H1Z1 soll in China „erzieherische Werte“ vermitteln

Der Battle-Royale-Shooter H1Z1 kommt bald nach China. Allerdings muss das Spiel anders heißen, um keine „chinesischen Werte“ zu verletzten. Außerdem sollen „pädagogische Inhalte“ im Spiel gestärkt werden.

H1Z1, das frühere „King of the Kill“, ist ein Battle-Royale-Spiel, an dem damals sogar der PUBG-Schöpfer Brendan Greene mitgewirkt hat. Wie in PUBG kämpfen in H1Z1 Spieler auf einer immer kleiner werdenden Map ums nackte Überleben und bringen sich dabei brutal um.

H1Z1-Feuer

Der chinesische Publisher Tencent hat nun die Rechte für H1Z1 in China erworben. Doch um das Spiel dort zu vermarkten, muss es erst an die „chinesischen Werte“ angepasst werden und „lehrreiche Werte“ vermitteln.

H1Z1: King of the Kill war wohl zu brutal, heißt in China bald „King of Survival”

Die Regierung Chinas sieht in Battle-Royale-Spielen Elemente von dekadenten Gladiatorenspielen aus dem alten Rom. Solch ein „Vergnügen“ passe nicht zur sozialistischen Kultur Chinas. Daher soll bereits PUBG zum China-Start entsprechend umgebaut werden. Das Gleiche gilt wohl auch für H1Z1. Dessen früherer Untertitel „King of the Kill“ soll in China zum weniger brutalen “King of Survival” umformuliert werden.

Laut einer Pressemeldung von Tencent will man „beständig die erzieherischen Werte“ von H1Z1 stärken, aber weiterhin der Design-Philosophie hinter dem Spiel treu bleiben. Wie das klappen soll, verriet der Publisher allerdings nicht.

Tencent hat PUBG & H1Z1 und damit das Quasi-Monopol auf Battle-Royale in China

Wer sich jedoch mit China und der dortigen Wirtschaft auskennt, der weiß, dass das Reich der Mitte eine streng protektionistische Linie fährt. Die eigene Wirtschaft soll gestärkt und vor ausländischen Einflüssen geschützt werden. Man macht es fremden Firmen mit solch bizarren Regierungs-Anforderungen schwer, ohne einen starken China-Partner Fuß zu fassen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Daher dürfte der chinesisches Publisher-Riese Tencent wohl mit marginalen Änderungen, wie dem entschärften Titel, am Ende problemlos H1Z1 in China vermarkten können. Kurioserweise hat Tencent nun sowohl H1Z1 sowie dessen Konkurrenten PUBG im Programm und damit quasi ein Monopol auf das Battle-Royale-Genre in China!


H1Z1: King of the Kill hat im Westen übrigens keine Angst vor dem großen Konkurrenten PUBG – Es sei Platz für beide Spiele!

Quelle(n): DotESports, MMOCulture
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Koronus

Das Kommentar von allen, denen ich den Titel vorgelesen habe war:”Bitte was?”

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x