Guild Wars 2: Heart of Thorns – Verkäufe bleiben unter den Erwartungen

Beim Fantasy-MMORPG Guild Wars 2 bleibt die Erweiterung „Heart of Thorns“ wohl unter den Erwartungen. Man konnte weniger Spiele zum Kauf bewegen als man gedacht hatte.

In dieser Woche kamen die Geschäftszahlen von NCSoft. Da sah das 4. Quartal 2015 zwar einen ordentlich Anstieg bei den Einnahmen für Guild Wars 2, die Zahlen sind aber unter den Erwartungen des koreanischen Publishers NCSoft geblieben, wobei man das nicht so geradeheraus kommuniziert.

Im Conference Call, der nur mündlich vorliegt, fragte ein Analyst nach: Die Verkäufe bei GW2 seien eher schwächer, woran liege das?

NCSoft widersprach der Behauptung, die Verkäufe seien schwach, nicht und erklärte, man sieht das Problem in Wechsel von dem normalen „Free2Play“-Inhalten zu der „Bezahl“-Erweiterung Heart of Thorns. Den Schritt hätten nicht so viele Spieler gemacht, wie man erwartet hat.

Im Vergleich dazu wie viele Spieler man hat, sei die Zahl, wie viele davon Geld im Shop ließen, „weiter okay.“ Aber die Verkäufe der Bezahl-Erweiterung seien ein Problem.

NCSoft-Finanzen
Der Aufschwung bei GW2 ist zwar beachtlich, aber hätte noch stärker sein können.

Man plant zwei Strategien. Erstmal will man mehr Anreize schaffen, dass Spieler sich Heart of Thorns holen, will mit Events oder vielleicht neuen System agieren. Man schaut: Was verhindert den Kauf, was können wir aus dem Weg räumen?

Zum anderen will man sich die Erweiterung noch mal genau anschauen: Was war zum Launch von Heart of Thorns wirklich da und was war die Erwartungshaltung der Nutzer? Man sieht da eine Lücke, will sich damit befassen, mit schnelleren Updates diese Erwartungen erfüllen.


Man kann also wohl sagen: Irgendwas ist bei Heart of Thorns nicht so gelaufen, wie man sich das gedacht hatte.

Quelle(n): NCSoft, reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!

63
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Damian Lawrence
Damian Lawrence
4 Jahre zuvor

Guild Wars 2 hat sich mit dem „500g-per-Woche“-Scheiß selbst zerstört….

Psyclon
Psyclon
4 Jahre zuvor

Ich halte mich viel im FF14- und GW2-Forum auf und, auch wenn es Sinn von „Mein-MMO“ ist, über alles zu berichten, finde ich es nach und nach einfach nur entnervend. Die Nörgler im GW2-Forum stürzen sich massiv auf diese Zahlen und beschwören in Nostradamus-Manier das Ende von GW2 voraus. Die Free2Play-Spieler jammern, dass sie Geld für Unterhaltungselektronikprodukte bezahlen sollen. Die Hardcore-Players beschweren sich, dass es zu einfach ist und wieder Andere, dass ein Content mit vielen Spielern ein Zergfest ist. In FF14 regt man sich auf, dass alle Klassen alles ein bisschen können (Heilen/DPS) und gleichzeitig will man das so. In GW2 genauso. Ich fände es einfach besser, wenn alle, die die jeweiligen Spiele nicht mehr mögen leise sind. Man fixiert sich zu sehr auf die Negativpunkte, dass das Gesamtpaket ruiniert wird.

Ich bin Casual, ich sehe aber einen Grind, der im Gegensatz zu FF14 wirklich auch bei 30 Minuten einen Fortschritt bringt und nicht Warten auf FATES einbezieht, die nur alle 90 Minuten spawnen. Ich bin Casual und habe NICHT EINMAL eine Gruppe gejoined. Ich bin auch bis heute nicht im Burn-Out-Modus.

N0ma
N0ma
4 Jahre zuvor

Ein Forum ist ja grad dazu da. Ich brauch kein Bullshit Forum wo jemand eine News schreibt und dann 100 Leute drunter schreiben: nice,gz,toll,……..

Meine Haupt-Kritik an GW2 ist das alles der Casual Idee untergeordnet wurde. Insofern versteh ich das du da nichts zu kritisieren hast.
Alles muss für alle machbar sein. Jede kleinste Schwierigkeit wurde aus dem Game entfernt, auch die die am Anfang noch drin waren. Echte Erfolge gibts nicht. Titel – in GW1 noch was besonderes in GW2 nur uninteressantes 0815. Sowas nenn ich fehlende Langzeitmotivation, das ist bei einem MMO aus meiner Sicht das wichtigste.

Mit HoT wurden Mechaniken eingeführt die dem Ganzen noch die Krone aufsetzen. Um mal ein Beispiel zu geben: der Qual-Widerstand hat mittlerweile spieltechnisch 0 Auswirkungen. Mit HoT benötigt man nun aber mehr davon auf seinem Gear. Dieses Mehr muss man zusammengrinden um weiterspielen zu können. Man bekommt es noch dazu nur wenn man HoT kauft. Da die Fraktale als Content im Grundspiel enthalten ist könnte man das auch als P2W bezeichnen. Urspünglich war Qual tatsächlich mal eine Schwierigkeit im Kampf die man meistern musste. So siehts aus.

KohleStrahltNicht
KohleStrahltNicht
4 Jahre zuvor

auch wenn es Sinn von „Mein-MMO“ ist, über alles zu berichten, finde ich es nach und nach einfach nur entnervend.

Würde Mein-MMO nur noch über GW2 oder Destiny berichten wäre die Seite nicht so erfolgreich.
Ich würde sie auch nicht mehr besuchen wollen.

mmogli
mmogli
4 Jahre zuvor

-Ich fände es einfach besser, wenn alle, die die jeweiligen Spiele nicht mehr mögen leise sind.
…………………………………………………………………………………………………………………
Ich leb in “ Mein MMO“ auch mit vielen negativen „Wildstar „Meinungen ! Das
gehört dazu…jeder hat seine Meinung.Und manchmal haben sie sogar recht …also manchmal smile

Chris Utirons
Chris Utirons
4 Jahre zuvor

Ich spiele seit Release GW2 und es ist in meinen Augen immer noch eines der besten MMOs der letzten Jahren. Dennoch sollte man Kritik üben, klar manche Kritik ist teilweise unangebracht andere wiederum nicht. Ein Beispiel ist das WvW, was leider seit Jahren eher stiefmütterlich behandelt wird und leider mit HoT eine starke Abwanderung an guten WvW Gilden zur Folge hatte.

Guild Wars hat viele Sachen in meinen Augen richtig gemacht, aber dennoch ist es nicht perfekt und wie schon unten gesagt für mich haben sich die 49 Euro gelohnt, aber es hätte auch besser sein können.

kalamari
kalamari
4 Jahre zuvor

HoT is ein absolutes Top-Add on! es hat sehr viele sachen im spiel sehr verbessert und es gibt meinen chars viel mehr tiefe und bedeutsamkeit mit den masteries und den neuen elite-specs. ich spiele casaul 1-2 stunden am tag und bin schon masterie level 103. weiß gar nicht wo da „grind“ sein soll. für viele „spieler“ ist es heutzutage ja schon „grind“ den PC oder das game anzuwerfen -.-

die meta-event maps sind auch hervorragend auch wenn wenigstens eine map mit normalen events als kontrast nicht schlecht gewesen wäre. map desing und musik sind auch einsame spitze (aber da waren sie bei anet schon immer top). ich liebe TD!

auch hat anet immer vor release gesagt, das dieses add-on eher ein system-addon als ein content-addon sein wird und sie dann darauf aufbauen werden. LS3 (und evtl. 4) und das nächste add-on werden da der gradmesser sein.

hab den kauf bei weitem nicht bereut und spiele GW2 immernoch täglich sehr, sehr gerne. da kommt für mich einach kein anderes mmo zurzeit ran!

N0ma
N0ma
4 Jahre zuvor

„auch hat anet immer vor release gesagt, das dieses add-on eher ein system-
addon als ein content-addon sein“
nein

phreeak
phreeak
4 Jahre zuvor

Um Masterie 103 zu haben, musste auch schon ~2 Jahre zuvor gespielt haben und glücklicherweise immer das, wo es die Errungenschaften mit Points gab… Ansonsten ist das punkte sammeln in der Tyria Masterie für neue oder Leute die bestimmte Dinge nicht spielen sehr grindig. Wahrscheinlich auch den level exploit im FZ.. Mit 1 oder 2 std ka ob man so schnell ist..

kalamari
kalamari
4 Jahre zuvor

na und? der sinn des spiels ist es nunmal (überaschung!) es zu spielen. du wrsit in JEDEM mmo „hinten dran sein“, wenn du erst im 3. jahr einsteigst. und das ist völlig normal…

ich habe sogar noch einen account, der vor HoT um die 500 AP hatte und mit dem bin ich auch schon im 80er bereich was masteries angeht.

also so schwer und „grindig“ ist es nun wirklich nicht… aber die leute übertreiben nunmal gern, wenn ihnen persönlich etwas nicht gefällt.

KohleStrahltNicht
KohleStrahltNicht
4 Jahre zuvor

Ich bin froh das Addon nicht gekauft zu haben , wenn man die ganzen negativen Beiträge so liest.
Ich habe mir ja vom Classic-GW2 ein eigenes Bild machen dürfen und da lag für meinen Geschmack der Fokus zu sehr auf dieses PvP.
In den Gebieten war mir zuviel Grind und da konnte mich auch die tolle Grafik nicht halten.
Die fehlende Itemspirale fehlte mir aber auch sehr…

Psyclon
Psyclon
4 Jahre zuvor

Die Nörgler nörgeln halt, die anderen spielen.
So einfach. Die Blase (der eigenen Meinung) ist ja zur Zeit besonders in der Flüchtlingskrise im Gespräch, bei dem jede Seite behauptet, sie sprechen für die Bevölkerung.

N0ma
N0ma
4 Jahre zuvor

Ich hab das Spiel mit HoT aufgegeben, einschliesslich der Hoffnung das da nochmal irgendwas besser wird.

KohleStrahltNicht
KohleStrahltNicht
4 Jahre zuvor

Natürlich spiele ich , nur nicht GW2.
Mir gefällt es überhaupt nicht …..
Was hat das denn mit der Flüchtlingskrise zu tun?

N0ma
N0ma
4 Jahre zuvor

Auch wenn ich GW2 Kritiker bin sollte man das nicht von der Meinung anderer abhängig machen, sondern sich selbst ein Bild machen, da doch jeder eigene Prioritäten hat.

KohleStrahltNicht
KohleStrahltNicht
4 Jahre zuvor

Ich habe mir GW2 ja gekauft und angespielt.
Leider ist es nicht meins…

mmogli
mmogli
4 Jahre zuvor

Ich seh zurzeit nur noch Korea MMO MAANGAASSSSS ! Gibt’s den nur noch so was auf dem MMO Markt ! West-MMO Entwickler steht auf und macht mal den Mangas den gar aus…danke smile

KohleStrahltNicht
KohleStrahltNicht
4 Jahre zuvor

Ich hoffe noch auf Everquest Next….gebe die Hoffnung nicht auf ;o)

Chris Utirons
Chris Utirons
4 Jahre zuvor

Gut so hoffentlich lernen die aus Ihren Fehlern.

PvE Content nur noch Grind
WvW total vergessen bzw. in einem katastrophalen Zustand.
Zu sehr auf das sPvP konzentriert obwohl Guild Wars 2 absolut kein eSport Spiel ist.

Ich habe es nicht bereut das Addon zu kaufen denn für 49 Euro bekommt man schon mehr für sein Geld als bei einem Seasonpass von EA Battlefront oder von den 2 DLC von Destiny die auch 40 Euro gekostet haben. Aber der Weg den Arena Net im Moment geht gefällt mir, als WvW Spieler und nur ab und an mal PvE Spieler, gar nicht.

Horteo
Horteo
4 Jahre zuvor

GW2 hatte enormes Potential, aber Arenanet und NCSoft haben sich das Grab selber geschaufelt. In der Grundversion kam kein einziger Contentpatch. Nur jeweils ein bisschen Grindstory und neue Shopitems. Mit dem Addon wurde das Spiel in Grind Wars umgetauft und die Ankündigung mehr Fokus auf Esport zu legen gab den Deckel drauf. 97% aller MMO Spieler interessieren sich nicht für eine Gruppe Kids welche irgendwelches gestelltes PVP betreiben und das live übertragen. Mit GW1 hat solch eine Art von PVP noch funktioniert. Damals gab es aber noch keine Grosse Konkurrenz. Und all diese Spieler sind nun 10 Jahre älter und haben sicher andere Prioritäten….. Mit WvW hätte es was werden können. Das haben sie aber ebenfalls verkackt. Ich kann mich noch erinnern wie monatelang eine Rote, eine Blaue und eine Grüne Gruppe im Kreis gerannt ist. Für WvW gibt es deutlich besser Alternativen aktuell wie z.b TESO. Aber hier erreicht noch kein Spiel die höchste Qualitätsstufe.

Chris Utirons
Chris Utirons
4 Jahre zuvor

Also Teso als bessere Alternative zu nennen ist schon seltsam, dort herrscht höheres Lag und die Klassenbalance is noch weiter weg als in GW2. Selbst das jetzige WvW macht mehr spaß als TESO in meinen Augen.

KohleStrahltNicht
KohleStrahltNicht
4 Jahre zuvor

Für mich ist Teso die viel bessere Alternative.
PvP reizt mich null und GW2 hat mir den Fokus zu sehr darauf gelegt.
In Teso habe ich keine Grindquests wie in GW2.

Chris Utirons
Chris Utirons
4 Jahre zuvor

Ging in meiner Aussage nur um WvW (PvP). Nicht um das PvE

N0ma
N0ma
4 Jahre zuvor

Ansichtssache. WvW hat mich nie gereizt, Cyrodil schon eher. Lag hast du in beiden Spielen. In GW2 hast du mehr Spieler an einer Stelle was dazu führt dass du teilweise mit 2 FPS kämpfst, was quasi unspielbar ist. Von daher könnte man sagen WvW verkraftet mehr Spieler, allerdings finden sich halt auch mehr an der selben Stelle.
In Cyrodil hab ich eher das Gefühl das das was ich mache eine Rolle spielt. Alles ist irgendwie intuitiver aufgebaut. Eine Mauer kann ich nicht einreissen wenn ich da mit dem Schwert gegendengele. Loot gibts quasi gar keinen. WvW seh ich da eher als Farmveranstaltung. Balancing ist allerdings tatsächlich ein Problem.

Chris Utirons
Chris Utirons
4 Jahre zuvor

In Gw2 kannst du auch keine Mauer einreissen mit dem Schwert ;). Aber verstehe auch deinen Standpunkt. Wie gesagt gibt es für mich in den beiden Spielen positive wie negative Seiten, nur würde ich nicht sagen, dass eines von beiden deutlich besser ist als das andere, was Horteo gemacht hat.

Im RvR/WvW/AvA Bereicht gibt es einfach zuwenige Spiele, vielleicht gibt es sogar viel zuwenige die das fordern und es stirbt langsam aus, mit Crowfall und CU bekommen wir vielleicht wieder soetwas, nur das haben wir auch schon bei GW2 und TESO gesagt grin

Theojin
Theojin
4 Jahre zuvor

Ich hab mir Guild Wars 2 bei Release gekauft und nur sehr sehr sehr sporadisch gespielt. Ich hab zwar 2 oder 3 80er Chars gehabt, aber nie großartig PvP, WvW oder generell 80er Inhalte gespielt.
Ich dachte, ich kann mit HOT vielleicht wieder einsteigen, hab mir auch schön das größte digitale Paket gekauft, und nen Widergänger angefangen.
Aber der Funke war wohl doch schon verloschen, ich habe es nicht einmal bis lvl80 geschafft, irgendwie war dann einfach die Motivation weg, und die zahlreichen Berichte der Spieler machen es für mich nicht wirklich leichter, mich da nochmal aufzuraffen, und noch ein paar Minuten GW2 zu spielen.
Ist halt sehr schade, weil mir Lore, Rassen, Klassen, die Welt, die Events usw. eigentlich immer gefallen haben.

Psyclon
Psyclon
4 Jahre zuvor

Die, die am lautesten Schreien haben damit also Recht?
Laut den Berichten hätte mein Mainboard meine neue Grafikkarte nicht unterstützen sollen (BIOS-Firmware-Problem) aber ich habe sie trotzdem gekauft – und es geht. Bei denen wo es läuft machen wohl kaum ein Thema auf: „Grafikkarte läuft!“.

Oder ähnlich: Ein Supportforum eines Spieles zeigt also, dass es zu 100% aus Bugs besteht, weil ja nur Bugs besprochen werden, nicht die Teile, die tadellos laufen.

KohleStrahltNicht
KohleStrahltNicht
4 Jahre zuvor

??

maledicus
maledicus
4 Jahre zuvor

GW2 war ca. 2 Jahre lang mein absolutes Lieblings-MMO, nur wurde bei ArenaNet/NCsoft ein fataler Fehler gemacht — eine Event basierte ( Living-Story in dem Falle ) Weiterentwicklung eines MMOs funktioniert nicht, so gut ich die Idee auch finde und so gut das auch umgesetzt war. Egal wieviel Events man in eine Spielwelt packt, es kommt für jeden Spieler der Tag wo die alte Spielewelt ausgelutscht ist und es müssen neue Gebiete mit allem was schon das Hauptspiel gut gemacht hat + irgendwelchen neuen Features her – kurz ein echtes Add-On das Geld kostet mit viel Inhalt. Und das hat ArenaNet versaut. So ca. 1 – 1,5 Jahre nach Release wurden die Stimmen laut im Forum ob & wann es ein echtes großes Add-on geben würde, an den DIskussionen habe ich mich immer rege beteiligt, aber alles was vielleicht mal offiziell kam war die Aussage, das man ein Add-On nicht ausschließen würde, allerdings eher auf die Living-Story setzen würde. Als sie es endlich kapiert hatten, waren sicher schon viele Spieler weg .. das war dann auch der Grund das Add-On anzukündigen, viel zu spät, die Zeitspanne zwischen Release des Hauptspiels und Add-On viel zu lang. So ein geniales Hauptspiel mit der reichhaltigsten Spielewelt aller MMOs bis dahin ( wenn ich alleine an die genialen Events in dem Spiel denke zu Weihnachten und anderen Feiertagen ) und die versauen es … ein Add-On hätte nach spätestens 2 Jahren parat stehen müssen.

Elikal Ialborcales
Elikal Ialborcales
4 Jahre zuvor

Ehrlich gesagt hab ich den Kauf total bereut. Für das Geld… und diese neuen Zonen, allein meist völlig unschaffbar. Ich zocke nunmal gern immer mal für mich hin. Und vor allem die vielen engen Wege und Schläuche, das finde ich gar nicht cool. Ich hab mich mal durch den Großteil mit ein paar Freunden ziehen lassen, aber gefallen hats mir nicht. Durch die engen Wege und Schläuche muss man sich durch JEDEN Mob durchschnetzeln, kein Ausweichen, kein sich mal ausruhen und einfach umsehen. Ich finde das neue Gebiet einfach ätzend.

Es ist durch seine Struktur einfach extrem casual unfreundlich.

Man hätte einfach mal von anderen MMOs lernen können, aber irgendwie verhält sich seit 10 Jahren JEDES MMO Studio so, als wäre ihr MMo das erste der Welt. Motto: bloß nichts von den Vorgängern lernen. 90% aller Spieler heute sind nunmal Casuals. Beispiel gefällig? Ich spiele heuer wieder SWTOR. Wenn ich nun durch die alten Gebiete nen neuen Char hochziehe, da wunder ich mich. Silber- und Goldmobs mache ich ohne Mühe, selbst 2-3 gleichzeitig, was bei Launch schon SEHR schwer war. Heute, alles easgoing. Und der Lohn? SWTOR Subscriberzahler explodieren. Man kann darüber als Hardcorefan jammern, aber MMOs schwerpunktmäßig für die weniger aber lauten Hardcorefans zu basteln rächt sich IMMER.

Ich predige diese Litanei sei Vanguard und Co, also seit gut 10 Jahren. Und MMO Herstellen kapieren es einfach NICHT.

Das Problem: Hardcorespieler sind in den Foren oft die scheinbare Mehrheit, weil sie Casuals fast nie in Foren gehen oder wenn, sich dann nicht trauen als Weicheier zu gelten und lieber nichts sagen. Das verzerrt die Wahrnehmung, und die Firmen denken dann, die weite Mehrzahl ihrer Spieler seien hardcore und wollen SCHWERERE MMOs. Und das geht seit über 10 Jahren JEDES MAL nach hinten los. Aber, weil wir dumme Menschlein sind und aus den Fehlern anderer nix lernen, werden wir das Spiel noch viele Male sehen.

Nomad
Nomad
4 Jahre zuvor

Ich sehe das sehr ähnlich. Beim Versuch, irgendetwas „Neues“ anzubieten, adressieren viele Hersteller, mangels Kreativität, die lautstarken Minderheiten und verprellen damit die schweigende Masse.
Andererseits ist die schweigende Masse auch wirklich wenig inovativ, nimmt gerne immer wieder den gleichen alten Quark, und meckert dann, daß es langweilig ist. Neue Spielideen, die man sich erst erarbeiten muß, oder die vielleicht etwas komplizierter sind, ach neeeh, zu anstrengend.
Ist nicht einfach, heutzutage, Spiele, vor allem MMOs zu designen, die ankommen. Deshalb stürzen sich grad alle entweder auf den PvP-Teil, oder eben gleich auf Shooter.

N0ma
N0ma
4 Jahre zuvor

Gute MMO’s zu machen ist nicht schwieriger als früher. Wenn man aber die ganze Zeit nur auf hohen Absatz schielt, kommen genau die Spiele raus die wir heute haben, die einem nach 3 Wochen schon zu den Ohren rauskommen..

kalamari
kalamari
4 Jahre zuvor

ist doch kompletter blödsinn den du da erzählst… GW2 ist immernoch DAS casual MMO auf dem markt. auch mit HoT. die neuen gebiete sind sehr wohl alleine erkundbar (ich bin selber kein pro, auch eher casual). ich hab am anfang ordentlich auf die fresse gekriegt und hab mich angepasst (berserker stats ausgetauscht gegen was mit mehr defensive) und siehe da: easy going.

manche dinge auf den neuen maps sind herausfordernder, ja das stimmt. aber GW2 hatte das verdammt nochmal dringend nötig im open PvE. das ganze coregame ist einfach absolut lächerlich, was die cshwierigkeit angeht. und sowas ist langweilig.

und SWTOR ist bestimmt nicht explodiert weil es so toll ist. ist es nämlich nicht (es ist total veraltet). es ist nur wegen den filmen explodiert und eben weil es SW, die größte entertainment IP der welt, ist. da spielt ein guter prozentsatz der spieler eben nur, weil es SW ist und nicht weil es „gut“ ist.

Elikal Ialborcales
Elikal Ialborcales
4 Jahre zuvor

Ja mit Mühe ist alles mögliche machbar, ich finde aber HoT das neue Gebiet unglaublich anstrengend und da machts mir dann schnell keinen Spass mehr wenn ich mich dauernd so sehr konzentrieren muss, und dass nenne ich eben „nicht casual freundlich“.

Psyclon
Psyclon
4 Jahre zuvor

100% Casual, 100% alleine unterwegs. Seit 8 Monaten.
Ich weiß nicht, wovon Du sprichst^^

N0ma
N0ma
4 Jahre zuvor

Da verwechselst du was. Ich würde mich selbst als Hardcore Spieler bezeichnen, das heisst aber nicht das damit ultraschwere Sachen gemeint sind. Mir gehts darum das beides im Spiel drin ist leichte wie schwere, allerdings nicht im Laufe der zeit die schweren in leichte umgewandelt werden, in der Hoffnung das noch 3 Casuals mehr das Spiel kaufen.

Das Problem mit HoT ist ein anderes. Der gesamte Content in GW2 classic ist solo spielbar, in HoT allerdings nicht mehr. Aus dieser Sicht quasi ein komplett anderes Spiel. Man wollte irgendwie die „Dauerbeschallung“ der Spieler und hat alles in wenige Maps gepackt, mit dem Ergebnis das die Solospieler da zu kurz kommen.

phreeak
phreeak
4 Jahre zuvor

Glaub das größte Problem war, nachdem release haben viele gemerkt, dass aus Guild Wars Grind Wars wurde.. Zuviel beachtung auf Masteriepunkte und Archievmentsammlerei, um an die Punkte zukommen, vorallem für die Tyria Masterie oder um die Masterie zu leveln um neue legys zu machen…

Es wurde immer gesagt, GW2 wird nicht grindlastig, mittlerweile schreit aber vieles danach… HoT ist nett, aber durch die vielen meta Events, nervige wegführung, wo man sich gern verläuft und man am Anfang mehr als überfordert ist, weil man nicht weiss, wie man wo hinkommt auch nichts für casual, die 1-2std spielen. Das spricht sich halt rum.. Viele warten ohl bis Hot auf 10-20 euro fällt und haben bis dahin weiter Spass am „Vanilla“ content.

Muss auch sagen, nach HoT hats mir auch nicht mehr soviel Spass gemacht. Fühlte mich gezwungen nur wegen M-Punkte Dinge zu machen, mehrmals, auf die ich kb hatte.

Psyclon
Psyclon
4 Jahre zuvor

Der letzte Absatz klingt 100% nach FF14. Allerdings kommt es auch darauf an, wie es ausgeführt wird.

Ewok Jorduman
Ewok Jorduman
4 Jahre zuvor

haha sich da jetzt auf f2p und nicht wechseln rauszureden ist hart. es war vor HoT nicht f2p. Und wenn man bereits für das normale Game bezahlt hatte durfte man nochmal ran. Hatte man gw2 noch nicht und kaufte sich HoT wars aufeinmal gratis dabei. Nette Abzocke. Aber was solls das Game is durch. Braucht man sich nur WvW anschaun. Oder den irren Erfolg im PvP esport Bereich. Mit dem wurde eigentlich alles versaut.

TNB
TNB
4 Jahre zuvor

Von was für einer Abzocke redest du???

Ewok Jorduman
Ewok Jorduman
4 Jahre zuvor

manche (gw2 besitzer) durften doppelt zahlen. einmal fürs hauptspiel und dann für hot. verständlich?

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Das hat doch nichts mit „Abzocke“ zu tun, dass man ein Spiel zum Release für einen anderen Preis anbietet als 3 Jahre danach.

Wenn das für dich Abzocke ist, dann gehst du sehr wütend durchs Leben.

Ewok Jorduman
Ewok Jorduman
4 Jahre zuvor

und an den zahlen sieht man dass wohl nicht nur ich „wütend“ bin / war.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Hm, ich weiß nicht, ob es daran liegt, ob die Leute wütend sind. Ich denke, das ist halt wirklich eine Hürde bei einem Spiel wie GW2 so eine Vollpreis-Erweiterung.

Bei anderen Spielen sind die Leute es gewohnt, zu zahlen. Bei GW2 nicht. Ich glaub ohnehin, dass die Taktik „hier 40€, 50€, 60€“ – das ist was für Abo-MMOs. Da ist das irgendwie okay – bei WoW/FF14, da meckert keiner groß.

Aber so bei Buy2Play/Free2Play-MMOs … schwierig. Die haben meistens dann „15€-DLCs“. Bei Destiny gab’s auch viel Ärger um die Vollpreis-Erweiterung, aber die kam deutlich schneller und das ging dann auch irgendwie.

Tjo, und bei GW2 halt dieses ganze „Keine vertikale Progression, kein höheres Level-Cap usw.“ – ist wohl schwierig.

Ewok Jorduman
Ewok Jorduman
4 Jahre zuvor

gw2 hat auch am anfang einiges an kohle gekostet, glaube es waren 45€ aufwärts. wie man da jetzt darauf kommt das keiner wieder dafür zahlen will ist mir ein rätsel.

prinzipiell seh ich das problem in gw2 eher darin das komplett falsche intentionen gesetzt wurden, spvp, zu komplexe neue maps, zu wenig „guild“ wars. zu lange warteschlangen im wvw.

KohleStrahltNicht
KohleStrahltNicht
4 Jahre zuvor

Für mich hätten sie den kompletten PvP-Teil rausschmeissen können und dafür mehr PvE-Quests.
Aber vernünftige Quests und nicht diese GrindQuests.
Diese ewige Hektik in den Gebieten hat mich dann auch früh vergrault.

Setoy
Setoy
4 Jahre zuvor

Völlig unklar wie man sich über sowas aufregen kann. Ich habe zum Beispiel vor 3 Jahren das Hauptspiel erworben und nun das Addon und habe für wirklich viele Spielstunden gerade mal 60-70 Euro bezahlt, das kosten 15h Titel auf der PS4 auch. Ich bin immer wieder verwundert, wie wenig Arbeit gewürdigt wird.

Ewok Jorduman
Ewok Jorduman
4 Jahre zuvor

anders rum. du kaufst dir gw2 ca. 3 monate bevors klar wird das es nach HoT gratis ist. wird dir aber wohl auch egal sein. ich bin immer wieder verwundet wie wenig leute noch bezug zu geld haben.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Hier ist einmal im Jahr Freibier in der Gaststätte. Das hieße, nach deiner Logik, der Wirt zockt 364 Tage im Jahr die Leute ab, weil er könnte ja jeden Tag Freibier ausschenken. Sauerei. Leute haben keinen Bezug zu Geld, bezahlen für ein Bier, wenn es das an einem anderen Tag umsonst gibt.

Also … diese „Die Welt ist gegen mich und betrügt mich an jeder Ecke“-Einstellung, damit macht man sich echt das ganze Leben kaputt und will das noch an andere weitergeben am liebsten. Statt dass man sich für andere freut, die das jetzt kostenlos kriegen, ist man missgünstig und fühlt sich betrogen, weil man für ein Produkt einen Preis bezahlt hat, das es zu einem späteren kostenlos gibt.

Ewok Jorduman
Ewok Jorduman
4 Jahre zuvor

wenns nach dem einen tag für immer gratis bleibt kein problem.
ich fühl mich da auch nicht persönlich betrogen, ich geb nur das wieder was ich von div. leuten aus dem EU raum gehört habe. aber egal, es ist so und so alles gegen mich wink

Kizzy
Kizzy
4 Jahre zuvor

Man konnte aber ab gewissen Zeitraeumen den Support kontaktieren und haette eine erstattung bekommen, muss man halt wissen.. lol

Ewok Jorduman
Ewok Jorduman
4 Jahre zuvor

23 juni bis 16 jänner 2015. wenn du es da erworben hast. ansonsten keine Rückerstattung. also musste man es nicht nur wissen. looool muhahahahaha rofl

Psyclon
Psyclon
4 Jahre zuvor

Du gehst einen Kaufvertrag zu diesen Konditionen ein. Zu diesem Zeitpunkt. Punkt aus.

Setoy
Setoy
4 Jahre zuvor

Ja wäre mir egal, weil ich 3 Monate eine Leistung bezogen habe und das Basisspiel 3 Monate bevor das Addon rauskam für 10 Euro zu erwerben war. Ich finde es gerechtfertig, genau weil ich einen guten Bezug zu Geld habe und Leistung sollte vergütet werden. 3 Monate Spielspaß für 10-15 Euro, wie kann man sich danach aufregen, dass es Leute umsonst bekommen? Immer nur sehen, was die Anderen mehr haben, nie erkennen, was man selber hat oder hatte.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Na ja, gut. Für was haben die Leute GW2 gekauft? Das war ja lange Zeit extrem günstig auch. Und im Prinzip war dann ewig kein Geldeinsatz notwendig. Die haben ja für ein „Buy2Play“-MMO kaum Möglichkeiten, Geld auszugeben.

Wenn man dann auf einmal 60€ aufruft, ist das schon ein harter „Ja oder Nein“-Test. Wenn einer ein Game spielt, bei dem er es gewohnt ist, regelmäßig zu bezahlen, dürfte das ein kleineres Problem sein.

Nomad
Nomad
4 Jahre zuvor

Ich glaube auch nicht, daß so viel an dem Preis hängt. Den einen oder anderen mag das abschrecken. Die meisten werden eher das Spielvergnügen bewerten.
GW2 hat nach dem Release nach und nach seine Spielphilosophie geändert. Was im Grundspiel gut, schlüssig und balanciert war (ausser PvP sicher) wurde nicht konsequent weiterentwickelt. Stattdessen wollte man erst so ne Art MMO-TV-Serie (Living Story) implementieren, mit flüchtigen Inhalten, was für MMO-Spieler kontraproduktiv ist. Als das daneben ging, schwenkte man Richtung eSports/Twitch usw. um, was ebenfalls keinen großen Erfolg hatte.
Parallel entwickelte man das Basisspiel in eine „nintendo“-artige Richtung weiter, mit viel Gehopse und „Diamantengepicke“, was den einstmals gelungenen Geist des Spiels auch auf der Pve Ebene zerlegte.
Wenn man also so die Spielerschaft, die das Spiel groß gemacht hat verprellt, darf man sich nicht wundern, wenns schlecht läuft. Wenn die Designer/Entwickler wirklich mal zuhören würden, was die Leute in den Foren so schreiben, und nicht nur den folgen, die am lautesten Schreien, und ggfs auch mal über den eigenen Nerd-Trieb hinweg schauen würden, würden sie nicht so viele Fehlentscheidungen treffen.

N0ma
N0ma
4 Jahre zuvor

F2P wurde eingeführt um PvP zu pushen, das war der einzige Grund. Die Einschätzung ob das geklappt hat überlasse ich anderen.

Nookiezilla
Nookiezilla
4 Jahre zuvor

Diese W* Zahlen….Alter.

mmogli
mmogli
4 Jahre zuvor

Tja B&S ……..BD………. usw .

Psyclon
Psyclon
4 Jahre zuvor

Und nix davon spricht die GW2-Zielgruppe an. Sie spielen aus einem Grund GW. Und sind dem Franchise treu, genauso wie die FF-Anhänger, die sich jedes mal alten Content aus alten Spielen auftischen lassen und es feiern, aus Nostalgiegründen. (Weil Reste-Essen so gut sind!)

Das ist so, als wenn man sagt: „Ich mag das neue Schoko-Eis nicht, weil dort nun Schokostücken drin sind“.

mmogli sagt: „Tja Nuss-Nugat-Creme….Schokoküsse……….usw“.

Das Gameplay von GW2 ist gut, ich mag die Rassen und die Klassen. Die gibt es in KEINEM anderen Spiel.

KohleStrahltNicht
KohleStrahltNicht
4 Jahre zuvor

Ich mag zum Beispiel die Rassen und Klassen in Everquest 2.
Die gibt es auch in keinem anderen Spiel.
Das Gameplay in Everquest 2 ist auch super aber in GW2 ist es mir zu hektisch und hat noch nicht einmal eine Itemspirale ;o)

Setoy
Setoy
4 Jahre zuvor

Das stimmt so nicht, ich z.B. verlasse GW2 und werde Black Desert spielen, weil es mich dermaßen infiziert hat in der CBT1, dass ich sehnsüchtig auf den Release warte smile – Ich bin immer vorsichtig mit Pauschalisierungen.

Forwayn
Forwayn
4 Jahre zuvor

Naja, dass es diese Rassen in keinem anderen Spiel gibt, halte ich für überzogen. Es kommen doch fast immer Menschen, Elfen, Zwergenwüchsige (Lyn, Chua, Elin, Asura, Goblins, Gnome) und Biestrassen (Worgen, Charr, Argonier, Khajit) vor. Wie genau die nun gestaltet sind, ist eine Designentscheidung. Beim jeweiligen Hintergrund der Völker wird sich doch dann auch fröhlich bei allen möglichen Hochkulturen der Erdgeschichte bedient.
Insektoide habe ich bisher immer vermisst, aber die will wohl auch keiner spielen. grin

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.