Twitch-Streamer schafft irre Halo-Challenge, die seit 18 Jahren keinem gelingt

Twitch-Streamer schafft irre Halo-Challenge, die seit 18 Jahren keinem gelingt

Der YouTuber Charlie Cr1TiKaL White Jr. postete am 16. Juli 2022 eine Challenge, die eigentlich unmöglich sein sollte. Knapp 3 Wochen später schaffte es ein Twitch-Streamer und katapultiert sich mit dieser Leistung für viele in eine Hall of Fame des Gamings.

Das war die Challenge: Der YouTuber Cr1TiKaL forderte Spieler heraus, einen „perfekten Halo 2 deathless LASO run“ hinzulegen. LASO steht für „Legendary All Skulls On“. Das bedeutet, sie sollten Halo 2: Anniversary auf legendärer Schwierigkeit durchspielen, ohne dabei ein einziges Mal draufzugehen.

Als wäre das nicht schon schwer genug, sollten sie dabei alle Skulls aktivieren: Modifikationen, die das Spiel kniffeliger machen. Nur eine Modifikation ist nicht erlaubt, da man sich damit unsichtbar machen kann und einen Vorteil bekommt.

Was gab es dafür? Nachdem sich niemand für seine ursprüngliche Challenge mit 5.000 US-Dollar Preisgeld gemeldet hatte, erhöhte Cr1TiKaL den Einsatz auf 20.000 $. Umgerechnet sind das ungefähr 19.500 Euro. Dazu forderte er: „Kommt und holt euch mein Geld!“

YouTuber bietet 19.500 Euro Preisgeld – Ihr müsst nur in Halo 2 schaffen, was seit 18 Jahren niemandem gelingt

Noch mehr Halo gibt es bei uns im Video:

Halo Infinite startet endlich Season 2 – Zeigt die neuen Maps und Badass-Rüstungen im Trailer

Twitch-Streamer JerValiN macht sich zur Halo-Legende

Wer schaffte das Unmögliche? JerValiN gehörte eigentlich zu den kleineren Streamern, oft sahen ihm nur knapp 100 Menschen zu. Der Speedrunner und Halo-Veteran galt jedoch schon früh als einer der Favoriten in der Challenge. Nun hat er knapp 30.000 Follower (via TwitchTracker).

Das hat er geleistet: Am 04. August 2022 knackte der Spieler endlich die Challenge in einem durchgehenden Run über sechseinhalb Stunden, alles live auf Twitch. Laut dem Creator der Challenge ist das in der Geschichte des Spiels noch keinem gelungen.

So feierte der Streamer: Nachdem er dem letzten Gegner den Todesstoß verpasst hat, seufzte er erst mal erleichtert. „Alles klar, es geht doch“, sagt er an seinen Chat gewandt. Dann gesellten sich seine Familienmitglieder dazu und feierten den Triumph mit ihm.

Den ganzen Run sowie die emotionale Reaktion der Familie könnt ihr euch derzeit auf JerValiNs Twitch-Kanal anschauen.

Auch das Internet feiert JerValiN

Das sind die Reaktionen: Der E-Sport-Journalist Jake Lucky teilte die Leistung des Streamers auf seinem Twitter-Account und nannte ihn eine Legende. Seine Follower zeigten sich sichtlich beeindruckt.

„Einfach eine der härtesten Gaming-Challenges aller Zeiten“ schrieb etwa ein Nutzer. Ein anderer nannte es eine der besten Leistungen im Gaming. Leute, die sich die Challenge nicht angeschaut oder sie selbst versucht hätten, hätten keine Ahnung, wie unfassbar schwer sie sei. (via Twitter)

Cr1TiKaL selbst scheint begeistert zu sein, dass jemand seine Challenge schlagen konnte. In einem Clip auf seinem Twitch-Account ist seine Reaktion auf JerValiNs Sieg zu sehen. Darin sagt er auch, er habe immer gewusst, dass es möglich sei.

Ich war noch nie so froh, 20 Riesen zu verlieren! Das ist so verdammt riesig. Es hat 18 Jahre lang gedauert. Wisst ihr, wie viele Leute mir gesagt haben, es sei unmöglich? […] Ich hab es euch verdammt noch mal gesagt!

Cr1TiKaL via Twitch

Wie geht es jetzt für JerValiN weiter? Der bedankte sich erst mal bei seinen Mitstreitern und seiner Community. Und nicht nur über das Preisgeld darf er sich freuen: Sein Channel wurde schnell mit Gift-Subscriptions überflutet.

Cr1TiKaL offenbarte auch, dass der Speedrunner selbst eine noch schwierigere Version der Challenge geplant hatte. Darin soll es ihm nicht erlaubt sein, seine Waffe abzufeuern. Noch ist aber unklar, ob oder wann er sich dieser Herausforderung stellen wird.

Was haltet ihr von der Herausforderung? Habt ihr sie vielleicht mitverfolgt oder euch sogar selbst daran gewagt? Was würdet ihr mit dem Preisgeld machen? Schreibt uns eure Meinung gerne in die Kommentare.

Während viele Twitch-Streamer sonst eigentlich nicht gerade für körperliche Betätigung bekannt sind, bringt ein neuer Trend sie richtig ins Schwitzen: Gaming-Streamer quälen sich für einen riesigen Norweger

Quelle(n): sportskeeda, Dot Esports
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
47
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Skyzi

Wart ab lange wird es nicht geben. Die besten sind die Asiaten und das weiß jeder. Wenn du ein Rekord hast ist er schnell weg. Die Asiaten sind einfach aus einem anderen Stern. 🤣

Trotzdem gratuliere ich ihm.

Christian

Ist Halo in Asien so beliebt? Also ernsthaft jetzt, Halo war doch in Fernost nie so wirklich Präsenz oder?

Alex

Crazy kann man nur gratulieren.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

3
0
Sag uns Deine Meinungx