Ups! Spieler testen bereits das geheime, neue Gun-Play von Fortnite

Da ist wohl etwas schief gelaufen: Für eine Stunde hatten Spieler die Möglichkeit, auf die Testserver von Fortnites Battle Royale-Modus zuzugreifen – und sie haben Interessantes zu berichten!

Es ist schon lange kein Geheimnis mehr: Epic plant die komplette Überarbeitung des Schussverhaltens der Waffen von Fortnite mit dem speziellen Fokus auf den Battle Royale-Modus.

Erst vor kurzem wurde bekannt gegeben, dass der Zugriff auf die Testserver mit entsprechenden Konfigurationen erst Anfang 2018 freigegeben werden soll. Das hat wohl nicht so gut geklappt, der Testserver war für rund eine Stunde für alle Spieler zugänglich – und Tester berichten Spannendes von dort!

Diese Änderungen plant Epic bei den Waffen

Schon länger ärgern sich viele Spieler über die Bloom-Mechanik in Fortnite: Battle Royale, die den Kämpfen einen Zufallsfaktor hinzufügt, und somit der Skill des einzelnen Spielers in den Hintergrund rückt.

Bloom sorgt dafür, dass eure Schüsse das Ziel verfehlen können, selbst wenn Ihr mit dem Visier genau auf dem Gegner seid. Diese Mechanik gibt es unter anderem auch bei Handfeuerwaffen in Destiny.

Fortnite-battle-pass-02

Eine simple Entfernung der Bloom-Mechanik würde dazu führen, dass der Sieger aus Waffengefechten häufig der Spieler sein wird, der den Gegner zuerst gesehen hat. Denn ohne Bloom ist es deutlich leichter, den Gegner zu erledigen. Wer den ersten Schuss trifft, ist im Vorteil.

Aus diesem Grund müssen weitere Anpassungen her, um allen Kontrahenten die gleichen Chancen zu gewähren. Folgende Maßnahmen seitens Epic sind vorstellbar:

  • Reduzierung des Aim Assists – Die Zielhilfe sorgt für einen Magnet-Effekt auf dem Gegner – er ist leichter zu treffen. Speziell auf den Konsolen ist Aim Assist ein sinnvolles Hilfsmittel.
  • Erhöhung des Rückstoßverhaltens der Waffen – Ein erhöhter Rückstoß sorgt dafür, dass Spieler ihre Waffe ständig neu austarieren müssen, damit die Schüsse weiterhin den Gegner treffen.
  • Schadensabfall auf Reichweite – Aktuell richten Waffen auf jeder Entfernung den gleichen Schaden an. Individuelle Schadensabfälle für jede Waffe würden taktische Überlegungen in Waffengefechten deutlich stärker gewichten.

Die besondere Herausforderung liegt bei all diesen Maßnahmen in der Berücksichtigung der Plattform. Mit Maus und Tastatur lässt sich deutlich leichter zielen als mit dem Joystick eines Controllers. In der Regel existiert auf PCs kein Aim Assist. Epic muss es daher gelingen, PCs und Konsolen separat zu balancieren.

Fortnite-Weihnachten-01

Spieler hatten nun zumindest für eine Stunde die Gelegenheit, einen ersten Wurf der Anpassungen zu testen. Diese Aktion war nicht gewollt, Epic hat den Zugang zum Testserver zwischenzeitlich wieder gesperrt. Das hielt die Spieler aber nicht davon ab, ihre Erfahrungen auf Reddit zu teilen.

Erstes Spieler-Feedback ist gemischt

Während die PC-Spieler überwiegend positiv auf die Änderungen reagieren, ist das Bild auf den Konsolen durchwachsener. Konkret sind den Spielern folgende Veränderungen aufgefallen:

  • Der Aim Assist ist dramatisch reduziert worden
  • Das Rückstoßverhalten speziell bei Automatikgewehren ist drastisch geändert worden. Der vertikale Kick der Waffen ist deutlich ausgeprägter als vorher
  • Es wurde ein Schadensabfall auf Reichweite eingeführt, der sogar dafür sorgt, dass selbst Headshots mit Scharfschützengewehren bei gewissen Distanzen nicht mehr tödlich sind
  • Einige wenige Spieler berichten, dass Waffen egal welcher Rarität nun den gleichen Schaden anrichten. So haut ein legendäres Automatikgewehr nun die gleichen Schadenszahlen raus wie ein gewöhnliches
fortnite-battly-royale-2

Für die PC-Spieler sind die Änderungen durch die Steuerung mit Maus und Tastatur deutlich besser kompensierbar als für die Controller-Fraktion. Konkret bereitet der immense Rückstoß der Automatikgewehre Kopfzerbrechen.

Positiv hervorgehoben wird der komplette Wegfall von Bloom. Schüsse landen da, wo sie hin sollen, der Zufallsfaktor wurde entfernt. Auch fühle sich Fortnite nun wie ein echter Shooter an.

Epic antwortet auf Spieler-Feedback

Epic beweist wieder einmal, dass sie zeitnah auf Feedback reagieren und gibt auf Reddit bekannt, dass die Freischaltung der Testserver ein Fehler war. Keine der von den Spielern festgestellten Mechaniken sind final, man halte sich an den Zeitplan, Anfang 2018 genaueres zu verkünden.

Fortnite-50vs50-03

Auf die Frage, ob Epic das Spieler-Feedback mit in die weiteren Planungen einfließen lassen wird, antwortete ein Vertreter Epics, dass man das Feedback genauestens beobachte und betonte, dass auch ein ungewollter Test Daten liefere, die Epic im Anschluss auswerten kann.

Robert meint: Auch wenn die gewonnenen Erkenntnisse aufgrund der kurzen Zugriffszeit und dem frühen Stadium der Testserver nicht wirklich aussagekräftig sind, steht eines jedoch fest: Es wird tiefgreifende Veränderungen am Gunplay von Fortnite geben.

Epic hat hier einen Drahtseilakt vor sich. Die Entfernung der Bloom-Mechanik muss ausgeglichen werden. Die Verringerung des Aim Assists sowie der deutlich spürbarere Rückstoß bei den Waffen wird die Skill-Lücke zwischen den Spielern vergrößern.

Fortnite-50vs50-02

Epic muss es gelingen, dass die Veränderungen nicht zu Frust bei einigen Spielern führen, denn dies könnte sich mittelfristig auf die Spielerzahlen auswirken. Ich bin allerdings überzeugt davon, dass Epic dies schaffen wird, die große Nähe zur Community und die Berücksichtigung des Spieler-Feedbacks sind eine große Stärke des Entwicklers, die sich genau bei solchen Änderungen auszahlen wird.

Was haltet Ihr davon? Begrüßt Ihr die Änderungen oder steht Ihr diesen skeptisch gegenüber?

Quelle(n): Reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
strohmiExotic

nur damit ich es richtig verstehe: Wenn ich jetzt zB mit einer Pistole einen Gegner direkt am Kopf anvisiere und abdrücke,… es aber nicht connected, spricht man dann vom Bloom!? sprich, das System hat sich dazu entschieden, das der Schuß nicht treffen soll… aus welchen Gründen auch immer!? Ich hab ein Video hochgeladen (bin kein Youtuber oder so). Könnte mir einer sagen, ob das wegen dem Bloom ist? oder doch was anderes,… zb schlechte Verbindung, Ping ect? https://youtu.be/Pekjk_zfyT8

ArkaNe92

Ich bin überhaupt kein Fan von Aim Assists. Meine Güte, wenn die Konsolen Spieler nicht gegen PC Spieler ankommen, sollte man die Server trennen. nach einer gewissen grad, ist aim assists wohl auch cheaten

Fortknight

“Reduzierung des Aim Assists – Die Zielhilfe sorgt für einen Magnet-Effekt auf dem Gegner – er ist leichter zu treffen. Speziell auf den Konsolen ist Aim Assist ein sinnvolles Hilfsmittel”

Naja, sinnvoll ist relativ. Der Assist macht einem auf Konsole eher Probleme anstatt, dass er einen hilft, da er zu langsam ist und dem wild umherspringenden Gegner nicht nachkommt, weshalb man selbst den Gegner nicht richtig anvisieren kann und halt ständig daneben schießt.

Ich fände es gut, wenn die Optionen zum Selbereinstellen des Aim-Assistenten raushauen würden und dann vielleicht auch die Möglichkeit bieten würden, ähnlich wie in Overwatch sein Fadenkreuz anzupassen, weiß ist irgendwie unvorteilhaft und der ZU kleine Punkt in der Mitte ist auch etwas irritierend. Und die Tastenbelegung sollte veränderbar sein.

Außerdem finde ich den Schadensabfall bei Reichweiten überhauptnicht gut, da es ohnehin schon sehr schwer ist jemanden aus großer Distanz zu treffen und wenn man es doch schaffen sollte, sollte es auch weiterhin ein Kill sein.

KingLing07

Finde ich schon mal gut die Ansätze. Würde mich freuen wenn es irgendwann möglich ist jede Waffe in jeder Rarität zu bekommen die ihre vor und nachteile haben und oder Waffen mit mods zu finden. Ist manchmal langweilig dass jeder mit Scar spielt meistens im Endgame

ItzOlii

Also erstmal muss ich sagen dass mich Fortnite positiv überrascht hat. Im Vorfeld, rein äusserlich, reizte mich dieses Spiel 0 da ich stehts mit PUBG liebäugelte welches es leider (noch) nicht auf der PS4 gibt.
Vor wenigen Tagen überzeugten mich 2 Freunde das hin und wieder mal mit ihnen zu zocken und ich fand echt (zumindest im Team) einen mega Spass daran.
Aber punkto Gunplay muss ich sagen hab ich selten ein Spiel gespielt welches einen dermassen übertriebener AA hat. Man spürt regelrecht wie das Fadenkreuz immer wieder auf den Gegner zieht und man kann es richtig krass ausnutzen.
Dachte AR in BF1 sei schlimm aber das ist nen Witz dagenen.
Was die Skill-Lücke anbelangt; Wer jammert dass er dann weniger Chancen haben soll doch einfach üben um diese Lücke zu verringern. Gibt nichts schlimmeres als die jammernden Babos die auf massiven AA angewiesen sind weil sie sonst keinen Aim haben.
Das selbe Geheule gabs auch nach dem letzten Patch bei BF1 als AR generft wurde.
Beschwer mich auch nicht wenn mich einer wegaimt sondern dann heissts GG und weiter gehts.

ArkaNe92

Ja, total lächerlich. Dann sollten die lieber server teilen. Kann nicht sein, das sie so ein cheater system als hilfe bekommen.

blackst0rm

Ich finde es total beschissen,was mit Fortnite gerade passiert. Ist genau das selbe wie mit H1Z1. Das Spiel als welches es mal angekündigt wurde gerät in den den Hintergrund und wird nur noch spärlich bis gar nicht weiterentwickelt und stattdessen nur noch dieser bescheuerte Battle Royale Modus. Danke für nichts Epic…

terratex 90

war doch klar, würde jeder so machen. damit kann man viel mehr geld verdienen

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

8
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x