H1Z1 scheitert, fängt mit frischem Geld neu auf PC an: Heißt bald Z1

Das Battle-Royale-Spiel H1Z1 und seine Profi-Liga standen eigentlich kurz vorm Aus. Jetzt aber kommt frisches Geld ins Spiel. Die LA Times und Daybreak wollen H1Z1 retten und zu einem eSport auf dem PC aufbauen. Das ist der x-te Neuanfang für die Franchise.

Kaum wer wollte die Profi-Liga zu H1Z1 sehen: Wie die Seite VeSports berichtet, war die Profi-Liga von H1Z1 in der ersten Saison ein Reinfall. Die „H1Z1 Pro League“ lief von April bis September und hatte schwere Probleme:

  • Die Liga wird über Facebook, nicht über Twitch gestreamt. Zuschauerzahlen lagen zwischen 2.000 und 12.000, allerdings sollen viele Bots unter den Zuschauern gewesen sein
  • Es wären nur wenige Zuschauer zu den Live-Events aufgetaucht, die Plätze blieben leer – deshalb wurden die Hallen abgedunkelt, heißt es
  • Es seien zudem große organisatorische Schwierigkeiten aufgetreten
  • Und durch höhere Gewalt bei Daybreak seien Zahlungen ausgefallen
H1Z1-Gratis-02

Geld war wohl ausgegangen: Es gab zwar keine genauen Statements, warum nicht mehr gezahlt wurde, aber Beobachter glauben, es liegt an den Schwierigkeiten der Firma „Columbus Nova“. Denn Columbus Nova gehört einem russischen Oligarchen, gegen den ermittelt wurde. In diesem Zusammenhang wurden die US-Vermögen der Firma eingefroren.

Man glaubte, Daybreak gehöre Columbus Nova. Daybreak bestritt das aber.

Es war ein ziemliches Schlamassel im April 2018. Wir haben darüber ausführlich berichtet, was da vor sich ging.

Chaos bei MMO-Studio Daybreak: Entlassungen und Übernahme-Gerücht

In jedem Fall schien Daybreak angeschlagen und H1Z1 als eSport so gut wie erledigt zu sein. Bis gestern sah es jedenfalls noch düster für H1Z1 aus, aber heute ist alles anders.

LA Times als Retter in der Not – Z1 als neuer eSport

Wende soll jetzt kommen: Daybreak hat durch einen Deal mit dem Konzern NantWorks jetzt frisches Geld erhalten. Und als neues, altes Zugpferd hat man einmal mehr „H1Z1“ ausgemacht.

Das soll als „neu belebtes“ PC-Spiel „Z1 Battle Royale“ zum eSport werden.

H1Z1-Psychopathen
Neuanfang für Z1 auf dem PC

LA Times als wichtiger Partner: Für den neuen Erfolg will H1Z1 eng mit der LA Times zusammenarbeiten, die ebenfalls zu dem neuen Mutter-Konzern gehört. Die LA Times will dick in den eSport einsteigen, ein Event-Center für den eSport bauen und dann alle relevanten Games covern.

Offenbar soll „Z1 Battle Royale“ als neues Zugpferd dienen. Als Verantwortlicher wird wohl Jace Hall eingesetzt. Der soll PC-Lead sein. Z1 wird dann die neue Marke.

Der PC-Lead sagt: Das sei jetzt ein Reset, nun starte etwas Neues.

https://twitter.com/JaceHall/status/1037834842673623040

Wie ist der neue Plan? Laut Jace Hall (via Forum) ist jetzt der Plan:

  • Die Pro League 2019 zurückzubringen
  • H1Z1 auf dem PC in Z1 Battle Royale umzubenennen
  • Das neue Z1 gehört dann NatG Mobile – und nicht mehr Daybreak

PS4-Version und PC-Version von H1Z1 gehen getrennte Wege

Was ist mit der PS4-Version von H1Z1? Die neuen eSport-Pläne scheinen sich vor allem auf den PC zu konzentrieren. Die Frage ist, was mit der PS4-Version passierte, die kurzfristig hohe Popularität genoss. Die scheint weiter nur von Daybreak entwickelt zu werden.

H1Z1-Auto-Royale-04

Das steckt dahinter: H1Z1 hatte seine Glanzzeit als Battle Royale in der zweiten Jahreshälfte 2016 und der ersten Jahreshälfte 2017. Mit dem Aufstieg von PUBG begann der Abstieg von H1Z1 als Battle-Royale-Platzhirsch auf Steam und Twitch.

Doch offenbar glaubt man an die Chance, doch noch Erfolg zu haben, und hat finanzstarke Partner überzeugen können, jetzt einzusteigen.

Über die bewegte Geschichte von H1Z1, schon mit einigen Neuanfängen, haben wir hier berichtet:

H1Z1: 200.000 Spieler auf PS4! – Die 3 Hypes und 2 Krisen bisher
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!

14
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Flitzpiepe
Flitzpiepe
1 Jahr zuvor

Ich hatte viele Stunden Spaß mit H1Z1. Wenn Z1 eine deutlich bessere Optik bekommt und der Weg nach Twitch führt, bin ich gewillt dort wieder einen Blick reinzuwerfen.

Nora mon
Nora mon
1 Jahr zuvor

Zählt sowas nicht schon unter Störung der Totenruhe?

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Wieso schon? Im ganzen Spiel geht es um Leichen denen man nicht ihre Ruhe gönnt.

phreeak
phreeak
1 Jahr zuvor

Hab dennen den Misserfolg immer gegöhnt. Erst EQN einstampfen, dann Landmark (man hätte nen guten survival titel daraus machen können oder im Stile von Minecraft) und dann den PVE Part gekillt wegen dem Battle Royale ableger, als dieser erfolgreich wurde..

Mustafa Koc
Mustafa Koc
1 Jahr zuvor

Das Problem mit dem Spiel (PS4) ist, dass gegen Ende wenn der Ring schon klein ist, dass man sich kaum übersehen kann/verstecken kann/keine Deckung da ist, so viele Leute übrig sind, dass es nur noch ein wildes Shoot-Out ist. Natürlich kann der Ring auch mal im Wald oder inder Stadt enden, aber im relativ offenen Gelänge ist das nur noch Random-Win.

Stephan
Stephan
1 Jahr zuvor

Ich nehm an just survive bleibt begraben

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Das nehme ich auch an, ja.

Florian K.
1 Jahr zuvor

Langsam wird es lächerlich. grin Allerdings ist das Spiel auf dem PC wirklich tot bzw. hat nur noch „wenige“ Spieler, entsprechend vllt. nicht ganz so blöd.

AndersalsdieAndern
AndersalsdieAndern
1 Jahr zuvor

Selbst schuld wenn man Esport über Facebook streamt. Viele sind mittlerweile vernünftig und boykottieren FB. Den Entwicklern wünsche ich trotzdem dass es läuft, denn die müssen es am Ende ausbaden und verlieren ihren Job.

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Manchmal frage ich mich ernsthaft wo Manager die Investoren für solche Projekte auftreiben.

Skjarbrand
Skjarbrand
1 Jahr zuvor

Manche Investoren verstehen den Videospiel Markt scheinbar einfach nicht.
Während es IRL Gang und gäbe ist, erfolgreiche Produkte zu kopieren und damit kommerzielle Erfolg zu haben, geht das im virtuellen Raum nicht gut. Das haben die WoW klone lernen müssen, die LoL/DotA klone (u. A. Auch Blizzard mit Hots), die hearthstone klone und jetzt eben die battle royal klone. Es bringt eben kurzfristig Geld, wird aber langfristig nie an Erfolg des primus mithalten (ist ja auch schon großes Glück für epic, dass sie pubg noch verdrängen konnten). Aber irgendwie sehen die Leute nur, dass gerade BR in ist und man auch ein Stück von Kuchen will. Und h1z1 ist sogar schon fertig programmiert. Dass das vermutlich dennoch floppen wird, weil der soziale zug von fortnite und pubg x mal höher ist, dass sehen diese Investoren nicht

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Und das ist leider das Problem, warum es kaum Innovationen gibt und die Investoren sich allgemein aus dem Markt zurück ziehen im Gegensatz zum Music Biz. Weil sie nur sicher Geld machen wollen über altbewehrtes und gewohnt bekanntes und man nicht die Kunden einfach zwingen kann es zu mögen.

Fenrir
Fenrir
1 Jahr zuvor

Würde gerne sagen „wie dumm sind die das sie immer wieder den gleichen fehler machen“ ABER anscheinend gibt es immernoch welche die denen ihr geld geben… also eigentlich gar nicht so dumm

Nebukader
Nebukader
1 Jahr zuvor

Ich hoffe es scheitert…ganz ehrlich

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.