GTA Online streicht still und heimlich einige Inhalte, die als transphob kritisiert wurden

GTA Online streicht still und heimlich einige Inhalte, die als transphob kritisiert wurden

Berichten zufolge entfernte Rockstar Games Inhalte aus der Next-Gen-Version von GTA 5 sowie GTA Online. Diese Inhalte wurden 2021 als transphob kritisiert. Ein Statement von Rockstar gibt es aber noch nicht.

Welche Inhalte entfernten die Entwickler? Zu den entfernten Inhalten zählt laut Reddit-User u/JayProspero eine „Captain Spacetoy“-Actionfigur.

Die Actionfigur galt als ein Scherz auf den Kosten von Trans-Frauen, da Captain Spacetoy in dieser Variante ein pinkes Kleid, High-Heels und Make-up trägt sowie den Schriftzug „austauschbare Genitalien“ enthält.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Reddit, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Reddit Inhalt

Auch ein NPC-Spawn wurde deaktiviert: Neben der Actionfigur entfernte Rockstar Games außerdem NPCs, die im Director-Mode von GTA 5 als „Drag Queens“ bezeichnet werden. Besagte NPCs besaßen unter anderem Voicelines, die dem Spieler mitteilten, sie würden Hormone nehmen.

Die in den Spieldateien als „Transvestiten“ gekennzeichnete NPCs sind derzeit noch im Director-Mode verfügbar, doch ihre Voicelines entfernten die Entwickler bereits. Des Weiteren ist der Spawn dieser NPCs auf der offenen Map vor dem „Cockatoos“ deaktiviert.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Was ist der Hintergrund? Eine britische Gruppe von LGTBQ+-Entwicklern „Out Making Games“ hatte im September 2021 Rockstar aufgefordert, genau diese Inhalte bei er der Neuauflage von GTA 5 als „Next-Gen Edition“ zu überdenken (via gamesindustrybiz).

Die Gruppe hatte einen Artikel von Kotaku zum Anlass genommen, diese Bitte zu äußern: Dort hieß es, in der neuen Version von 2022 hätten die „Transphobie aus 2013“ keinen Platz mehr (via kotaku).

Keine Stellungnahme seitens der Entwickler

Wie äußert sich Rockstar Games? Das Entwicklerstudio hinter Grand Theft Auto 5, Rockstar Games, hat sich derzeit noch nicht zu der Entfernung der transphoben Inhalte geäußert.

Wir von MeinMMO haben bei Rockstar ein Statement angefragt. Sollte Rockstar Games ein Statement zu der Thematik veröffentlichen, werden wir diesen Artikel updaten und euch über weitere Entwicklungen informieren.

Rockstar Games beliebtes Spiele-Franchise Grand Theft Auto ist für seinen kontroversen Humor bekannt und musste in der Vergangenheit schon öfters Kritik für harsche Darstellungen sowie parodierte Prominente einstecken.

Zuletzt sorgte jedoch die Einführung eines Abo-Modells für GTA Online für Unmut seitens der Community, wofür Rockstar Games von den Spielenden Kritik erntete.

GTA Online bekommt harte Kritik zum neuen Abo-Service: „Fühlt sich an wie ein Aprilscherz“

Quelle(n): Kotaku, PCGamer
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.