Fortnite: Fiesling bricht mit 48 Kills den Solo-Rekord, weil er eine Party sprengte

Bei Fortnite hat ein Spieler den Raketenstart genutzt, um einen beeindruckenden Rekord aufzustellen: 48 Kills als Solo-Spieler. Das wird ihm wohl keiner nachmachen. Aber ist seine Methode fies oder verdammt clever?

Friedliche Veranstaltung: Gestern startete die Rakete in Fortnite. Das war schon länger angekündigt. Das einzigartige Event fand zu einem ganz bestimmten Zeitpunkt statt: um 19:30 Uhr.

Spieler wussten das schon im Vorfeld und wollten zu der Zeit im Spiel sein, um sich den Start der Rakete anzuschauen. In vielen Matches ruhten für diese Zeit die Waffe. Die Spieler versammelten sich, tanzten und starrten in den Himmel.

Hier im Video sieht man, wie 48 Spieler sich eine Rampe aus Holz bauten, um das Event ganz Nahe zu sehen. Sie sammeln da nur Holz, tragen keine Waffen, wollen das Event in einer Art spontanen Party genießen.

Friedliche Fortnite-Feier wird zum Massaker

Einer hat andere Pläne: Der Spieler Elemental_Ray hatte aber ganz andere Dinge im Sinn. Der zerstörte zum Höhepunkt der Show die Rampe, auf der alle standen. Die 48 staunenden Spieler fielen in ihren Tod. Die Kills werden dem Zerstörer der Rampe angerechnet. Damit hält Elemental_Ray jetzt den Rekord für Einzel-Kills in einem Spiel von Fortnite. Das ist ein beeindruckender Erfolg, auf den viele Profis scharf sind – zumindest theoretisch.

Angepisst: Nicht jeder ist ein Fan davon. So heißt es auf Twitter: Der Typ hat eine Kill-Death-Ratio von 0.47 und nur 0.6% aller Spiele gewonnen, an denen er teilgenommen hat. Trotzdem hält er jetzt den Rekord für die Solo-Kills – eine absolute Legende.

Da schwingt die Ironie mit, dass so jemandem diese Ehre eigentlich nicht zustehen darf.

Darf so jemand den Rekord halten?

Rekord normalerweise für Top-Spieler reserviert: Eigentlich ist dieser Rekord nur für die besten Spieler reserviert, die einen Sahnetag erwischen und herausragend unterwegs sind. So hat ein belgischer Spieler 43 Kills erzielt, indem er alleine in einem Squad-Match mitspielte und da eine herausragende Leistung zeigte, wenn auch gegen schwache Gegner. Der neue Rekord ist jetzt nur durch Skrupellosigkeit und Cleverness zustande gekommen, indem ein Spieler einen ganz besonderen, einzigartigen Moment ausgenutzt hat.

Auf der Seite „Fortnite Tracker“ im Leaderboard ist der Rekord jetzt verewigt:

Rekord-Tracker

Wie findet Ihr das: Fies oder einfach clever?

Mehr zum Thema
Fortnite: Die Rakete ist gestartet - Das große Event ist definitiv passiert
Autor(in)
Quelle(n): Polygon
Deine Meinung?
Level Up (16) Kommentieren (40)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.