Firma bietet Fortnite in der echten Welt an – Kinder sind die Zielgruppe

Eine Firma bietet jetzt Fortnite: Battle Royale in der echten Welt an. Unter freiem Himmel können Freunde aufeinander Jagd machen, ganz wie im Videospiel. Dank Lasertag können sie im Gelände rumballern. Vor allem Kindern scheint das zu gefallen.

Wo ist das? Eine Lasertag-Firma in Leicester in Großbritannien bietet den Service an. Auf einer Fläche von etwa zwei Fußballfeldern (24.281 Quadratmeter) hat die Firma das Kampfgelände von Fortnite nachgestellt.

Das ist Lasertag: Bei Lasertag schießt man mit Infrarot-Signalgebern aufeinander und trägt Lasertag-Westen mit Sensoren. Die zeigen an, wenn man von einem Infrarotsignal getroffen wird. Im Prinzip ist das wie Paintball, nur dass man dabei nicht mit Farbe bekleckert wird.

Hierzulande dürfte Lasertag vor allem durch die Serie „How I Met Your Mother“ bekannt sein.

BR-Leicester-Welcome

Lasertag für die Kleinen im Fortnite-Gewand

Wo spielt man da? Die Spieler können alleine, im Duo oder im Team antreten. Eltern sollen währenddessen in der „Erfrischungs-Zone“ entspannen, empfiehlt man. Es werden kalte und heiße Getränke versprochen – zudem Snacks. Dort gibt es einen Souvenir-Laden und die Toiletten sind auch in der Nähe.

Die Firma hat vier Zonen aufgestellt: Lucky Landing, Pleasant Park, Tilted Towers und Greasy Grove. Retail Row in der Mitte der Map dient als Entspannungs-Oase.

Die Namen stammen von der „echten“ Fortnite-Karte.

BR-Leicester

Deckung ist vorhanden: Es sind in den Zonen einige Zäune und Rampen aufgestellt, die als Deckung dienen können. Fässer und Mauern gibt’s auch.

Wie läuft das ab? Laut dem FAQ der Seite, kommen Spieler dort an und erhalten eine Einweisung, die sich vor allem um die Sicherheit und die Geräte dreht. Eine Runde soll etwa 45 Minuten dauern und drei Spielzonen in der Fortnite-Arena durchqueren.

Vor allem Kinder scheinen die Zielgruppe zu sein

Was kostet das? Die Tickets kosten 15 Pfund, das sind etwa 16.84€. Es garantiert dann immer die Teilnahme für einen Slot.

Kinder und ihre Eltern sind wohl die Zielgruppe: Wie dieses private Video zeigt, wird das Angebot wohl vor allem von Kindern begeistert aufgenommen. Die und ihre Eltern scheinen auch die klar anvisierte Zielgruppe zu sein, die man wohl gut erreicht.

Fortnite ist bekannt dafür, vor allem Kinder anzusprechen, obwohl das Spiel von der USK eigentlich erst ab 16 Jahren empfohlen ist. Bei Fortnite in Leicester hält man als Mindestalter für die Teilnehmer 6 Jahre für angemessen. Wer unter 9 ist, sollte aber von einem Elternteil begleitet werden.

Eine Umfrage in den UK hat ergeben, dass vielen Eltern die Altersempfehlung für Videospielen nicht so wichtig ist.

Fortnite: Altersempfehlung bei Videospielen ist 86% der Eltern egal in UK

Ist das legal? Ob Epic das alles so toll findet, dass eine Lasertag-Firma über ihr Angebot einen Fortnite-Skin zieht, weiß man nicht. Es darf wohl aber bezweifelt werden.

Fortnite ist aktuell so groß, dass da viele ein Stück vom Kuchen abhaben wollen. Dabei wird Epic selbst unterstellt, es mit dem Urheberrecht nicht so genau zu nehmen.

Die Bilder haben wir von der Facebook-Seite von Battle Royale Leicester – da gibt’s auch ein Promo-Video, das alles zeigt.

Autor(in)
Quelle(n): foreverfortnite
Deine Meinung?
10
Gefällt mir!

37
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Phinix Silverbullet
Phinix Silverbullet
1 Jahr zuvor

Dann doch lieber Paintball, da merkst du wenigstens richtig wenn du getroffen wirst. grin

Alex
Alex
1 Jahr zuvor

Ist nur ein Spiel Kinder! Nehmt eure Waffen und schießt auf eure Freunde! Toll das ist ja ganz normal als Kind ne Waffe zu haben und herum zu laufen und Freunde umzuschießen! Tolle Generation was da auf uns zu kommt!
Kennt wer denn Film IdioCrazy das ist unsere Zukunft einfach Stumpfsinning!

Seska Larafey
Seska Larafey
1 Jahr zuvor

Glaub dieses Laser Tag ist in Deutschland ab 18 Jhare erlaubt oder wurde verboten.. Ein Freund von mir musste damals extra in die Niederlande fahren um mal es auszuprobieren. Aber das ist schon Jahre her

André Zazzles
André Zazzles
1 Jahr zuvor

Weder noch.
Völlig legal und Altersbegrenzungen gibt es meiner Wissens nicht.
Als ich das letzte mal mit meinem Kumpels beim Lasertag war, war vorher sogar ne Gruppe Kinder (war wohl n Kindergeburtstag) dran.

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

Nee, kannst du in Köln seit etlichen Jahren spielen.

Visterface
Visterface
1 Jahr zuvor

Wir haben damals mit Airsoft-Pistolen in einem Wald rum geschossen. Müssten damals ca. 12 Jahre alt gewesen sei. Das hat sich dann bei den Nachbarskindern, 8 – 10 Jahre alt, rumgesprochen. Die haben sich dann auch so ein Teil gekauft und sich gegenseitig abgeschossen (ohne uns) bis jemand einen Schuss ins Auge bekommen hat. Es kamm raus, dass wir ihnen quasi beigebracht hätten wie man sich gegenseitig umbringt und dann haben unsere Eltern die Airsofts abgenommen. Man war ich da sauer auf die Idioten smile

vanillapaul
vanillapaul
1 Jahr zuvor

Muss ich mich in der Erwachsenenzone aufhalten oder darf ich auch
als Erwachsener die Blagen ummähen?

strohmiExotic
strohmiExotic
1 Jahr zuvor

natürlich darfst auch Kleinkinder umnieten. BR hat kein Age-Matchmaking grin

Zatanxxx
Zatanxxx
1 Jahr zuvor

Schwieriges Thema im „waffenfeindlichen“ Deutschland.

Die Idee ist echt cool, die Kiddys sind an der frischen Luft bewegen ihren ganzen Körper und sehen im echten Leben andere Menschen, keiner versteckt sich hinter irgendwelchen Skins und suggeriert dem anderen „besser“ zu sein durch optische Werte oder weil er ja kein F2P ist.

Denke dass sowas hier nie wirklich Fuss fassen würde ausser Frau von der
Leyen nutzt es um nach Frischfleisch für ihre Auslandseinsätze zu
werben…
Wir selbst haben als Kinder auf der Wiese mit dem Luftgewehr auf Dosen
geschossen und keinen hats gejuckt und heutzutage würde ich
wahrscheinlich zum Rektor gerufen werden wenn mein Kiddy mit dem
Zeigefinger Peng Peng macht zu einem anderen Schüler…

Deswegen coole Sache die ich als Fortnite Nichtfan gutheissen darf, vllt. nicht grad ab 6 sondern eher ab 12 Jahren^^

Alzucard
1 Jahr zuvor

Deutschland ist feindlich so vielem
– Breitbandausbau
– Waffen
– Marihuana
– Ausländern (ist leider so)
– Öffentlicher Nahverkehr
– Straßenreperatur
.
.
.

Culus
Culus
1 Jahr zuvor

Grillen im Park wird auch immer wieder verboten. So ein spießiges Land……

Alzucard
1 Jahr zuvor

Alle Kommentare die ich hier lese sind absolut dämlich. Bodicore hat da schon ganz recht. Kriegsspiele und austesten von grenzen sind was komplett normales. Zwar finde ich es persönlich nicht so gut, dass es mit Laserwaffen gespielt wird und nicht mit Nerfs oder leichten Softair waffen. Bei Laserwaffen hat man selbst kein Feedback, wenn man getroffen wird.

strohmiExotic
strohmiExotic
1 Jahr zuvor

kommt halt drauf an, was für ein System die genau haben. Gibt sehr wohl Laserschusssysteme mit Akustischen und/oder Vibationsfeedback, als Treffender oder Getroffener.

Alzucard
1 Jahr zuvor

Das wäre halt ein recht gutes System, wenn sie das haben.

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

Doch hast du. In der Regel hat man entweder eine Lebensanzeige so als Armbanduhr oder irgendein Teil deiner Ausrüstung fängt an zu vibrieren.

Beata
Beata
1 Jahr zuvor

Jaa zeigt den Kindern so früh wie nur möglich, wie normal und cool der Krieg ist… total krank das ganze

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Als ob die Kinder nicht selber solche Spiele organisieren würden. Wir haben schon vor 30 Jahren mit unseren Plastikgewehren Schlachten geführt dass man der Schweiz von Rechts wegen die Neutralität aberkennen müsste. Jedenfalls würden wir 2018 als total psychisch gestört gelten und hätten alle eine ADHS Diagnose von Schuhlpsychiater den damals keiner brauchte.

Mein Vater hatte mir sogar ein zweihändiges Holzschwert gezimmert weil ich mal verloren hatte und ich habe es auf die Köpfe meiner Schulkameraden gezimmert. Ist ja nicht so dass die unbewaffnet waren. Da gab es noch keine Helikoptermütter die dich in die Schule gefahren haben wenn die andere Bande böse war da musste man halt durch und sich wehren mobbing war da noch nicht erfunden.
Wenn man mit offenen Knie heimkam hat die Mutter ein Pflaster drauf gemacht und ’selber Schuld“ gemurmelt. Da war nix mit Anzeige gegen den 12jährigen Nachbarsjungen.

Meine Frau ist Lehrerin die erzält von Kindern die einander mit Scheren und Messern angreiffen und völlig überrascht sind wenn es blutet. Die können die Folgen absolut nicht abschätzen.
Sowas wäre bei uns nie passiert wir hatten mit 5 schon das erste Sackmesser und wussten das es weh macht wenn man sich (und andere) damit schneidet.

Ich will nicht sagen dass früher alles besser war. Aber der Umgang mit spitzen Stöcken war auf jeden Fall besser.

obermacker
obermacker
1 Jahr zuvor

Haha, war auch bei uns vor 20 Jahren nix anders. Schöne Zeit.

PaddyWho
PaddyWho
1 Jahr zuvor

Vor 15-10 Jahren wahr das auch noch so grin junge sind wir oft mit Blauen Flecken oder wunden Etc nach hause gekommen… Früher bist du auch mal durch Nachbars garten gerannt beim Verstecken spielen oder so… heute kommen die Direkt mit Polizei wegen Illegalem betreten von Privat Grundstücken oder so… das nenne ich guter Entwicklung Deutschlands

wir hatten aber auch noch Respekt vor älteren… wenn wir mal aufmüpfig waren haben wir eine Mitbekommen und wenn wir dann zum Lehrer sind oder so hieß es „Selbst Schuld“ warum legst du dich auch mit denen an

Heiland Retter
Heiland Retter
1 Jahr zuvor

„Ist ja nicht so dass die unbewaffnet waren.“

Sehr schön! ^^

Fain McConner
Fain McConner
1 Jahr zuvor

In der Tat, genau so war das, auch schon vor 40 Jahren. Ob es nun die Spielzeugpistolen sind, mit denen man aufeinander zielt, oder Laser – das ist noch harmlos gegen die Degen aus Muniereisen, mit denen wir gefochten haben.
Seit ich 10 war, wollte ich unbedingt ein Luftgewehr haben, als ich es mir dann kaufen durfte, hatte ich längst andere Interessen.
Was ich aber gruselig finde sind Waffenverhältnisse wie in den USA

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

Ich habe mit 4 Jahren ein Spielzeuggewehr von Rambo gehabt und bin auch nicht geistig gestört.

Ban Tan
Ban Tan
1 Jahr zuvor

Das spielerische Erlernen der bewaffneten Konfliktbewältigung ist doch völlig okay, solange das Kind nicht an den Schlüssel für den Waffenschrank kommt. Sorry, schwarzer Humor. Hab Laser Tag selber als Kind gespielt und noch keinen Amoklauf hinter mir. wink

Aber an sich ist das doch keine schlechte Idee. Mal Gaming ohne PC oder Smartphone. Und man muss sich dabei sogar noch körperlich betätigen.

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Sag ich auch immer: Frieden schaffen mit Handfeuerwaffen wink

Dumblerohr
Dumblerohr
1 Jahr zuvor

Ich hoffe ihr gebt auch bescheid wenn irgendwo Fortnut angeboten wird ????

PaddyWho
PaddyWho
1 Jahr zuvor

haben sie doch schon grin vor 2 tagen glaub… unter anderem beim Mitproduzent…

z0nyy
z0nyy
1 Jahr zuvor

Was sind das denn bitte für „Gaming-News“ in letzter Zeit? Berichtet ihr jetzt nurnoch über solchen „Bullshit“? Mal davon abgesehen dass gestern über Pornos und so berichtet wurde.. Ich hab echt mal was von Mein MMO gehalten und gern reingeschaut. Aber wenn ich jetzt nur noch trash geliefert bekomme.. dann dankeschön.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Es ist mitten im Sommer, was erwartest du denn da für „News?“

Wir bringen die Gaming-News, die da sind, und auch einiges um die Spiele herum: Aus den Titeln ist klar zu erkenne, um was es im Thema geht.

Wir bieten eine Auswahl, du kannst dir die News aussuchen, die dir passt.

Wenn du auf die Seite schaust, haben wir da genug klassische Gaming-News.

Die News hiervor war eine Fan-Theorie zu WoW und die News danach eine neue Karte für Hearthstone

Das ist übrigens der Mix, den wir schon immer hatten. Im September, wenn in 4 Wochen 5 große Spiele kommen, dann gibt’s mehr klassische Gaming-News. Ende Juli, zwischen der E3 und der Gamescom, gibt’s mehr News aus der Community und von solchen Themen.

strohmiExotic
strohmiExotic
1 Jahr zuvor

Ich finde den Bericht klasse und würde wenn nicht hier niemals etwas von diesem „Bullshit“ erfahren. Also sei nicht so aggro, @z0z0nyy grin

dh
dh
1 Jahr zuvor

Bis einer mit Meelekills anfängt, dann ist das Geschreie groß.

PaddyWho
PaddyWho
1 Jahr zuvor

grin baaaam Waffe ins Gesicht…

KendrickLama2006
KendrickLama2006
1 Jahr zuvor

Wenn man da nicht bauen kann ist das kein Fortnite !!!

PaddyWho
PaddyWho
1 Jahr zuvor

sie nennen es ja auch nicht Fortnite sondern nur Battle Royal

LUCANVOMDIENST
LUCANVOMDIENST
1 Jahr zuvor

Das Angebot richtet sich an Kinder und ihre Eltern. Also an Kinder und Erwachsene. Also quasi an alle ausser an Rentner.

Hackepetra
Hackepetra
1 Jahr zuvor

Rentner sind keine Erwachsene? ????

Mustafa Koc
Mustafa Koc
1 Jahr zuvor

Hmm… da kann man aber nicht bauen wie in Fortnite oder? wink

P J
P J
1 Jahr zuvor

Naja muss halt vorher Rohstoffe sammeln

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.