert von vornherein verloren ist, doch bei Piratenkriegern rutscht mein Augenmerk erstaunlich oft schon gefährlich nahe an den „Aufgeben“-Button. Wie schön wäre doch Hearthstone, wenn es kein „Flavor of the month“-Deck geben würde und alle nur mit ihren Eigenkreationen antreten würden – aber nein, das wird so schnell wohl nicht passieren.

Ebenfalls größter Beliebtheit erfreut sich die trollende Karte Bürgermeister Noggenfogger.

Autor(in)
Quelle(n): reddit.com/r/hearthstone/
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (4)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.